Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Frage Microsoft Windows Server

GELÖST

SBS 2003 auf Fujitsu TX-150 S7

Mitglied: marave

marave (Level 1) - Jetzt verbinden

05.07.2012 um 11:24 Uhr, 4434 Aufrufe, 12 Kommentare

Benötige Hilfe bei der Installation von Win SBS 2003 auf einen Server Fujitsu TX-150 S7.

Hallo zusammen,

ich habe einen neuen Rechner wie oben genannt bekommen.

Auf diesem Gerät möchte ich unbedingt SBS 2003 installieren.

Mein Problem besteht darin, dass ich die Installations-DVD des Rechners nicht nutzen kann, weil ich bei dieser das gewünschte Betriebssystem während der Vornstallation auswählen muss. Da ich aber keine R2 habe, muss ich ein falsches System angeben und somit erzählt mir die DVD des Rechners, dass ich bitte das richtige Betriebssystem einlegen möchte; super!

Lege ich einfach nur die erste CD des SBS ein, wird die Installation abgebrochen, weil diese keine Platten erkennt. Die HDDs sind SAS über den Controller LSI Logic SAS 1064E-IR.

Auch die XP-Vorinstallationsscheibe des SBS findet die Platten nicht.

Nun habe ich versucht, die SBS auf einem Stick zu installieren, denn der wird vom Rechner ja als Platte gefunden. Das soll aber auch keine Lösung sein.

Für Hilfe und Lösungsansätze bin ich dankbar

marave
Mitglied: GuentherH
05.07.2012 um 11:43 Uhr
Hallo.

HDDs sind SAS über den Controller LSI Logic SAS 1064E-IR.

Lade dir diese Treiber auf einen USB Stick, und installiere dann über die F-6 Taste (Treiber einbinden). Damit sollte es klappen.

Da ich aber keine R2 habe

Wobei dies keine Rolle spielen sollte. Der Unterbau bei SBS 2003 Standard und R2 ist exakt der gleiche. Du solltest daher auch ohne Probleme mit der Auswahl R2 installieren können.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: marave
05.07.2012 um 14:09 Uhr
Hallo Günther,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Hatte ich tatsächlich vergessen zu erwähnen: Den Treiber hatte ich bereits auf Stick. Den kann das Betriebssystem aber nicht laden; der Stick wird mir nicht als Option angegeben. Ein 3,5er Laufwerk habe ich leider nicht mehr; das wird nach Drücken von "Z" bei der Installation als Möglichkeit angegeben.

Dass die SBS 2003 Std und die R2 gleichen Aufbau haben sollten, dachte ich auch. Die Installationssoftware auf der Fujitsu-DVD sieht das leider anders.

Für eine weitere Idee wäre ich dankbar

marave
Bitte warten ..
Mitglied: dog
05.07.2012 um 15:45 Uhr
Lade dir diese Treiber auf einen USB Stick, und installiere dann über die F-6 Taste (Treiber einbinden).

Einen USB-Stick kann man bei den XP-Generation-Systemen nicht benutzen!
Das klappt solange wie das BIOS via Legacy Emulation den Stick als Diskette weitergibt, aber wenn Windows irgendwann den eigenen USB-Treiber lädt verschwindet damit das Diskettenlaufwerk und das Setup stürzt ab.

Das kann man nur lösen, indem man den Treiber tatsächlich direkt in die Setup CD einbindet (oder mit einem Disketten-Laufwerk)
Bitte warten ..
Mitglied: marave
05.07.2012 um 15:54 Uhr
Hallo Dog,

so erklärt sich das auch bei mir.

Den Treiber in die Setup-CD einbinden kann ich ja wahrscheinlich vergessen; da käme mir im Augenblick gar keine Idee.

