Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Server neu anschaffen aber welchen?

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: 49536

49536 (Level 1)

25.06.2008, aktualisiert 10.07.2008, 6876 Aufrufe, 35 Kommentare

Hallo Leute,

mein Chef hat heute mir die Erlaubnis geben, dass endlich ein Server angeschafft werden darf. Nun meine Überlegung, wo bekomme ich einen her?
Ich benötige einen Server, der als Exchange- und Fileserver dienen soll. Könnt ihr mir ein paar Seiten nennen, bei denen man günstige aber trotzdem qualitativ gute Server bekommt.

Andere Idee war, dass ich mir einen selber zusammenbaue. Muss auch nicht unbedingt ein 19 Zoll Gehäuse sein. Kann auch ein ganz normales Desktopgehäuse sein.
35 Antworten
Mitglied: harald21
25.06.2008 um 20:03 Uhr
Hallo,

von dem Selbstzusammenbauen kann ich nur abraten. Für Clients mag das ja noch gehen, aber Server müssen ZUVERLÄSSIG sein. Da sollte man dann schon zu einem renomierten Hersteller greifen (darf ja trotzdem billig sein), dort sind die Hardwarekomonenten auf Kompatibilität getestet und es gibt ordentlichen Support (idealerweise) und mindestens 3 Jahre Garantie.
In der Vergangenheit habe ich gute Erfahrungen mit FSC (Fujitsu-Siemens) gemacht oder auch mit Dell.

Mit freundlichen Grüßen
Harald
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
25.06.2008 um 20:22 Uhr
Servus,

wie auch Harald rate ich vom "selberbauen" auch ab - zum selber auf der jeweiligen Herstellerseite (siehe google) konfigurieren - würde ich dir aber genauso raten, wie Preisvergleich.

HP/Compaq; Dell; Thomas Krenn; FSC - einer von denen hat sicher genau das im Repertoire, was du brauchst. (das was du schreibst ist "standard" - komplexer wirds bei Terminalservern oder Datenbankmaschinen)

Denk bitte auch an evtl. zusätzlich benötigte Speicherkapazität beim Backup (Bänder-Streamer)
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
25.06.2008 um 20:33 Uhr
Muss auch sagen auf keinen Fall selbst zusammen Bauen. Vor allem wenn du wirklich Serverkomponenten verwendest kommst du vom Preis eh nicht hin.
Und normale Desktop Hardware hat in einem Server nichts verlohren. Meiner Meinung nach
Bitte warten ..
Mitglied: 49536
25.06.2008 um 20:42 Uhr
Also ich hab da mal was zusammengestellt, was eigentlich ein bisschen übertrieben ist aber trotzdem noch sehr günstig ist.

1x OCZ DIMM 4 GB DDR2-1066 Kit
1x AMD Athlon64 X2 EE 4600+
1x Corsair CMPSU-650TX
1x Sharkoon Rebel9 Economy-Edition
2x Papst 4412/F2GL Tacho
2x Papst 8412/N2G
1x Abit AN78GS
2x Samsung HD501LJ 500 GB

kostet ca. 550€. Ich könnte die CPU noch austauschen und nen x4 9550 einbauen und dann wäre ich so bei 640€.

Sicher ist das viel zu viel Leistung aber naja wenn ich für das Geld so viel Leistung bekommen kann, dann nehme ich die auch. Und ich weiß nicht, was vlt in ein paar Jahren noch alles von dem Server verlangt wird.

Was würden man denn bei den Fertigserversystemen für 600-700€ bekommen?
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
25.06.2008 um 20:51 Uhr
NaJa keine 24/7 Festplatten, onBoard Raidcontroller auf einem Desktopboard, kein EEC Speicher und wahrscheinlich auch kein redundantes Netzteil.
Ich würde so etwas in einer Firma nie einsetzen

Wie viele Clients sollen eigentlich drannhängen
Bitte warten ..
Mitglied: TuXHunt3R
25.06.2008 um 21:46 Uhr
SERVER NICHT SELBER ZUSAMMENBAUEN!

