Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

SSD vs. HDD

Frage Hardware

Mitglied: Eggert

Eggert (Level 1) - Jetzt verbinden

29.10.2009, aktualisiert 18.10.2012, 10451 Aufrufe, 17 Kommentare

Guten Tag Leute!

Ich würde gerne mal Eure Meinungen zum Thema SSD vs. HDD hören.

den SSD's werden ja viele Vorteile nachgesagt:

- schneller
- geringerer Stromverbrauch
- geräuschlos

Aber können diese Vorteile die Nachteile überwiegen?

- Leistungsverlust nach 100.000 Schreibvorgängen (evtl. sogar Totalausfall)
- stromlose Datensicherheit "nur" 10 Jahre

Und wie sieht es eigentlich bei den SSDs mit Datenwiederherstellung aus?
z.B. nach mechanischer Gewalt (Sturz, Feuer, Wasser, ...)
Bei HDDs hört man ja die dollsten Geschichten, wonach sich Daten noch rekonstruieren ließen.
Ich denke, dass man bei SSDs da wenig Chancen haben wird.

Der (z.Zt. noch) hohe Preis von SSDs sehe ich nicht als Nachteil, da dieser sicherlich in kurzer Zeit fallen wird.

Was meint Ihr zu diesem Thema?
Wird die SSD die HDD verdrängen?
Und falls ja, wird das ein Schritt in die richtige Richtung sein?

Über Kommentare würde ich mich freuen,

Gruß Eggert
Mitglied: ColdZero
29.10.2009 um 16:33 Uhr
Moinsen,

Ich bezweifle stark das die SSD es schaffen wird die HDD zu verdrängen!

Ganz einfache frage zu den Vor bzw Nachteilen die du oben genannt hast:

Was machst du bei einem Server der TÄGLICH die Platte bescheid, evt durch Backups, die von vor 2 tagen löscht und die von Gestern und Heute noch drauf hat.

Da wird ziemlich schnell ne SSD in die hose gehen.

HDDs sind speziell im Serverbereich nicht wegzudenken.

Was den Privatgebrauch angeht, da könnte ich es mir ein wenig vorstellen das die SSD gleichzieht mit der HDD eben weil sie Schneller ist und Geräuschlos und gibt ja nun schon eine die man DIREKT auf den Sata Port steckt, somit auch Platzsparend im Inneren eines PC und weniger Kabelsalat (Welcher admin oder privatbastler kennt das nicht?)

Speziell für leute die Bildbearbeitung machen o.ä. in die richtung wäre eine SSD vorteilhaft aufgrund von schnellerem arbeiten.
Für kleine Notebook oder im Volksmund Netbook genannte gerätschaften wäre es auch vom vorteil aufgrund von längerer akkulaufzeit und in Bahn und ähnliches halt leise.

Ist halt geteilt, jedem das seine.

Gruß Coldi
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
29.10.2009 um 16:44 Uhr
Zitat von ColdZero:

HDDs sind speziell im Serverbereich nicht wegzudenken.


hallo,

warum sollte das so sein?
Jetzt mal abgesehen von riesigen fileservern.
Bitte warten ..
Mitglied: leboef
29.10.2009 um 16:51 Uhr
Hi Eggi!


den SSD's werden ja viele Vorteile nachgesagt:

- schneller
- geringerer Stromverbrauch
- geräuschlos

Zumindest das mit dem Stromverbrauch fällt nicht so sehr ins Gewicht, da aktuelle Festplatten im Idle auch nur ein paar Watt verbrauchen. Im Server-Bereich macht das sogar noch weniger etwas aus, da man dort einen ganz anderen Stromverbrauch hat als im Heimuserbereich.



Aber können diese Vorteile die Nachteile überwiegen?

