Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Sonderzeichen in Dateinamen entfernen

Frage Entwicklung Batch & Shell

Mitglied: jschneider

jschneider (Level 1) - Jetzt verbinden

09.01.2008, aktualisiert 23.10.2012, 15332 Aufrufe, 18 Kommentare

Hallo,

auf diversen Fileservern habe ich einige Ordnernamen und Dateinamen, die Sonderzeichen enthalten. Dies stört das Backup und auch eine anstehende Filemigration/Konsolidierung.

Bezüglich dieses Themans habe ich schon einen Beitrag hier gefunden, der schon in die richtige Richtung geht (waves Bastla)
http://www.administrator.de/frage/mit-vb-script-sonderzeichen-entfernen ...

Allerdings geht diese Lösung von "bekannten" Sonderzeichen aus und entfernt diese. Ich jedoch habe Sonderzeichen die im Prinzip nicht Bekannt sind (resultierend aus verschiedenen Sprachen (kyrillisch, chinesisch, japansch, marsianisch vogonisch etc..) Erlaubt sind diese Namen nicht und resultieren zum Großteil aus Downloads.

Ich kann daher keine "Negativ-Vergleichsdatei" benutzen sondern muss mit eine "Positiv-Liste" arbeiten.
z.B. a,A,b,B,c,C,d,D . .. . . 0,1,2,3,4,5,6,7,8,9,_,- usw. (na eben alles Englisch/Deutsche was unproblematisch ist. Eine oft in Posts angesprochene Umlautproblematik habe ich nicht.

Alle Zeichen in Dateinamen, die in der "Positiv-Liste" nicht enthalten sind sollen daher am besten entfernt werden.

Am liebsten wäre mir sogar noch eine "justreport"-Option, die erstmal nur reportet (Was wäre wenn) und eine zweite "Mach"-Option die es dann durchführt.

Hat sowas schon mal jemand umgesetzt ?



Grüße, Jan


edit : ob vbs oder cmd ist eigentlich egal
Mitglied: bastla
10.01.2008 um 00:37 Uhr
Hallo jschneider!

Nur zum Antesten:
01.
'TidyFileNames.vbs 
02.
 
03.
sOrdner = "D:\Test" 
04.
sLog = "D:\Log.txt" 
05.
sPosList = ".0123456789AaBbCcDdEeFfGgHhIiJjKkLlMmNnOoPpQqRrSsTtUuVvWwXxYyZz" 
06.
sDelim = ";" 
07.
 
08.
If WScript.Arguments.Count > 0 Then sOrdner = WScript.Arguments(0) 
09.
 
10.
Set fso = CreateObject("Scripting.FileSystemObject") 
11.
 
12.
Set oLog = fso.OpenTextFile(sLog, 2, True) 
13.
ProcessFolder fso.GetFolder(sOrdner) 
14.
oLog.Close 
15.
WScript.Echo vbCrLF & "Done." 
16.
 
17.
Sub ProcessFolder(ThisFolder) 
18.
sPath = ThisFolder.Path 
19.
If InStr(sPath, "System Volume Information") = 0 Then 
20.
	WScript.Echo sPath 
21.
	For Each File In ThisFolder.Files 
22.
		sOld = File.Name 
23.
		sNew = "" 
24.
		For i = 1 To Len(sOld) 
25.
			sChar = Mid(sOld, i, 1) 
26.
			If InStr(sPosList, sChar) Then sNew = sNew & sChar 
27.
		Next 
28.
		oLog.WriteLine sPath & sDelim & sOld & sDelim & sNew 
29.
 
30.
		'Um die Umbenennung tatsächlich durchzuführen, das 
31.
		'Kommentarzeichen vor der nächsten Zeile entfernen: 
32.
		'If sNew <> "" Then File.Name = sNew 
33.
	Next 
34.
	For Each Folder In fso.GetFolder(ThisFolder).SubFolders 
35.
		ProcessFolder Folder 
36.
	Next 
37.
End If 
38.
End Sub
Der zu bearbeitende Start-Ordner ist zwar fest im Script eingetragen, er kann aber auch als Parameter beim Aufruf übergeben werden.

Die Positivliste ist leicht zu erweitern - einfach zwischen den Anführungszeichen die restlichen erlaubten Zeichen in beliebiger Reihenfolge eintragen.

