Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

PCs konnen sich anpingen aber sich auf Netzwerkungebung ggs nicht sehen

Frage Netzwerke

Mitglied: inaduob

inaduob (Level 1) - Jetzt verbinden

26.09.2007, aktualisiert 04.10.2007, 6011 Aufrufe, 11 Kommentare

Auf Arbeitsgruppe kann nicht zugegriffen werden. Windows kann den Pfad nicht finden

Hallo Zusammen,
Ich brauch wieder mal eure Hilfe! Bitte!
Ich hab in meinem Netz ein Vista Rechner und und 15 XP-Rechnern.
Es gibt keine Domäne, die sind alle an "ARBEITSGRUPPE" gemeldet!
Die IP-Adressen vergeben ich selber zwischen 192.168.0.201 und 192.168.0.16
Subnetzmaske: 255.255.255.0, Standardgateway:.... (ist leer).
Bevorzugter und alternative DNS-Server ist auch leer.
Ich gehe Ins Internet über Proxy-Server 192.168.0.201 port 8080
Ich hab ein Hardware-Firewall (Sonicwall), die System-Firewall ist deaktiviert bei allen Rechnern!

Früher bevor der Vista-Rechner nicht am Netzwerk angeschloßen war, konnte auf die Netzwerkumgebung gehen und mit einem Doppelklick Rechnern auswählen und Freigabe sehen.
Jetzt geht das zugereifen vom Netzwerkumgebung nicht mehr, die PCs konnen sich alle anpingen, und auch Freigabe durch das Laufwerk verbinden (X:\\Rechner\Freigabe) ist möglich.
heisst wenn ich auf die Netzwerkumgebung gehen möchte, bekomme ich die Meldung: "Auf Arbeitsgruppe kann nicht zugegriffen werden. Sie haben eventuell keine Berechtigung, die Netzwerkressourcen zu verwenden........
....Windows Kann den Netzwerkpfad nicht finden...."
meine Vermutung: vielleicht weil ich den VISTA Rechner angeschlossen habe ( vobei das ist Aberglaube)
oder Es kann sein XP-Rechner unter sich kein Zugriff mehr erlauben, wenn der Anzahl der PCs mehr als 10 ist.
Aber Etwas hat geholfen als ich nur der VISTA-Rechner mit einem XP-Rechner probeweise zu Arbeitsgruppe: "WORKGROUP" gewechselt habe, dann konnte sie sich die beide wieder sehen.
Hat jemanden eine Erklärung für diesen Phenomen??

einen schönen Tag wünsche ich euch allen!!
Inaduob
Mitglied: LeChuck
26.09.2007 um 12:50 Uhr
richtig helfen kann ich leider nich, aber ich halte es nicht für aberglaube, dass es am vista rechner liegt.
Die Netzwerkumgebung wird immer vom "höchsten" betriebssystem verwaltet...reihenfolge ist glaub ich so:

win98
win2000
winxp home
winxp pro
win server 2000
win server 2003
win vista (wobei es sein kann, dass die server auch höher als vista gestellt sind)

und wenn jetzt das höchste betriebssystem 2 oder mehr mals vorhanden ist...wird die netzwerkumgebung von demjenigen verwaltet, der am lengsten im netzwerk aktiv ist

so habe ich das jedenfalls aus der informatikschule in erinnerung.

das bedeutet also, dass der vista rechner die netzwerkumgebung verwaltet.
also kann es gut sein, dass dieser an der problematik schuld ist
Bitte warten ..
Mitglied: inaduob
26.09.2007 um 13:31 Uhr
Hallo LeChuk,
Danke für die Antwort!
Ich hab in meinem Netz nur WIN XPs (Home und Prof) und ein VISTA-Rechner
ich hab aber eine Frage:
bei mir, der am lengsten im Netz ist XP-Rechner, warum sagst du am Ende, daß Vista steuert?

ciao
Inaduob
Bitte warten ..
Mitglied: LeChuck
26.09.2007 um 14:05 Uhr
nein nein, das hast du glaub ich falsch verstanden.