Es ist schlicht und einfach zu wenig zuverlässig. Die HW-Komponenten, die du oben auflistest, sind alle für Desktop-Systeme gedacht und nicht für Server. Sie versprechen ausreichend Leistung für einen geringen Preis, allerdings auf Kosten der Ausfallsicherheit. Bitte, bitte, bitte, kauf dir einen richtigen Server. Bei HP kriegst du für ~1000€ einen guten und im Vergleich zu deiner Desktop-HW-Lösung ausfallsicheren HP Proliant ML mit 3 Jahren Garantie. Die paar Euro lohnen sich!
Bitte warten ..
Mitglied: 49536
25.06.2008 um 21:50 Uhr
Sind so ca. 10. Also das nicht redundante Netzteil stört eigentlich weniger. Naja und EEC muss ich jetzt auch nicht unbedingt haben. Den Server werde ich vlt auch so einstellen, dass er nachts runterfahren wird und morgens automatisch starten wird. Somit schone ich den Server und die Komponenten bleiben länger erhalten.

Das Problem ist einfach, dass mein Chef nie im Leben einen Server für 1500€ bezahlen wird und dann kommt ja noch die Win 2003 Serverversion dazu.
Wenn ihr mir nen Server für ca. 800 - 900€ vorschlagen könntet, könnte ich ihn bestimmt überreden.
Bitte warten ..
Mitglied: chris15
25.06.2008 um 22:10 Uhr
ALSO ZUERST MAL KEINESFALLS SELBER ZUSAMMENBAUEN

wie meine vorredner schon geschrieben haben, diese komponenten sind nur für Clients ausgelegt und keinesfalls für Serverdauerbetrieb welcher sehr zuverlässig sein muss.

>Den Server werde ich vlt auch so einstellen, dass er nachts runterfahren wird und morgens >automatisch starten wird. Somit schone ich den Server und die Komponenten bleiben länger >erhalten.

Das mag ja sein das die Komponten dann länger halten, doch wann willst du dann das tägliche Backup, welches man unbedingt machen sollte durchführen.

>Das Problem ist einfach, dass mein Chef nie im Leben einen Server für 1500€ bezahlen wird >und dann kommt ja noch die Win 2003 Serverversion dazu.
>Wenn ihr mir nen Server für ca. 800 - 900€ vorschlagen könntet, könnte ich ihn bestimmt >überreden.

Ich will dir und deinem Chef ja nicht zu nahe treten, aber rechne doch mal selbst, dein PC (ich sage jetzt mit absich nicht server, weil ich Ihn dafür nicht halte) hält vielleicht 5 Jahre durch wenn überhaupt, kostet in der alleinigen HW anschaffung vielleicht so ca 800€, ein HP Proliant Server (welche wir in unserer Firma benutzen) hält mindestens 8 - 10 Jahre. Auch hier sehe ich das bereits die 1500€ gerechtfertigt sind. Auch hast du wie oben schon erwähnt, Garantie, und kannst ganz entspannt sein wenn etwas kaputt ist. Du solltest vielleicht deinem Chef mal sagen wie wichtig es ist sich auf IT Hardware verlassen zu können und das es dadurch nötig ist etwas mehr zu investieren. Denk nur mal daran was passiert wenn dein Selbstbauserver einen Tag lang stillsteht, da sind die kosten die beim Server gespaart wurden beim Teufel, weil sie für die Überstunden der Mitarbeiter gebraucht werden um den einen Tag wieder einzuarbeiten. Bei HP würde jemand vom Support kommen, der würde sich das anschauen und innerhalb eines halben Tags geht alles wieder.

Sollte mir noch was einfallen werd ich mich wieder melden.

Gruß

Christoph
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
25.06.2008 um 22:14 Uhr
Schau mal bei Dell vorbei. Da gibt's günstige Einstiegsserver für um die 1000,-. Da sollte dein Chef doch wohl zu übereden sein. Alleine die Ausfallsicherheit und die x Jahre Support sind das schon wert.

