Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Suche Tool zur Darstellung der NTFS-Rechte der einzelnen User in einem Unternehmen

Frage Microsoft Windows Tools

Mitglied: makita2910

makita2910 (Level 1) - Jetzt verbinden

16.07.2014 um 12:15 Uhr, 2731 Aufrufe, 5 Kommentare, 1 Danke

Hallo zusammen,

und zwar bin ich dringend auf der Suche nach einem Tool, was mit die Berechtigungen auf einem Ordner pro User ausliest. Bisher habe ich das mit einer Excel Tabelle gemacht, aber inzwischen wächst das Unternehmen und auch die Ordner, sodass ich nicht mehr hinterher komme.
Gibt es da ein Tool? Oder wie machen andere große Unternehmen das?

Viele Grüße und besten Dank im vorraus.

makita 2910
Mitglied: colinardo
16.07.2014, aktualisiert um 12:32 Uhr
Hallo makita2910, Willkommen auf Administrator.de!
Geht z.B. mit einem Powershell-Script oder auch NTFS Permission Explorer:
http://www.administrator.de/forum/auf-welche-ordner-hat-eine-grupe-xyz- ...

und hier gibt es dazu noch jede Menge mehr Tools für Mäuseschubser :
http://www.heise.de/download/rapid-access-control-list-examination-tool ...

Grüße Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
16.07.2014 um 13:29 Uhr
Hallo.

Ich nehme da immer "AccessEnum" von Sysinternals:

http://technet.microsoft.com/de-de/sysinternals/bb897332


Grüße

von

departure
Bitte warten ..
Mitglied: makita2910
16.07.2014 um 13:56 Uhr
Zitat von departure69:

Hallo.

Ich nehme da immer "AccessEnum" von Sysinternals:

http://technet.microsoft.com/de-de/sysinternals/bb897332


Grüße

von

departure


AccessEnum habe ich auch schon ausprobiert. Was mich da stört, ist das die Ordner und die Nutzer die Zugriff habenangezeigt werden, schöner wäre es wenn die Nutzer angezeigt würden und die Ordner, auf die Sie Zugriff haben und das am Besten noch Grafisch schön
Bitte warten ..
Mitglied: makita2910
16.07.2014 um 13:56 Uhr
Zitat von colinardo:

Hallo makita2910, Willkommen auf Administrator.de!
Geht z.B. mit einem Powershell-Script oder auch NTFS Permission Explorer:
http://www.administrator.de/forum/auf-welche-ordner-hat-eine-grupe-xyz- ...

und hier gibt es dazu noch jede Menge mehr Tools für Mäuseschubser :
http://www.heise.de/download/rapid-access-control-list-examination-tool ...

Grüße Uwe


Sorry, aber muss ich das Script dann direkt in die Powershell eingeben?
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
16.07.2014, aktualisiert um 13:59 Uhr
Zitat von makita2910:
Sorry, aber muss ich das Script dann direkt in die Powershell eingeben?

Anleitung: Wie starte ich Powershell-Scripte

  • Zuerst speichert man den Code in einer Textdatei mit der Endung .ps1.
  • Wenn man zum ersten mal Powershell-Scripte ausführt, musst man einmalig vorher noch das Ausführen von Scripten im User-Account freischalten. Dazu öffnet man eine Powershell-Konsole und gibt dort den Befehl Set-ExecutionPolicy RemoteSigned -Force ein. Um diese Policy für alle User auf dem Rechner zu setzen muss man diesen Befehl in einer Powershell-Konsole mit Admin-Rechten starten. Noch ein Hinweis für 64-Bit-Systeme: Hier sollte sowohl für die 32bit und 64Bit Variante der Powershell die Policy in einer Admin-Konsole gesetzt werden: Set-ExecutionPolicy RemoteSigned -Force; start-job { Set-ExecutionPolicy RemoteSigned -Force } -RunAs32
  • Jetzt kann das Powershell-Script wie weiter unten erläutert in einer Powershell-Konsole oder aus einer CMD-Fenster heraus ausgeführt werden. Wer lieber mit der Maus arbeitet macht einen Rechtsklick auf die Script-Datei und wählt: Mit Powershell ausführen.
Starten eines Scriptes in einer Powershell-Konsole
Immer den kompletten Pfad zum Script angeben, und wenn er Leerzeichen beinhaltet in Anführungszeichen einschließen:
"C:\Pfad\script.ps1"
Liegt das Script im selben Verzeichnis in dem man sich gerade befindet, kann man es auch so abkürzen:
.\script.ps1
Starten von PS-Scripten aus Batch und Kommandozeilen heraus:
Hier gibt es unterschiedliche Methoden, je nach Anforderungen gibt es hier einige Besonderheiten vor allem bei Leerzeichen in Pfaden zu beachten!
Der einfachste Aufruf sieht hier so aus:
powershell.exe -File "C:\Pfad\Script.ps1"
Wenn man dem Script Parameter übergeben möchte:
powershell.exe -File "C:\Pfad\Script.ps1" "Parameter 1" "Parameter 2"
Wenn man "benannte" Parameter übergeben möchte (die einfachen Hochkommas um den Scriptpfad werden benötigt wenn er Leerzeichen beinhaltet):
powershell.exe -command "&'C:\Pfad\Script.ps1' -par1 'Wert1' -par2 'Wert2'"
Man kann auch mehrere Scripte hintereinander ausführen lassen:
powershell.exe -command "&'C:\Pfad\Script1.ps1';&'C:\Pfad\Script2.ps1'"
Weitere Parameter zeigt einem ein powershell -? in einer Konsole an.
Starten von PS-Scripten in der Aufgabenplanung (Taskplaner)
In der jeweiligen Aktion unter "Programm/Script" trägt man powershell.exe ein und unter "Argumente hinzufügen (optional)" trägt man wie oben geschrieben alles was hinter powershell.exe kommt ein - also z.B. -File "C:\Pfad\Script.ps1" "Parameter 1" "Parameter 2"
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...