Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

SBS 2011 (auf selber Maschine?) in Hyper-V migrieren

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: alex86

alex86 (Level 1) - Jetzt verbinden

18.02.2013, aktualisiert 21:07 Uhr, 2287 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo Leute,

folgende Situation:

- kleiner SBS 2011 Standard, dieser fungiert als DC und AD und hat Exchange 2010 und diverse andere kleine Geschichten am laufen (Telefonanlage, Dongle Server, FTP Server)
- Es sind 6 Windows 7 Clients in der Domäne

Einige Sachen laufen nicht mehr so wie sie sollen (Hatte nicht nachgedacht und den IIS deinstalliert - ihr könnt euch den Rest denken) und es wäre einfach das beste die Kiste neu aufzusetzen, und zwar nicht mehr als normale physische Installation sondern gleich virtuell.

Da ich aber nur eine Hardware zur Verfügung habe, frage ich mich was wohl die sinnvollste Möglichkeit ist.

Variante 1)

- Daten wegsichern
- komplette Maschine wegsichern (VHD Image)
- Kiste platt machen und neu aufsetzen

Das ist wohl die langwierigste Variante, und vor allem müssen dann auch die Clients wieder neu in die Domäne gehängt werden, die Nutzerprofile migriert werden, etc ... hatte ich schon durch und war kein Spaß obwohl es nur 6 Clients sind.

Variante 2)

- am selben System eine Hyper-V Instanz starten (geht das überhaupt?)
- innerhalb von dieser eine SBS Installation im Migrationsmodus durchführen
- Source Server (Hyper-V Host) nach Destination Server migrieren
dabei würde ich nach dieser Anleitung vorgehen: http://technet.microsoft.com/en-us/library/gg616004.aspx

Variante 3)
- auf irgend einem anderen Rechner den SBS im Hyper-V installieren
- Migrationsmodus von Server A nach Server B

Vorteil von Variante 2 & 3 wäre doch dass an den Clients nichts geändert werden müsste, sehe ich das richtig?

Wäre euch sehr dankbar für eure Ratschläge.

Danke & Grüße
Alex
Mitglied: 2hard4you
18.02.2013 um 21:45 Uhr
Moin,

wenn Dein Dongle und die Telefonanlage ne Virtualisierung überlebt ....

Dann aber das AD komplett wegwerfen, Du hast ja schon Mist gebaut, und den solltest Du nicht weiterschleppen - also neu aufbauen - und dass Du die Daten (nur die) komplett wegsicherst, sollte schon selbstverständlich sein

Gruß

24
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
18.02.2013 um 21:59 Uhr
Hi.

Sehe das so wie 2hard4you. Wenn der IIS im Eimer ist, dann ist eine Migration wahrscheinlich gar nicht möglich oder geht in die Hose.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: Alchemy
19.02.2013 um 00:44 Uhr
Hi

und dein Quellserver, der ja dein Hyperv Host wäre, würde sich nach 21 Tagen runterfahren.

Machs neu, da kommst du zeitlich aufs gleiche raus.
Bitte warten ..
Mitglied: alex86
19.02.2013 um 10:05 Uhr
Hi Leute,

danke für's Feedback.

Dann werde ich mich nicht mit dem Migrationsmodus herumquälen sondern alles neu machen.

Fraglich ist nur wie 2hard4you schon angemerkt hat ob das mit dem Dongle (USB) und der Telefonanlage hinhaut (Serielle Schnittstelle), das muss ich mir noch anschauen.

Wenn ich es in einer Hyper-V VM installiere werde ich den derzeitigen Server abschalten müssen wegen DC Konflikt und gleichem Server Namen, bin ich da richtig?

grüße
Alex
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
19.02.2013 um 10:34 Uhr
Hallo.

Prinzipiell halte ich überhaupt nichts davon nur einen Server zu virtualisieren. Außer einem Mehraufwand für die Wartung und einem erhöhten Ausfallsrisiko bringt es überhaupt keine Vorteile.
Das vielfach vorgebrachte Argument, ja dann ich im Desasterfall schnell auf eine andere Maschine ausweichen, ist fast immer eine reine Augenauswischerei, weil mit einem ordentlichen Datensicherungskonzept eine Restore meistens genauso scchnell oder sogar noch schneller auf der physischen Maschine geschehen kann.
Virtualisierung ist sinnvoll und gut, wenn man sie richtig einsetzt. In deiner Umgebung würde ich sagen handelst du dir mehr Probleme ein wie Vorteile.

Fraglich ist nur wie 2hard4you schon angemerkt hat ob das mit dem Dongle (USB) und der Telefonanlage
hinhaut (Serielle Schnittstelle), das muss ich mir noch anschauen.

Das nur eines der Probleme, das nicht so einfach zu lösen ist.

müssen wegen DC Konflikt und gleichem Server Namen

Da du sowieso eine neue Windows Domäne erstellen musst, kannst du ja einen anderen Servernamen verwenden.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: alex86
19.02.2013 um 12:29 Uhr
Zitat von GuentherH:
Hallo.