Das Script verändert keine Dateinamen, sondern erstellt nur ein Log-File im Format CSV mit den Feldern Pfad;Dateiname alt;Dateiname neu. Überprüft wird dabei (anhand der selben Liste) auch der Dateityp, jedoch (noch) nicht die Schreibweise der Ordnernamen.

Es findet auch keine Fehlerbehandlung (zB für nicht-existenten Start-Ordner, fehlende Zugriffsrechte, etc) statt.

Gedacht ist diese Version für einen Aufruf von der Kommandozeile, zB
01.
cscript //nologo C:\Scripts\TidyFileNames.vbs
oder
01.
cscript //nologo C:\Scripts\TidyFileNames.vbs "D:\Anderer Testordner"
damit der Pfad jedes eben bearbeiteten Ordners im CMD-Fenster ausgegeben werden kann (siehe Zeile WScript.Echo sPath). Würde das Script nicht mit "cscript" ausgeführt (also zB per Doppelklick oder als Drag&Drop-Ziel für einen Ordner), müsste für jeden Ordner eine MsgBox weggeklickt (oder einfach die genannte Zeile durch das Voranstellen eines Apostrophs deaktiviert) werden ...

Grüße
bastla

P.S.: Von welchem Server hast Du eigentlich die marsianisch benannten Files heruntergeladen?

[Edit] Ergänzung: Umbenennungsbefehl (als Kommentar) integriert - Umbenennung dabei nur, wenn neuer Name zumindest ein Zeichen enthält; allerdings weiterhin als Demo gedacht, da (noch) nicht geprüft wird, ob schon eine gleichnamige Datei vorhanden ist ... [/Edit]
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
13.01.2008 um 16:11 Uhr
Moin jschneider,

hattest Du schon Gelegenheit, bastlas Lösungsvorschlag zu lesen oder gar zu testen?

Gib ihm und dem Rest der interessierten MitleserInnen doch bitte ein Feedback.
Nicht weil hier im Forum irgendjemand Zweifel an bastlas Lösungen hätte, sondern weil es eigentlich zu den Grundregeln gehört, durch die so ein Forum funktionieren kann.

Danke
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: jschneider
13.01.2008 um 16:31 Uhr
Hallo Biber,

nein noch nicht getestet.. zumindest nicht im Umfeld des Problems (mit Netware Fileshares), sondern nur auf meinem lokalen Notebook.

Sobald ich das habe werde ich wie üblich mich melden.. kann aber erst übernächste Woche wieder testen


@bastla,
kann es sein, das in der log.txt ALLE Dateien ausgeworfen werden, auch die, die NICHT "auffällig" sind ? kann man das irgendwie abfangen ?


Gruß und Danke
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
13.01.2008 um 16:49 Uhr
Hallo jschneider!

kann es sein, das in der log.txt ALLE Dateien ausgeworfen werden ...
Ja - war ja als Demo gedacht und sollte daher das Ergebnis (= gleicher oder veränderter Dateiname) für alle Dateien zeigen.

Für die von Dir gewünschte Ausgabe wäre nur die Zeile
01.
oLog.WriteLine sPath & sDelim & sOld & sDelim & sNew
durch
01.
If StrComp(sOld, sNew, vbTextCompare) <> 0 Then oLog.WriteLine sPath & sDelim & sOld & sDelim & sNew
zu ersetzen.

Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: jschneider
13.01.2008 um 18:20 Uhr
Hallo bastla,

Sonntag Abend ein reply .. nicht schlecht herr Spec.. herr bastla ^^


vielen dank

wie gesagt, werde es übernächsten Montag Live auf den NetwareServern testen .. wobei die Funktion ja schon prima funktioniert..


für evtl. anpassungen und Berichte lasse ich den Thread aber noch offen

Schönen rest-Sonntag noch

Gruß, Jan
Bitte warten ..
Mitglied: jschneider
04.02.2008 um 09:45 Uhr
also, das klappt ganz wunderbar.

Die Liste der erlaubten Zeichen habe ich nochmal massiv erweitert ; man glaubt ja nicht was alles windows-konform ist



danke nochmal an dieser stelle
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
04.02.2008 um 15:45 Uhr
Hallo jschneider!

Freut mich, wenn's passt.

... man glaubt ja nicht was alles windows-konform ist
Klingt interessant - vielleicht magst Du ja noch Deine Liste (als krönenden Abschluss des Threads ) posten ...

Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: jschneider
04.02.2008 um 16:36 Uhr
Klingt interessant - vielleicht magst Du ja
noch Deine Liste (als krönenden
Abschluss des Threads ) posten ...

ja gern,

01.
sPosList = " ^°=+&%@$§~-_()[]{}!#'´;,.0123456789AaÄäBbCcDdEeFfGgHhIiJjKkLlMmNnOoÖöPpQqRrSsßTtUuÜüVvWwXxYyZz½úéîá"
das sind so die sachen die wir erlauben
Bitte warten ..
Mitglied: danielwoe
15.07.2010 um 15:18 Uhr
Hallo zusammen,

ich stehe momentan vor der Aufgabe einen Fileserver von Dateien mit exotischen Zeichen im Dateinamen zu befreien und habe auf der Suche nach einer Lösung bastlas Skript gefunden. Das Script funktioniert bei mir sehr gut und ist wirklich Gold wert.

Was allerdings noch fehlt ist eine zusätzliche Überprüfung der Ordnernamen. Leider kann ich kein VBS, sonst hätte ich mich selbst versucht. Ist es viel Aufwand das Script um eine Ordnernamenüberprüfung zu erweitern? Bastla hatte ja erwähnt, dass es (noch) nicht eingebaut ist. Vielleicht findet sich jemand der diesen Teil noch ergänzt? Dann ist es die Eierlegende Wollmilchsau.

Grüße
Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
17.07.2010 um 17:26 Uhr
Hallo danielwoe und willkommen im Forum!

Etwas erweitert sähe das dann so aus:
01.
'TidyFileAndFolderNames.vbs 
02.
 
03.
sOrdner = "D:\Test" 
04.
sLog = "D:\Log.txt" 
05.
sPosList = ".0123456789AaBbCcDdEeFfGgHhIiJjKkLlMmNnOoPpQqRrSsTtUuVvWwXxYyZz" 
06.
sDelim = ";" 
07.
 
08.
If WScript.Arguments.Count > 0 Then sOrdner = WScript.Arguments(0) 
09.
 
10.
Set fso = CreateObject("Scripting.FileSystemObject") 
11.
 
12.
Set oLog = fso.OpenTextFile(sLog, 2, True) 
13.
ProcessFolder fso.GetFolder(sOrdner) 
14.
oLog.Close 
15.
WScript.Echo vbCrLF & "Done." 
16.
 
17.
Sub ProcessFolder(ThisFolder) 
18.
sPath = ThisFolder.Path 
19.
If InStr(sPath, "System Volume Information") = 0 Then 
20.
	WScript.Echo sPath 
21.
    sOld = ThisFolder.Name 
22.
    sNew = "" 
23.
    For i = 1 To Len(sOld) 
24.
        sChar = Mid(sOld, i, 1) 
25.
        If InStr(sPosList, sChar) Then sNew = sNew & sChar 
26.
    Next 
27.
    If StrComp(sOld, sNew, vbTextCompare) <> 0 Then 
28.
        If sNew <> "" Then  
29.
            If Not fso.FolderExists(fso.GetParentFolderName(sPath) & "\" & sNew) And Not fso.FileExists(fso.GetParentFolderName(sPath) & "\" & sNew) Then 
30.
                ThisFolder.Name = sNew 
31.
                oLog.WriteLine sPath & "\" & sDelim & sNew & "\" 
32.
            Else 
33.
                oLog.WriteLine sPath & "\" & sDelim & sNew & sDelim & "#gleichnamige(s) Datei / Verzeichnis bereits vorhanden#" 
34.
            End If 
35.
        End If 
36.
    End If 
37.
     
38.
    sPath = ThisFolder.Path 
39.
    For Each File In ThisFolder.Files 
40.
        sOld = File.Name 
41.
        sNew = "" 
42.
        For i = 1 To Len(sOld) 
43.
            sChar = Mid(sOld, i, 1) 
44.
            If InStr(sPosList, sChar) Then sNew = sNew & sChar 
45.
        Next 
46.
        If StrComp(sOld, sNew, vbTextCompare) <> 0 Then 
47.
            If sNew <> "" Then  
48.
                If Not fso.FolderExists(sPath & "\" & sNew) And Not fso.FileExists(sPath & "\" & sNew) Then  
49.
                    File.Name = sNew 
50.
                    oLog.WriteLine sPath & sDelim & sOld & sDelim & sNew 
51.
                Else 
52.
                    oLog.WriteLine sPath & sDelim & sOld & sDelim & sNew & sDelim & "#gleichnamige(s) Datei / Verzeichnis bereits vorhanden#" 
53.
                End If 
54.
            End If 
55.
        End If 
56.
    Next 
57.
    For Each Folder In fso.GetFolder(ThisFolder).SubFolders 
58.
        ProcessFolder Folder 
59.
    Next 
60.
End If 
61.
End Sub
Der Sonderpreis für Eleganz ist damit zwar nicht zu gewinnen, aber das Script sollte jetzt so einigermaßen passen ...

