Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Soziale Netzwerke im Unternehmen sperren ?

Frage Internet Soziale Netzwerke

Mitglied: Cyberthink

Cyberthink (Level 1) - Jetzt verbinden

20.10.2012 um 19:01 Uhr, 4170 Aufrufe, 18 Kommentare

Sollten Soziale Netzwerke im Unternehmen gesperrt werden, da sie immer mehr zu einer Bedrohung für das Unternehmensnetzwerk werden.

Hallo Leute,

ich wollte mal eure Meinung dazu hören.

Was haltet ihr davon den Zugriff auf soziale Netzwerke im Unternehemn zu unterbinden?


Mit freundlichen Grüßen
Daniel
Mitglied: Lochkartenstanzer
20.10.2012, aktualisiert 21.10.2012
Zitat von Cyberthink:
Hallo Leute,

ich wollte mal eure Meinung dazu hören.

Was haltet ihr davon den Zugriff auf soziale Netzwerke im Unternehemn zu unterbinden?

Unetrschiedlich.

Sofern die Leute arbeiten sollen, statt mit "Freunden" zu kommunizieren, sperren.

Allerdings gibt es auch Fälle, in denen man mit Sozialen Netzwerken Kundenpflege oder Weiterbildung (z.B. hier in administrator.de) betreibt. Da wäre es kontraproduktiv.

Prinzipiell gilt aber:

Die Arbeitszeit gehört dem Arbeitgeber, da haben andere Aktivitäten nichts verloren.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
20.10.2012 um 19:54 Uhr
Ich sehe das genau so wie LKS.

Manche Personen brauchen es für die Arbeit. An sonsten hat es nicht's darin zu suchen.
Bitte warten ..
Mitglied: Hitman4021
20.10.2012 um 20:18 Uhr
Hallo

ich sehe das etwas anders.
Ich gehe davon aus das die meisten leute verantwortungsbewusst genug sind und Ihre Aufgaben im Betrieb über Ihre privaten Bedürfnisse stellen.

Ein unmotivierter Mitarbeiter bringt dem Unternehmen nichts und wenn die Mitarbeiter motivierter sind wenn sie am Tag 10min in sozialen Netzwerken sind ist das ein Gewinn für ein unterbehmen.

Wenn die Mitarbeiter dies allerdings nicht einsehe und denn ganzen Tag online sind sperren

Griß
Bitte warten ..
Mitglied: Philtaer
20.10.2012 um 20:59 Uhr
Bei uns läuft facebook teilweise den ganzen tag im hintergrund mit und die arbeit leidet darunter.
Ich habe nur spaßeshalber in der hostsdatei mal eine umleitung auf eine lokale seite gelegt u d in dieser eine virenwarnung und zahlungsaufforderung integriert.
Es hat leider nur eine zeit lang einen ler effekt gehabt, aktuell berät die geschäftsführung über das weitere vorgehen, da die private internetnutzu g noch nicht in den yrbeitsverträgen geregelt ist.

Mein fazit:
In kleinen dosen und für marketing, kundenbindung etc. Okay. Wenns aber überhand nimmt muss man was dagegen unternehmen.


Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
20.10.2012 um 21:05 Uhr
Zitat von Hitman4021:
Hallo

ich sehe das etwas anders.
Ich gehe davon aus das die meisten leute verantwortungsbewusst genug sind und Ihre Aufgaben im Betrieb über Ihre privaten
Bedürfnisse stellen.

Ehrlich gesagt, die meisten Leute die ich kenne die sich auf Facebook tummeln können eben nicht verantwortungsbewusst damit umgehen. Das Ziel / der Reitz an Facebook ist eben das man ständig miteinander in Kontakt ist. Und darunter Leidet die Arbeit immer.
Bitte warten ..
Mitglied: Hitman4021
20.10.2012 um 23:48 Uhr
Zitat von wiesi200:
Ehrlich gesagt, die meisten Leute die ich kenne die sich auf Facebook tummeln können eben nicht verantwortungsbewusst damit
umgehen. Das Ziel / der Reitz an Facebook ist eben das man ständig miteinander in Kontakt ist. Und darunter Leidet die Arbeit
immer.
Hallo
nur wie willst du es verhindern wenn die Mitarbeiter nicht verantwortungsbewusst genug sind?
Es gibt dann noch Smartphones und die kannst du nicht kontrollieren

