Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

GELÖST

RAID1 auf Dell PowerEdge-Server defekt

Mitglied: thommy75

thommy75 (Level 1) - Jetzt verbinden

25.07.2010 um 13:34 Uhr, 12911 Aufrufe, 6 Kommentare

Vermutlich eine Festplatte defekt, System bootet nicht mehr - es wird dringend Unterstützung benötigt

Hallo im Administrator-Forum,

Ich habe ein riesiges Problem:
Auf meinem Dell PowerEdge T300 läuft auf dem onboard SAS-RAID-Controller 6/iR ein RAID1-Volume. Gestern blieb der Server mit einem BlueScreen stehen und startete neu. Im RAID-BIOS stand daraufhin (sinngemäss), dass Festplatte 0 im Sync-Modus ist. Das installierte OS (Windows SBS2003) bootete aber ohne Probleme.
Heute das Gleiche: Absturz mit Bluescreen und Reboot. Leider scheint das RAID-Volume defekt zu sein, denn der Server bootet nicht mehr. Eigentlich dachte ich, im RAID1-Verbund darf eine Festplatte ausfallen, aber das System läuft trotzdem. Leider ist das nicht der Fall.

Nun meine Frage: Kann ich das System nicht mit einer Festplatte booten und bei Erhalt einer Ersatz-Festplatte (SAS 73GB) wieder einen Rebuild durchführen?
Wie gehe am besten vor, ohne meine Daten zu verlieren? Der Server sollte so schnell wie möglich wieder laufen.

Kann mir heute - auch wenn Sonntag ist - jemand weiterhelfen?

Grüsse, thommy75
Mitglied: n.o.b.o.d.y
25.07.2010 um 13:48 Uhr
Hallo,

klar kannst Du die defekte Platte ziehen. Dafür würde ich den Server sicherheitshalber runterfahren. Und ja, im RAID1 darf eine Festplatte ausfallen und das System tut noch. ABER: Ein RAID1 schützt nur vor einem HW-Ausfall. Denn die Installation auf dem System einen Schuß weg hat., dann hilft das RAID1 auch nicht, denn der "Schuß" wird natürlich auf beide Platten gesynct.

Hast Du mal das Eventlog geprüft, warum es zu den Abstürzen kommt? Das muß ja nichts mit dem Plattenausfall an sich zu tun haben.

Und ich sehe jetzt den akuten Zeitpunkt gekommen, noch mal schnell ein Vollbackup/Image der Installation zu machen, falls das letzte Backup schon was her ist.
Bitte warten ..
Mitglied: thommy75
25.07.2010 um 14:06 Uhr
Hallo,

Danke für die schnelle Antwort.
Die vermeintlich defekte Platte habe ich bereits gezogen, aber der Server startet dennoch nicht mehr. Normalerweise initialisiert der Dell beim Starten das RAID und installiert ein "MPT-BIOS". Da jetzt jedoch eine Festplatte fehlt, macht er dies nicht und daraufhin kommt die Meldung, dass keine bootfähige Partition gefunden wurde.
Daher meine Frage, ob ich ein RAID mit nur einer Festplatte booten kann.

Das Eventlog habe ich nach dem gestrigen Ausfall geprüft, aber nichts auffälliges feststellen können (Disk-error o.ä.). Akutell habe ich keinen Zugriff auf das OS.
Auf die Platten tippe ich, da er nach dem Reboot eine Synchronisiation macht.

Backup (Älteres Image mit täglichem NTBackup) ist vorhanden, aber derzeit nutzlos, da ich keinen funktionierenden Server habe... Muss morgen erst noch den Dell-Support kontaktieren, um Ersatzfestplatte zu ordern.

Noch einen Tipp?

Gruss, thommy
Bitte warten ..
Mitglied: n.o.b.o.d.y
25.07.2010 um 20:08 Uhr
Hallo,

ich kenn' jetzt die Dell-Kisten nicht so genau, aber hast du vielleicht die falsche Platte gezogen? Oder bootet er mit beiden und Du kannst dann eine ziehen (Achtung: hot plug!)?