Wegen eines 3,5er muss ich erst mal sehen, ob ich das an den Rechner bekomme. Notfalls muss ich mir eins kaufen - wenn es nicht anders geht. Bin mir aber nicht sicher, ob es dann auch funktioniert.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
05.07.2012 um 20:25 Uhr
Hallo,

Zitat von marave:
Den Treiber in die Setup-CD einbinden kann ich ja wahrscheinlich vergessen; da käme mir im Augenblick gar keine Idee.
Anleitungen von MS lesen? Nlite nehmen? Gibt so viele möglichkeiten Treiber auf einer neuen CD zu bekommen.

Bin mir aber nicht sicher, ob es dann auch funktioniert.
Ein Physikalisches Diskettenlaufwerk geht immer. Bei den "USB* Diskettenlaufwerken musst du auf das Laufwerk selbst achten. Je nach Hardware ID wird nicht jedes Laufwerk bei der von dog schon erwähnten 2.ten Stufe der Treiber einbindung mehr gefunden. Die 1.te Stufe mit der F6 Taste kriegt jedes "USB" Diskettenlaufwerk hin.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: marave
06.07.2012 um 11:19 Uhr
Vielen Dank für die Ideen Peter,

so werde ich mich dem Floppy-Laufwerk widmen, weil ich keine Ahnung habe wie ein Treiber in die Installations-CD eingebunden wird.

Auf dem Board gibt es keinen Anschluss dafür; auch IDE ist ja nicht mehr vorhanden. Warum gibt es aber eine Stromversorgung für 3,5er? Ist dann doch albern, oder?!

Floppy über SATA kann ich wohl vergessen.

Ich schließe jetzt für mich daraus: USB-Floppy in der Hoffnung, dass es während der Installation als solches erkannt wird oder eine SATA-Platte, die ich zur Installation nutze und diese dann auf die beiden SAS spiegel, wenn das denkbar ist. Hat jemand dazu eine Idee???

Und schon wieder vielen Dank

marave
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
06.07.2012 um 14:59 Uhr
Hallo,

Zitat von marave:
für 3,5er?
Der stecker ist doch nicht nur für 3,5" FDD. Der kann auch anders genutzt werden. Aber meistens sind es FDD welche diesen nutzten

Floppy über SATA kann ich wohl vergessen.
Ja.

Ich schließe jetzt für mich daraus: USB-Floppy in der Hoffnung, dass es während der Installation als solches erkannt wird
Wie gesagt, bei der F6 (Blauer Bildschirm während Setup Stufe 1) Funktiontionieren alle, nur wenn das OS (XP, Server 2003) den Treiber dann einbinden (Automatische kopieren des Treibers etwas später) klappt es nicht mehr. Ist aber kein Geheimnis. Siehe Artikel von MS dazu http://support.microsoft.com/kb/916196. Das richtige USB FDD und es klappt zu 100%. (Oder die auf der CD enthaltene Txtsetup.sif ändern und eine neue Bootbare CD brennen)

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: marave
07.07.2012, aktualisiert 08.07.2012
Guten Tag Peter,

das hört sich doch gar nicht so schlecht an; ich habe zu Hause noch ein externes USB-Laufwerk (meine CD/DVD) - ist das die gleiche Geschichte wie ein FDD? Das FDD müsste ich erst kaufen.

Danke für eine weitere Antwort und ein schönes Restwochenende

marave
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
08.07.2012 um 16:22 Uhr
Hallo,

Zitat von marave:
ein externes USB-Laufwerk (meine CD/DVD) - ist das die gleiche Geschichte wie ein FDD?
FDD <> CD/DVD. Oder meinst ob dort die gleichen Probleme wie mit der F6 Zusätzliche Treiberinstallation auschließlich noch per Dikette? Server 2003 / XP können zustätzliche Treiber nur per Diskette einbinden. das war damals einfach so. Alternative war und ist die benötigten Treiber auf der Installations CD zu packen. da gibt es im netz reichlich Anleitungen und auch ein einfaches Tool. (nLite). Slipstremaing ist ein weiterer Begriff wobei hier aber meistens das integrieren der Service Packs in den Installations CDs gemeint ist.