Prinzipiell halte ich überhaupt nichts davon nur einen Server zu virtualisieren. Außer einem Mehraufwand für die
Wartung und einem erhöhten Ausfallsrisiko bringt es überhaupt keine Vorteile.
Das vielfach vorgebrachte Argument, ja dann ich im Desasterfall schnell auf eine andere Maschine ausweichen, ist fast immer eine
reine Augenauswischerei, weil mit einem ordentlichen Datensicherungskonzept eine Restore meistens genauso scchnell oder sogar noch
schneller auf der physischen Maschine geschehen kann.
Virtualisierung ist sinnvoll und gut, wenn man sie richtig einsetzt. In deiner Umgebung würde ich sagen handelst du dir mehr
Probleme ein wie Vorteile.

So gesehen hast du natürlich völlig Recht. Der Vorteil wäre nur dass ich ihn auf einem anderen Rechner neu aufsetzen könnte (als VM) und diese VM dann auf der echten Maschine zu starten (nachdem auch dieser mit 2008R2 neu aufgesetzt wurde).

Aber ich könnte auch eine VM vom derzeigen Server machen und diese auf einem anderen Rechner starten, nur um auf die ganzen Einstellungen usw. während der Neuinstallation Einsicht zu haben.


> Fraglich ist nur wie 2hard4you schon angemerkt hat ob das mit dem Dongle (USB) und der Telefonanlage
> hinhaut (Serielle Schnittstelle), das muss ich mir noch anschauen.

Das nur eines der Probleme, das nicht so einfach zu lösen ist.

> müssen wegen DC Konflikt und gleichem Server Namen

Da du sowieso eine neue Windows Domäne erstellen musst, kannst du ja einen anderen Servernamen verwenden.


Wieso muss ich eine neue Domäne erstellen und wieso kann der Server nicht wieder gleich heißen? (Wenn ich ihn auf der selben Hardware neu installiere und der alte Server nicht parallel im Netz hängt)

LG Günther

LG
Alex
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
19.02.2013 um 14:09 Uhr
Hi.

Der Vorteil wäre nur dass ich ihn auf einem anderen Rechner neu aufsetzen könnte (als VM) und
diese VM dann auf der echten Maschine zu starten (nachdem auch dieser mit 2008R2 neu aufgesetzt wurde).

Genau dieses Argument habe ich vorhin schon gemeint ist reine Augenauswischerei. Bist du einen neuen Server aufgesetzt hast und die VM zurückgesichert hast, habe ich mein Restore längst fertig, und vergnüge mich in der verbleibenden Zeit mit deine Freundin bei einen guten Glas Wein

Wieso muss ich eine neue Domäne erstellen

Auch wenn die neue Domäne gleich heißt wie die alte ist sie trotzdem ein neue Domäne. Dann also gleich eine neue Domäne mit anderem Servernamen wählen, dann kann diese parallel ohne Konflikte zu alten für die Datenübernahme laufen.
Wenn du aber unbedingt beim alten Domänen und Servernamen bleiben willst, dann muss natürlich der alte Server abgeschalten sein.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: alex86
19.02.2013 um 21:54 Uhr
Zitat von GuentherH:
Hi.

> Der Vorteil wäre nur dass ich ihn auf einem anderen Rechner neu aufsetzen könnte (als VM) und
> diese VM dann auf der echten Maschine zu starten (nachdem auch dieser mit 2008R2 neu aufgesetzt wurde).

Genau dieses Argument habe ich vorhin schon gemeint ist reine Augenauswischerei. Bist du einen neuen Server aufgesetzt hast und
die VM zurückgesichert hast, habe ich mein Restore längst fertig, und vergnüge mich in der verbleibenden Zeit mit
deine Freundin bei einen guten Glas Wein

Du mit meiner Freundin, gut, überredet, ich lass die Finger von Hyper-V


> Wieso muss ich eine neue Domäne erstellen

Auch wenn die neue Domäne gleich heißt wie die alte ist sie trotzdem ein neue Domäne.

OK

Dann also gleich eine neue
Domäne mit anderem Servernamen wählen, dann kann diese parallel ohne Konflikte zu alten für die Datenübernahme
laufen.

Der alte Server läuft also ganz normal weiter (temporär als VM auf einem anderen Rechner) und ich installiere im selben Netz den Server mit dem gleichen Domänennamen aber anderem Servernamen neu (SERVER statt SERVER01). Das geht völlig konfliktfrei?

Wenn du aber unbedingt beim alten Domänen und Servernamen bleiben willst, dann muss natürlich der alte Server
abgeschalten sein.

Theoretisch könnte ich doch auch den alten Server als VM ohne Netzwerkverbindung laufen lassen. Es geht mir ja nur um die Einstellungen, dass ich die immer griffbereit habe.
Spricht da was dagegen?
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
19.02.2013 um 22:19 Uhr
Theoretisch könnte ich doch auch den alten Server als VM ohne Netzwerkverbindung laufen lassen

Genauso würde ich es machen. Dann kannst du auch beim alten Servernamen bleiben. Nur darf dann halt der alte Server nicht mehr ans Netz gehen.
Kleiner Tipp, denn ich mir bei derartigen Aktionen angewöhnt habe. Einfach beim alten Server den Netzwerkanschluß verkleben Wobei natürlich das bei einer VM schwierig wird

LG Günther
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst SBS 2011 - Domäne (7)

Frage von MiSt zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Einrichten SBS 2011 mit Hybrid Router (12)

Frage von stolli zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
SBS 2011 Exchange Multidomain kein senden über Outlook möglich (1)

Frage von pla112 zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
SBS 2011 - Fehler bei Server-Sicherung (20)

Frage von Irolan zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...