Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Routerprobleme-kein Internet auf Debian-Client

Frage Linux Debian

Mitglied: orcape

orcape (Level 2) - Jetzt verbinden

28.11.2009, aktualisiert 18.10.2012, 9140 Aufrufe, 6 Kommentare

Routerprobleme- keine Internetverbindung vom Debian Squeeze/Sid Client

Hallo Profi's,


zur Info:
Rechner AMD64 3000/ 2GB Ram/ NVIDIA-Karte/ Debian Squeeze/Sid 64bit/ 2NW-Karten

der Clientrechner ist Teil eines kleinen Netzwerkes. Über diesen habe ich Zugriff auf den Firewallrouter.


Ich hatte mir mit einem alten PC 2NW-Karten und Gibraltar-FW einen Router aufgebaut.
Trotz intensiver Arbeit an den Rules habe ich es nur mit Hilfe des integrierten Proxi geschafft,
Verbindung per http/https über eth1 aufzubauen.
Erforderliche Dienste wie FTP, ssh, etc.(wenn ich benötigte) habe ich mir dann über eth0 per manueller Einwahl direkt vom ADSL2 Modem geholt. Abgesichert mit Arno-Iptables-Firewall, nur auf eth0 konfiguriert!
Da der Router-Rechner hinter meinem Client-Rechner, mir auf die Dauer zu laut war, ich auch zu keinem richtigen Ergebnis kam, habe ich mir einen Netgear 318 zugelegt.

Der ist jetzt leiser, geht aber auch nicht so wie ich mir das denke.

Netgear 318 jetzt folgende conf.


Verbindung zu ADSL-Provider besteht.
Router entsprechende Ports freigeschalten
DHCP-Server aktiviert IP 192.168.xxx. 1
Adressbereich IP 192.168.xxx.2-200



Client


IP=entsprechend der im Router IP-Adressbereich 192.168.xxx.2 allerdings statisch konfiguriert.




hier meine ifconfig


~# ifconfig
eth0 Link encap:Ethernet Hardware Adresse 00:17:3f:ce:56:e2
inet Adresse:10.0.0.2 Bcast:10.0.0.255 Maske:255.255.255.0
inet6-Adresse: fe80::217:3fff:fece:56e2/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metrik:1
RX packets:1343 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:477 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:120019 (117.2 KiB) TX bytes:49175 (48.0 KiB)
Interrupt:19 Basisadresse:0xec00

eth1 Link encap:Ethernet Hardware Adresse 00:13:8f:7a:e9:50
inet Adresse:192.168.xxx.2 Bcast:192.168.xxx.255 Maske:255.255.255.0
inet6-Adresse: fe80::213:8fff:fe7a:e950/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metrik:1
RX packets:20623 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:1988 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:1790886 (1.7 MiB) TX bytes:224370 (219.1 KiB)
Interrupt:21 Basisadresse:0x8000

lo Link encap:Lokale Schleife
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0
inet6-Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metrik:1
RX packets:518 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:518 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0
RX bytes:39972 (39.0 KiB) TX bytes:39972 (39.0 KiB)

          1. meine Routerumgehung um ins Netz zu kommen
          ppp0 Link encap:Punkt-zu-Punkt-Verbindung
          inet Adresse:78.55.158.137 P-z-P:213.191.64.180 Maske:255.255.255.255
          UP PUNKTZUPUNKT RUNNING NOARP MULTICAST MTU:1492 Metrik:1
          RX packets:241 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:3 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:3
          RX bytes:21611 (21.1 KiB) TX bytes:54 (54.0 B)



          die " /etc/Network/interfaces"


                  1. This file describes the network interfaces available on your system
                  2. and how to activate them. For more information, see interfaces(5).