Das FDD müsste ich erst kaufen.
Hatte damals (2004) auch ein USB-CD-ROM wo es einfach nicht klappte. Damals war es noch ein geheimniss was es damit auf sich hatte. Heute kein Thame mehr. Auch ein ändern der TXTSetup.sif kann hier helfen wenn du dort die DEVIP einträgst.

http://blog.sbspraxis.de/eine-windows-2003-server-installation-ein-raid ...
http://www.unixwiz.net/techtips/sbs2003-driver-slipstream.html
http://support.microsoft.com/kb/254078
http://www.nliteos.com/download.html

Wenn dir das alles zu kompliziert ist, kannst du immer noch die Partitionjen (Volumes) direkt im RAID Kontroller im WebBIOS einstellen.
01.
Copyright© LSI Logic Corporation 
02.
Press <Ctrl><H> for WebBIOS
Dort deine RAID Array bauen
Volumes im RAID Definieren (2 oder mehr, C: System, D: Exchange und SBS Programme, E: Daten)
Boot Volume festlegen
Server Booten und zumindest das Boot Volume (eigentlich werden immer alle definierten Volumes durchgereicht) sollte als Laufwerk durchgereicht werden und von deiner SBS 2003 Installation auch ohne Treiber erkannt werden (nach dem Mainboard BIOS kommt ja erst das Kontroller BIOS und das reicht jetzt hier die Laufwerke (Volumes) weiter). Dafür sorgt dein RAID Kontroller. Dein Windows Server 2003 hat an dieser stelle kein wissen üner einen RAID Kontroller und ist auch nicht nötig. Den brauchst du nur falls du aus Windows heraus auf die RAID Konfiguration zugreifen willst. Ansonsten sieht dein Windows halt nur getrennte Platte (Volumes) was auch richtig ist. Dein Kontroller soll sich um das RAID kümmern, nicht Windows. Ob dein LSI Logic SAS 1064E-IR das so kann? Ich selbst habe es nicht testen können. (RAID Grundlagen ?)

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: marave
09.07.2012 um 20:05 Uhr
Hallo Peter,

habe es für heute aufgegeben und ein USB-FDD bestellt. Laut Ama... soll es Mittwoch oder Donnerstag eintreffen.

Dann werde ich es sofort testen und natürlich Meldung geben.

Vorerst vielen Dank

marave

PS. Für das Einbinden des Treibers in die CD fehlt mit im Augenblick die Zeit - das werde ich mir demnächst trotzdem ansehen, wenn es etwas ruhiger ist. Ich habe dies halt noch nicht gemacht und muss mich einlesen, finde es aber interessant, weil ich davon noch nie gehört hatte: Ich will ja auch nicht dumm sterben.
Bitte warten ..
Mitglied: marave
12.07.2012 um 14:02 Uhr
Und da bin ich wieder...

das Diskettenlaufwerk ist gekommen und ich habe es natürlich gleich getestet.

Was soll ich sagen: LÄUFT!!!

Vielen herzlichen Dank für die Hilfe.

Das nächste Problem hat natürlich schon gewartet. Bei der Installation - noch 35 Minuten werden als Restlaufzeit angegeben - kommt der beliebte "Bluescreen" mit der Meldung "IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL". Wiederholung bringt selben Effekt. Dann über F8 in den abgesicherten Modus: Komme immerhin bis 34 Minuten Restlaufzeit; dann war es das.

Auch habe ich nacheinander beide Speicherriegel entnommen und im Bios habe ich abgeschaltet, was zu deaktivieren war. Trotzdem kommt der Bluescreen.

Gibt es noch eine weitere Möglichkeit in Minimalkonfiguration zu booten, um die Treiber von der grafischen Oberfläche nacheinander einzubinden?

Und wieder bin ich dankbar für Eure Hilfe

marave
Bitte warten ..
Mitglied: marave
17.07.2012 um 12:48 Uhr
Hallo zusammen,

nun bin ich einen Schritt weiter: SBS 2003 kann mit einem Quadcore ohne Servicepacks nicht umgehen.

Also habe ich im BIOS auf Singlecore gesetzt und die Installation geht von der Hand; bis jetzt jedenfalls.

