Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Physischer Server 2008 (nicht R2) problem beim Umwandeln in bootbare VHD

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: AKChris

AKChris (Level 1) - Jetzt verbinden

11.06.2013, aktualisiert 16:51 Uhr, 3360 Aufrufe, 10 Kommentare

Guten Tag,

ich versuche unseren Server 2008 Standard in eine VHD zu bekommen um ihn dann auf einem Server 2012 Standard zu booten, leider ohne erfolg.

Beim erstellen der VHD mit dem Tool Disk2VHD erscheint gleich am Anfang die Fehlermeldung:
Error Snapshotting Volumes

Nach einigem lesen deutet der fehler anscheinend auf ein Problem mit dem VSS hin. Habe dazu auch VSS Fehler in der Ereignisanzeige gefunden:
22
8149
12292

Daraufhin habe ich nach einer dieser Anleitung: http://www.symantec.com/connect/sites/default/files/VSSfix_W2008.TXT
alle Dienste gestoppt und die zugehörigen DLLs neu registreiren lassen und auch die Services wieder neu gestartet und zu guter letzt den Server komplett neu gebootet.

Es gab da noch einen CMD befehl mit dem sich der ganze VSS prüfen lässt wobei auch keine Fehlermeldung raus kam. (befehl ist mir leider gerade entfallen).

Disk2VHD bricht aber immernoch mit der selben meldung ab.

An der Stelle habe ich dann mit Disk2VHD eine pause eingelegt und im Sysinternals Forum nen Post gestartet. vielleicht kommt ja da was raus...


Als nächstes habe ich versucht die Festplatte mit VMware vCenter Converter Standalone Client ein vmdk zu erstellen und das dann in VHD umzuwandeln.

Das VMDK wird problemlos erstellt. Dann habe ich mir von Microsoft http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=34591
den Virtual Machine Converter Solution Accelerator besorgt um die vmdk in eine vhd umzuwandeln.

Beim anwerfen des Tools werde ich erst mal nach der Zieladresse des vCenter Server, des ESX Servers oder des ESXi Servers gefragt...
Haben wir alles nicht... Etwas kostenpflichtiges für einmaliges umwandeln fällt vorerst raus. An dieser Stelle auch vorerst Pause.


Nächster Kandidat für vmdk -> vhd:
Starwind
http://www.starwindsoftware.com/converter

Programm installiert, vmdk geladen und direkt nach dem auswählen des images kommt schon die fehlermeldung:
Error opening file
und an einen "Next ->"- Button ist nicht zu denken...


Wenn mir hier irgendjemand weiter helfen kann wäre Super. Wenn Ihr noch Infos braucht, sagt bescheid.

Mit freundlichen Grüßen
Chris


Mitglied: win-dozer
11.06.2013 um 18:13 Uhr
Zitat von AKChris:
Das VMDK wird problemlos erstellt. Dann habe ich mir von Microsoft http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=34591
den Virtual Machine Converter Solution Accelerator besorgt um die vmdk in eine vhd umzuwandeln.

Beim anwerfen des Tools werde ich erst mal nach der Zieladresse des vCenter Server, des ESX Servers oder des ESXi Servers
gefragt...
Haben wir alles nicht... Etwas kostenpflichtiges für einmaliges umwandeln fällt vorerst raus. An dieser Stelle auch
vorerst Pause.

Hallo,

dürfte aber gehen:
Converts VMware virtual disks to Hyper-V based virtual hard disks (VHDs).
In der Anleitung steht auch drin:
To convert VMware virtual disks using the CLI
1. On the computer on which MVMC is installed, click Start, point to Programs, point to Accessories, right-click Command Prompt, and then click Run as administrator.
2. When prompted, click Continue.
3. At the command prompt, navigate to the location where the tool was installed.
4. Run MVDC.exe using MVDC.exe SrcDisk DstDisk [Options].
• SrcDisk specifies the source VMDK disk to be converted.
• DstDisk specifies the destination Hyper-V virtual hard disk.
• /Dyn is an optional parameter that indicates the destination VHD should be dynamic rather than fixed.
For example, MVDC.exe '.\VMDK\Test.vmdk' '.\vhd\Test.vhd'

Gruß

win-dozer
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.06.2013, aktualisiert um 21:19 Uhr
Ich würde einen ganz anderen weg gehen.