Achtung - ist schon "scharf geschaltet" und ändert tatsächlich die Namen (falls nicht gewünscht, Zeilen 30 und 49 auskommentieren)!

Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: danielwoe
23.07.2010 um 11:39 Uhr
Hallo bastla und vielen Dank für die Erweiterung des Skripts!

Das Skript funktioniert super und ist in der aktuellen Fassung schon Gold wert. Allerdings gibt es noch ein Problem mit relativ exotischen Zeichen im Dateinamen. Sobald das Script bei mir in einem Ordner mit folgenden beiden Dateien ankommt

AW Вопросы к таблицам .txt
Вопросы Ё Грюневельду.doc

bricht es mit folgender Fehlermeldung ab:

H:\TidyFileAndFolderNames.vbs(54, 21) Laufzeitfehler in Microsoft VBScript: Ungü
ltiger Prozeduraufruf oder ungültiges Argument

Bei den Zeichen in den Dateinamen dürfte es sich um Zeichen aus dem kasachischen, kyrillischen Alphabet handeln. Die sind also ziemlich exotisch aber genau solche Zeichen machen sonst auch später bei der Backuperstellung Probleme.

Hast du eine Idee ob man diese Zeichen auch noch irgendwie mit dem Skript verarbeiten könnte oder stößt die VBS-Lösung dort an ihre Grenzen?

Gruß und Dank!
Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: g202e
28.01.2011 um 13:33 Uhr
Hallo bastla, großer Scriptmeister,
ich bekomme dein Script nicht richtig zum Laufen und habe keine Ahnung, warum.
Die fraglichen Dateien liegen auf einem NAS und ich habe den entsprechenden Ordner als Netzlaufwerk an meinem PC eingebunden.
Der Zugriff scheint auch nicht das Problem zu sein, denn es wird eine Log-Datei ausgegeben, in welcher auch fast alle Dateien auftauchen.
Leider werden genau jene, in welchen die "kryptischen" Sachen enthalten sind, einfach ignoriert.
Das Umbenennen funktioniert bei allen Dateien außer denen, für die es erforderlich wäre. Ich habe dies getestet, indem ich mal das Leerzeichen aus der Positivliste entfernt habe.
Promt werden aus den Dateinamen alle Leerzeichen entfernt. Jedoch werden die Dateien, welche wirklich kryptische Zeichen enthalten, einfach ignoriert.
Es handelt sich um Downloads aus dem Usenet und die kryptischen Zeichen waren ursprünglich mal Umlaute. Jetzt sind das wohl irgendwelche von Windows absolut nicht lesbare Zeichen,
welche z. B. im Totalcommander als "_" (Unterstrich) angezeigt werden...
Vielleicht hast du ja eine Idee dazu? Wäre sehr hilfreich für mich, da ich viel aus dem Usenet lade. Die Server stehen meist in US und da kennt man ja keine Umlaute...

Ich bedanke mich schon mal.
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
05.02.2011 um 09:48 Uhr
Hallo g202e!

Leider ist Deine Beschreibung nicht sehr konkret, bzw habe ich keine Dateien dieser Art zum Test bei der Hand.

Du könntest es mal damit versuchen, eine dieser Dateien per Drag & Drop an die folgende Batchdatei zu übergeben und das Ergebnis zu posten:
01.
@echo off & setlocal 
02.
set F=%temp%\FileName.vbs 
03.
>%F% echo N=WScript.Arguments(0):L=Len(N):WScript.Echo L:For i=1 To L:Z=Mid(N,i,1):WScript.Echo Z^&":"^&Asc(Z):Next 
04.
cscript //nologo %F% "%~nx1" 
05.
del %F% 
06.
pause
Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: g202e
05.02.2011 um 12:02 Uhr
Hallo bastla,
vielen Dank dafür, dass du sogar am Wochenende deine Zeit opferst.
Ich habe getan, wie mir geheißen. Das Ergebnis ist für alle betroffenen Dateien dasselbe: Hinter dem als Unterstrich sichtbaren "kryptischen" Zeichen wird eine "95" angezeigt.

