Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Server-Datensicherung auslagern

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: waldi26

waldi26 (Level 1) - Jetzt verbinden

13.02.2008, aktualisiert 17:09 Uhr, 3735 Aufrufe, 2 Kommentare

Hallo,
folgende Situation: Server steht im Dachgeschoß. Problem ist, daß die Datensicherung so etwas vernachlässigt wird, da man ja zum Bandwechseln ins Dachgeschoß gehen muß...
Jetzt hab ich mir folgendes gedacht: Bandlaufwerk in einen extra Rechner und Datensicherung übers Netzwerk auf den Extra-PC. Wie würdet ihr das machen? Dateiberechtigungen und Systemstatus müssen mitgesichert werden. Soll ich am Server per NTBackup eine Sicherungsdatei auf den PC erstellen und diese Datei dann auf das Band sichern? Oder gibt es andere Möglichkeiten?

Würde mich sehr freuen!


Grüße
waldi26
Mitglied: Supaman
13.02.2008 um 16:31 Uhr
ehrlich gesagt, ich finde bandlaufwerke "rückständig". wenn man nachgucken will, was wirklich gesichert wurde und ob das backup überhaupt fehlerfrei lesbar ist, muss man den ganzen kram von hand rücksichern... was dazu führt das es keiner macht. mit anderen worten: du hast ein backup-medium wie ein überraschungsei..

wenn es den server zereissen sollte, z.b. durch überspannungsschaden geht der spaß weiter... wo ist die backup-software, wo krieg ich einen ersatz streamer her... ist das ding älter muss man erst mühsam im auktionshaus danach suchen etc... und dann oh wunder, lesefehler beim rücksichern.

alternative #1
wenn die datenmenge erträglich ist, verschlüsselte datei auf ftp-server hochladen. mit dsl 16000 o.ö. kann man über nacht eine mnege daten abtransportieren.

alternative #2
kauf ein nas und sicher da drauf, selbst als 4-5 TB version ist sowas bezahlbar geworden.

parallel dazu kopie der datensicherung auf ein paar 2.5" USB festplatten, wovon man jeden tag eine sicherung mit nach hause nimmt.
Bitte warten ..
Mitglied: Computerseelsorger
13.02.2008 um 17:09 Uhr
Auch wir halten Bandsicherungen für einen echten Zeitfresser. Wer mal eine einzelne verlustige Worddatei zentimeterweise vom Band gesucht hat, weiß wie lang die Abende werden können.
Keine Frage: Datensicherung ist Betriebssicherung.

Wir haben uns entschieden eine NAS (800 EUR, 3 TB, Buffalo, in der Hauptstelle) zu benutzen, welches die servergespeicherten Daten - lokal abgespeicherte Daten gehen nicht in die Sicherung mit ein - über VPN nachts von Acronis Server (80 EUR) als differenzielle Datensicherung aufnimmt und in einem der Zweigstelle entsprechenden Verzeichnis speichert. Einmal in der Woche schließen wir an das NAS eine 3,5"-HDD (500 GB, 60 EUR) an und entnehmen alle Datensätze und lassen die letzte vollständige Sicherung noch auf dem NAS. Die vollen HDDs wandern mit Inhaltsverezichnis versehen in einen Atombombensicheren Keller mit einen abschließbaren Stahlschrank. Zwei Schlüssel, einen haben wir den anderen habe ich Zuhause.

Wenn allerdings die Bombe fällt ... aber dann schert sich auch keiner mehr um die Datensicherungen.


Beste Grüße,
der Computerseelsorger
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Ordner Freigabe auf einem anderen Server auslagern (9)

Frage von intane zum Thema Windows Server ...

RedHat, CentOS, Fedora
2 DNS Server (bind) in verschiedenen Netzsegmenten verketten (3)

Frage von Vader666 zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Windows Server
gelöst Site to Site VPN (Kein Zugriff von Client auf Remote Server) (3)

Frage von subsee zum Thema Windows Server ...

Neue Wissensbeiträge
Sicherheits-Tools

Sicherheitstest von Passwörtern für ganze DB-Tabellen

(1)

Tipp von gdconsult zum Thema Sicherheits-Tools ...

Peripheriegeräte

Was beachten bei der Wahl einer USV Anlage im Serverschrank

(8)

Tipp von zetboxit zum Thema Peripheriegeräte ...

Windows 10

Das Windows 10 Creators Update ist auf dem Weg

(6)

Anleitung von BassFishFox zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte