Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

SCSI Platten werden nicht mehr erkannt/Windows 2000 Server bootet nicht

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: Sub-Zero-1

Sub-Zero-1 (Level 1) - Jetzt verbinden

06.06.2006, aktualisiert 08.06.2006, 7841 Aufrufe, 15 Kommentare

Hallo erstmal.

Ich bin ein IT-Systemelektoniker im 1 Ausbildungsjahr.

Habe folgendes Problem:

Mir wurde gesagt ich solle von einem Windows 2000 Server ein Image auf unseren File-Server zu ziehen das ich probiert habe, mir jedoch nicht gelungen ist.

Ich habe versucht das Image mit einer boot cd und Drive Image 4,5,6 zu erstellen, jedoch immer vergeblich, da das System zum Absturz kam, bzw. das Programm hängen blieb.(Angeblich laut Ausbilder ein Bug des Programms, das Auftritt bei einer Image Datei größer als 2 Gigabyte,!!???!!!)
Also entschied ich mich BartPE zu starten und von dort aus ein Image zu ziehn.
Jedoch konnte das Image-Tool von BartPE kein Laufwerk finden, bzw. nur mit der Größe 0 Byte. Ich dachte mir das läge am Raid 1 und in folge dessen deaktivierte ich den Software Raid modus innerhalb von windows 2000 server und probierte es nochmals mit BartPE jedoch wieder ohne Erfolg. Also wollte ich wieder den RAID 1 Modus aktivieren wobei mir ein Fehler unterlaufen ist und ich ein Laufwerk (Dummy Laufwerk mit 16 MB, nicht wichtig), gelöscht habe. (Habe vorher noch nie was mit Software RAID unter Windows zu tun gehabt). Also lies ich erstmal die Finger davon und versuchte ein Windows Backup zu ziehen konnte aber unter Windows kein Netzlaufwerk verbinden, obwohl es unter BartPE und der Boot CD mit Drive Image geklappt hat. (DHCP aktiviert, ip zugewiesen, alles normal). Nunja ich verlor langsam die geduld und fuhr den Server herunter. Heute bootet ich den Server wieder und Windows fährt nicht mehr hoch mit der Fehlermeldung: Please insert a system disk. Wieso? auch nachdem ich das dummy laufwerk heruntergefahren habe, startet windows noch problemlos, also denke ich kann es nicht am gelöschten Laufwerk? Im Bios werden keine Platten erkannt, ich denke jedoch das dürfte normal sein.

Ich bin dankbar für jede Art von Tipps, Ratschläge etc.

mfg

Adam
Mitglied: pinguin79
06.06.2006 um 10:54 Uhr
Hi,
in welchen Bios werden keine Platten erkannt?
Du solltest die Platten auf jedenfall sehen, wenn nciht im BIOS dann im Setup deines SCSI Controllers.
Du kannst probieren dein Raid1 auf die Harte Methode zu trennen, indem du die HDD abziehst und hoffst das auf einer deiner Platten noch ein funktionstüchtiges W2K liegt und startet.

Gruß
Pingu
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
06.06.2006 um 11:48 Uhr
@Pinguin:

das geht aber auch nur, wenn die SCSI- ID korrekt gejumpert ist
SCSI bootet immer von ID0, wenn er z.B. die zweite Platte nimmt, muß er die auf ID0 setzen!
(Ich weiß, man kann auch von ID1 booten, dann muß dies aber in der boot.ini so stehen)

Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: Sub-Zero-1
06.06.2006 um 12:17 Uhr
Im normalen BIOS werden die Platten nicht erkannt, ich denke das dürfte normal sein. Im SCSI werden Sie angezeigt:

Einstellungen:

SCSI controller id =7
scsi controller parity = enabled
scsi controller termination=enabled

Additonal options:
....(keine Einstellmöglichkeit bzw. Press Enter )

Bios Information:
Interrupt (IRQ) Channel: 11

Bei der Platte B dasselbe außer Interrupt channel: 10, also ok

An den SCSI Einstellungen wurde nichts verändert. Ich denke der MBR ist zerschossen, wird auch angezeigt.

