Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Rechner schaltet sich alleine aus - Nforce Schuld?

Frage Microsoft

Mitglied: Magicfind

Magicfind (Level 1) - Jetzt verbinden

23.05.2009, aktualisiert 16:37 Uhr, 5089 Aufrufe, 13 Kommentare

Ich bin verwzweifelt. Mein Rechner mit GD8100M2+ TE Mainboard schaltet sich einfach ohne erkennbaren Grund ab. Ohne runterfahren. Einfach: Paff. Weg.

Es ist ein neu gekaufter Rechner mit AMD 64 CPU und onboard Grafik, den ich mir gekauft habe (bei eBay, neu) und mit Windows XP 32-Bit installiert habe. Treiber sind alle drauf.

Im "Eventanzeiger" bzw. dem Windows Log wurde vor 2 Tagen noch immer ein Fehler mit der Quelle "nv" angeeigt. Scheint ja für NVidia zu stehen. Das Board hat eine NVidia Grafikkarte (onboard) und NForce Chipsatz. An der Grafikkarte liegt es nicht.

Hat jemand eine Idee, woran es noch liegen könnte und wie ich den Fehler feststellen kann?

VIELEN Dank,
Hendrik
Mitglied: mrtux
23.05.2009 um 17:14 Uhr
Hi !

Zitat von Magicfind:
Es ist ein neu gekaufter Rechner mit AMD 64 CPU und onboard Grafik,
den ich mir gekauft habe (bei eBay, neu) und mit Windows XP 32-Bit
installiert habe. Treiber sind alle drauf.

Auch alle Chipsettreiber ?

Hat jemand eine Idee, woran es noch liegen könnte und wie ich
den Fehler feststellen kann?

Da fallen mir zig Sachen ein, z.B. was hat der Rechner für ein Netzteil (Watt) ?
Und das Board kennt ja nicht mal Google oder hast Du dich vertippt ?

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Magicfind
23.05.2009 um 17:24 Uhr
Ja, auch der Chipsatztreiber ist installiert.
Es ist ein Biostar GF8100 M2+ TE Board - habe mich oben vertippt.

Das Netzteil hat 230V.

Was noch auffällig ist: Am Morgen, wenn der Rechner das erste mal angeschaltet wird, schaltet er sich praktisch direkt aus. Später schaltet er sich eigentlich gar nicht mehr aus. Aber ein Computer muss ja auch nicht "warm laufen"...

Danke,
Hendrik
Bitte warten ..
Mitglied: HightopOne
23.05.2009 um 17:29 Uhr
schön das dass NT 230 V hat und wieviel Watt leistet es ?
Bitte warten ..
Mitglied: Magicfind
23.05.2009 um 17:36 Uhr
Hmm, das steht nicht drauf auf dem Label. Model ATX-650S. Also wahrscheinlich 650W?!
Bitte warten ..
Mitglied: 78632
23.05.2009 um 17:51 Uhr
Die "Watt"-Angabe auf dem Netzteil ist doch völlig uninteressant und beschreibt lediglich (vorgeschrieben) die max. Leistungsaufnahme aus dem Stromnetz.

Interessant sind lediglich die max. Stromabgaben auf den einzelnen Zweigen und die CombinedPower.

Wenn beim Hochfahren des Rechners gleich wieder abgeschaltet wird, ist entweder des Netzteil Schrott, weil die beim Hochfahren benötigen Stromstärken nicht geliefert werden können, oder das Mainboard ist defekt (PowerOn-Reset-Schaltung, ausgelaufene, müde gewordene Elkos, nicht oder langsam anlaufende Lüfter etc).
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
23.05.2009 um 18:08 Uhr
Hi!

Zitat von 78632:
Die "Watt"-Angabe auf dem Netzteil ist doch völlig
uninteressant und beschreibt lediglich (vorgeschrieben) die max.
Leistungsaufnahme aus dem Stromnetz.

Genau ! Aber falls vorne nur 200 Watt reingehen, können hinten keine 500 Watt rauskommen, falls doch, dann Du Nobelpreisträger und ich Dein Partner

Interessant sind lediglich die max. Stromabgaben auf den einzelnen
Zweigen und die CombinedPower.

Richtig ! Und darum hat AMD auf seiner Homepage für die "ganz Schlauen" Datenblätter in denen genau beschrieben wird (teilweise sogar mit Herstellerangaben), wie so ein Netzteil sein soll.

oder das Mainboard ist defekt (PowerOn-Reset-Schaltung, ausgelaufene,
müde gewordene Elkos, nicht oder langsam anlaufende Lüfter

Defekte Elkos, bei einem neuen PC ?
Dann ist er wohl eher einem Gauner aufgesessen, was natürlich auch nicht ausgeschlossen ist...