Ich weiß nicht, ob/wie man hier auch Bilder posten kann, deshalb habe ich eine Beispielausgabe mal http://img211.imageshack.us/i/bastlabatch.jpg/ hingelegt und hoffe, dass es lesbar ist.

(Die Datei heißt "103 - F_r Immer.mp3" und hinter dem großen "F" ist das entscheidende Byte)
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
05.02.2011 um 12:13 Uhr
Hallo g202e!

Das fragliche Zeichen wird als "normales" Zeichen (nämlich "_") interpretiert - insofern leider auch keine Erklärung ...

BTW: Du kannst Text aus einem CMD-Fenster sehr leicht kopieren, indem Du per Rechtsklick auf das "Systemmenü" (links in der Titelleiste des Fensters) die "Eigenschaften" öffnest, dort unter "Optionen" den "QuickEdit-Modus" aktivierst und dann einfach mit der linken Maustaste den Text markierst und mit einem Rchtsklick in die Zwischenablage übernimmst (wenn übrigens nichts markiert ist, wird per Rechtsklick im CMD-Fenster eingefügt).

Bilder kannst Du übrigens (nur) in (D)einem eigenen Beitrag in das Eröffnungsposting stellen.

Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: g202e
05.02.2011 um 12:21 Uhr
Danke sehr für die schnelle Rückmeldung.
Damit sind wir wohl am Ende der Fahnenstange. Denn deine anderen Scripte habe ich ja bereits erfolglos versucht und da wird ja eben der "Unterstrich" nicht als solcher gedeutet...

Nochmals danke und ich werde nun mal versuchen, auf der Linux-Konsole diese Zeichen zu entfernen...
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
05.02.2011 um 18:10 Uhr
Hallo g202e!

Sorry und good luck ...

Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: e-horn
08.04.2015 um 09:56 Uhr
Zitat von danielwoe:

Hallo bastla und vielen Dank für die Erweiterung des Skripts!

Das Skript funktioniert super und ist in der aktuellen Fassung schon Gold wert. Allerdings gibt es noch ein Problem mit relativ
exotischen Zeichen im Dateinamen. Sobald das Script bei mir in einem Ordner mit folgenden beiden Dateien ankommt

AW Вопросы к таблицам .txt
Вопросы Ё Грюневельду.doc

bricht es mit folgender Fehlermeldung ab:

H:\TidyFileAndFolderNames.vbs(54, 21) Laufzeitfehler in Microsoft VBScript: Ungü
ltiger Prozeduraufruf oder ungültiges Argument

Bei den Zeichen in den Dateinamen dürfte es sich um Zeichen aus dem kasachischen, kyrillischen Alphabet handeln. Die sind
also ziemlich exotisch aber genau solche Zeichen machen sonst auch später bei der Backuperstellung Probleme.

Hast du eine Idee ob man diese Zeichen auch noch irgendwie mit dem Skript verarbeiten könnte oder stößt die
VBS-Lösung dort an ihre Grenzen?

Gruß und Dank!
Daniel

Hallo, ich weiß der Thread ist schon paar Tage älter, bin aber eben auf diesen gestoßen und finde das Script sehr gut. Leider habe ich das selbe Problem wie danielwoe. Gibt es für das Problem eine Lösung? Mir ist dabei aufgefallen das das Script beim Aufruf zum umbennen eines Ordners in welchem sich mehrere solcher kryptisch bezeichneten Dateien befinden eine umbenennt bevor die Fehlermeldung kommt. Bei erneutem Aufruf benennt er die nächste um bevor er wieder abbricht. Was wäre wenn man die Fehlermeldung mal ignoriert und einfach eine Schleife (mit Anzahl der Datein = Schleifenanzahl) um das Script kreeiren würde? Hab leider null Ahnung von vbs, kann jmd helfen?

gruß ehorn
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
Dateinamen nach Zeichnen abschneiden - Batch-Shell (9)

Frage von cberndt zum Thema Batch & Shell ...

Batch & Shell
gelöst Appx aus Image auslesen und entfernen (9)

Frage von Markus2016 zum Thema Batch & Shell ...

CPU, RAM, Mainboards
CPU Lüfter von CPU entfernen (6)

Frage von uridium69 zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...