Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Problem beim booten von Sata Raid

Frage Hardware

Mitglied: Ise

Ise (Level 1) - Jetzt verbinden

15.05.2005, aktualisiert 19.09.2007, 21534 Aufrufe, 16 Kommentare

System kann nicht von einem Raid0 System booten, nur wenn auch die Windows cd eingelegt ist bootet er ohne Probleme.

Hallo,

ich hab ein seltsames Problem.

Ich habe das Mainboard MSI K8N Neo4 mit integriertem SATA Raid Controller von Silicon Image (3114 Revision 2). auf diesem habe ich ein Raid0 mit 2 identischen Platten erstellt.
Die Windows installation lief ohne Probleme ab. Am Anfang hab ich die Treiber mit der Diskette integriert. Hab 2 Partition auf dem Raid0 erstellt und Auf einer Windows XP installiert. Bis hier lief alles problemlos

Nun zu meinem Problem:
Wenn ich die Windows CD Entferne und neu boote kommt nur eine Fehlermeldung: Boot disk failure, insert system disk and press enter.

Lass ich die Windows cd drinne kommt ja die Meldung: " Taste drücken um von CD zu starten"
Ich drücke natürlich nix und er bootet dann wie gewollt von dem Raid0.

Wo liegt jetzt also das Problem das er ohne Windows CD nicht booten will?

Folgende Bootreihenfolge ist im Bios eingestellt:
Floppy
CD-Rom
Hard Disk
- 1 Raid
- 2 Ide

Umstellen der Bootreihenfolge hat auch nix gebracht.

Weiß jemand Rat um dieses Problem zu lösen?
Mitglied: pc-pure
16.05.2005 um 11:43 Uhr
Hallo,

Auf jeden Fall die Floppy hinter die Harddisks in der Boot-Reihenfolge.

Hab leider keine BIOS-Beschreibung hier von dem Board, aber es hat verschiedene RAID-Möglichkeiten (S-ATA1 und S-ATA2 auf jeden Fall, IDE weiss ich jetzt nicht).

Überprüfe, ob das richtige RAID in den Bootoptionen vorne steht (sollte eigentlich eindeutig bezeichnet sein).
Bitte warten ..
Mitglied: MasterBalduin
17.05.2005 um 12:12 Uhr
hi,

lass den rechner einfach mal nur von hdd booten. Evtl. noch raid, aber sonst nix.


MfG

Balduin
Bitte warten ..
Mitglied: Ise
17.05.2005 um 16:25 Uhr
So hab das Problem erkannt:

Folgendes war das Problem: Bei der Windowsinstallation schreibt Windows komischerweise die Bootdateien immer automatisch auf eine angeschlossene IDE Platte. Dies war der Grund warum ich von Raid nicht booten konnte. Somit hat Windows dann bei der Installation die Bootpartition und Startpartition getrennt geschrieben, anstatt wie von mir gewünscht auf das selbe Laufwerk. Dies war aber nicht meine Absicht.

Windows scheint die Bootinformationen automatisch auf IDE PLatten zu schreiben. Ich musste daher die IDE Platte abklemmen und Windows nochmal installieren. Bei nicht angeschlossener IDE PLatte Funktioniert es dann auch wie gewollt. Er schreibt die Bootdateien und die Windowsinstallation auf die gewünschte Platte. Und so konnte dann auch mit der obigen Bootreihenfolge booten.

Warum aber schreibt Windows die Bootdateien automatisch auf angeschlossene IDE Platten? Man hat nicht mal die Möglichkeit eine Platte zu wählen. Is das von Microsoft so gewollt? Denn ich kann doch nicht jedesmal wenn ich Windows neu installiere die IDE Platte abklemmen müssen.
Bitte warten ..
Mitglied: 13209
22.05.2005 um 00:36 Uhr
Kann es sein, dass die Bootpartition nicht als "aktiv" markiert ist?
Würde das mit eine Windows 98 oder ME Bootdiskette und FDISK mal
checken und ggf. die erste Partition als "aktiv" markieren.
Bitte warten ..
Mitglied: Meikel
25.10.2006 um 13:40 Uhr
Möchte mich hier gerne mal verspätet einklinken, habe nämlich ein ähnliches Problem.
Wie der Kollege oben, habe ich auch einen 2003er Server mit IDE-Raid und Sata-Raid, wobei ich erst alle Platten (4) eingebaut habe, dann das SATA-Raid erstellt habe, dann Windows installiert und anschließend das IDE-Raid erstellt habe.
Hierbei hat Windows wohl auch den Bootsektor auf eine der IDE-Platten geschrieben, das System aber auf das Sata-Raid installiert.
Jetzt habe ich die IDE-Raid-Platten ausgetauscht und daraufhin meldet Windows beim Booten: Systempartition not found. Wenn ich eine der alten IDE-Platten (die zwischenzeitlich formatiert wurden) wieder anschließe läuft das System. Problem ist jetzt, dass eine Platte nur aus diesem Grund im System eingebaut ist.
Mir ist aufgefallen, dass in der Boot.ini
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Windows Server 2003 für Small Business Server" /fastdetect
steht, was auf den Controller 0 verweisst. In der Computerverwaltung ist der Datenträger 0 aber die leere ehemalige IDE-Raid-Platte und der Sata-Raid-Verbund ist Datenträger 1.
Deshalb bootet das System nicht, weil eben der Bootsektor auf den alten IDE-Raid-Verbund geschrieben wurde.

