Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Repeater an Router Koppeln ich verzweifele noch... Fritz box und Speedport W700V

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: A4-Razer

A4-Razer (Level 1) - Jetzt verbinden

27.02.2014 um 17:47 Uhr, 3766 Aufrufe, 18 Kommentare, 1 Danke

Hey Leute ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Ich habe ein Speedport W700v als Router mit der IP 192.168.2.1 dort sind auch die Zugangsdaten eingegeben und Internet sowie Wlan laufen wunderbar.

Nun wollte ich meine Fritz Box 7112 als Repeater laufen lassen. Habe nun schon mehrere Tage versucht und es klappt einfach nix.

Im Menü Reparter der Fritz Box habe ich WDS Repeater eingeschaltet und auch die IP auf 192.168.2.10 geändert Sub 255.255.255.0 und bei Standart Gateway die Ip vom Speedport 192.168.2.1 und bei Primär 217.0.43.81 und Sekundär 217.0.43.65

dann habe ich erstmal die Fritzbox am Laptop per lan nicht mehr finden können auch nicht mit der neuen ip also unter netzwerkadapter manuell die 192.168.2.150 vergeben und dann nochmal aufgerufen dann gings auch erstmal wieder aber kein Internet unter dem neuen wlan namen verschlüsselung hab ich von wpa bis keine alle versucht

was muss wo genau eingetragen werden mit den ip adressen

im Speedport ist dhcp aktiv adressen werden von 192.168.2.100-199 vergeben!

Hoffe ihr könnt mir helfen...
Mitglied: mrtux
27.02.2014, aktualisiert um 18:15 Uhr
Hi !

WDS ist nur eine Notlösung (eine Krücke sozusagen) und hat mit dem echten Begriff des LAN Repeatings fachlich nichts zu tun. WDS hat nichts mit IP Adressen, Netzmasken oder Gateways zu tun, denn es bezieht sich rein nur auf die Funkverbindung (Wireless Distribution System) nicht aber die Funktionen des Routers bzw. Gateways.

Es ist meist nur Glück wenn WDS Hersteller übergreifend funktioniert. Entweder es funktioniert nach der Einrichtung sofort, dann hast Du Glück oder eben nicht, dann ist Ende im Gelände. Der Kollege aqui hier im Forum kann Dir das sicherlich detaillierter erklären als ich, warum das was Du da machst nur Bastelei ist und wenn überhaupt nur mit Einschränkungen funktioniert. Diese und ähnliche Fragen wurden übrigens hier schon bis zum grossen Erbrechen durch diskutiert -> Suchfunktion verwenden, dann kann man sich so einen Thread eigenltich sparen.

Du kannst die beiden Boxen nach Kollege aqui's Anleitung per LAN-Port mit einen Netzwerkkabel verbinden und das WLAN Modul der Fritzbox auf einen anderen Funkkanal (bei gleicher SSID) mit ausreichendem Kanalabstand zum Speedport legen. Dann funktioniert sowas wunderbar.

Falls Du kein Netzwerkkabel verlegen kannst, dann kauf Dir für ein paar Euro (die gibt es mittlerweile schon für 25 Euro) ein Powerline Set und verbinde damit die beide Boxen über den LAN-Port. Das funktioniert dann ebenfalls sehr gut und man hat nicht die Nachteile die WDS mit sich bringt.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: A4-Razer
27.02.2014 um 18:10 Uhr
Hey danke schonmal für die schnelle Antwort.
Ich dachte die Fritzbox kann das Vorhandene Wlan Signal aufnehemen und einfach nur ab dem Standort verstärken.

Ich hatte auch schon mal ein Repeater von Netgear gekauft aber der hat sich mit dem Speedport gar nicht vertragen dieser ging nur wenn im Speedport Repeater Funktion auf AUS stand und dann hat der einfach den WPA Code genommen und sich als eigenes gerät verbunden und eine neue SSID aufgemacht das war noch schlimmer da im haus dann 2 verschiedene netze waren und die handys sich beim internetradio hören von einem ins anderen gewählt haben deswegen ton aus ton da ton aus usw.