  • Auf dem Quellsystem erstmal mit mergeide die genereischen Treiber aktivieren.

  • Danach das Quellsystem mit einem linux live-System hochfahren und die virtuelle Zielmaschine ebenfalls.

  • mit einer Kombination von netcat und dd die festplatte auf die neue VHD (die man natürlich vorher groß genug gemacht hat), kopieren. beispiel:

Ziel:   nc -l 7777 | dd of=/dev/sda 
Quelle: dd if=/dev/sda | nc ziel 7777

  • Zielsystem hochfahren und sich freuen.

So migriere ich meine Systeme meistens in VMs und das klappt meist ohne Probleme, egal ob vmware, vbox, hyper-v oder kvm.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: AKChris
18.06.2013 um 09:42 Uhr
Hallo Ihr beiden,


Zitat von win-dozer:
Hallo,

dürfte aber gehen:
Converts VMware virtual disks to Hyper-V based virtual hard disks (VHDs).
In der Anleitung steht auch drin:
To convert VMware virtual disks using the CLI
1. On the computer on which MVMC is installed, click Start, point to Programs, point to Accessories, right-click Command Prompt,
and then click Run as administrator.
2. When prompted, click Continue.
3. At the command prompt, navigate to the location where the tool was installed.
4. Run MVDC.exe using MVDC.exe SrcDisk DstDisk [Options].
• SrcDisk specifies the source VMDK disk to be converted.
• DstDisk specifies the destination Hyper-V virtual hard disk.
• /Dyn is an optional parameter that indicates the destination VHD should be dynamic rather than fixed.
For example, MVDC.exe '.\VMDK\Test.vmdk' '.\vhd\Test.vhd'

Gruß

win-dozer

Guter Tip ! Danke schon mal an der stelle.
Wie sich herausgestellt hat verfügen GUI und CMD über unterschiedliche Funktionen.
Mit der CMD Version ist eine sog. Offline Conversion möglich (GUI nicht!) die keine Server von VMWare braucht.
Habe die Umwandlung durchgeführt und die VHD in einen Virtuellen Computer eingebunden.
Leider will er immernoch nicht von der VHD booten.

Boot failure. Reboot and Select proper Boot device or Insert Boot Media in selected Boot device.


@ Lochkartenstanzer
Mit Linux habe ich leider noch gar keine Erfahrungen...
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
18.06.2013 um 10:20 Uhr
Das schaut mir jetzt so aus als wäre der Bootloader nicht vorhanden oder nur unvollständig. Windows DVD rein und reparieren lassen...
Bitte warten ..
Mitglied: AKChris
18.06.2013, aktualisiert um 11:28 Uhr
Hi Dozer,

irgendwie komme ich nicht weiter.

ich kann zwar beim installationsbildschirm "Computerreparaturoptionen" auswählen, aber anschließend will er einen Treibers für ein Laufwerk ?

Mit freundlichen Grüßen
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
18.06.2013, aktualisiert um 11:26 Uhr
Zitat von AKChris:
Hi Dozer,

irgendwie komme ich nicht weiter.

ich kann zwar beim installationsbildschirm "Computerreparaturoptionen" auswählen, aber anschließend will er
einen Treibers für ein Laufwerk ?

Mit freundlichen Grüßen
Chris

Versuchs mal mit dem hier: http://www.lsi.com/products/storagecomponents/Pages/LSISAS1068.aspx

(Quelle: http://www.andysblog.de/windows-installation-auf-vmware-esxi-5-0-update ...)
Bitte warten ..
Mitglied: AKChris
18.06.2013, aktualisiert um 12:07 Uhr
Hi,

schon mal danke für deine mühe.
ich muss noch einen schritt weiter zurück gehen wie es scheint.
Ich habe die VHD mal direkt am Server geöffnet -> Leer !
Danach habe ich versucht das VMDK in VMWare Workstation zu starten -> startet nicht, Meldung das kein Server 2008 auf der platte installiert ist ?
VMDK über VMWare Workstation versucht als Netzlaufwerk anzuschließen -> bricht immer mit Fehler ab...