- Leistungsverlust nach 100.000 Schreibvorgängen (evtl. sogar
Totalausfall)
- stromlose Datensicherheit "nur" 10 Jahre

Ja. Das ist der große Nachteil. Die Leistung der SSD's lässt bei Schreibvorgängen irgendwann nach und senkt sich auf das Level von "normalen" Festplatten. Ich hatte dazu einen interessanten Artikel gelesen, blöderweise fällt mir der Link dazu nicht mehr ein. Ich weiß aber noch, dass sich heutige SSD's schneller "abnutzen" als man meint.

Das mit dem Abnutzen betrifft jedoch nur die Schreibvorgänge. Lesevorgänge bleiben konstant schnell.



Und wie sieht es eigentlich bei den SSDs mit
Datenwiederherstellung aus?
z.B. nach mechanischer Gewalt (Sturz, Feuer, Wasser, ...)
Bei HDDs hört man ja die dollsten Geschichten, wonach sich Daten
noch rekonstruieren ließen.
Ich denke, dass man bei SSDs da wenig Chancen haben wird.

Och, solche "dollen" Geschichten erweisen sich schnell als Hoax. Kennst Du den Einfrier-Trick bei defekten Festplatten? ;)

Das macht meiner Meinung nach also keinen Unterschied - Feuer killt eine HDD genauso wie eine SSD.



Wird die SSD die HDD verdrängen?
Und falls ja, wird das ein Schritt in die richtige Richtung sein?

Ja und ja! Den SSD gehört die Zukunft. Im Serverbereich wird das vielleicht ein langfristiger Prozess sein, da dort einfach andere Anforderungen herrschen. Für einen SQL-Server sind SSD's aber wegen der Zugriffszeiten einfach ideal. Ich denke also, dass SSD's im Serverbereich über diesen Weg langsam populär werden.

Im Heimbereich sollte es schneller gehen. Als Systemfestplatte ist eine SSD einfach perfekt. Mittlerweile für unter 100 Euros zu haben: http://hartware.de/news_47857.html.

Ich überlege ernsthaft, mir diese 40GB-SSD zu kaufen!
Bitte warten ..
Mitglied: ColdZero
29.10.2009 um 17:15 Uhr
Moinsen Leboef

zu deinem letzten satz bezüglich für unter 100€ entschuldige für unter 100€ bekomme ich mittlerweile ne 1TB platte mit glück und gutem suchen ne 1,5tb platte, was will ich dann mit 40GB? selbst nur als Systemplatte, ne danke ich werde, solange es HDDs gibt auch HDDs nutzen, günstiger und die geschwindigkeit reicht mir vollkommenst aus.

Bei servern, naja nech, SQL evt aber alles andere? Backupserver, Fileserver, Exchange??? Mal daran gedacht? Da kaufst du dich als Firma tot von SDDs, "Oh da geht wieder eine nicht, die ist nun voll mit schreibsätzen, nächste einbauen, oh kein Sata steckplatz mehr, her mit nem Raidcontroller mit 12 ports, im vorraus, etc" ne sry das haut meiner rechnung im kopf nach net hin! bei mir in der Firma wollte mein Chef auch SDDs nutzen, ich habe ihn vom gegenteil überzeugt, soviel Geld wollte er dann doch net ausgeben.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
29.10.2009 um 18:04 Uhr
Hi !

Zitat von Eggert:
- schneller

Wo hast Du das denn her? Aus der Computerzeitschrift mit den vier grossen Buchstaben?

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: bdiX
29.10.2009 um 18:11 Uhr
Hallo zusammen!
SSD vs. HDD
Eindeutig SSD. Auch wenn jetzt noch einige "Kinderkrankheiten" und der unverhältnismäßig hohe Preis die Kaufentscheidung beeinflussen, wird der Siegeszug der SSD nicht aufzuhalten sein.
Die zunehmend zu verarbeitenden Datenmengen werden die mechanischen HDDs über kurz oder Lang verdrängen, weil irgendwann die physikalischen Grenzen erricht werden. Im Punkt Datensicherheit wird sich auch die Art der Sicherung ändern. Sicherlich ist diesbezüglich die HDD im Vorteil, da bei einem Crash immer noch eine Restchance besteht, an die Daten zu gelangen. Als Backup-Platten werden sie daher aus meiner Sicht noch längere Zeit existieren, auch wenns um sehr große Datenmengen geht.