Wenn mir einer ein Guten Router mit Repeater sagen kann die zusammen 1 A Funktionieren würde ich die auch nehmen ich kann aber zw den beiden Geräten keine Kabel ziehen!
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
27.02.2014 um 18:31 Uhr
Hallo,

dachte die Fritzbox kann das Vorhandene Wlan Signal aufnehemen
und einfach nur ab dem Standort verstärken.
Ja wenn beide miteinander kompatibel sind schon.

Ich hatte auch schon mal ein Repeater von Netgear gekauft
aber der hat sich mit dem Speedport gar nicht vertragen
Das wird Dir bei der Nutzung des Speedports sicherlich noch
öfters so ergehen

Wenn mir einer ein Guten Router mit Repeater sagen kann
die zusammen 1 A Funktionieren würde ich die auch nehmen
Was nützt das denn wenn Du die Geräte gar nicht richtig
konfigurieren kannst?

ich kann aber zw den beiden Geräten keine Kabel ziehen!
Und wie sieht es mit dLAN aus? Ist das eine Alternative?
Kabel gebunden, weniger störanfällig, nicht die Bandbreite
halbierend!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: A4-Razer
27.02.2014 um 18:42 Uhr
Wenn beide zusammen passen sollte die Konfiguration ja kein Problem sein.
Über dLan geht nicht weil es nicht die selben Stromkreise sind im Haus.

Jetzt habe ich den Speedport auf WEP gestellt weil man da für den Repeater nichts einzeln einstellen kann und schon hab ich wenn ich über die Fritzbox mich einwähle über wpa2 auch Internet nur die Basis hat jetzt nur noch wep....
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
27.02.2014, aktualisiert um 19:03 Uhr
Hi!

Zitat von A4-Razer:
Über dLan geht nicht weil es nicht die selben Stromkreise sind im Haus.

Das ist doch nur eine Vermutung von dir und eine falsche noch dazu. Powerline funktioniert üblicherweise problemlos über mehrere Stromkreise hinweg, weil die Stromkreise (also die einzelnen Phasen) in den Zuleitungen durch das sogenannte Aderübersprechen (durch die hohen Frequenzen ist das vergleichbar mit Funk) miteinander verbunden sind. Das was man bei einem normalen Netzwerkkabel nicht gebrauchen kann (also das Andernübersprechen) und Störungen bringt, sorgt bei Powerline dafür, dass es über mehrere Stromkreise hinweg funktioniert -> Grundlagen Elektrotechnik.

Ich selbst habe schon zig Powerlineadapter installiert und nur in zwei Fällen tatsächlich einen Phasenkoppler benötigt. Bestell dir im Internet ein Set und probiere es aus. Wenn es damit tatsächlich nicht klappen sollte kannst Du es ja innerhalb von zwei Wochen wieder an den Händler zurückschicken und bekommst dein Geld zurück.

Jetzt habe ich den Speedport auf WEP gestellt weil man da für den Repeater nichts einzeln einstellen

Vergiss das mit dem WEP! Du baust dir nur ein unsicheres WLAN. Das kann mittlerweile von jedem zehnjährigen in 5 Minuten geknackt werden, da kannst Du dann auch gleich ein offenes WLAN betreiben.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
27.02.2014, aktualisiert um 18:59 Uhr
Wenn beide zusammen passen sollte die Konfiguration
ja kein Problem sein.
Ja wenn das so ist schon, nur in Deinem Fall war dem
wohl eher nicht so und die Lösung mittels eines Repeaters
ist nicht von Erfolg gekrönt da sie die zur Verfügung stehende
Bandbreite halbiert! Und damit ist Dir doch auch nicht geholfen
oder?

Über dLan geht nicht weil es nicht die selben Stromkreise sind im Haus.
Ich habe das bis dato nur so erlebt dass wenn in jeder Wohnung
ein separater Sicherungskasten installiert ist es nicht funktionieren
muss, aber durchaus funktionieren kann.

