Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Server unter einer KOSTENLOSEN Domain KOSTENLOS betreiben!

Frage Internet Hosting & Housing

Mitglied: 29827

29827 (Level 1)

17.09.2006, aktualisiert 18:34 Uhr, 5445 Aufrufe, 3 Kommentare

Server per DynDNS

Dieses Tutorial handelt darüber, wie man einen Server zu Hause unter einer festen Domain KOSTENLOS betreiben kann! Der Text ist lang geworden, dafür aber sehr ausführlich.
Falls ihr was nicht versteht, fragt bitte nach

Ihr kennt das sicherlich alle,
man möchte seinen eigenen Server betreiben, aber kann es nicht weil man nicht die Leitung in bezug der IP-Adresse hat...
mmh... Wenn man sich die Preise der ISP's für Standleitungen anguckt, überlegt man sich das eher nochmal 10 mal bevor man sowas machen möchte...
Und eine solche Leitung muss ja da sein, denn wer will den schon immer die aktuelle IP-Adresse verteilen um einen z.B. Webserver zu betreiben?
Keiner... richtig...
Schön das es die sogenannte Dynamische DNS gibt...
Die ermöglicht es euch immer unter einer Domain ereichbar zu sein, OHNE immer eine aktuelle IP-Adresse verschicken zu müssen an die, die eure Seite u.Ä. betrachten wollen.
Wenn ihr einen NAT Router habt der Portforwarding unterstüzt, um so besser.

Was das ist?

NAT => Jeder Router heutzutage hat eine NAT Firewall. Diese blockiert alle eingehenden Ports von aussen um somit Zugriff aufs Netzwerk, Pcs, Drucker etc. zu blockieren! Eine Hardware Firewall.

Portforwarding => Euer NAT-Router blockt nun alle Ports von aussen. Mit der "Portregel-Option",
kann man bestimmte Ports durchlassen... Das sieht dann so aus... Wir sind in der Annahme ihr habt einen Webserver der den Port 80 benutzt. Wenn ihr jemand nun eure IP-Adresse gebt und derjenige diese in seinen Browser eingibt, blockt das die NAT-Firewall ab. Stellt ihr aber in eurem Router ein, das der Port 80 zu eurem Pc (z.B. 192.168.178.45) weitergeleitet werden soll, kann jeder auf euren Webserver zugreifen...

Tolle Sache: Wäre nicht immer dieses aktuelle IP-Adressen Problem... Dazu die dynamische DNS. Dieser Dienst nimmt euch einiges an Arbeit ab. Wenn ihr einen Account bei z.B. Dyndns.org besitzt, meldet ein Programm jedes mal wenn es merkt das ihr eine neue IP-Adresse bekommt, einem Server. Dieser Server hat nun immer eure aktuelle IP-Adresse.
Ihr habt nun diesen einen wunderbaren Account bei diesem Service und aktiviert einen Host.
Der soll beispielsweise: server.dyndns.org heissen.
Wenn nun jemand diese Adresse eingibt, wird er auf den Service Server, des DynDNS.org Service weitergeleitet. Haha. Dieser weiss zur Zeit eure aktuelle IP-Adresse und leitet wiederrum auf euren Pc bzw. Router um. Wobei der Router durch das "Portforwarding" wieder auf euren Pc umleitet. Man ist also immer unter der KOSTENLOS registrierten Adresse ereichbar!

Schema :

User (Browser: server.dyndns.org) => Dyndns.org Server (aktuelle IP-Ad.) => NAT Router => Euer PC

Das noch tollere an der Sache ist ... Das bei der Verbindung so wenig Performenceeinbußen enstehen das es nicht mal auffällt ;D

Wie das jetzt Schritt für Schritt geht erfahrt ihr hier:

Als erstes muss natürlich ein Webserver aufgesetzt werden. Das zu können ist Vorraussetzung zu dem ganzen hier... denn wer das nicht kann, wird das ganze hier wahrscheinlich auch nicht verstehen xD

Falls ihr eine Desktop-Firewall wie z.B. ZoneAlarm benutzt, muss der Webserver aufs Internet zugreifen dürfen und natürlich auch vom Internet auf den Webserver, sonst geht das alles nicht!