Frage: Wie kriege ich den Bootsektor geändert/umgeschaltet/verschoben, damit die alte Platte raus kann (ohne Neuinstallation)

Vielen Dank schonmal vorab....
Bitte warten ..
Mitglied: Meikel
11.01.2007 um 09:19 Uhr
Leider nein. Lt Aussage von Spezialisten komme ich wohl um eine neuistallation nicht herum,...
Bitte warten ..
Mitglied: torvo81
18.09.2007 um 11:44 Uhr
Ich habe auch so ein kleines Problem...

Habe letztens einen SATA Controller in einen PC eingebaut und zwei SATA 1 Platten rangehängt.

Nun habe ich von alten IDE platten jeweils auf die SATA Platten mit Acronis gespiegelt.

Danach habe ich die IDE Platten ausgebaut und neugestartet.
Jetzt meckert der PC rum, daß kein Bootlaufwerk vorhanden ist.

Im BIOS kann ich leider nicht einstellen daß von SATA Karten gebootet wird. Das Board ist schon älter...

Und im BIOS des Controllers kann ich nur wählen, ob ich RAID oder ohne RAID arbeiten will...

Liegt das Problem an den alten Mainboard?
Bitte warten ..
Mitglied: Meikel
18.09.2007 um 12:15 Uhr
Vielleicht hat er beim Image kopieren, den Bootsektor nicht mitgenommen.
Beim installieren wird der Bootsektor immer auf der Harddisk 0 installiert. Dies ist immer die erste IDE-Platte, ausser man hat kein ide.
Das hat nichts mit der Boot.ini zu tun, oder so. Die ist immer auf dem Windows Systemlaufwerk.
Bootsektor verschieben?
Keine Ahnung. Fixboot /mbr und fixmbr, können helfen, ist mir aber zu heiss, einfach mal googeln.

Viel Erfolg, ich hab noch keine Lösung
Bitte warten ..
Mitglied: torvo81
18.09.2007 um 14:52 Uhr
Wenn ich aber die Win2000 Setup einlege und dann die Treiberdiskette für den Controller benutze erkennt das Setup den Controller und ich kann mich in die Reparaturkonsole einloggen

fixmbr und fixboot funktionieren aber nicht...

Und wenn ich die Notfallreparatur durchführe?
Dann wird doch das System auf Standard gesetzt, aber diverse andere Einstellungen bleiben erhalten oder?

Meint ihr das das dann funktioniert und ich dann doch noch von den SATA Platten booten kann?
Bitte warten ..
Mitglied: torvo81
18.09.2007 um 15:03 Uhr
Hmmm also die Notfall Reparatur funktioniert nicht, da keine Windows Installation gefunden werden konnte...
das ist ja blöd.

In der Konsole kann ich mich anmelden, aber dort ist das WINNT - verzeichnis plötzlich auif D: ???

Also ich habe 2 SATA Platten drin und auf der einen ist nur das System von der alten IDE gespiegelt und auf der anderen halt Daten von der zweiten IDE gespiegelt.

Nun weiß ich nich mehr weiter...


nachtrag:

habe jetzt die 2. SATA Platte (Daten-Platte) abgehängt und nun kommt nach dem ersten Win2k Ladebalken ein Bluescreen mit der Meldung von der Art:
Inaccessable Boot Device usw....

Sollte ich nun mal chkdsk /f durchlaufen lassen?
Bitte warten ..
Mitglied: Meikel
18.09.2007 um 15:23 Uhr
Die ursprüngliche Installation ist auf Datenträger 0 erstellt worden.
Dann kopiert nach Datenträger 1. Beim Booten wird der Bootsektor auf der Platte 0 gesucht. die ist nicht mehr da, weil die Hardware merkt, dass Windows jetzt auf Datenträger 1 läuft. Deshalb kann es ohne Treiber von der Systemcd nicht starten.
Beim Windowsstart merkt Windows, dass es auf Platte 1 ist und gibt sich selber den Buchstaben d:
Da ich das gleiche Problem habe (mit den Sata-Datenträgern) kann ich nur empfehlen:
Datensicherung,
IDE-Platten ab:
AUf Sata neuinstallieren
IDE-Platten dran.

Viel Erfolg
Bitte warten ..
Mitglied: torvo81
18.09.2007 um 15:29 Uhr
Die ursprüngliche Installation ist auf
Datenträger 0 erstellt worden.
Dann kopiert nach Datenträger 1. Beim
Booten wird der Bootsektor auf der Platte 0
gesucht. die ist nicht mehr da, weil die
Hardware merkt, dass Windows jetzt auf
Datenträger 1 läuft. Deshalb kann
es ohne Treiber von der Systemcd nicht
starten.
Beim Windowsstart merkt Windows, dass es auf
Platte 1 ist und gibt sich selber den
Buchstaben d:
Da ich das gleiche Problem habe (mit den
Sata-Datenträgern) kann ich nur
empfehlen:
Datensicherung,
IDE-Platten ab:
AUf Sata neuinstallieren
IDE-Platten dran.