Ein küzlicher Test mit einer 128GB Marken-SSD hat gezeigt, dass diese Platten einem Computer einen wahren Turbolader verpassen. Keine Speicheraufrüstung oder noch so schnelle CPU brachte diesen Geschwindigkeitsschub. Eine frische Windows-XP Installation eines PCs, einmal auf einer HDD, dann auf einer SSD brachte zum Ergebnis, dass bei ersterer das Windows in etwa 4 Minuten gestartet ist und auf der SSD in >4 Sekunden<!
Bevor man also noch Mal in weitere 8GB DDR3 RAM und eine neue CPU investiert, sollte man über eine SSD nachdenken.
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
29.10.2009 um 19:00 Uhr
Zitat von mrtux:
Hi !

> Zitat von Eggert:
> ----
> - schneller

Wo hast Du das denn her? Aus der Computerzeitschrift mit den vier
grossen Buchstaben?

mrtux


Bandwidth Performance Specifications
— Sustained Sequential Read: up to 250 MB/s
— Sustained Sequential Write: up to 170 MB/s

http://download.intel.com/design/flash/nand/extreme/319984.pdf

hört sich ja mal nicht so schlecht an ;)
Bitte warten ..
Mitglied: leboef
29.10.2009 um 20:13 Uhr
So, den Link war ich noch schuldig:
http://www.anandtech.com/storage/showdoc.aspx?i=3531&p=13

Aber: "Despite the performance drop, these drives are still much faster than even the fastest hard drives."

Und zweifellos sind das noch Kinderkrankheiten, welche behoben werden.


Und hier noch zur Lebensdauer von SSD-Platten:
http://www.anandtech.com/storage/showdoc.aspx?i=3631&p=6

Zusammengefasst: Laut Intel bei 20GB Datenbewegung am Tag eine Lebensdauer von 5 Jahren. Der Artikelverfasser hat eine Lebensdauer von 10 Jahren ausgerechnet. Klingt doch gar nicht mal schlecht! ;)



zu deinem letzten satz bezüglich für unter 100€
entschuldige für unter 100€ bekomme ich mittlerweile ne 1TB
platte mit glück und gutem suchen ne 1,5tb platte, was will ich
dann mit 40GB? selbst nur als Systemplatte, ne danke ich werde,
solange es HDDs gibt auch HDDs nutzen, günstiger und die
geschwindigkeit reicht mir vollkommenst aus.

Ja, das ist ja auch richtig. MIR reicht die Geschwindigkeit aber nicht.

Ein Vergleich: Du kriegst für unter 10000 € auch einen Neuwagen. Damit kommt man aber morgens zu spät und mit einem langen Gesicht zur Arbeit. Also lieber das 5-fache bezahlen, Spaß haben und pünktlich mit einem Grinsen im Gesicht ankommen ;)

Ich denke jedenfalls, dass eine Kombo aus SSD-Systemplatte und HDD-Datenplatte wird der Zwischenschritt für viele User sein wird - bevor SSD der Standard wird.




Bei servern, naja nech, SQL evt aber alles andere? Backupserver,
Fileserver, Exchange??? Mal daran gedacht? Da kaufst du dich als Firma
tot von SDDs, "Oh da geht wieder eine nicht, die ist nun voll mit
schreibsätzen, nächste einbauen, oh kein Sata steckplatz
mehr, her mit nem Raidcontroller mit 12 ports, im vorraus, etc"
ne sry das haut meiner rechnung im kopf nach net hin! bei mir in der
Firma wollte mein Chef auch SDDs nutzen, ich habe ihn vom gegenteil
überzeugt, soviel Geld wollte er dann doch net ausgeben.