Drittens der Router: Öffnet euren Browser und gebt dort die IP-Adresse eures Routers ein.
Oft nachschaubar im Netzwerkstatus der Verbindung, da euer Router mit ganz hoher warscheinlichkeit eine IP-Ad. per DHCP an euch verteilt hat. Standart-Adressen : 192.168.0.1, 192.168.2.1 und 192.168.178.1
Nun müsst ihr gucken wo eine Portforwarding oder Portweiterleitung bzw. Portregel- Funktion ist.
Meistens in den Netzwerk-Einstellungen.
Leitet dann den entsprechenden Port an euren Pc weiter. Tipp: Falls ihr einen FTP-Server betreiben wollt, nimmt einen Port der nicht zuordbar ist. z.B. 3884 etc.
Wenn nämlich "Script-Kiddies" und der gleichen eure IP-Ad. scannen, verwischt es eher den Anschein das ihr einen FTP-Server habt. Denn Port 21 ist nun mal der Standart-Port der 100% darauf weisst das da ein FTP-Server dahinter steckt.

Wenn das alles soweit erfolgreich war, öffnet den Browser und gebt folgende Adresse ein:
http://www.dyndns.org . Erstellt euch einen Account! Bis die Mail mit dem Bestätigungslink kommt, kann etwas länger dauern. Mehr als 48 Stunden aber nicht.
Wenn die Mail da ist, geht ihr logischerweise auf diesen Link und meldet euch danach mit euren persönlichen Login-Daten ein
Klickt nun oben auf "Services"
Dann unten weiter auf "Dynamic DNS"
Danach auf "Add Dynamic DNS"

Bei Hostname könnt ihr jetzt einen beliebigen Namen eingeben.
Dann wählt ihr dahinter den Server aus. Wie es euch gefällt\passt zum Namen.
Danach einfach auf "Add Host"

Nun ist es fast geschafft!
Nur noch einen DynDNS updater herunterladen, der dann eure IP-Ad. immer auf dem laufenden hällt.
Diese sind für so ziehmlich alle Systeme erhältlich.
Richtet diesen nun mit euren Account-Daten ein.
Euer nun DynDNS bereiter Webserver ist ab jetzt immer unter eurer eingebenen Adresse ereichbar. FERTIG!
Falls ihr wirklich vorhabt einen solchen Server einzurichten, denkt daran ein Pc im vollen Betrieb kostet etwa 2-3 cent die Stunde.
Noch ein Tipp:
Wenn ihr den Port für z.B. Webserver auf z.B. Port 55 gelegt habt dann gebt die Adresse etwa so ein: euernic.dyndns.org:55.
Bei fragen einfach ICQ oder MSN
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, wenn es geklappt hat etc.
Ich benutzte es selber und habe es genauso gemacht wie es hier steht

[ DynDNS Updater: http://www.download.com/DynDNS-Updater/3000-2381_4-10588363.html?tag=ls ... ]
Tutorial made by\Copyright by Marjan Grabowski. Dieser Text darf weitergegeben werden, jedoch nicht verändert werden!
Mitglied: Midivirus
17.09.2006 um 16:28 Uhr
ich betreibe das ganze schon über einem Jahr so!

Ich bin auch der Meinung, dass dein Text völlig ausreicht,
weil nicht wirklich jeder es können sollte.

Es gibt für solche Fälle auch die richtigen Fachkräfte dafür.

Du solltest deinen Satz über die Voraussetzung einen Webserver zuinstallieren und ggf. noch Netzwerkkenntnisse an den Anfang des Dokumentes setzen, weil der Leser dann sofort darüber informiert ist, welche Kenntnisse er für den Artikel benötigt.

Sonst alles gut"
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
17.09.2006 um 17:47 Uhr
Ich bin auch der Meinung, dass dein Text völlig ausreicht,
weil nicht wirklich jeder es könne sollte.

Es gibt für solche Fälle auch die richtigen Fachkräfte dafür.

@Midivirus

falls du es noch nicht gemerkt hast: dieses forum dient dem informationsaustausch. es zwingt dich niemand, dein wissen preis zu geben.

es steht dir aber nicht zu, darüber zu entscheiden wer sich welches wissen auf welchem wege aneignet und wie es später verwendet.
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
17.09.2006 um 18:34 Uhr
@29827
Ein bischen konstruktive Kritik, Du meinst doch sicher Portforwarding im Text oben,
solltest Du eventuell mal korrigieren.

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Festplatten, SSD, Raid

12TB written pro SSD in 2 Jahren mit RAID5 auf Hyper-VServer

Erfahrungsbericht von Lochkartenstanzer zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
gelöst DNS - Weiterleitung zu DNS-Server in anderer Domain (5)

Frage von Schauer zum Thema Windows Netzwerk ...

Router & Routing
gelöst VPN-Server (Fritzbox) hinter Zyxel 5501 betreiben (7)

Frage von basti76nie zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...