1. regel: das höchste betriebssystem verwaltet die netzwerkumgebung (also vista)
2. regel: sollte das höchste betriebssystem mehrfach vorhanden sein, wird die Netzwerkumgebung von dem system verwaltet, welches als erstes am netz angeschlossen war. (da du nur ein vista system hast trifft dieses nicht zu)

solltest du also 2 vista systeme haben, ist das system LMB (Lokal Master Browser - Verwaltung der Netzwerkumgebung) welches als erstes im netz war. sollte diese zeit auch noch genau gleich sein, gibt es noch eine dritte regel, die ich nicht mehr genau kenne (ich glaube das hängt dan mit den MAC-Adressen zusammen)

.....
PS:
wenn der vista rechner erst später dazustößt, wird er trotzdem LMB.
das sind dann die momente wo in der netzwerkumgebung evtl eine taschenlampe kreiselt ^^

sollte ich falsch liegen, korrigiert mich bitte, aber so habe ich das noch in erinnerung
Bitte warten ..
Mitglied: inaduob
26.09.2007 um 14:36 Uhr
Jetzt habe ich dich verstanden, Danke!
Dann in diesem Fall, muss ich dir ein Info sagen, vielleicht bringt es ein bisschen Licht in diese Geschichte. Ich Hab manchmal zusätzlich auch 2 Laptops mit VISTA-Sys, die ab und zu an unseren Netz angeschlossen sind, sie bekommen auch eine Fest IP. Ich weiss nicht, ob es eine Rolle spielt, ein oder mehrere Vista PCs im Netz angeschlossen zu haben.

Ciao
Inaduob
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
26.09.2007 um 14:49 Uhr
Ob du die Arbeitsgruppe Arbeitsgruppe oder Workgroup nennst spielt keine Rolle, das ist nur ein Name und du kannst sie auch Wurstsemmel nennen wenn du willst. Gleich sollte sie auf allen rechnerne sein das zählt.

Bei Vista muss im Netzwerk- und Freigabecenter über den Befehl Anpassen der Standorttyp unbedingt auf Privates Netz stehen !
Ferner musst du auch im Netzwerk- und Freigabecenter die Option Netzwerkerkennung unbedingt aktivieren.

Ohne DNS basiert dein Erkennen der Komponenten auf einem Broadcast Mechanismus. Es kann sein das das bis zu 40 Minuten dauert bis die Maschinen sich sehen laut MS Knowledgebase.
Was du aber immer machen kannst ist die Resourcen üner das netzwerkumgebungsfenster statisch einzutragen um diesen Broadcastmechanismus zu umgehen.
Das geht in der Netzwerkumgebung über den Menüpunkt Netzwerkumgebung hinzufügen. Der Dialog ist menügeführt.
Die andere Möglichkeit ist die resourcen sich gegenseitig über die Datei hosts und/oder lmhosts bekanntzumachen. Diese Dateien sind selbsterklärend wenn du sie mit dem Editor editierst. Du findest sie unter \windows\system32\drivers\etc\.
Bitte warten ..
Mitglied: LeChuck
26.09.2007 um 14:50 Uhr
theoretisch müsste das auch einwandfrei funktionieren.
die regeln die ich beschrieben habe sollten lediglich dazu dienen, die eventuelle Fehlerquelle zu finden, also den LMB. Aber genauer kann ich dir leider nicht helfen, da musst du auf weitere Beiträge warten ^^
Bitte warten ..
Mitglied: inaduob
28.09.2007 um 08:04 Uhr
Hallo Aqui,
Danke für deine Antwort!!
Du hast recht die Arbeitsgruppe kann man sie nennen, wie man will.
Bei Vista muss im Netzwerk- und
Freigabecenter
über den Befehl
Anpassen der Standorttyp unbedingt auf
Privates Netz stehen !
Ferner musst du auch im Netzwerk- und
Freigabecenter
die Option
Netzwerkerkennung unbedingt aktivieren.
Das habe ich alles gemacht, hilft trotzdem nicht, daß die Pcs sich auf dem Netzwerkumgebung sehen.