[Edit]
Ich hab jetzt mal bei Dell schnell einen Einstiegsserver 19" durchkonfiguriert. Hier kurz einige Eckdaten:
  • Intel Xeon DualCore 3065 2.33GHz
  • 4GB DDR2 667MHz
  • 2x 500GB RAID1
  • Windows 2003 SBS mit 10 CALs
  • 3 Jahre Vor-Ort-Service NextBusinessDay
Und jetzt rate, was der kostet: 1178,- netto
Wenn ich Chef wäre, wäre mir die Ausfallsicherheit meines File- und/oder Mailservers das wert.

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: 49536
25.06.2008 um 23:00 Uhr
Ihr habt natrülich Recht. Das ist klar und ich werde das dem auch schon verklickern. Zum Glück will der auch etwas sicheres und stabiles.

Dieser Vor-Ort Service ist der für einen kleinen Aufpreis drin oder sogar schon im Preis enthalten?

Kurze Frage noch, welchen Typ hast du bei Dell ausgewählt?
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
25.06.2008 um 23:06 Uhr
Der Vor-Ort-Service ist in dem Preis schon drin. Ich hatte in dem Fall einen R200 als Einstiegsserver konfiguriert. Hab selbst so einen (in leicht anderer Konfig) in einer Außenstelle in Betrieb und kann nicht meckern.

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
26.06.2008 um 07:13 Uhr
Eine kleine Rechnung z.b. mit dem redundanten Netzteil.
So ein Netzteil kann ziemlich schnell mal so nebenbei abrauchen. Hat sicher schon jeder erlebt.
Bis du ein neues vom nächsten Elektrogeschäft gekauft hast und eingebaut vergehen locker mal so nebenbei 2-3 Stunden. In diesen 2-3 Stunden können die 10 Angestellten eigentlich nicht Arbeiten bzw. nur sehr eingeschränkt. Und jetzt rechne mal die Stundensätze der 10 Leute mal 2 Stunden. Da bist du dann alleine schon über Tausend Euro.
Bei den Festplatten mit dem Onboard Raidcontroller kriegst schon mal überhaupt keine Leistung durch und zum anderen seh ich das ganze als nicht so sicher an wie eine SERVERLÖSUNG. Und wenn du wirklich mahl einen Datenverlust hast und du das tatsächlich mit Backups wiederherstellen kannst hast du einen noch längeren Ausfall.
Ich würde es dem Chef zumindest einmal so erklären und wenn er dann immer noch sagt sparen dann bist du wenigsten nicht schuld wenn irgendwann mal alles steht.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
26.06.2008 um 10:00 Uhr
Moin,
## Profigerät
# 3 Jahre Vor-Ort-Service NextBusinessDay
  1. Windows 2003 SBS mit 10 CALs
Und jetzt rate, was der kostet: 1178,- netto
## Homebrewsystem
kostet ca. 550€.
  1. Ohne Vor Ort Service / Garantie
  2. Ohne SBS mit 20 CALs

Und damit ist das Homebrew System ganz sicher teurer, als die Aufstellung von Manuel.
Da gibts nicht viel zu überlegen.
Bitte warten ..
Mitglied: 49536
26.06.2008 um 15:10 Uhr
Also das ist klar, dass wenn überhaupt ein richtiger Server aufgesetzt wird.

So andere Überlegung, wie sieht es aus mit einem NAS-Server. Kann ich auf diesem NAS-Server auch einen DHCP-Server installieren oder gibt es sogar welche, die einen dhcp-server integriert haben?

Warum ich das frage, da der DHCP schon mal das Problem mit der Zugriffsbeschränkung lösen würde. Da unter WinXp max 10 Leute sich im Netzwerk sehen können und wenn der 11 dazu kommen würde, keinen mehr sehen kann.