                  1. The loopback network interface
                  auto lo
                  iface lo inet loopback
                          1. hier die NW-Karte für pppoe Direktverbindung
                          auto eth0
                          iface eth0 inet manual
                          address 10.0.0.2
                          netmask 255.255.255.0
                          gateway 0.0.0.0
                                  1. IP-Bereich der Routeradresse mehrfach überprüft
                                  auto eth1
                                  iface eth1 inet manual
                                  address 192.168.xxx.2
                                  netmask 255.255.255.0
                                  gateway 192.168.xxx.1 # Routeradresse

                                          1. iface dsl-provider inet ppp
                                          2. pre-up /sbin/ifconfig eth0 up # line maintained by pppoeconf
                                          3. provider dsl-provider


                                  iface dsl-provider inet ppp # Internetverbindung am Router vorbei
                                  provider dsl-provider



                                  Kann es vielleicht sein das Iptables mir trotz der conf. auf eth0 die Routerverbindung blockiert.
                                  Hatte testweise arno-Iptables -Firewall schon mal entfernt. Vielleicht noch ein Skript auf der Festplatte?
                                  Das Netzwerk auf DHCP konfiguriert.

                                  Alles ohne Erfolg.

                                  Nun habe ich auf der 2. Festplatte des Clients WinXp und bin nun gerade auf die Idee gekommen da mal zu testen.

                                  Und Bill Gates lässt grüßen, da gehts.

                                  Hat irgend jemand eine Idee was ich verkehrt mache ?

                                  Gruss und Danke orcape
Mitglied: orcape
29.11.2009 um 08:20 Uhr
Hallo Leute,

bin gestern abend doch noch auf eine Teillösung gestoßen.
Hatte wohl noch einen Fehler drin bei der DHCP Konfiguration, vielleicht die NW-Karte nicht neu gestartet oder so ?
Ich habe den Router jetzt als DHCP-Server laufen und den Client auf DHCP eingerichtet, jetzt habe ich Internetverbindung auf allen freigeschalteten Ports.

Nun nur noch die Frage warum keine statische IP möglich ist, obwohl sich die auf dem Router angezeigte IP des WAN anpingen lässt.
Sicher ein Einstellungsproblem auf dem Debian-Client ? Hat da jemand eine Idee zu ?


Gruss orcape
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
29.11.2009, aktualisiert 18.10.2012
Dumme Frage:
Wenn du einen Router (318) einsetzt der für die die PPP Verbindung zum Provider und Authentisierung macht, warum bitte hast du dann noch ein PPP Interface auf dem Rechner dahinter ?? (iface dsl-provider inet ppp) ???
Das wäre doch sinnlos ??

Wenn du es nur netztechnisch mit 2 Karten betreiben willst hilft dir ggf. diese Tutorial:
http://www.administrator.de/wissen/routing-mit-2-netzwerkkarten-unter-w ...

Was dein Selbstbau Routerprojekt anbetrifft hättest du alles auf Anhieb zum Laufen bekommen wenn du dir einem diese Lösungen angesehen hättest:
http://m0n0.ch/
oder
http://www.pfsense.com/
Damit wäre der Router mit Firewall auf dem alten PC in 10 Minuten zum Fliegen gekommen auf dem PC. Und das mit einem IDE CF Flashkartenadapter wie HIER im Aufbau beschrieben auch noch geräuschlos !!!
( Warum einfach machen wenn es umständlich auch geht...?! )
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
29.11.2009 um 17:06 Uhr
Hallo aqui,

dazu :

Dumme Frage:
Wenn du einen Router (318) einsetzt der für die die PPP Verbindung zum Provider und Authentisierung macht, warum bitte hast du dann noch ein PPP Interface auf dem Rechner dahinter ?? (iface dsl-provider inet ppp) ???
Das wäre doch sinnlos ??

...nicht ganz.