Wenn dem nichts im Wege steht würde ich zum Einen die
dLAN Lösung wählen wollen und zum Anderen es mit zwei
WLAN APs versuchen.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: A4-Razer
27.02.2014 um 18:59 Uhr
Ja wir haben hier noch alte Kabel im Haus da ist das alles anders und zumal noch nichmal Kuperadern sondern Alu.

Welcher Router kann denn WPA 2 für den Repeater die Fritzbox kann ja wpa 2 unter der Repaeter Einstellung bräuchte ich ja nur ein Gescheiten Router um alles wieder auf Wpa2 zu stellen also wie es jetzt ist soll es auch nicht bleiben da es wieder 2 Getrennte netze sind das eine mit WEP (Speedport) und das andere Netz mit WPA2 (Fritz Box) Ich will ja nur 1 Großes Netzt das sich z.b. Handy und Tablet nich immer zwischen den netzen wechseln...

Mfg
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
27.02.2014 um 19:05 Uhr
Zitat von A4-Razer:
Ich dachte die Fritzbox kann das Vorhandene Wlan Signal aufnehemen und einfach nur ab dem Standort verstärken.
Das funktioniert so nicht.
Ein Repeater nimmt das vorhandene Signal an und sendet es zeitverzögert, in einer Empfangslücke nach einer notwendigen Wartezeit wieder aus. Es wird also gepuffert und die Bandbreite damit deutlich reduziert. Diese Reduktion gilt für alle Teilnehmer im Netz, da auch die Geräte in der Nähe des APs und der AP durch den erhöhten Verkehr öfter warten müssen.

Prinzipiell muss ein Repeater aber immer seinen AP kennen und verstehen. Es mus also dessen BSSID (WLAN-MAC) eingetragen werden. Sonst würde er ja auch Nachbarnetze weiter tragen. Das ist auch der Grund, warum das häufig nicht so gut klappt.
Die Speedports haben aber fast alle Möglichkeiten als Repeater betrieben zu werden. Was ich davon halte - siehe oben.
Es soll Repeater geben, die angeblich ohne weitere Konfiguration funktionieren.

Also Grundsätzlich: Alle WLAN-APs und Repeater benötigen die selbe SSID und die selbe Verschlüsselungstechnologie. Sonst hast du wieder Ton an und Ton aus. Und natrülich müssen beide die selben WLAN-Standards unterstützen, also nicht n mit g mixen... Und es muss ein fester Kanal eingestellt werden. Die Fritzbox ist ja schon etwas betagt.

http://service.avm.de/support/de/skb/FRITZ-Box-7112/586:WLAN-Reichweite ...

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
27.02.2014, aktualisiert um 19:19 Uhr
Hi!

Zitat von A4-Razer:
und zumal noch nichmal Kuperadern sondern Alu.

Jetzt wird die Diskussion aber echt abenteuerlich und das arme alte Aluminium muss herhalten. Du baust dir da irgendwelche Horoskop oder Star-Trek "Beam Me Up Scotty" Theorien, sowohl über WLAN als auch über Powerline, zusammen und glaubst daran, weil du daran glauben willst aber mit fachlichem Wissen hat das rein nix zu tun.

Du bist unbelehrbar und ich ab jetzt aus den Thread raus...

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
27.02.2014 um 19:15 Uhr
Ich will ja nur 1 Großes Netzt das sich z.b. Handy und
Tablet nich immer zwischen den netzen wechseln...
Auch hier wäre eine Lösung mit zwei WLAN APs
besser geeignet.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: A4-Razer
27.02.2014 um 19:18 Uhr
Hab ich bei 2 AP nicht auch 2 getrennte Netze?
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
27.02.2014 um 19:24 Uhr
Nein, zwei APs bedienen mit der selben SSID und der selben Verschlüssellung und dem Anschluß an die selben Leitungen, egal ob Kupfer oder Aluminium ein und das selbe Netz über den selben Switch oder Router.
Zwei APs haben den Vorteil, dass sie auf verschiedenen Kanälen (1-5-9-13 oder 1-6-11) mit voller Leistung senden können, während ein Repeater die Geschwindigkeit arg reduziert. WebRadio oder Streamingdienste für Ton sind meist nicht besonders betroffen, da diese Systeme mit TCP und langen Puffern arbeiten. Anders ist das beim Telefon, wo man auf die Reaktion des Gegenübers wartet. Dort ist das kritischer.