Der BSoD muß ja aber auch nicht von einem Plattenfehler herrühren, sondern kann auch ein "normales" Softwareproblem sein. Aber erstmal die Platten erneuern und dann sehen ob er noch auftritt. Wenn nicht, würde ich aber auf jeden Fall bei Dell nachhaken, denn das kann ja nicht sein, dass der Ausfall einer Platte im RAID zu solchen Abstürzen führt.
Bitte warten ..
Mitglied: bernie2909
25.07.2010 um 20:52 Uhr
Hi,

Schau mal im in den Einstellungen vomm raid controller, ob du Die festplatten als Force Online stellen kannst, hatte mal Probleme mit dem 1750, wo eine FP einfach Offline gegangen ist.
Bitte warten ..
Mitglied: thommy75
25.07.2010 um 21:55 Uhr
Hallo,

Danke für die Antworten.
Habe mittlerweile noch ein wenig rumprobiert. Es scheint ein grösseres Problem mit der Backplane zu sein, da der Server mittlerweile beide Platten (also die "gute" und die vermeintlich defekte) nur sporadisch erkennt. Hab es inzwischen aufgegeben und werde mich morgen an den Dell-Support wenden.

In den letzten Tagen wurde nichts am Server geändert, weder Hardware noch Software (Updates o.ä.). Der Server lief seit der Anschaffung vor 1,5 Jahren ohne ein einziges Problem.

Werde einen Abschlussbericht liefern.

Gruss, thommy75
Bitte warten ..
Mitglied: thommy75
01.08.2010 um 16:10 Uhr
Hallo,

Wie versprochen der Abschlussbericht:

Zunächst, der Server läuft wieder. Nach etlichen Telefonaten mit dem Dell-Support und dem Besuch eines Technikers konnten wir das RAID wieder in Betrieb nehmen.
Problem an der Geschichte war, dass neben einer Festplatte auch der RAID-Controller defekt war (vermutlich Folgefehler). Deshalb das nicht nachvollziehbare Verhalten des RAIDs.
Einzig eine Partition auf dem Raid war korrupt (betroffen war dadurch der Exchange-Server und einige SQL-Instanzen), aber dies liess sich mittels Image und Backup relativ schnell beheben.

Einen Moment der Angst: Als auch der Techniker vor Ort nicht mehr weiterwusste und er selbst mit der Dell-Hotline Kontakt aufnahm, wollte er mein RAID-Volume, das eigentlich sichtbar war, plattmachen. Ich konnte ihn jedoch noch rechtzeitig davon abhalten, und die Ersatzplatte ohne Neuerstellung des RAIDs einbinden...

Und was ich während meiner Fehlereingrenzung nebenbei auch noch erfuhr:
Eine Eigenheit des preisgünstigen SAS 6/iR-RAID-Controllers in den Dell-Servern ist, dass zwar (bei einem RAID1) auf beide Platten geschrieben wird, gelesen wird jedoch nur von einer (als Primär gekennzeichneten) Platte. Da bei mir die Primärplatte ausfiehl, stürzte dadurch auch das Betriebsystem ab. Dell empfiehlt daher zum PERC-RAID-Controller (ist aber um einiges teuerer).

FAZIT 1: Wie schon oft (auch in diesen Foren) besprochen, ersetzt ein RAID1 kein Backup! Denn das beste RAID bringt nix, wenn der Controller versagt und die Platten mit unnützen Schrott vollschreibt. Ich bin froh, dass ich Image und ein regelmässiges Backup von meinen Systemen habe. Dadurch bin ich mit einem blauen Auge davongekommen.
FAZIT 2: Der Dell-Support ist meiner Ansicht nach echt klasse. Man wird immer vom selben Hotliner betreut und zumindest in der Garantiezeit ist vor-Ort-Service kein Problem. Nur der Preis für einen Techniker-Besuch ausserhalb der Garantiezeit ohne entsprechenden Service-Vertrag ist heftig (man sagte mit ca. 280.- EUR pro angefangene Stunde). Puh.