Meldung:

Error reading MBR.
Halting System
PXE-M0F: Exiting Intel Boot Agent
.
.
Disk Failure

Ich probiers mal mit chkdsk und fix mbr fix boot mit der windows 2000 server cd, dürfte das funktionieren?

mfg

Adam
Bitte warten ..
Mitglied: Sub-Zero-1
06.06.2006 um 12:41 Uhr
Danke für den Tipp, habs grad probiert und leider nicht geklappt, hab beide nacheinander abgezogen und probiert, beide haben den selben fehler: error reading mbr.
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
06.06.2006 um 12:46 Uhr
Hi Adam,

von chkdsk würde ich Dir abraten, es sei denn, Du hast Dich bereits mit einer Neuinstalation angefreundet, die dürfte nämlich dann fällig sein.
Die wichtigen Infos bezüglich SCSI- ID der Platten hast Du offenbar übersehen, das einzige, das man aus Deinen Angaben ersehen kann, ist, daß zwei getrennte SCSI- Kontroller verwendet werden, Disk A hängt auf Kontroller B und Disk B auf Kontr. A.
Statt fix mbr würde ich Dir raten, mit einer DOS Diskette zu booten und fdisk /mbr einzugeben, der macht normalerweise nix kaputt und wenn der mbr korrupt ist, wird er wieder hergestellt.
Da zwei Kontroller im Spiel sind, gehe ich davon aus, daß beide Platten auf ID0 konfiguriert sind, was auch richtig wäre. In dem Fall könnte man die Platten einfach tauschen, sollte funktionieren.

Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: Sub-Zero-1
06.06.2006 um 14:05 Uhr
Hi Toni,

hab jetzt mal deine Tipps befolgt doch ohne Ergebnis. Nachdem ich von einer DOS-Startdiskette gebootet habe und den Befehl: fdisk /mbr eingeben habe kommt die Fehlermeldung: No fixed disk present.

Als letzte möglichkeit wollte ich dann doch von der Windows 2000 Server CD booten doch sie bootet nicht! (BIOS korrekt eingestellt) Muss wohl an der CD liegen.

Muss ich nicht irgendwie bevor ich von der Startdiskette boote die SCSI Treiber installieren? etc.??? tut mir leid von SCSI im Raid verbund habe ich keine Ahnung.

Langsam weiß ich nicht mehr weiter.

mfg

Adam
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
06.06.2006 um 14:48 Uhr
Hi,

Treiber brauchst Du definitiv keine!!
Wenn Du mit DOS bootest und es wird keine Platte erkannt, dann liegt es irgendwo in den Einstellungen (BIOS, SCSI Kontroller)
Wenn Du die Kiste hochfährst, müßte am Anfang im POST der SCSI- Kontroller auftauchen, er scannt den SCSI- Bus durch und zeigt Dir die angeschlossenen Devices (Platten) incl. SCSI- ID an. Ebenso sollte hier eine Nummer auftauchen, entweder 80 (Disk ist bootfähig) oder 81 (von dieser Disk kann nicht gebootet werden).
Ich kann natürlich nicht nachvollziehen, was an der Kiste schon alles verändert wurde, aber vermutlich habt Ihr im BIOS der Kiste die Bootreihenfolge auch schon verändert, so daß die Bücfhse jetzt vermutlich von IDE booten will, was zur Folge hat, daß Fdisk keine Platte findet (da nicht vorhanden).
Werden die Disks im SCSI- Post- Menü überhaupt angezeigt?
Auf welche ID sind sie konfiguriert?
Kommt vor dem SCSI- Menü noch was anderes??

Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: Sub-Zero-1
06.06.2006 um 15:26 Uhr
Hallo, und vielen Dank schonmal für deine Mühe!

Im BIOS Boot Reihenfolge wie folgt: Floppy, CDROM, SCSI, Boot other Devices:Enabled.
Ich denke das müsste in Ordnung gehen.

Vor dem SCSI Setup das sich hier SCSI Select Utility nennt, kommt nur noch eine Boot Agent
Initaliazing Intel Boot Agent Version 1.1.0.4
PXE 2.1
... Press Ctrl+S to enter the Setup Menu...

Dürfte nichts damit zu tun haben.

Danach kommt wie gesagt das SCSI Utility:
Adaptec SCSI BIOS
Press Ctrl+A for SCSI Select Utility

Im SCSI Select Utility drinn:

1. Eintrag: AIC-7899 A at slot 08 01:07:00

2. Eintrag: AIC-7899 B at slot 08 01:07:00

Im Utility unter der Platte A.

SCSI ID 7 --> Adaptec AIC-7899

Unter Boot Device Configuration:
Single Image:
Master SCSI Controller AIC-7899 A at slot 08 01:07:00

Unter SCSI Controller: AIC-7899 A at slot 08 01:07:00
Boot SCSI ID: 0

Unter der Platte B finden sich diesselben Einstellungen. Was merkwürdig ist, da er doch AIC-7899 B anzeigen sollte jedoch A anzeigt. Wegen RAID 1?