Ohne DNS basiert dein Erkennen der
Komponenten auf einem Broadcast Mechanismus.
Es kann sein das das bis zu 40 Minuten dauert
bis die Maschinen sich sehen laut MS
Knowledgebase.
Dei Pcs laufen den ganzen Tag, aber sie zeigen sich trotzdem nicht.
Was du aber immer machen kannst ist die
Resourcen üner das
netzwerkumgebungsfenster statisch einzutragen
um diesen Broadcastmechanismus zu umgehen.
Das geht in der Netzwerkumgebung über
den Menüpunkt Netzwerkumgebung
hinzufügen
. Der Dialog ist
menügeführt.
meinst du damit Laufwerk-Mapping oder Laufwerk verbinden, habe ich schon gemacht, und es funktionniert.
Die andere Möglichkeit ist die
resourcen sich gegenseitig über die
Datei hosts und/oder lmhosts
bekanntzumachen. Diese Dateien sind
selbsterklärend wenn du sie mit dem
Editor editierst. Du findest sie unter
\windows\system32\drivers\etc\.
das hab ich auch gemacht, und spreche die Pcs mit ihren eigentlichen Namen.
aber die Sache ist, warum konnen sich sogar die XP-Rechner nicht mehr sehen (früher gings JA)

ein schönen Tag noch wünsche ich euch!
ciao
Inaduob
Bitte warten ..
Mitglied: LeChuck
28.09.2007 um 08:51 Uhr
Probier mal, bei den Vista-Rechnern den Dienst "Computerbrowser" zu deaktivieren!
Wenn ich mich nicht irre. sind dann die vista-rechner nicht mehr für die netzwerkumgebungsverwaltung zuständig. mal gucken ob es dann wieder klappt
Bitte warten ..
Mitglied: dsf1284
29.09.2007 um 23:40 Uhr
Hi!

Was du - zumindest bei XP, Vista kenne ich nicht - nicht machen darfst, ist den Firewall- Dienst zu deaktivieren. Achte mal darauf. Hast du nur die Windows Firewall ausgeschaltet, oder den Dienst deaktiviert. Frag mich nicht warum, aber XP braucht den Firewall- Dienst, damit die Netzwerkumgebung richtig funktioniert. Kontrolliere also bitte, dass der Dienst "Windows Firewall" auf automatisch und gestartet steht.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.09.2007 um 13:33 Uhr
@inaduob
...meinst du damit Laufwerk-Mapping oder Laufwerk verbinden, habe ich schon gemacht, und es funktionniert.

Nein, das ist kein Mapping in dem Sinne. Damit traegst du die PCs als solches statisch in die Netzwerkumgebung ein. Das sollte dann in jedem Falle klappen !
Bitte warten ..
Mitglied: inaduob
04.10.2007 um 10:27 Uhr
Hallo,
also das mit Computerbrowserdienst zu deaktivieren habe ich probiert, aber hat nicht geholfen.
Das andere mit dem Windows-Firewall-Dienst ist auch aktiv .. scheint, es lang nicht dran.
"Netzwerkumgebung hinzufügen" ::::> das funktioniert, sonst kann ich gar nicht arbeiten.
Dieses rätsel ist immer offen für mich... trotzdem vielen Dank für eure Hilfe

ciao
Inaduob
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Hyper-V nur zugeordnete Clients sehen (1)

Frage von PeterWelle zum Thema Windows Server ...

Windows Netzwerk
gelöst GPO auf alle PCs mit bestimmtes Computernamen Schema anwenden lassen (5)

Frage von Michael-ITler zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Netzwerk
Windows 10 PC auf andere PCs klonen für Domainbetrieb (7)

Frage von Mikel56 zum Thema Windows Netzwerk ...

Speicherkarten
USB-Stick laut Windows und Linux belegt, aber kein Inhalt zu sehen (5)

Frage von Pago159 zum Thema Speicherkarten ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...