Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Ubuntu unter VMWare Server installieren

Frage Virtualisierung Vmware

Mitglied: Server2503

Server2503 (Level 1) - Jetzt verbinden

24.09.2012, aktualisiert 09:49 Uhr, 3659 Aufrufe, 29 Kommentare

Hallo Leute,

Ziel ist es, eine VM mit Ubuntu auf VMWare Server zu erstellen.

Booten von Image funktioniert einwandfrei, Installation läuft an.
Nur gegen Ende der Installation (bei "Zusatzpakete werden entfernt") stürzt mir das Installationsprogramm ab

ed0c7602e313f4c65d7d6b719863a872 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Die passiert bei sämtlichen Ubuntu, Lubuntu, Kubuntu etc...
Ich kann den Fehler igrnorieren und ins OS booten, jedoch kann ich kein Update (apt-get update) als root ausführen.
Er gibt mir jedesmal die Meldung, dass das "Holen der Pakete" schief gegangen ist...

Was ist der Fehler?


29 Antworten
Mitglied: 108399
24.09.2012 um 09:53 Uhr
Hallo Server2503

Was hast du für eine VMware Server Version? Kannst du den Ubuntu Server (z.B. 12.04 LTS) installieren?

Gruss
Raphael S.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
24.09.2012 um 09:55 Uhr
Moin,

Was ist der Fehler?

  • Wie ist der Nic vom Gast im Host eingerichtet
Bitte warten ..
Mitglied: Server2503
24.09.2012 um 09:55 Uhr
Moin,

danke für die Blitzantwort!

Es handelt sich hierbei um die VWware Server Version 4.1.0
Ubuntu Server habe ich noch nicht versucht...
Bitte warten ..
Mitglied: Server2503
24.09.2012 um 10:00 Uhr
Moin,
da ist alles Standard!
Netzwerkverbindung = VM Network
Gerätestatus = Verbunden + Beim Einschalten verbinden
Bitte warten ..
Mitglied: 108399
24.09.2012 um 10:07 Uhr
Für was willst du den dein Ubuntu verwenden? Falls wirklich im Serverbereich (Web, Mail o.Ä.) würde ich dir eher den Ubuntu Server empfehlen. Teste doch mal den.
Bitte warten ..
Mitglied: Server2503
24.09.2012 um 10:16 Uhr
Ubuntu Server lade ich grade runter^^
Werde es damit dann versuchen...

Das soll lediglich zu Übungszwecken verfügbar sein, allerdings zu 100% funktionstüchtig!
Könnte auch mal passieren, dass mal aktiv damit gearbeitet wird...
Bitte warten ..
Mitglied: 108399
24.09.2012 um 10:20 Uhr
Zitat von Server2503:
Ubuntu Server lade ich grade runter^^
Werde es damit dann versuchen...

Das soll lediglich zu Übungszwecken verfügbar sein, allerdings zu 100% funktionstüchtig!
Könnte auch mal passieren, dass mal aktiv damit gearbeitet wird...

Hi

Pass aber auf, solche "Testumgebung" oder auch provisorische Systeme die zum Providurium werden, sind in der Regel sehr heikel. Achte darauf, dass du ein Backup laufen hast. Nicht das dann einer ankommt und meint "ich hatte da noch was drauf".

Falls du bei Ubuntu Server hilfe benötigst, melde dich einfach bei mir.

Gruss
Raphael S.
Bitte warten ..
Mitglied: Server2503
24.09.2012 um 10:23 Uhr
Hi,

vielen Dank für deine Hilfe!

Ja auf die VM wird nur von mir und nem Kollegen zugegriffen. Also nur die IT wird diese verwenden^^
Ich warte nun bis der Download fertig ist und installiere dann mal das System.

Denke gegen Mittag gebe ich nochmal Feedback!

Danke erstmal
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
24.09.2012, aktualisiert um 11:03 Uhr
salve,


ich machs ganz kurz und dafür auch mit sehr wenig Saraksmus...

es ist Jacke wie Hose, welches OS er da draufballert, ob das nun Server oder LarifariSchurifari ist oder ob er nen wurbel und ein harbsch mit schronk und borsz oder einen dräbbelhäpp mit schinken und käse zum Frühstück gegessen hat.

Wenn der TO nen Proxy nutzt, oder der Host dem Gast "sein" eigenes Netzwerk nicht durchschleift, oder da ne Firewall läuft.....

DAS

sind die Zettel, die man ziehen muß um aus der Nummer sauber rauszukommen.

Apropos Raus - ich wäre dann soweit

N8
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.09.2012 um 11:58 Uhr
Zitat von Server2503:
Was ist der Fehler?

Moin Leutz,

lernt man heute nicht mehr systematische Fehleranalyse? Erinnert mich an die Kleinkinder die immer wieder das Dreieck in den Kreis stecken wollen und zur Not mit dem Hammer draufhauen.

Also:

  • Deine Installation kackt ab, aber Du kannst in das system hineinbooten?

