Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

softwareverteilung open source?

Frage Netzwerke Netzwerkmanagement

Mitglied: TB-Master

TB-Master (Level 1) - Jetzt verbinden

04.10.2006, aktualisiert 05.10.2006, 19550 Aufrufe, 9 Kommentare

opensource software verteilung für linux server

Guten Abend zusammen,

ich bin auf der suche nach einem open source server der softwareverteilung übernehmen kann. Sprich, die software soll zentral auf einem Linux server liegen,
auf diesen können die clients (winxp) zugreifen. Wenn ein Client nun eine Software startet, soll die Installation öhm sagen wir automatisiert von statten gehen.

Auf meiner suche bin ich bereits über das hier gestolpert:

http://uib.de/www/produkte/opsi/

Das ist eigentlich genau das was ich suche. Daran stört mich allerdings, dass ich gleich eine ganze distri. installieren muss die speziell für diesen Zweck zusammgengebaut wurde (basiert auf debian). Daher nun meine Frage gibt es eine ähnliche, freie software die ich allerdings auf jedem x beliebigen linux system installieren kann?

Werde einfach nicht fündig .

Vielen Dank schonmal

Toni
Mitglied: TB-Master
05.10.2006 um 00:08 Uhr
hallo,
sieht schon sehr interessant aus. . Werde cih auf jedenfall mal ausprobieren. Sehe schon besteht aus viel config arbeit . Aber danach ist es vermtulich umsoeinfacher.

Was mir aber einfach net ganz klar wird, bzw ich einfach nichts finde ... ist es damit für manche anwendungen auch dem client überlassen ob er diese isntallieren will.

Ich kenne das von Novell ... da gibt es dann z.b. unter start -> "Pogramme im Netz" und wenn man von dort aus ein programm startet werden nötige registry einträge, und dateien kopiert und dann gestartet.

So im wesentlichen liegt der unterschied ja glaube ich nur darin, dass bei dem novell teil ein eigener installer verwendet wird, bei dem unattended script dem vorhanden installier vorgaben gemacht werden. Nur wie sieht es mti den berechtigungen aus, wenn ein client so ein automatisiertes installationsprogramm startet braucht dieser ja administrations rechte?

Von daher wäre es schon ganz praktisch wenn es eine Möglichkeit gitb, bei der eine Clientsoftware mit admin rechten läuft, die die Installation übernimmt.

Toni
Bitte warten ..
Mitglied: ghofmann
05.10.2006 um 09:11 Uhr
Es gibt in dem Sinne keinen Unattended-Client.

Man ruft als Admin ein Script auf dem PC auf, bekommt einen Multiple-Choice-Dialog, wählt die zu installierenden Applikationen aus. Man kann entweder nur Applikationen auf einem bestehenden OS installieren oder man kann auch auf einem nackten PC OS + Apps in einem Rutsch machen.

Grundsätzlich benutzt Unattended die Original-Installer der Applikationen, Repackaging wird üblicherweise vermieden. Falls der Original-Installer keine Silent-Switches vorsieht, behilft man sich mit AutoIt-Skripten.

Aber wie gesagt, man muss an die PCs schon hin (entweder physisch oder per VNC), es handelt sich also nicht um eine push-basierte Software-Verteilung.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
05.10.2006 um 11:25 Uhr
Hi,
schau dir mal http://www.smart-software-synchronisation.de an.


Gruß
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: TB-Master
05.10.2006 um 14:27 Uhr
Hallo,
vielen dank für den Link. Das sieht ja schon mal sseeeehr gut aus *g*. Kleines aber feines Programm .
Und Betriebssystem unabhängig auf Serverseite oder?

Habe mir mal die Dokumentation druchgelesen und hoffe nun alles verstanden zu haben. Würde das so funktionieren:

Ich erstelle einen share in dem zum einen dieses sss programm drin ist + konfiguration und zum anderen die Softwarepakete.