Hoffe das hilft weiter.

mfg

Adam
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
06.06.2006 um 15:41 Uhr
Hi,

....................................
Vor dem SCSI Setup das sich hier SCSI Select Utility nennt, kommt nur noch eine Boot Agent
Initaliazing Intel Boot Agent Version 1.1.0.4
PXE 2.1
....................................

sieht so aus, als versucht er, vom Netzwerk zu booten.
Ich bin nicht sicher, ob das was ausmacht, sicherheitshalber würde ich diese Option im BIOS mal abschalten.

Du hast leider nicht geschrieben, wie der normale Bootvorgang bez. der ausgegebenen Meldungen abläuft.

Was mir noch unklar ist: Du schreibst oben, daß Du das SoftwareRaid- Modus unter W2K abgeschaltet hast. Was hast Du nun eigentlich?
HW- Raid über SCSI- Kontroller (was ist das eigentlich für ein Typ? ausser daß es ein Adaptec ist, sehe ich aus der Treiberbezeichnung nicht) oder SoftRaid über W2K???
Bitte warten ..
Mitglied: Sub-Zero-1
06.06.2006 um 16:07 Uhr
hi, nochmal.
ja das wüsste ich auch gern mal. Es hieß da läuft software raid drauf und ich solle doch unter Verwaltung den RAID Modus deaktivieren da es sich angeblich um Software Raid handelt! Derjenige der mir das gesagt hat ist nun 3 Wochen im Urlaub und ich habe das Problem am Hals!

Aber an dem kann es ja nicht liegen, da es ja nachdem ich raid unter windows deaktiviert habe noch lief!!! Ich habe ja nichts mehr verändert, habe den Rechner noch 2-3 mal neugestartet und am Freitag runtergefahren. Heute morgen hochgefahren und er lief nicht mehr. Ich weiß ja nichtmal ob ich software raid deaktiviert habe. Unter veraltung...Disk Mangement(weiß die genau bezeichnung nicht mehr genau) wurden 2 Platten angezeigt mit den verschieden Partitionen und ich ich habe einfach mit der rechten Maustaste stopp Mirroring aktiviert. --> infolgedessen wurde kein Mirror mehr auf der 2ten Platte angezeigt. also dachte ich: alles ok, Raid deaktiviert. Und es hat ja auch funktioniert, windows hat paar mal neugestartet ohne Fehler!

Bootvorgang:

Rechner fährt hoch:
DDR Ram frequenz: 333 MHz
IDe drives:

springt sofort weg!

Danach kommt das SCSI Utility Setup:

Er zählt dort 2mal hoch:
1mal für platte A: ID 0-15 (zählt von 0-15 hoch)
1mal für Platte B: ID 0-15
.
.


client IP: XXXXXXXXXXXX mask: YYYYYYYY
Gateway IP: XXXXXXXXXXXX

Auto-Select:
Net supportBootControl

Boot Server ip: XXXXXXXXXXX
PXE Software copyright (c)...
enteo boot control PXE ver. 1.0.5
copyright....

booting from hard disk....
error reading MBR
Halting System....
PXE-M0F: Exiting intel boot Agent


Intel(R) boot Agent version 1.1.04
copyright(C) 1997-2002, Intel corporation
PXE:E61: Media test failure, check cable
PXE:M0F: Exit intel boot agent
Disk Boot Failure, insert system disk and press enter

mfg

Adam
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
06.06.2006 um 16:28 Uhr
Danach kommt das SCSI Utility Setup:

Er zählt dort 2mal hoch:
1mal für platte A: ID 0-15 (zählt von 0-15 hoch)
1mal für Platte B: ID 0-15
.
. kommt hier nichts mehr???? (SCSI ID, HDD Typ?) Die Annahme "1mal für Platte A" ist falsch,
hier wird der Bus der beiden Kontroller jeweils von ID 0-15 gescannt, wenn hier keine Disk angezeigt wird, findet der Kontroller keine Disk! Ansonsten müsste z.B. angezeigt werden Plattentyp, SCSI-ID und eben der Boottyp 80 oder 81

client IP: XXXXXXXXXXXX mask: YYYYYYYY
Bitte warten ..
Mitglied: Sub-Zero-1
06.06.2006 um 16:46 Uhr
Nein danach kommt nur kurz der boot manager, von hdd typ, boottyp 80, 81 kommt nichts, da bin ich mir sicher, bin aber mom schon zu hause, und kann erst donnerstag(morgen Berufsschule) wieder nachschauen. Danke schonmal!
Bitte warten ..
Mitglied: Sub-Zero-1
08.06.2006 um 13:53 Uhr
Problem behoben, bzw. erkannt! Die Backplane des Festplattenanschlusses ist defekt, bzw. hat eine Wackelkontakt. Nun läufts wieder, mal sehn wie lange^^.

thx @toni

mfg

Adam
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
08.06.2006 um 16:04 Uhr
Hi,

hört sich gut an...
In diese Richtung hätte ich auch weitergesucht, da in dem Screnshot vom SCSI keine Platteninformation sichtbar ist. Die sollte jetzt wohl da sein.