Gruß Netman
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
27.02.2014 um 21:00 Uhr
Zitat von mrtux:

Das ist doch nur eine Vermutung von dir und eine falsche noch dazu. Powerline funktioniert üblicherweise problemlos über
mehrere Stromkreise hinweg, weil die Stromkreise (also die einzelnen Phasen) in den Zuleitungen durch das sogenannte
Aderübersprechen (durch die hohen Frequenzen ist das vergleichbar mit Funk) miteinander verbunden sind. Das was man bei einem
normalen Netzwerkkabel nicht gebrauchen kann (also das Andernübersprechen) und Störungen bringt, sorgt bei Powerline
dafür, dass es über mehrere Stromkreise hinweg funktioniert -> Grundlagen Elektrotechnik.

Und man kann damit auch wunderbar einen gemeinsames LAN mit dem Nachbarn zusammen betreiben, wenn man nicht aufpaßt..


Ich selbst habe schon zig Powerlineadapter installiert und nur in zwei Fällen tatsächlich einen Phasenkoppler
benötigt.

Ich hab ees schon einige Male erlebt, daß man bestimmte Räume nicht miteinander verbinden kann, weil die Phasen nicht zusammenpassen. Letzendlich bleibt einem nichts anderes übrig, als es auszuprobieren und dann zu schauen, ob man eine Alternative benötigt.

Man muß sich aber imerm bewußt sein, daß es da imemr mal wieder Störungen geben kann.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: A4-Razer
28.02.2014 um 18:13 Uhr
Hätte vll noch eine Variante aber ich weiß nicht ob das geht.

Unten wo der Spitter instaliert ist gehen ja die kabel für die Router Dose Oben dran da ist aber auch noch der Steckplatz Frei wenn der Router da direkt mit nem Netzwerkkabel dran kommt kann ich dann vll 2 Router parallel laufen lassen beide mit den gleich zugangsdaten und beide gleicher SSID und Passwort dann kann es bei beiden ja wpa2 sein.

Mfg
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.02.2014 um 18:57 Uhr
Zitat von A4-Razer:

Hätte vll noch eine Variante aber ich weiß nicht ob das geht.

Unten wo der Spitter instaliert ist gehen ja die kabel für die Router Dose Oben dran da ist aber auch noch der Steckplatz
Frei wenn der Router da direkt mit nem Netzwerkkabel dran kommt kann ich dann vll 2 Router parallel laufen lassen beide mit den
gleich zugangsdaten und beide gleicher SSID und Passwort dann kann es bei beiden ja wpa2 sein.

modems paralell an der DSL-leitung geht nicht. Nur ein Modem kann7darf mit dem DSLAM reden.

Due kanns aber wie oben schon gesagt wurde, die Router kaskadieren.

Ansonsten holst Du Dir, wenn partout Kable (ethernet oder Poweline) nicht geht, eine Fritzbox udn die kann dann wunderbar mit deinem Fritz-Repeater sprechen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
01.03.2014 um 10:28 Uhr
Zitat von A4-Razer:
Unten wo der Splitter installiert ist gehen ja die Kabel für die Router Dose oben dran da ist aber auch noch der Steckplatz frei. Wenn der Router da direkt mit einem Netzwerkkabel dran kommt kann ich dann vieleicht den 2. Router parallel laufen lassen beide mit den gleichen Zugangsdaten und beide gleicher SSID und Passwort dann kann es bei beiden ja wpa2 sein.
So geht es nicht. Was immer hier mit Steckplatz gemeint ist.