Dann konfiguriere ich samba als primary domain controller mit einem batch script das beim anmelden eines Benutzers ausgeführt wird. In diesem batch script, erstelle ich ein netzlaufwerk auf dem client rechner, starte sss.exe mit den parametern wie in der doku angebgeben:

sss.exe –run sss.txt %ComputerName% \\pazifik\log

wenn computername in % steht? heißt dass, das sss den computername selbst erkennt? Ansonsten muss ich mir eine Variable von samba suchen die den computernamen ausspuckt?

Dann installiert das programm die software ...
Und dann? Kann ich als nächsten aufruf in der batch datei einfach das netzlaufwerk wieder trennen? besser nicht oder? Oder wartet die Batch datei darauf, bis sss beendet ist? .

Toni
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
05.10.2006 um 15:40 Uhr
Hallo,
vielen dank für den Link. Das sieht ja
schon mal sseeeehr gut aus *g*. Kleines
aber feines Programm .
Und Betriebssystem unabhängig auf
Serverseite oder?
Ja...die sss.exe wird ja auf dem Client ausgeführt.


Habe mir mal die Dokumentation druchgelesen
und hoffe nun alles verstanden zu haben.
Würde das so funktionieren:

Ich erstelle einen share in dem zum einen
dieses sss programm drin ist + konfiguration
und zum anderen die Softwarepakete.

ich habe ein share, wo nur das sss mit exe,config und logs liegen. die programme hole ich von einem anderen share.

Dann konfiguriere ich samba als primary
domain controller mit einem batch script das
beim anmelden eines Benutzers ausgeführt
wird. In diesem batch script, erstelle ich
ein netzlaufwerk auf dem client rechner,
starte sss.exe mit den parametern wie in der
doku angebgeben:

sss.exe –run sss.txt %ComputerName%
\\pazifik\log

wenn computername in % steht? heißt
dass, das sss den computername selbst
erkennt? Ansonsten muss ich mir eine Variable
von samba suchen die den computernamen
ausspuckt?

Dann installiert das programm die software
...
Und dann? Kann ich als nächsten aufruf
in der batch datei einfach das netzlaufwerk
wieder trennen? besser nicht oder? Oder
wartet die Batch datei darauf, bis sss
beendet ist? .
Für was brauchst du ein Netzlaufwerk?? In der config kannst unc pfade verwenden!


Gruß
Dani


Toni
Bitte warten ..
Mitglied: TB-Master
05.10.2006 um 16:01 Uhr
Für was brauchst du ein Netzlaufwerk?? In der config kannst unc pfade verwenden!

Achso ... naja gut wenn das keine Probleme macht . Da in der Doku steht, dass manche installer nicht mit UNC Pfaden zurecht kommen. Du weißt aber nicht zufallig bei welchen dies der Fall ist?


Muss ich den Computernamen aus einer samba variable holen oder erkennt das Programm dies automatisch?

Toni
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
05.10.2006 um 16:20 Uhr
Hi,
also ich habe bisher keine Probleme. Ich hab bisher 50 Programme installiert. %computername% wird erkannt. Der Batch/Logonscript wird ja auf dem Client ausgeführt.


Gruß
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: TB-Master
05.10.2006 um 22:12 Uhr
vielen dank dann werde es damit mal probieren ;) *gespannt bin*

Toni
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Sonstige Systeme
gelöst DMS Open Source oder günstig on Premise (12)

Frage von PharIT zum Thema Sonstige Systeme ...

Batch & Shell
Open Source PowerShell Part 1 Hey Scripting Guy! Blog (2)

Link von AnkhMorpork zum Thema Batch & Shell ...

Rechtliche Fragen
gelöst Unterschied: Open Source, Public Domain, GPL (8)

Frage von kevische zum Thema Rechtliche Fragen ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...

Windows Server
RODC über VPN - Verbindung weg (10)

Frage von stefan2k1 zum Thema Windows Server ...