Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

SQL Server 2008 R2 Datenbank auf andere HDD legen bei Installation

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: StripLV

StripLV (Level 1) - Jetzt verbinden

12.05.2013, aktualisiert 19:33 Uhr, 5110 Aufrufe, 4 Kommentare

hallo Community,

ich möchte den MS SQL Server 2008 R2 installieren. Ich kenne mich nicht so gut aus damit habe aber schon erfolgreich installiert und genutzt. Dabei habe ich alles in die vorgegebenen Verzeichnisse installiert.

Nun möchte ich gerne die Software auf C installieren (ganz normal wie bei jeder anderen Software auch) aber die Daten/Datenbank auf D legen.

Leider hat mich Google und die Hilfe nicht weitergebracht. Daher frage ich euch:
Wie macht man das bitte?

Ich kann ja bei der Installation:

In dem Fenster wo der Instanzname angegeben wird kann ich das Instanzverzeichnis wählen. Wenn ich das auf z.B. D lege werden aber alle Verzeichnisse im Fenster "Datenbankmodulkonfiguration" auch auf D gelegt. DAs will ich eigentlich nicht.

Wie macht man das nun?

Muss ich schon als erstes C auswählen (Default)

2ec3f68fd75ecac2e46f5e18418550aa - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

und dann bei den Datenverzeichissen etwas ändern? Wenn ja was? Es gibt ja:

18ce792f0aa26ce4abc8eed94c71ad3d - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Datenstammverzeichnis
Systemdatenbankverzeichnis
Benutzerdatenbankverzeichnis
Verzeichnis des Benutzerdatenbankprotokolls
Temporäres Datenbankverzeichnis
Temporäres Datenbankprotokollverzeichnis
Sicherungsverzeichniss

(Da soll noch einer durchblicken??)
Vor allen das Sicherungsverzeichniss verstehe ich garnicht wozu das sein soll. Wenn ich im managemnt Studio eine Sicherung machen will kann ich da doch den Ort wählen. Oder ist damit was anderes gemeint?


Es wäre nett wenn ihr mir sagen könnt wich mein gewünschtes Szenario umsetzen kann.

Nun drängt sich mir nohc eine Frage auf:
Angenommen ich schaffe es mit eurer Hilfe das so zu installieren wie ich möchte wie ist das dann wenn man ein Image auf der C Platte einspielen muss das älter ist wie die Daten auf D? geht das dann überhaupt oder dreht dann SQL mit Fehlern durch?

Ein Vergleich: Ich löege in Outlook die PST auf D. Wenn ich dann auf C ein altes Image einspiele oder gar Windows neu installiere ist das kein Problem, aber ne pst ist auch keine DB...

DANKE AN EUCH SCHON MAL!
Mitglied: wiesi200
12.05.2013 um 19:40 Uhr
Hallo,

die ganzen Verzeichnisse sind erst mal nur die "Default Angaben" die dir das Programm später gibt die du aber dann immer noch ändern kannst.

Du kannst sogar eine Datenbank (wenn du sie in mehrere Dateien Splittest auf verschiedenen Festplatten speichern).

Ich würde Zeile 2-5 ändern. Eftl. die Protokolle auch noch auf ein anderes Laufwerk legen.
Hier kommt's auch darauf an was du für ein System hast und wie viele User drauf zugreifen.

Aber wie gesagt beim erstellen der Datenbank kannst du das immer noch ändern bzw. die Datenbank später verschieben.
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
12.05.2013 um 19:44 Uhr
Hallo.

Was ist da so schwierig? Der Begriff Benutzerdatenbankverzeichnis sagt doch alles, oder?
Wobei es bei einem SQL Server sinnvoll ist alle Datenbankverzeichnisse weg von der Systemplatte zu geben.

Welche Funktionen die anderen Datenbanken (Temp, System) usw. haben, gehört zu den Grundlagen eines SQL Server Admin. Und diese Grundlagen musst du dich selbst informieren.

Und was das Image betrifft. Es kommt darauf an, welche Sicherung der Datenbanken du hast. Wo die Systemdatenbanken liegen usw. Aber auch das gehört zu den Grundlagen Backup und Restore eines SQL Servers.

Und, es ist nicht mit der Grundinstallation getan. Zu einem SQL Server gehört auch noch eine Optimierung inkl. Datenbankpflege.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: StripLV
12.05.2013 um 22:49 Uhr
Danke mal an euch, ja ich weiß das es mir an Grundlagenwissen fehlt!

Noch mal zum Verständnis:

das INstanzstammverzeichniss auf C lassen, ja? Der Rest mit 2-5 auf D und Protokolle ist mir klar.

Zum Image:

Ich sichere folgendermassen:
die komlette C Platte mit Acronis
die komlette D Platte mit Acronis
Ich habe auch Acronis für SQL. Daraus kann ich auch nur den SQL wieder herstellen.
Ich stelle mir folgendes Szenario vor: SQL Daten liegen auf D, nun muss ich die C Platte widerherstellen mit einem Image das 1 Woche alt ist. Natürlich sind in dieser Woche auf D neue Daten hinzugekommen. Heißt also das C älter ist wie D.
Geht das (ähnlich wie bei ner pst und Outlook)?
Danke Jungs!!!!!!!
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
13.05.2013 um 00:03 Uhr
Hallo.

Sichere das System mit Windows Backup und den SQL Server über den SQL-Manager. Dann hast du Sicherungen mit denen man etwas anfangen kann.
Und dann teste selbst die einzelnen Disaster Szenarien. Sichern kann jeder. Rücksichern ist die Kunst.
Und nein, so wie bei einer PST Datei funktioniert die Rücksicherung ein SQL Servers nicht.

Suche einmal im Netz nach "SQL Bücher kostenlos". Da findest du genügend Infos.

LG Günther
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
SQL Server 2008 R2 SP3 neue Instanz (10)

Frage von technikdealer zum Thema Windows Server ...

Microsoft
gelöst DRINGEND: Suche Microsoft SQL SERVER 2008 R2 STANDARD Eval (8)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Datenbanken
gelöst 1GB phpMyAdmin SQL Datei in SQL Server 2008 R2 importieren (7)

Frage von Himpke zum Thema Datenbanken ...

Windows 10
gelöst SQL Server 2008 R2 kompatibel mit Windows 10? (14)

Frage von Sachellen zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Router & Routing
gelöst Empfehlung günstiges ADSL2+ nur Modem (10)

Frage von TimMayer zum Thema Router & Routing ...

Server-Hardware
Lenovo Server System X 3650 M5 Festplatten (9)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Server-Hardware ...