Eigentlich müsste gerade bei Servern ein großer Run auf SSD-Festplatten herrschen. Unsere "altmodischen" Platten laufen mit 15000 U/Min. Sie machen viel Krach und verursachen Hitze. Bei 15000 U/Min ist Mechanik der Platte (drehende Platten, Lesekopf) hohen Belastungen ausgesetzt. Also müssen diese Platten besonders hohen Qualitätsansprüchen genügen, da sie trotz der Belastungen 24/7 laufen müssen - und das macht diese Platten teuer. Also nix da mit 1TB für unter 100€

Demnach wären SSD-Platten ein idealer Ersatz - SSD Festplatten haben keine sich bewegenden Teile. Das macht sie weniger anfällig. Sie verursachen auch keine so große Hitze. Und sie sind schneller. Also wären sie eigentlich im jedem Einsatzbereich den HDD's überlegen.

Im Serverbereich ist man aber eben ziemlich konservativ (was ja auch nicht schlecht ist und seine Gründe hat)
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
29.10.2009 um 20:16 Uhr
Hatte heute zufälligerweise eine kleine Diskusion über SSD in einem neuen Datenbankserver mit meinem Chef.

SSD werden kommen, die neue Generation ist wirklich schon interessant. Also ich glabe direkt verdrängen werden sich die HDD nicht in absehbarer Zeit aber die Marktanteile werden umdrehen.
Bitte warten ..
Mitglied: Eggert
29.10.2009 um 20:21 Uhr
Hallo Leute,

na da scheint sich die Community ja gar nicht einig zu sein...

unter 100€ bekomme ich mittlerweile ne 1TB platte
Das stimmt. Momentan kann die SSD hier natürlich noch nicht mithalten.
Preis-Leistung(Kapazität) stimmt einfach noch nicht.
Aber wie teuer waren die ersten 1TB-Platten, die es auf dem Markt gab?
Sicherlich ein vielfaches vom heutigen Preis.
Und doch gab es Leute, die sich solche Platten gekauft haben

weil irgendwann die physikalischen Grenzen erricht werden
Oha! Solche Aussagen haben sich gerade in der IT-Welt schon hundertfach blamiert... (hier)
z.B. Bill Gates (1987): 640 kilobyte ought to be enough for anybody

> Zitat von Eggert:
> - schneller
Wo hast Du das denn her? Aus der Computerzeitschrift mit den vier grossen Buchstaben?
Nee, die ist mir zu inter-leck-tu-L...

Eine weitere Frage hätte ich dann ja doch noch:
Thema "Daten-Vernichtung":

Wenn man Daten von einer HDD zuverlässig und unwiederbringlich löschen möchte, muss man schon einen gewissen Aufwand betreiben. (was ja eben ein Vor- und Nachteil sein kann - je nach dem ob ich die Daten tatsächlich löschen wollte)

Wie sieht das denn eigentlich bei SDDs aus?
Wie schnell (und mit welchem Aufwand) kann man Daten tatsächlich unwiederbringlich vernichten?

Gruß

Eggert (Ääägaaaat)
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
29.10.2009, aktualisiert 18.10.2012
Hi !

Zitat von 45877:
hört sich ja mal nicht so schlecht an ;)

In den Datenblätter der Hersteller und in der Werbung ist immer alles wunderbar (sogar der Kaffee...würg). In den Tests der ct liest sich das aber irgendwie anders..