Grüsse, thommy75

Beitrag wird als gelöst markiert!
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
Dell RAID1 defekte Festplatte wechseln
gelöst Frage von FalaffelFestplatten, SSD, Raid5 Kommentare

Hallo, ich habe einen Dell Optiplex 980, welcher auf dem Mainboard einen RAID-Controller von Intel hat. Auf dem Betriebssystem ...

Server-Hardware
Dell PowerEdge 520 Updaten
Frage von agnostikerServer-Hardware1 Kommentar

Hi, mich wuerde interessieren wie Ihr solche Systeme "pflegt". Bei einem Bastel Server gibt es selten Treiber Packete oder ...

Server-Hardware
Festplattenerweiterung Dell Poweredge R510
Frage von YannoschServer-Hardware10 Kommentare

Servus - ich nochmal, will jetzt gerne unsere D-Partition erweitern. Festplatten sind schon bestellt - Caddys auch - wolllte ...

Windows Server
Dell Poweredge T20 Hardwaremonitoring
Frage von CortexA8Windows Server2 Kommentare

Hallo zusammen, Ich würde bei meinem Dell T20 gerne eine Monitoringsoftware nutzen um Warnings bzw. Errors auszulesen. Bei meinem ...

Neue Wissensbeiträge
Linux

Meltdown und Spectre: Linux Update

Information von Frank vor 2 TagenLinux

Meltdown (Variante 3 des Prozessorfehlers) Der Kernel 4.14.13 mit den Page-Table-Isolation-Code (PTI) ist nun für Fedora freigegeben worden. Er ...

Tipps & Tricks

Solutio Charly Updater Fehlermeldung: Das Abgleichen der Dateien in -Pfad- mit dem Datenobject ist fehlgeschlagen

Tipp von StefanKittel vor 3 TagenTipps & Tricks

Hallo, hier einmal als Tipp für alle unter Euch die mit der Zahnarztabrechnungssoftware Charly von Solutio zu tun haben. ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Wir brauchen eine "Abwrackprämie", die die CPU-Hersteller bezahlen

Information von Frank vor 3 TagenSicherheit12 Kommentare

Zum aktuellen Thema Meltdown und Spectre: Ich wünsche mir von den CPU-Herstellern wie Intel, AMD oder ARM eine Art ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Realitätscheck

Information von Frank vor 3 TagenSicherheit12 Kommentare

Die unangenehme Realität Der Prozessorfehler mit seinen Varianten Meltdown und Spectre ist seit Juni 2017 bekannt. Trotzdem sind immer ...

Heiß diskutierte Inhalte
Firewall
Penetrationstester-Labor - Firewalls
Frage von Oli-nuxFirewall10 Kommentare

Mich würde interessieren warum man beim Einrichten eines Penetrationstester-Labor (VMs) die Firewall der Systeme deaktivieren soll? Hat das nur ...

SAN, NAS, DAS
Wer kennt sich mit QNAP und CISCO aus ?
gelöst Frage von MachelloSAN, NAS, DAS9 Kommentare

Hallo Zusammen hier im Forum, Ich habe ein QNas 451+ und dieses NAS hat zwei GBit Lan Adapter die ...

Netzwerkgrundlagen
IPv6 Inter-VLAN Routing
gelöst Frage von clSchakNetzwerkgrundlagen9 Kommentare

Hi ich befasse mich gerade mit der Implementierung von IPv6 was bisher (in einem VLAN) korrekt funktioniert inkl. DNS ...

Windows Netzwerk
Zugriff auf den Desktop Ordner eines anderen Rechners in der gleichen Domäne
gelöst Frage von JensNomaWindows Netzwerk6 Kommentare

Guten Abend, ich war neulich mit unserem Admin am Tisch gesessen. Er an seinem Notebook angemeldet mit dem Domänen-Admin, ...