...war nur für die 3 Minuten, bis ich den Router überzeugt hatte, mir vom Client eine Verbindung per DHCP zum Internet zu verschaffen, sonst hättest Du meine Frage nicht erhalten, bzw. ich hätte mich an einen anderen Rechner setzen müssen.
(Laptops.....bin mein PC gewohnt)
...steht längst nicht mehr dort, bzw. ist auskommentiert.

dazu :
Was dein Selbstbau Routerprojekt anbetrifft hättest du alles auf Anhieb zum Laufen bekommen wenn du dir einem diese Lösungen angesehen hättest:
http://m0n0.ch/
oder
http://www.pfsense.com/
Damit wäre der Router mit Firewall auf dem alten PC in 10 Minuten zum Fliegen gekommen auf dem PC. Und das mit einem IDE CF Flashkartenadapter wie HIER im Aufbau beschrieben auch noch geräuschlos !!!
( Warum einfach machen wenn es umständlich auch geht...?! )

Lösungen gibt es viele, ich weiß.

Das Routerselbstbauprojekt hätte sicher auch schon funktioniert, wenn ich da schon gewusst hätte, das die Ursache im Client-Debiansystem bzw. dessen Einstellungen liegt. (DHCP funktioniert jetzt auch, wollte aber mit statischer IP einrichten)
Da ich denn wohl in Sachen Iptables noch etwas Nachholebedarf habe, wollte ich mich an den Rules ausgelassen, die waren aber unschuldig.
Was den Flashkartenspeicher angeht, die Idee hatte ich auch schon und habe aber erst mal die Festplatte so beruhigt, (im Gehäuse auf Schaumpo. liegend) das sie nicht mehr das Problem war.
Der Netzteilüfter war zu laut und wenn ich das alles zusammenrechne ist der Router gar nicht mehr so teuer.

Das Problem, das ich die Verbindung nicht statisch hinbekomme hängt vielleicht mit der High-Level-Konfiguration des Netzwerks zusammen.

Vielleicht kannst Du mir da weiterhelfen.

Danke & Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
02.12.2009 um 13:49 Uhr
Hallo Leute,

ihr würdet es vielleicht als Anfängerfehler sehen.
Ein dem Netzwerk vorgeschalteter Router fungiert als DNS-Server. Die Clienten dahinter sollten den Weg zum Router kennen. Per DHCP kein Problem.
Bei statischen IPs muss der Client wissen, wo er den Router findet.
Bei Debian "/etc/network/interfaces" ausser dem Gateway Eintrag auch "dns-nameservers 192.168.xxx.1" der auf den Router verweist einfügen. Noch in NW-Manager eintragen, dann steht der Eintrag noch in der "/etc/resolv.conf" und dann ging es.

Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
04.12.2009 um 10:01 Uhr
Das von dir Erforschte lernt jeder Grundschüler in der ersten Klasse !! Der Router fungiert nicht als DNS Server sondern als DNS Proxy was ein himmelweiter Unterschied ist.
Gut aber das du das nun auch gelernt hast, so vergisst man es wenigstens nicht mehr !!
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
04.12.2009 um 15:11 Uhr
Hallo aqui,

Zitat von aqui:
Das von dir Erforschte lernt jeder Grundschüler in der ersten
Klasse !! Der Router fungiert nicht als DNS Server sondern als DNS
Proxy was ein himmelweiter Unterschied ist.

danke für Deine aufmunternten Worte, leider gab es während meiner Grundschulzeit noch keine Computer, noch nicht mal `nen C64, deshalb meine Unwissenheit.
Wenn Dir die Brille nicht so angelaufen wäre, hättest Du vielleicht einen Blick darauf verwendet mir zu helfen, anstatt mir hinterher mit dummen Sprüchen zu kommen.
Aber danke trotzdem für Deinen "berichtigenden" Beitrag.

Gruß orcape
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkgrundlagen
PFSense kein Internet Zugang (3)

Frage von Phill93 zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Netzwerke
gelöst VPN Verbindung WIndows Rechner via FritzBox Fernzugang - Kein Internet

Frage von garack zum Thema Netzwerke ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Cisco hinter Fritz!box, vom VLAN kein Internet (3)

Frage von PharIT zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Windows Server 2012 R2 Computer in Domäne haben kein Internet (17)

Frage von Rennpappe zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...