Zugegeben morgen ist wieder Freitag, da sind die Dinger dann schon schneller....aber der Kaffee immer noch ungeniessbar

Zitat von Eggert:
Eine weitere Frage hätte ich dann ja doch noch:
Thema "Daten-Vernichtung":

Wie wir Speichermedien (also welche ohne bewegliche Teile) schnell und zuverlässig löschen, hatten wir hier ja schon ausgiebig besprochen

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
30.10.2009 um 07:55 Uhr
Hi
ich nutze seit 2000 eine CFLASH in einighen Meiner Rechner (insbesondere meienm Libretto). Eine gute Entscheidung trotz des damaligen hohen Preises für 1GB (das größte damals). Seit zwei Jahren habe ich nun SLCs im Einsatz, MLC erst eine 250GB (für satte 750EUR). Ich kann gegen einer HD nur eines sagen: Datenverlust (drei SLCs sind schon kaputt und ausgetauscht) 100%, aber dafür hat man ja Sicherung. Mit Teilrecovery ist da auch bei Ontrack und Co keine Chance obwohl die Chips selbst meist gut entnehmbar sind. Stromersparnis.... naja nicht wirklich viel bei den großen Brummern (250GB hat auch schon 2-3W, da sind 2.5W Hds auch). Die enorme Performance ist eher rechnerisch und in der Praxis nicht ganz so ausschlaggebend da du hauptsächlich R/W Betrieb hast und eher selten reines R oder W. Im Mischbetrieb 20/80 sinkt die Rate durchwegs auf ein 10tel zusammen UND eine FLashzelle muß komplett geflashed werden bevor sie neu beschrieben wird (das fällt auch bei vollen USB Sticks schon auf), sprich da geht viel verloren, gerade bei MLCs die teils andere Bits von anderen logischen Blöcken mit gespeichert haben. Für bestimmte bereiche in denen aber die IOPS zählen (SQL, cvs, svn, web) ist das eine Superlösung und wird gerade im Serverbereich (da spielen ein paar EUR pro GB keine Rolle) forciert, wie bei EMC oder NEtapop; kein Serverhersteller traut sich noch keine SSDs mit anzubieten.
Technologisch/Preis würde ich aber einem Heimanwender noch raten zu warten. Der Siegeszug ist aber deutlich abzusehen.
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
30.10.2009 um 08:01 Uhr
Zitat von SamvanRatt:
Für bestimmte bereiche in
denen aber die IOPS zählen (SQL, cvs, svn, web) ist das eine
Superlösung und wird gerade im Serverbereich (da spielen ein paar
EUR pro GB keine Rolle) forciert, wie bei EMC oder NEtapop; kein
Serverhersteller traut sich noch keine SSDs mit anzubieten.
Gruß
Sam


Stimmt so nicht du kriegst von fast allen Herstellern SSD's. Hatte diese Woche erst ein gespräch mit EMC Deutschland über das Thema.
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
30.10.2009 um 16:01 Uhr
Hi Wiesi
das habe ich doch geschrieben: fast kein Hersteller traut sich keine anzubieten, gerade im Performancebereich. Unsere Celera hat bereits welche im Einsatz.
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: Eggert
30.10.2009 um 21:43 Uhr
Zitat von SamvanRatt:
fast kein Hersteller traut sich keine anzubieten, gerade im Performancebereich.
Ja, ja. Keine Doppelte Verneinung ist nicht immer nicht leicht zu verstehen...
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
30.10.2009 um 22:40 Uhr
Ich lüg ja auch gar nie nicht
Bitte warten ..
Mitglied: JohnDorian
08.12.2009 um 14:01 Uhr
Also ich hab SSDs getestet und ein PC der mit HDD 4:39 min zum Booten gebraucht hat, hat mit SSD (geklont) nur noch genau eine Minute gebraucht. ich würd schon sagen schneller!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
Suche richtig schlechte SSD und HDD (33)

Frage von Hyperion69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Microsoft
gelöst Probleme mit HDD auf kleinere SSD klonen (15)

Frage von Fenris14 zum Thema Microsoft ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst Datenbankserver - SSD oder doch die gute alte HDD (14)

Frage von ichkriegediekriese zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...