Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Subversion - Installationsproblem

Frage Internet Server

Mitglied: Fred-HB

Fred-HB (Level 1) - Jetzt verbinden

15.11.2008, aktualisiert 09.12.2008, 5287 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo Admins.
Ich bin gerade dabei Subversion (svn) auf einem Webserver zu installieren. Die genauen technischen Daten des Webservers später. Subversion habe ich einfach per Yast2 installiert. Für die weitere Installation habe ich mir ein Tutorial ergooglet, das für meine Umgebung am besten passte. http://beetroot.de/wordpress/2008/03/02/subversion-unter-suse-linux-10- ...
Dieses Tutorial habe ich abgearbeitet. Die Berichtigungen am Ende des Tutorials, insbesondere auch im Hinblick auf 64-Bit Linuxe, habe ich berücksichtigt. Alle Befehlseingaben hat der Webserver mit einem OK quittiert.
Wenn ich aber über das Web auf das svn-Repository zugreifen will, erscheint nur Error 404 "Objekt nicht gefunden".
Im error.log der Domain ist dann zu lesen:
File does not exist: /srv/www/vhosts/domainname.com/httpdocs/svn
An dieser Stelle liegt das Repository aber auch physisch gar nicht.
Das svn-Repository liegt hier: /srv/svn/repos
Und die Domain liegt hier: /srv/www/vhosts/domainname.com
Hat jemand eine Idee wo ich den Fehler suchen kann?

Die technischen Daten:
Rootserver von 1&1
Suse-Linux 10.1 (64-Bit)
Apache 2.2.0
Plesk 8.6.0
Subversion 1.3

Schönen Dank im Voraus für Eure Mühe.
Fred
Mitglied: 16568
15.11.2008 um 21:40 Uhr
1. wer seinen Server mit PLESK vergewaltigt, der hat es nicht anders verdient *sorry*

2. Deine Config ist falsch.


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: Fred-HB
15.11.2008 um 22:22 Uhr
Schade. - Leider nur ein Kommentar, aber keine echte Hilfe.
"Config ist falsch" ist leider sehr allgemein. - Passt aber bestimmt auf unheimlich viele Themen in einem Admin-Forum.
Vielen Dank für die Hilfe.
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
15.11.2008 um 22:37 Uhr
Zitat von Fred-HB:
"Config ist falsch" ist leider sehr allgemein.

Jo.

Willst Du lernen, oder willst Du einfach nur, daß es geht, ohne daß Du verstehst, warum?
Wenn ersteres, geh die Config noch mal SCHRITT für SCHRITT durch.
Wenn letzteres: alles kostet Zeit oder Geld...


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: Fred-HB
17.11.2008 um 09:20 Uhr
Zwischenzeitlich habe ich in verschiedenen Foren gelesen, dass das verheiraten von Subversion mit Apache ein wenig diffizil ist. Aber vielleicht findet sich doch noch jemand, der diese Klippe erfolgreich umschifft hat, und einen guten Tipp geben kann.
Der Kommentar-Spammer braucht sich bitte nicht wieder zu melden. Kommentar-Spam stört etwas. Man bekommt von Administrator.de eine Email über eine eingegangene Antwort zum Installationsproblem, und dann ist es doch wieder nur Spam. - Einfach nur lästig. Möge der Spammer doch endlich eine Freundin finden, oder ein paar Freunde, mit denen er gemeinsam Mofa fahren, oder Xbox spielen kann. Das wäre für seine weitere Entwicklung bestimmt gut, und wir Erwachsenen müssten nicht ständig die Stirn runzeln über so viel fehlgeleitete, sinnlos verpuffende jugendliche Energie. - Oder vielleicht sollte Papa ihm doch lieber einfach den Onlinezugang sperren?
Zum etwas lästigen Thema des Kommentar-Spam sagt Frank Scholl von Administrator.de:
Administrator.de hat die Zunahme von Kommentar-Spam schon seit einiger Zeit im Blick. Das bisherige Bewertungssystem, das diejenigen automatisch zu guten Admins hochstilisierte, die einfach nur viele Kommentare absonderten, wurde abgeschaltet. Zurzeit arbeitet man an einem System, dass die Benotung von Kommentaren erlauben soll. Ziel sei es, nur noch wirklich hilfreiche Kommentare, dem Punktekonto eines Admins zuzurechnen. Vielleicht spricht sich das bei den Kommentar-Spammern herum. Dann wird das Spammen nämlich gänzlich sinnlos.
Bis denn
Fred
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
17.11.2008 um 10:01 Uhr
Zitat von Fred-HB:
Zwischenzeitlich habe ich in verschiedenen Foren gelesen, dass das
verheiraten von Subversion mit Apache ein wenig diffizil ist.