Gibt es so NAS-Server, die entweder DHCP integriert haben oder man den DHCP auf dem Nas installieren kann?
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
26.06.2008 um 15:30 Uhr
Was spricht gegen einen Windows-Server? Damit hast du eine zentrale Instanz zur kompletten Verwaltung deiner User. Auch wenn es nur 10 sind. Mit wenigstens einem ordentlichen DC machst du dir vieles einfacher.
Und als SBS2003 OEM kostet der Spaß gerade mal um die 500-600€. Da ist dann auch ein Exchange schon mit drin und so viele Outlook wie du CALs hast. Diese Kosten spielen sich durch die wesentlich einfachere Verwaltung ganz schnell wieder ein. Schließlich musst du ja irgendwo festlegen können, wer in einem Share was darf. Mach das mal vernünftig ohne eine Userverwaltung. Jeden User extra auf einem NAS anlegen kann man evtl. zu Hause machen. Aber definitiv nicht im gewerblichen Umfeld.

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
26.06.2008 um 15:37 Uhr
Servus,

jetzt bitte nicht Äpfel und Birnen unterm Kirschbaum pflanzen....

DHCP löst kein "10er" Problem - da kommt der 11. / bzw. 10. Rechner nicht ans Netz - genausowenig, wie bei einem reinen Netz ohne "Windows" Server oder mit Windows Server mit weniger als 10 CALS.

Wie willst du Exchange auf einem NAS installieren?

NAS= Home Office = "gibts beim geiz-ist-geil-markt"
SAN = Office " = gibts nicht beim Geiz-war-geil-markt"

(edit) da war mein Browser ja ganz schön lahm.
Wenn DHCP dein Problem lösen sollte, mußt du die Lease dauer auf 15 minuten einstellen - um den zusätzlichen Traffic vom 11. System im Netz mußt du dir dann auch keine Sorgen mehr machen - das machen dann die anderen 10.

Mit anderen Worten *Lösungsansatz gleich in die Tonne treten*
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
26.06.2008 um 16:01 Uhr
Das mit dem NAS = Home Office ist aber auch ein Schmarrn.
Es gibt auch vernünftige NAS lösungen

Ein SAN hat einfach ne Anbindung über FC oder iSCSI und ein NAS ist eigentlich ein nomaler Server der große Festplatten drinnen hat und ein speziell optimiertes Betriebssystem
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
26.06.2008 um 16:37 Uhr
Das mit dem NAS = Home Office ist aber auch ein Schmarrn.

Pauschal ist immer alles Pauschal

Es gibt auch vernünftige NAS lösungen

...aber nicht im "GeizistGeilMarkt" - ein "Server" bzw. "normaler" Server ist es auch nicht wirklich.

In meiner Synology (die es nur in der Schweiz und nicht hierzulande gibt - weil die Schweizer das beste für sich behalten) sind "stinknormale SATA Platten drin (gewesen).
Klar- gibts auch von HP und Konsorten NAS Systeme - die liegen preislich aber bei einem "echten" Server"
Bitte warten ..
Mitglied: 49536
26.06.2008 um 18:25 Uhr
Moment, noch mal zum DHCP. Der DHCP wird die Aufgabe eines Clients übernehmen, der für die Namensauflösung zuständig war. Und deswegen hab ich schon mal das Problem mit der Aufindbarkeit der Clients behoben. Ich weiß, dass immer noch die Dateifreigabe limitiert ist aber alle Clients können nun die anderen sehen.

Also ich hab es mir in einer IT-Abteilung erklären lassen und die meinten, dieses Problem wäre dann behoben. Wäre bei mir erst mal eh egal, da das wichtigste Problem bis jetzt die Dateifreigabe ist.

Hab überlegt einen Linux server zuverwenden mit Samba. Mit Samba kann ich die Dateifreigabe managen und durch Linux brauche ich nicht noch zusätzliche Lizenzen. Wäre doch auch eine Möglichkeit.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
26.06.2008 um 19:04 Uhr
ok - mach was du willst

ich darf aber doch meine private Meinung loswerden?

Linux ist geil, Windows naja auch irgendwie "lustig" solange man es "bätchen " kann

Das, was ich in meiner Arbeitsstelle gebaut habe, habe ich mir vorher entweder zuhause angeeignet oder in langen Kursen und dann im Job "verfeinert".

Du kannst machen, was du willst - was du kannst.

Mit Linux mal eben produktiv was zu machen, wenn dir das Basiswissen fehlt ist fast so schlimm, wie unter Windows.