Gruß - Toni
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
Windows 2000 Server gespiegelte SCSI Festplatte ersetzen
Frage von facehookWindows Server14 Kommentare

Hallo Ihr Experten, wer kennt sich mit sowas noch aus. Das Netzteil hat sich verabschiedet. Nachdem ich ein neues ...

Windows Server
Windows Server 2012 R2 bootet nicht
gelöst Frage von grill-itWindows Server13 Kommentare

Hi zusammen, An einem Server wurde der RAID Controller getauscht (anderes Modell, alle Komponenten von HP). Nach dem Starten ...

Windows 7
Windows7 von USB Stick installieren wird nicht an SSD Platten erkannt
Frage von SnowchainWindows 71 Kommentar

Hi, ich habe einen USB Stick mit den Windows 7 Installationsdateien und einer Autounattend.xml. Dieser Stick funktionierte bisher tadellos. ...

Windows 7
Windows 7 bootet nicht mehr
gelöst Frage von ChrischerWindows 714 Kommentare

Hallo. Mein Computer mit Windows 7 bootet seit neustem nicht mehr. Der Bildschirm bleibt schwarz. Als Erstes habe ich ...

Neue Wissensbeiträge
Internet

EU-DSGVO: WHOIS soll weniger Informationen liefern

Information von sabines vor 6 StundenInternet3 Kommentare

Wegen der europäische Datenschutzgrundverordnung stehen die Prozesse um die Registierunf von Domains auf dem Prüfstand. Sollte die Forderungen umgesetzt ...

Verschlüsselung & Zertifikate

19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

Information von BassFishFox vor 13 StundenVerschlüsselung & Zertifikate1 Kommentar

Interessant zu lesen. Der Bleichenbacher-Angriff gilt unter Kryptographen als Klassiker, trotzdem funktioniert er oft noch. Wie wir herausgefunden haben, ...

Windows 10

Windows 10 Fall Creators Update - Neue Funktion Hyper-V Standardswitch kann ggf. Fehler bei Proxy Configs verursachen

Erfahrungsbericht von rzlbrnft vor 1 TagWindows 103 Kommentare

Hallo Kollegen, Da wir die Gefahr lieben, haben wir bei einigen Usern nun mittlerweile das Creators Update drauf. Einige ...

Sicherheit

TLS-Zertifikat und privater Schlüssel von Microsofts Dynamics 365 geleakt

Information von Penny.Cilin vor 1 TagSicherheit

Microsoft hat versehentlich das TLS-Zertifikat inklusive dem privaten Schlüssel seiner Business-Anwendung Dynamics 365 geleakt. TLS-Zertifikat und privater Schlüssel von ...

Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerkmanagement
Firefox Profieles im Roaming
gelöst Frage von Hendrik2586Netzwerkmanagement17 Kommentare

Hallo liebe Leute. :) Ich hab da ein kleines Problem, welches anscheinend nicht unbekannt ist. Wir nutzen hier in ...

LAN, WAN, Wireless
Von rj11 auf rj45
Frage von jensgebkenLAN, WAN, Wireless17 Kommentare

Hallo Gemeinschaft, könnt ihr mir vielleicht bei der anfertigung eines Kabels helfen - habe ein rj 11 stecker und ...

Netzwerkmanagement
NAS über zwei weitere Ethernet Anschlüsse verbinden
gelöst Frage von Sibelius001Netzwerkmanagement16 Kommentare

Sorry - ich bin hier wahrscheinlich als kompetter IT Trottel unterwegs. Aber eventuell kann mir jemand ganz einfach helfen: ...

LAN, WAN, Wireless
Häufig Probleme beim Anmelden in WLAN
Frage von mabue88LAN, WAN, Wireless15 Kommentare

Hallo zusammen, in einem Netzwerk gibt es relativ häufig (1-2 mal pro Woche) Probleme mit der WLAN-Verbindung. Zunächst mal ...