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Cyberthink
21.10.2012 um 00:19 Uhr
Zitat von Hitman4021:
> Zitat von wiesi200:
> ----
> Ehrlich gesagt, die meisten Leute die ich kenne die sich auf Facebook tummeln können eben nicht verantwortungsbewusst
damit
> umgehen. Das Ziel / der Reitz an Facebook ist eben das man ständig miteinander in Kontakt ist. Und darunter Leidet die
Arbeit
> immer.
Hallo
nur wie willst du es verhindern wenn die Mitarbeiter nicht verantwortungsbewusst genug sind?
Es gibt dann noch Smartphones und die kannst du nicht kontrollieren

Gruß

Erst einmal vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.
Also das einzigste Soziale Netzwerk das wir im Unternehmen benötigen ist Xing, den Rest erledigen wir ansonsten über Skype.
Mir geht es halt vor allem um Malware und Viren Verbreitung über Soziale Netzwerke, und da wäre ich gerne auf der sicheren Seite, was sie auf ihren Smartphones treiben ist mir völlig egal.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
21.10.2012 um 08:06 Uhr
Zitat von Hitman4021:
Hallo
nur wie willst du es verhindern wenn die Mitarbeiter nicht verantwortungsbewusst genug sind?
Es gibt dann noch Smartphones und die kannst du nicht kontrollieren

Gruß

Hab ich auch nicht behauptet das man es 100% Kontrollieren kann, wenn jemand will kriegt er's schon hin. Nur da Gelegenheit Diebe macht unterbinde ich somit einen Großteil und wenn jemand durch dauernde Telefonbenutzung eine Abmahnung riskieren ist dann deren Problem.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
21.10.2012 um 09:27 Uhr
Zitat von Hitman4021:
ich sehe das etwas anders.
Ich gehe davon aus das die meisten leute verantwortungsbewusst genug sind und Ihre Aufgaben im Betrieb über Ihre privaten
Bedürfnisse stellen.

Das funktioniert in kleinen Betrieben meist wunderbar, weil die soziale gruppe klein genug ist um die sozile Kontrolle wirksam werden zu lassen. Aber sobald die Firmen groß genug sind funktioniert das nicht mehr. Dann können "Schmarotzer" "ungstraft" Arbeit vermeiden. Gibt sogar soziologische Studien dazu, ab ungefähr welcher Grupenngröße parasitäres verhalten auftritt.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
21.10.2012 um 09:30 Uhr
Zitat von Philtaer:
vorgehen, da die private internetnutzu g noch nicht in den yrbeitsverträgen geregelt ist.

Die brauch t i.d.R. nicht geregelt zu werden. Das ist wie mit dem Telefon. Da darf auch ohne regelung normalerweise das Telefon nicht für private Belange genutzt werden, auch wenn es geduldet wird, daß man wichtige private Anrufe machen darf.

Sogar das private telefonieren mit dem eigenen Telefon während der Arbeitszeit ist eigentlich ncith rechtens, weil es eben Arbeitszeit ist.

lks, IANAL
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
21.10.2012 um 09:31 Uhr
Zitat von Hitman4021:
Es gibt dann noch Smartphones und die kannst du nicht kontrollieren

Benutzugn von Mobiltelefonen im betrieb verbieten.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Cyberthink
21.10.2012 um 10:22 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
> Zitat von Hitman4021:
> ----
> Es gibt dann noch Smartphones und die kannst du nicht kontrollieren

Benutzugn von Mobiltelefonen im betrieb verbieten.

lks

Guten Morgen,

also ich weiß nicht ob ich so radikal vorgehen möchte und die Smartphones im Unternehmen verbieten will.
Ich glaube, dass das mein Chef auch nicht so toll findet.

Ich werde die meisten sozialen Netzwerke wahrscheinlich über den Proxy unserer Firewall sperren.
Und wie ich schon geschrieben habe, mir geht es nicht darum ob die Mitarbeiter, jetzt in ihrer Arbeitszeit in sozialen Netzwerken sind, sonder um die Malware und Viren.

Z.B. bei einem Bekannten von mir wurde das Unternehmensnetzwerk angegriffen und sie gehen davon aus, dass der Virus von den sozialen Netzwerken kommt.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: kaiand1
21.10.2012 um 10:25 Uhr
Moin
Nun wenn bei euch USB Sticks erlaubt/nutzbar sind kann es auch dadurch gekommen sein.
Stick mit nach Hause ect...
Bitte warten ..
Mitglied: Cyberthink
21.10.2012 um 10:35 Uhr
Zitat von kaiand1:
Moin
Nun wenn bei euch USB Sticks erlaubt/nutzbar sind kann es auch dadurch gekommen sein.
Stick mit nach Hause ect...