Gute Howtos gibts für beide Systeme.

Wenn Linux, dann bitte Debian und nicht HeulSuse.
Zum "Spielen" kanotix, Knoppix oder Ubuntu nehmen und dann "das echte Debian"

Good Luck.
Ps: Was unter Windows help/? ist unter *tux help --h oder help --? oder man help - wenn du die Parameter von "help" wissen willst
Bitte warten ..
Mitglied: 49536
30.06.2008 um 18:12 Uhr
Also, ich habe mich noch mal mit meinem Chef zusammengesetzt und er meinte, dass eigentlich nur die Dateifreigabe wichtig sei. Darum bräuchten wir keinen Hochleistungsserver. Gibt es in der Serverrichtung einen günstigen Server? Oder könnte man da vielleicht auf Endbenutzerteile zurückgreifen?
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
30.06.2008 um 20:04 Uhr
Können tut man schon. Aber empfehlen würd ich's nicht. Es ist deine Entscheidung, ich hab mir das zweimal bei einem Server gedacht, „der muss eh nicht viel tun da tut’s ein einfacher Rechner auch“ Ich hab dadurch wirklich ärger gehabt und ich persönlich werd den Weg sicher nicht mehr gehen.

Wobei wenn du nur Dateifreigaben machen willst währ ein NAS dann das richtige.
Meiner Meinung nach eins auf dem Windows Storage Server drauf läuft denn die Funktion mit den Schattenkopien ist wirklich was Tolles. Und der Storageserver ist in der Beziehung auch leistungsfähiger
Bitte warten ..
Mitglied: 49536
30.06.2008 um 20:26 Uhr
Ja ein netter NAS Server, der über Samba läuft. Kann man auf dem irgendwie auch Programme installieren, die dann gestartet werden können?

Da es eine Software gibt, die als Serverversion dient und dann per Netzwerk ihre Datenbank freigibt, damit andere sie verwenden können.


Könnt ihr ein paar NAS Server empfehlen, die vlt direkt als Raid 1 fungieren?
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
30.06.2008 um 20:39 Uhr
So "klein Nas" wie du sie meinst kann ich dir überhaupt nicht empfehlen.
Bitte warten ..
Mitglied: 49536
30.06.2008 um 20:54 Uhr
Ok, sagtest du ned gerade, dass ein NAS Server für mich ok wäre? ^^

Oder kannst du nur die Raid Nas Server nicht empfehlen oder meinst du diese großen NAS Server?
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
30.06.2008 um 21:15 Uhr
Gibt es in der Serverrichtung einen günstigen Server?
Schreibe ich irgendwie undeutlich oder was ist an
Schau mal bei Dell vorbei. Da gibt's günstige Einstiegsserver für um die 1000,-.
falsch zu verstehen. *kopfschüttel*
Und was wiesi200 meinste war evtl. kein NAS sondern ein SAN. Und die gibt's auch nicht für umsonst.
Ein Server (egal ob File, DB oder sonst was) ist ein Arbeitsmittel vergleichbar mit einem Werkzeug. Kauft ihr das auch im Baumarkt oder wird dabei schon auf Qualität geachtet. So ein Einstiegsserver wie von mir vorgeschlagen kostet bei 4 Jahren Abschreibung gerade mal unter 300,- pro Jahr. Und wenn's sein muss kann man den auch leasen.
Ich verstehe deinen Chef nicht. Und dich auch nur wenig. Du wirst doch argumentieren können, warum das eine besser ist als das andere...

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
01.07.2008 um 07:11 Uhr
Ich hab von Windows Storage Server gesprochen also meinte ich großes NAS.

die kleinsachen kannst du vergessen die knicken dir bei deinen 10 Leuten mit der Leistung total ein. Die kannst du total vergessen.

Zeck der Vorteil vom NAS.
Ich hab einen wiklich teueren Server der nur als Fileserver dient und dann hab ich auch noch ein NAS das rein von den Kenndaten bei weiten nicht so gut ist. Aber von der Tatsächlichen geschwindigkeit steht das NAS dem Server in nichts nach. Das Betriebssystem ist einfach dafür optimiert. Also wenn du wirklich NUR einen Fileserver brauchst dan ein vernünftiges NAS wenn du mehr machen willst ein vernünftiger Server.