Langsam nervt es wenn man nicht mal den Programmen trauen kann die stundenlang rödeln und dann sind die virtuellen disks trotzdem leer.

Ich fang jetzt nochmal ganz von vorne an, hast du einen tip wie ?
Wie würdest du anfangen ? mit dem Disk2VHD oder gleich mit dem VMWare Converter ?

[Edit: am besten ein weg ohne viel umwandeln]

Mit freundlichen Grüßen
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
18.06.2013 um 12:08 Uhr
Zitat von AKChris:
Hi,

schon mal danke für deine mühe.
ich muss noch einen schritt weiter zurück gehen wie es scheint.
Ich habe die VHD mal direkt am Server geöffnet -> Leer !
Danach habe ich versucht das VMDK in VMWare Workstation zu starten -> startet nicht, Meldung das kein Server 2008 auf der
platte installiert ist ?
VMDK über VMWare Workstation versucht als Netzlaufwerk anzuschließen -> bricht immer mit Fehler ab...

Langsam nervt es wenn man nicht mal den Programmen trauen kann die stundenlang rödeln und dann sind die virtuellen disks
trotzdem leer.

Ich fang jetzt nochmal ganz von vorne an, hast du einen tip wie ?
Wie würdest du anfangen ? mit dem Disk2VHD oder gleich mit dem VMWare Converter ?

Mit freundlichen Grüßen
Chris

Hallo,

ja mit VMWare Converter würde ichs machen wenn es die Ausfallzeit gering sein muss und ich z.B. direkt in den laufenden ESXi verschieben will. Wenn nicht würde ich eventuell noch mit http://www.drivesnapshot.de/de/virtual.htm arbeiten, das Tool ist zwar minimalistisch aber hat einen sehr großen Platz in meinem ITler Herz ;)

Gruß

win-dozer
Bitte warten ..
Mitglied: AKChris
19.06.2013 um 12:02 Uhr
Hallo Dozer,

nach einigem hin und her hats jetzt endlich funktioniert.
Ich fasse zusammen:

Um Fehler zu vermeiden, sollte man beim konvertieren Platte für Platte vor gehen. Ich habe beim konvertieren versucht den ganzen Server auf einmal umzuwandeln. Ich glaube das war eines der Probleme, wieso ich weiter oben einen großen leeren Container hatte. Hierzu wurde aber an keiner stelle ein Fehler ausgegeben.

Noch als Tip für alle die mit VMware vCenter Converter Standalone Client eine Virtuelle Disk von einem Server 2008 erstellen wollen und folgenden Fehler bekommen:
FEHLGESCHLAGEN: Erstellen eines VSS-Snapshots des/der Quellvolumes nicht möglich. Fehlercode:
2147754774 (0x80042316).

Lösung:
"Geplante Sicherungen" müssen deaktiviert sein wenn ihr ein virtuelle disk erstellen wollt!
1. Windows Server Sicherung öffnen
2. Sicherungszeitplan öffnen
3. "Sicherung Beenden".

Irgendwie muss wohl zu dem Zeitpunkt wo man den VMWare Converter benutzt alles was mit VSS zu tun hat frei / nicht belegt / verplant oder wie auch immer in Benutzung sein. Ich könnte mir vorstellen das andere Backup Programme an der Stelle auch Probleme machen. Sollte der Fehler auftreten einfach mal alles was mit Backup zu tun hat vorrübergehend ausschalten.

Zur Kontrolle habe ich die vmdk gleich in VMWare Workstation getestet bevor ich weiter konvertiere.
Die Virtuelle Disk hat auf anhieb funktioniert und gebootet. ( Endlich geht mal was )

Anschließend mit Virtual Machine Converter Solution Accelerator die vmdk in eine vhd umgewandelt. Achtung: die Konvertierung ohne einen VMWare Server geht nur im Kommandozeilen Modus!

Auf unserem Server 2012 einen neuen Virtuellen Computer mit der besagten vhd erstellt und sie bootet !

Danke nochmal an dich Dozer.

Mit freundlichen Grüßen
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
19.06.2013 um 18:38 Uhr
Hallo,

danke für dein Feedback! Habe gern geholfen...

Gruß

win-dozer
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (22)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...