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: 78632
23.05.2009 um 18:14 Uhr
iiBääh und neu? Nicht zwingend. Außerdem habe ich mehrere Möglichkeiten aufgezählt und du hast dir nur das rausgesucht, das dir gerade in den Kram passt. :-P
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
23.05.2009 um 18:27 Uhr
Hi !

Zitat von 78632:
iiBääh und neu? Nicht zwingend. Außerdem habe ich

Steht aber da, ganz oben aufm Olymp, da hat er es hingeschrieben
Ja, iibuy ist so ein Thema...aber lassen wir das....und in seinem Fall eh schon zu spät

mehrere Möglichkeiten aufgezählt und du hast dir nur das
rausgesucht, das dir gerade in den Kram passt. :-P

Weisst Du doch, mache ich doch immer so

Aber hast natürlich Recht: Netzteil, Board sowas in der Richtung.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Magicfind
23.05.2009 um 19:09 Uhr
Hmm, also meint ihr, es kann nur das Netzteil sein? Und gibt es dafür eine Erklärung, dass es nur nach längerem aus-bleiben des Computers diese Shutdowns gibt?

Ihr meint es kann nicht mit dem "nv" Fehler zusammenhängen?

Ich habe zusätzlich eben noch ein Bios-Update gemacht. Seitdem ist er noch nicht wieder ausgegangen... Aber das heißt ja nichts... Wenn ich morgen Mittag ihn das erste mal anschalte wird es sich zeigen.

Habt ihr sonst noch irgendwelche nützlichenTipps? Gibt es für Netzteile auch ein Testprgramm (statt des Hardware Adapters, den ich nicht besitze)?

Danke,
Hendrik
Bitte warten ..
Mitglied: 78632
23.05.2009 um 19:26 Uhr
Zitat von Magicfind:
Hmm, also meint ihr, es kann nur das Netzteil sein?

Wo liest du was von "nur das Netzteil"?

Und gibt es dafür eine Erklärung, dass es nur nach längerem
aus-bleiben des Computers diese Shutdowns gibt?

Ja. Lies http://www.heise.de/newsticker/Defekte-Elektrolyt-Kondensatoren-auch-in ...

Habt ihr sonst noch irgendwelche nützlichenTipps?

Wenn dein Board eine richtige RESET-Taste besitzt, also nicht nur den üblichen Stromtaster für ein/aus, dann halte die unmittelbar nach dem Einschalten mal für etwas 10-20 Sekunden fest, bevor du durch Loslassen den Bootvorgang fortsetzen lässt.
Bitte warten ..
Mitglied: TommyT
24.05.2009 um 05:25 Uhr
Überprüfe doch einmal die Temperaturen der CPU, Netzteil, Chipsatz, Grafikkarte! Ggf. mit MotherboardMonitor in eine Logfile Protokollieren und nach erfolgtem Ausschalten die emperaturen auswerten.

Evtl. sitzt der Kühler nicht richtig auf der CPU und sie schaltet sich aus, weil sie zu heiß wird. Schon zig mal vorgekommen.

Auf die schnelle kannst du kurz nach dem Ausschalten die Temperaturen u.U. auch im BIOS betrachten.

Ab 72 C ist die CPU je nach Modell damit schon zu heiß.

MFG und guten Morgen
Bitte warten ..
Mitglied: 68702
24.05.2009 um 12:52 Uhr
Ich hatte mal so `ne Kiste vor mir, wenn man auf den Tisch gehauen hat, ist die Kiste ausgegangen.
War `ne Schraube zwischen Board und Blech.
Bitte warten ..
Mitglied: Magicfind
24.05.2009 um 18:07 Uhr
Der Rechner ist leider gerade wieder ausgeganen nach anfänglich bestimmt einer Stunde Laufzeit. Danach direkt nach dem anschalten direkt wieder aus gegangen (ein paar Sekunden danach) nun ist er wieder an...

Habe ihn nun mla aufgeschraubt. Beim Netzteil (JATCPWR1) Stecker auf dem Board ist noch Platz für einen 4er Stecker (oben 2, unten 2), wie auch noch einer auf dem Board ist (JKB PWR). Kann es möglicherweise daran liegen? Fehlende Power durch falsches Netzteil?

Die Temparatur ist in Ordnung, keine Schraube da, wo sie nicht sein sollte.

Vielen Dank,
Hendrik
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(4)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (17)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...