Wenn du dich Ärger willst dann kauf was aus dem BAUMARKT. Du must dafür gradestehen nicht ich.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
01.07.2008 um 10:05 Uhr
Moin,

von HP gibt es einen ML 110 G5.
Kostenpunkt laut Anzeige kleiner 450€ mit 512 MB, die man auf 1 oder 2 Gb erweitern sollte.
Fertig
Bitte warten ..
Mitglied: 49536
01.07.2008 um 17:50 Uhr
Gut, bleiben wir bei nem Server. Der ist dann zukunftssicher und erweiterbar.

Mir fällt grad ein, gibt es nicht die Möglichkeit bei der Win Serverversion, dass ich die Lizenzen von den Clients verwende. Damit meine ich, dass ich ned jetzt Win Server mit 10 Clients dazu kaufen muss, sondern nur Win Server? Da jeder Client von uns schon einen Win Lizenz besitzt, wäre dies sinnvoller.

Ich meine es gibt die Option, entweder alle Lizenzen müssen im Server eingetragen sein oder der Client verwaltet die. Dann hätte ich nämlich ein paar Kosten gespart und mein Chef wäre glücklicher
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
01.07.2008 um 18:03 Uhr
Das verstehst du falsch. Die lizenzen die du für den Windows Server kaufen sind keine Windows XP Lizenzen. Das sind nur lizenzen damit du ein Zugriffsrecht auf den Server hast.
Bitte warten ..
Mitglied: 49536
01.07.2008 um 20:10 Uhr
Na super ^^

Also man kommt ned drum rum. Mhm, um einfache Dateifreigaben zu managen, könnte ich ja lieber auf Suse+Samba ausweichen, als mir für min. 600€ Win Lizenzen zu kaufen.
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
01.07.2008 um 20:14 Uhr
Ab hier erspare ich mir jeden Kommentar. Oder um es mit Hape Kerkeling zu sagen "Ich bin dann mal weg"

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
01.07.2008 um 20:46 Uhr
600€ ???

Du brauchst 10 Cal's insgesamt so wie du schreibst

5 Stück sind beim Server schon dabei.

5 weitere must du dann dazukaufen

Dafür zahlst du um die 100€.

Aber ich muss jetzt Manuel echt recht geben.
Geh einfach zu 2-3 Handlern sag denen deine Anforderungen lass dir dann Angebote geben.
Und vergleich dann.
Bitte warten ..
Mitglied: 49536
01.07.2008 um 20:55 Uhr
Ja kommt doch hin. 500€ win Server plus die 100€ 5 calc zusätzlich. Aber hast recht. Ich geh einfach zum Händler und sag dem welche Anforderungen ich habe und schau dann mal, was er mir so anbieten kann.
Bitte warten ..
Mitglied: Arafat
10.07.2008 um 15:28 Uhr
kurzer Kommentar:

Wenn du zu verschiedenen Händlern gehst vergess HP nicht - mit dem ReNew Programm von denen kannst um die 20% sparen - die Geräte sind zwar nicht ganz neu , haben aber die volle HP Garantie.

und noch etwas:

Weiter oben stand schon ein nicht zu unterschätzender Vorteil von Windows Systemen: "Schattenkopien" ich weiss nicht wieviele Dateien ich damit schon wiederhergestellt habe.

Und bitte!!! Denk an eine Datensicherung! Wenns nur Files sind kann man das noch mit "robocopy" auf eine externe Platte managen - wenn aber ein Exchange dazu kommt ist eine Sicherungssoftware und Bandlaufwerk ein MUSS!

Gruß Markus
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Server 2008R2 startet trotz GPO nach Update neu (3)

Frage von blade999 zum Thema Windows Server ...

Verschlüsselung & Zertifikate
gelöst Revocation Server innerhalb der PKI wird als offline angezeigt (1)

Frage von Snipes zum Thema Verschlüsselung & Zertifikate ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...