Das war wahrscheinlich in den Foren, in denen man ähnlich unwillig ist, endlich mal Doku zu lesen, oder eine Anleitung SCHRITT FÜR SCHRITT zu befolgen.

Aber
vielleicht findet sich doch noch jemand, der diese Klippe erfolgreich
umschifft hat, und einen guten Tipp geben kann.

Falls es Dich interessiert, ich hatte damit noch nie Probleme;
spaßeshalber habe ich mir Dein o.g. Tutorial zu Gemüte geführt.
Ganz nett, aber einen Fehler hast Du sicher gemacht, der in dem Tutorial so nicht gezeigt wurde!

Der Kommentar-Spammer braucht sich bitte nicht wieder zu melden.
Kommentar-Spam stört etwas. Man bekommt von Administrator.de eine
Email über eine eingegangene Antwort zum Installationsproblem,
und dann ist es doch wieder nur Spam. - Einfach nur lästig.

Ach nee...
Lästig ist es auch, wenn Mitglieder hier, die anscheinend nur mit Windows rumspielen, plötzlich mit Linux konfrontiert werden, bei dem aber so gar nix mit GUI los ist.
Und anstelle dann strukturiert und logisch vorzugehen, also eben die Anleitung SCHRITT FÜR SCHRITT nochmal durchzugehen, und dann vielleicht auch noch mal ALLE PFADE durchkauen, die sie verwendet haben (dann kommt man nämlich an den Punkt, an dem man eine Zeile in einer Config findet, die so nicht stimmen kann)...

Möge der Spammer doch endlich eine Freundin finden, oder ein paar
Freunde, mit denen er gemeinsam Mofa fahren, oder Xbox spielen kann.

Hab ich schon, die is richtig kewl...

Das wäre für seine weitere Entwicklung bestimmt gut, und wir
Erwachsenen müssten nicht ständig die Stirn runzeln
über so viel fehlgeleitete, sinnlos verpuffende jugendliche
Energie. - Oder vielleicht sollte Papa ihm doch lieber einfach den
Onlinezugang sperren?

Ich weiß ja nicht, welche Gedanken Dir im Kopf rumspuken, aber ich bin mir sicher, wenn Du andere hier im Forum frägst, die auch schon etwas länger hier sind (und vor allem, aktiver sind als Du!), dann wirst Du feststellen, daß ich zu den wenigen hier gehöre, die von Linux wirklich Ahnung haben (aber wahrscheinlich sagt Dir LPI gar nichts...).

Zum etwas lästigen Thema des Kommentar-Spam sagt Frank Scholl
von Administrator.de:
Administrator.de hat die Zunahme von Kommentar-Spam schon seit
einiger Zeit im Blick. Das bisherige Bewertungssystem, das diejenigen
automatisch zu guten Admins hochstilisierte, die einfach nur viele
Kommentare absonderten, wurde abgeschaltet. Zurzeit arbeitet man an
einem System, dass die Benotung von Kommentaren erlauben soll. Ziel
sei es, nur noch wirklich hilfreiche Kommentare, dem Punktekonto eines
Admins zuzurechnen. Vielleicht spricht sich das bei den
Kommentar-Spammern herum. Dann wird das Spammen nämlich
gänzlich sinnlos.

Mir geht es nicht um Punkte (ibäääh, das hatten wir mit Maurizio gottseidank hinter uns...), es geht darum, daß Du ein weiterer fauler Admin bist, der wartet, bis ihm die gebratenen Tauben in den Mund fliegen.

Ich kann mir erlauben, das zu sagen, denn Du hast elementärst dazu beigetragen, daß ich beim Lesen Deines Initial-Beitrags Hautausschlag bekomme:

WO HAST DU DEINE CONFIGS GEPOSTET?

Wir Linux-Freunde haben eben keine Registry, bei uns wird das alles ordentlich in Text-Dateien abgelegt, die jeder lesen kann (und dann hoffentlich auch versteht... :-p )


Anyway, vielleicht macht's ja bei Dir doch noch mal Klick, und Du siehst ein, daß man im aktuellen Stadium keine Hilfe geben KANN UND WILL!