Servus,

ne die USB Slots sind gesperrt.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
21.10.2012 um 10:57 Uhr
Zitat von Cyberthink:

Z.B. bei einem Bekannten von mir wurde das Unternehmensnetzwerk angegriffen und sie gehen davon aus, dass der Virus von den
sozialen Netzwerken kommt.

Auch wenn üebr facebook und Co ziemlich viel Müll reinkommt, gibt es noch genügend andere Infektionsherde. Da reicht ein infizierter Ad-Server und schon kannst Du Dir auf den seriösesten Seiten etwas einfangen.

Übrigens sind kirchliche/religiöse Seiten sehr oft ein quell für sowas, weil jeder denkt, die werden schon darauf achten, daß man sich da nichts böses einfägnt (außer der Gedankenkontrolle natürlich), aber die sind deutlich infektiöser als Pornoseiten.


Wenn es euch wirklich nur um malware geht, solltet Ihr euch eher grundsätzlich Gedanken machen wie Ihr das erreicht. Um es mal übertrieben zu sagen: Es nützt nichts, Gammel-Erdbeeren aus China zu verbieten, aber weiterhin das Gammel-Erdbeeren aus Süd- oder Osteuropa zu essen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Cyberthink
21.10.2012 um 11:50 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
> Zitat von Cyberthink:
> ----

> Z.B. bei einem Bekannten von mir wurde das Unternehmensnetzwerk angegriffen und sie gehen davon aus, dass der Virus von den
> sozialen Netzwerken kommt.

Auch wenn üebr facebook und Co ziemlich viel Müll reinkommt, gibt es noch genügend andere Infektionsherde. Da
reicht ein infizierter Ad-Server und schon kannst Du Dir auf den seriösesten Seiten etwas einfangen.

Übrigens sind kirchliche/religiöse Seiten sehr oft ein quell für sowas, weil jeder denkt, die werden schon darauf
achten, daß man sich da nichts böses einfägnt (außer der Gedankenkontrolle natürlich), aber die sind
deutlich infektiöser als Pornoseiten.


Wenn es euch wirklich nur um malware geht, solltet Ihr euch eher grundsätzlich Gedanken machen wie Ihr das erreicht. Um es
mal übertrieben zu sagen: Es nützt nichts, Gammel-Erdbeeren aus China zu verbieten, aber weiterhin das Gammel-Erdbeeren
aus Süd- oder Osteuropa zu essen.

lks

Hallo,

erst einmal der Gammel-Erdbeeren Vergleich gefällt mir sehr gut!!! :D

Bei uns werden kirchliche/religiöse und Pornographische Seiten mittlerweile von unserer neuen Firewall gesperrt.
Übrigens wir benutzen die Astaro Firewall.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: Hitman4021
21.10.2012 um 13:55 Uhr
Hi,

also wenn es dir um Viren und Malware geht
-Websiten Whitelist statt Blacklist
-Usb und CD sperren
-gescheiter Virenscanner
-Mails ebenfalls überprüfen

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Cyberthink
21.10.2012 um 15:02 Uhr
Zitat von Hitman4021:
Hi,

also wenn es dir um Viren und Malware geht
-Websiten Whitelist statt Blacklist
-Usb und CD sperren
-gescheiter Virenscanner
-Mails ebenfalls überprüfen

Gruß

Hi,

also wir benutzen Kaspersky, USB und CD ist gesperrt außer in der Medienabteilung, Mails werden durch die Firewall überprüft.

Ich bin grad dabei eine Whitelist statt Blacklist anzufertigen.

Gruß

Daniel
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Sicherheits-Tools
Anti-Schnüffler-Tool SAMRi10 soll Windows-Netzwerke schützen

Link von AnkhMorpork zum Thema Sicherheits-Tools ...

Datenschutz
USB-Ports sperren über Kaspersky (1)

Frage von Tak-47 zum Thema Datenschutz ...

Virtualisierung
gelöst Interne Netzwerke untereinander kommunizieren lassen (9)

Frage von chelewae zum Thema Virtualisierung ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...