Viel Erfolg

Hmmm
also die IDE sind ja schon längst nicht mehr dran.

habe den jetzt nochmal fixmbr und fixboot durchgeführt...
werde jetzt nochmal zur sicherheit chkdsk durchlaufen lassen und probiere es dann
nochmal..

melde mich dann nochmal, ob es geklappt hat.

Danke erstmal für die Tipps
Bitte warten ..
Mitglied: Meikel
18.09.2007 um 15:37 Uhr
Es ist schwierig nachzuvollziehen, aber beim Wiederherstellen der Installation auf der Sata-Platte wurde der Bootsektor nicht mitgenommen, das heisst, IDE-Platte ab, kein Bootsektor, kein Booten, da auf der sata-Platte keiner ist.
Wenn Du die Wiederherstellung von CD-durchführst, wird das CD-Laufwerk zum Boot-Laufwerk und der Bootsektor von dort gelesen. deshalb brauchst du beim CD-Boot den Bootsektor der IDE-Platte und damit die gesamte IDE-Platte nicht. Ohne CD und ohne IDE ist dann aber Essig.
Du könntest allenfalls versuchen:
IDE-Platte ab,
Installation auf Sata
Danach altes IDE-Immage auf sata-Platte wiederherstellen.
Kann gehen, muss aber nicht.
fixmbr und fixboot schreiben nur den aktuellen Bootsektor neu, also den auf der IDE-Platte, was dir nix nützt.
Viel Erfolg
Bitte warten ..
Mitglied: torvo81
19.09.2007 um 09:30 Uhr
Moin!

Also einen großen Fehler habe ich schon behoben.

Habe einfach nochmal auf die alte IDE zurückgespiegelt, dort die SATA Controller Treiber installiert
und wieder auf die SATA Platte zurückgespiegelt.
Danach lief das System ordnungsgemäß hoch

Nun muss ich nochmal schauen, wie sich das mit der 2. SATA Platte verhält.


Nachtrag:
Nun mußte ich feststallen, daß wenn die 2. SATA Platte drangehängt wird, das System nicht mehr hochfährt weil angeblich zwei C: partitionen vorhanden sind. Wenn ich die 2. Platte wieder abhänge funktioniert es wieder.

Werde jetzt ähnlich mit der zweiten alten IDE verfahren...
Also von SATA zurück auf IDE spiegeln... dann schauen, ob ich den Fehler finde. Den dann beheben und wieder zurückspiegeln.

Ist ja einwandfrei das Programm...
Kann ich jedem nur empfehlen...
Acronis True Image Home

Nachtrag 2:
Also wenn ich beide SATA Platten anschließe, findet windows das boot-verzeichnis nicht.
ich gehe davon aus, beide einen Bootsektor als StartInfo haben...
Ist das so richtig formuliert?
Wie kann ich Windows den sagen, daß er von der 1. SATA Platte bootet wenn die 2. Platte auch angeschlossen ist?

Auch wieder mit Fixmbr, bzw fixboot usw?

Wenn ich dann nur mit der System-Platte hochfahre und im Betrieb die 2. SATA Platte dranhänge wird sie erkannt und ich kann auch darafu zugreifen.
Aber wenn ich dann wieder neustarte, dann findet er wieder sie SystemPlatte nicht und fragt nach einem Boot Device.

Auf der 2. Platte ist aber kein Windows verzeichnis zu sehen, also muss doch irgendwie der Startsektor oder der MBR falsch eingestellt sein, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: torvo81
19.09.2007 um 12:22 Uhr
Also ich glaube ich habe den Fehler entdeckt.
habe mit ner bartPE CD gebootet
und dort wird mir die System Platte (1. SATA) als d: angezeigt
und die erste partition der zweiten SATA Platte hat den laufwerksbuchstaben c:

Das wird wohl der Fehler sein, daß windows auf das C: zugreifen will, aber dort ist kein Windows Verzeichnis drauf.

Wie kann ich das denn nun im nachhinein ändern?

Kann mir da jemand helfen?
Bitte warten ..
Mitglied: torvo81
19.09.2007 um 14:54 Uhr
Moin ich nochmal...

Also nun funktioniert alles...

ragt mich nicht wieso, aber ich habe einfach die SATA Kabel am Controller getauscht und dann ist der PC normal mit beiden SATA Platten hochgefahren.

Ich versteh zwar nicht warum aber es geht.
Sogar Laufwerksbuchstaben sind alle in Ordnung
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Server-Hardware
gelöst Adaptec ESB2 SATA RAID Server 2012 R2 (8)

Frage von hometown zum Thema Server-Hardware ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst RAID 1 SATA durch SAS HDDs tauschen (8)

Frage von oce zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Festplatten, SSD, Raid
Performance Problem mit SSDs im RAID 5 (13)

Frage von p-m-a-d-m-i-n zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...