Nach Installation der Servicepacks setze ich wieder auf Quadcore zurück.

Jetzt ist es gelöst.

Nochmals vielen Dank an alle beteiligten Ratgeber

marave
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Drops TX und Deferred TX - EthernetConnect
Frage von El-LarsoLAN, WAN, Wireless2 Kommentare

Hallo, Ausgangssituation: 2 Standorte in 5 km Entfernung, verbunden via EthernetConnect der Telekom mit 2x 5mbit Durchsatz. Die beiden ...

Windows Server
Fujitsu Primergy Server TX150 S7 mit EVO 850 250GB SSD aufrüsten
Frage von zorro08Windows Server3 Kommentare

Habe eine Samsung EVO 850 Pro an dem S-ATA on Board Controller angeschlossen. Wird auch vom S-ATA Controller einwandfrei ...

CPU, RAM, Mainboards
Kann man Intel Xeon E5-2420v1 und E5-2420v2 in einem Fujitsu TX200 S7 mischen?
gelöst Frage von StefanKittelCPU, RAM, Mainboards4 Kommentare

Hallo, ich habe hier einen Fujitsu TX200 S7 Server. Verbaut ist aktuell ein Intel Xeon E5-2420 mit 1.9 GHz ...

Router & Routing
Detected Tx Unit Hang
gelöst Frage von DasBillRouter & Routing3 Kommentare

Hallo zusammen, ich betreibe einen ESXi 6.0.0 (Build 2615704) mit einer VM für die UTM (v9.310-11) und zwei Debian ...

Neue Wissensbeiträge
CPU, RAM, Mainboards

Meltdown und Spectre: Intel zieht Microcode-Updates für Prozessoren zurück

Information von keine-ahnung vor 2 StundenCPU, RAM, Mainboards1 Kommentar

Moin, extrem lutztig. Nur gut, dass ich noch nicht beim Probanden-Bingo mitgemacht habe :-) LG, Thomas

Router & Routing

PfSense als Addon auf QNAP

Information von magicteddy vor 15 StundenRouter & Routing3 Kommentare

Moin, für Spielereien eine ganz nette Idee aber ich fürchte das soetwas auch als echte Firewall genutzt wird: In ...

Datenschutz

Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi

Information von magicteddy vor 22 StundenDatenschutz1 Kommentar

Moin, jetzt werden IoT Geräte endgültig zur Wanze? Anscheinend kann man auf einem Dashboard seine Geräte visualisieren Ich stelle ...

Microsoft

Letzte Updates für Win10 und Server2016 müssen bei Bedarf über den Update catalogue in den WSUS importiert werden!

Tipp von DerWoWusste vor 1 TagMicrosoft1 Kommentar

automatisch kommt da nichts an im WSUS und auch nicht im SCCM. Siehe Hinweise zum Bezug der jeweils neuesten ...

Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerkmanagement
Preis für Wartungsvertrag ok?
gelöst Frage von a-za-zNetzwerkmanagement23 Kommentare

Hallo! Mal ne Frage, weil ich mich mit dem akzeptablen Preis für einen Reaktionszeitvertrag nicht auskenne. Meine Firma hat ...

Windows Netzwerk
Ist ein Portforwarding auf einen PC ohne lauschendes Programm ein (großes) Sicherheitsproblem?
Frage von PluwimWindows Netzwerk13 Kommentare

Hallo zusammen, zur Fernwartung eines Rechners an einem anderen Ort nutze ich VNC. Da dieser Rechner einfach nur eine ...

Windows Server
TEMP-Profile
Frage von Forseti2003Windows Server13 Kommentare

Guten Morgen, wer kennt sie nicht, die lieben Temporären Benutzerprofile, vorallem immer dann, wenn man sie am wenigsten braucht. ...

Multimedia & Zubehör
Welches Tablet für die Verkäufer?
Frage von Hendrik2586Multimedia & Zubehör12 Kommentare

Guten Morgen meine Lieben, vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Es geht um unsere Außendienstmitarbeiter /Verkäufer. Sie sollen demnächst ...