Wenn du allerdings in deinem Kabelstrang noch vier freie Leitungen hast, gibt es eine Möglichkeit eine Ethernet-Verbindung darüber zu schalten (Lan-zu-Lan). Das muss aber sauber betrachtet und verbunden werden. Das wäre eine 100Mbit/s Vollduplex Verbindung. Ein sogenannter Volltreffer. Fast der Optimalfall einer Gigabit-Verbindung ziwschen den beiden Routern/APs.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
06.03.2014, aktualisiert um 12:37 Uhr
Hi!

Zitat von Lochkartenstanzer:
eine Fritzbox udn die kann dann wunderbar mit deinem Fritz-Repeater sprechen.

Yo das sollte klappen aber soweit ich das noch weiss, sollte der Repeater sich als Client mit der Fritzbox verbinden und dann eine neue WLAN Strecke aufmachen. So hat man dann nicht die Nachteile von WDS. Das funktioniert aber eben nur mit Repeatern die das dann auch so unterstützen und ob das die Billigteile ausm Chinashop können weiss ich nicht. Ansonsten wäre das ja dann auch nichts besseres (bzw. anderes) als WDS...

Und man kann damit auch wunderbar einen gemeinsames LAN mit dem Nachbarn zusammen betreiben, wenn

Yo die AES Verschlüsselung und eine eigene Powerline ID ist Pflicht und man könnte sowas eigentlich auch von jedem Anfänger erwarten, der in der Lage ist die Anleitung zu lesen.....Und bei den neueren Adaptern kann man das ja oft schon ganz simpel per "Pairing-Button" erledigen.

Ich hab ees schon einige Male erlebt, daß man bestimmte Räume nicht miteinander verbinden kann, weil die

Yo und als Fachmann darf ich notfalls auch die Phasen im Sicherungkasten umklemmen, was der TO natürlich tunlichst unterlassen sollte, sofern er keine ausgebildete Elektrofachkraft (wie es immer so schön heisst) ist. Ausserdem ist ein Phasenkoppler (ab 30 Euro) nicht wirklich so teuer, als dass man sich den nicht leisten könnte. Gut zugegeben, der Elektriker will auch noch ein paar Euro für die Montage aber länger als eine Stunde dauert der Einbau eines Phasenkopplers in der Regel nicht, sofern ausreichend Platz im Unterverteiler ist...

Man muß sich aber imerm bewußt sein, daß es da imemr mal wieder Störungen geben kann.

Wenn man ein paar einfache Regeln beachtet, läuft das u. U. jahrelang problemlos stabil. Gerade die Markengeräte von Devolo laufen nach meiner Erfahrung über Jahre hinweg sehr stabil, wenn sie ordentlich und den Gegebenheiten entsprechend eingerichtet wurden. Ich habe Kunden da laufen die schon seit mehr als 5 Jahren ohne dass ein Adapter überhaupt mal ausgesteckt und neu gestartet werden musste.

Die wichtigste Regel aber ist, dass kein Funkamateur in der Nähe wohnt -> die mögen Powerline nämlich überhaupt nicht und spüren die Dinger schon im Urin. Da steht dann auch schnell mal der Funkwagen im Auftrag der RegTp (ähmm Bundesnetzagentur) in der Strasse..

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
06.03.2014 um 12:21 Uhr
Zitat von mrtux:

kein Funkamateur in der Nähe wohnt -> die mögen Powerline nämlich überhaupt nicht gerne...Da steht dann
auch schnell mal der Funkwagen von der RegTp da..

Solange der Nachbar nicht mit einem Meinungsverstärker von IKEA auftaucht, ist das halb so wild.

lks
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(3)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
TK-Netze & Geräte
Panasonic KX-TG6811 an Fritz Box 7490 (21)

Frage von bytetix zum Thema TK-Netze & Geräte ...

Router & Routing
Cisco langsam hinter Fritz!box (5)

Frage von PharIT zum Thema Router & Routing ...

LAN, WAN, Wireless
Langsame Verbindung zu FRITZ!Box (1)

Frage von eQuest zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
gelöst Fritz!Box 6490 Cable hängt in Dauerreboot Schleife (5)

Frage von ketanest112 zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...