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: Fred-HB
17.11.2008 um 11:46 Uhr
Ein Tipp der ein wenig zum Nachdenken anregen möchte:
Man stelle sich den Fall vor, dass jemand in einem Fachgebiet, auf dem er nur sporadisch tätig ist, einen Rat sucht. Wie muss es auf ihn und die Zuschauer wirken, wenn sich in den Räumlichkeiten des Ratgebers jemand in den Vordergrund drängelt, der den Ratsuchenden aufgrund unhaltbarer Unterstellungen beleidigt und auch sonst äußerst agressiv reagiert.
An einem Beispiel:
Dipl. Ing. Franz Mustermann, Konstrukteur im Maschinenbau, hat seine Ersparnisse bei der Lehmann-Pleite verloren. Er weiß selbst, dass er Ingenieur und kein Finanzfachmann ist. Deshalb wendet er sich ratsuchend an eine Selbsthilfe-Gruppe. Zur Begrüßung muss er sich erst einmal anhören, dass es ihm recht geschieht, und dass er sein Geld überhaupt zu einer Bank gebe, sei überaus dämlich.
Ratsuchende so behandeln zu lassen, mag für einige Zuschauer ziemlich unterhaltsam und amysant sein. Aber wird eine solche Beratungsstelle auf Dauer bestehen können?
Ich denke, hier sind die Macher von Foren gefragt. Sie müssen recht bald entscheiden, wen sie in ihren Räumlichkeiten als vermeintliche Ratgeber dulden wollen. Sonst könnte es auf Dauer schwarz aussehen, für ansonsten wirklich löbliche Einrichtungen wie Administrator.de.
Nix für ungut, und schöne Grüße
Fred
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
17.11.2008 um 12:32 Uhr
1.
klar habe ich Dir mitgeteilt, was ich von PLESK halte, damit Du Dir vielleicht in Zukunft ins Gedächtnis rufen kannst, PLESK doch besser zu meiden, wenn man Sonderwünsche in Sachen Server-Verwaltung hat.

2.
ich habe Dir SEHR EINDEUTIG geschrieben, WO Du gucken solltest.

Mehr Hilfe kriegt man in einem Selbsthilfe-Forum nicht (zumindest nicht in den kostenfreien).


Also: entweder Praktikant holen, der sich mit Linux auskennt (schöner Insider, finde ich), oder dem Kunden mitteilen, daß man das nicht lösen kann.


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: Fred-HB
17.11.2008 um 20:38 Uhr
Ach Entschuldigung. Ich konnte es mir einfach nicht verkneifen einen Blog über diesen kurriosen Thread zu schreiben. http://www.openprofiles.de/blog/?p=586
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
17.11.2008 um 22:02 Uhr
Oh, das sieht natürlich anders aus:

Du brauchst die Lösung selbst für Eure stümperhaft zusammengeschusterte Job-Börse, die ja so viele Mitglieder hat...

Anyway, da ich auch ein Blog habe, kriegst du erst mal den hier <°))><, und dann verfasse ich auch noch einen netten zu Eurer Firma


Bringt Dich aber der Lösung zu Deinem Problem keinen Schritt weiter.
Und bevor das hier weiter im Forum eskaliert, habe ich Dir netterweise eine Privatnachricht zukommen lassen.
Lesen. Bösartigen Unterton ausblenden und nochmal lesen.

Solltest Du dann hier weiter auf diesem Niveau kommunizieren, wirst Du einen Monolog führen.

Fakt ist: es ist machbar, und sogar sehr einfach (trotz PLESK!)


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: Mitchell
09.12.2008 um 11:08 Uhr
Guten Morgen ihr 2 Lustigen,

ich habe seit ca.30 Stunden nicht geschlafen und stolpere jetzt auch noch über das hier...ab einer gewissen Müdigkeit findet man alles amüsant ^^. Bevor ihr euch also noch verbal die Köpfe einschlagt, werde ich den Thread schließen.

@Fred-HB, du warst seit LSWs letztem Kommentar nochmal online und hast nicht geantwortet. Daraus schließe ich mal, dass es von deiner Seite aus nichts mehr gibt bzw. du das Problem lösen konntest (habe auch mal die Blogs von euch überflogen). Solltest du doch wollen, dass der Thread für eventuelle Antworten noch offen bleibt, schreib mir einfach eine PN.

Gruß

Mitchell
Moderator

PS: LSW, lass endlich mal die frischen in Ruhe, haben auch Gefühle :-P
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Windows 10
gelöst Installationsproblem sql server 2014 auf windos 10 rechner (23)

Frage von jensgebken zum Thema Windows 10 ...

SAN, NAS, DAS
QNAP Installationsproblem wenn der Client mehre statische IP-Adressen hat (6)

Erfahrungsbericht von StefanKittel zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Heiß diskutierte Inhalte
DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (9)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...