Dann hast Du ja schon mal etwas, womit dur arbeiten kannst.

Du kannst zwar jetzt alle möglichen Distributionen wie z.B. SuSE, Fedora, Redhat, mandriva (gibts die noch?), aptosid, mageia, slackware, gentoo und wie sonst noch alle heißen durchprobieren, bis es paßt (Dreick -> Kreis). Aber das wäre zuviel Arbeit und kein Systematisches arbeiten.

Du kannst jetzt aber auch anfangen systematisch vorzugehen:

  • Netzwerkeinstellugen im neu installieren System prüfen!
  • Ist da überhaupt ein NIC? (lspci)
  • sind ip-adressen gesetzt? (ipconfig)
  • sind dir routen gesetztß (netstat -r)
  • sind die nameserver korrekt (/etc/resolv.conf & co.)
usw.

Wenn Du das durch hast, melde Dich wieder.

lks

PS: Ansonsten bin ich wie Timo^WLimbo weg.
Bitte warten ..
Mitglied: Server2503
24.09.2012 um 15:34 Uhr
Also Gateway wurde nachträglich richtig konfiguriert!
Ping geht bei allen Seiten!
in der resolv.conf steht der lokale horst drinne... 127.0.0.1
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.09.2012 um 15:37 Uhr
Zitat von Server2503:
Also Gateway wurde nachträglich richtig konfiguriert!
Ping geht bei allen Seiten!
in der resolv.conf steht der lokale horst drinne... 127.0.0.1

Ist da auch ein NS installiert? Ansonsten mal auf den NS vom netz umbiegen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Server2503
24.09.2012 um 15:57 Uhr
Das sollte doch aber nicht so kompliziert sein oder?!
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.09.2012 um 16:20 Uhr
Zitat von Server2503:
Das sollte doch aber nicht so kompliziert sein oder?!

Normalerweise nicht.

üblicherweise läuft die Instalaltion duch und man kann dann in Ruhe die netzwerkeinstellugen konfigurieren. Wenn das nicht klappt. muß man das netzwerk händisch anwerfen.

Aber du kannst natürlich auch den gdb anwerfen und schauen, warum bei Dir die installation abbricht.


Sieh es mal so:

das ist genauso, wie wenn Dir die windows-Installation in den letzten züügen mit einem Bluescreen abkackt. Jedesmal, wnn Du es versuchst zu installierne (alles schon erlebt).

Du kannst aber das System hochfahren, bloß gehen dann irgendwelceh Netzwerkgeschichten nicht.

Du kannst nun versuchen, das netzwerk zum gehen zu bringen udn schauen, ob alles andere geht.

oder du kannst wieder die installation von vorne beginnen.


lks

PS. Du kannst Dir natürlich auch mal eine ältere version von ubuntu, z.B. lucid hernehmen und schauen, ob die auch abschmiert.

Aber wie gesagt, das ist wie mit dem Hammer auf das Dreieck draufhauen, solange bis es durch den Kreis passt.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.09.2012 um 16:22 Uhr
Ahc ja:

Du könntest auch einfach mal ein ubuntu auf einer realen Kiste installieren (USB-Stick reicht vollkommen) udn diese dann in ein Image packen und in vmware hochfahren.

dann siehst Du, ob es prinzipiell funktioniert.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.09.2012 um 18:26 Uhr
Übrigens wird es langsam zeit sich alternativen für Ubuntu zu suchen:

http://derstandard.at/1348283780971/Ubuntu-Aufregung-ueber-Amazon-Empfe ...

lks

PS: Ich probiere im Moment aptosid aus. Mint ist keine Alternative, da der ubuntu-Einfluß zu groß ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Server2503
25.09.2012 um 15:47 Uhr
Erst mal Danke für die Hilfe!
Werde morgen mal die VM anwerfen und mich erneut darüm kümmern!

Kann es denn auch sein, dass ich im "BIOS" erst mal VM einstellen muss?!
Bitte warten ..
Mitglied: Server2503
26.09.2012 um 08:21 Uhr
Moin,

ich denke es liegt einfach an der sources.list!
Er kann keine Updates holen und installieren...

Was kann ich tun?
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
26.09.2012 um 08:57 Uhr
Zitat von Server2503:
Das sollte doch aber nicht so kompliziert sein oder?!



Moin,

Ist es aber offensichtlich....

Nochmal der tipp mit dem zaunpfahl...

Ein zwangsproxy verhindert nicht, dass ein ping von innen nach aussen geht, das wuerde eine firewall machen...

Wenn du keine distri von irgendwelchen obskuren seiten gezogen hast, kannst du zu 99% ausschliessen, dass die einen boxk in der sources hat.
Und wenn nicht, dann sind die ziemlich bloed gewesen, die die distri gebaut haben und drauf hoffen, dass sich jemand schadsoftware zieht.

Was ist denn nun mit lks usb tipp?

Ich hab da aber noch nen hammer (5kg) wenns dreieck nicht will.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.09.2012 um 09:10 Uhr
Zitat von Server2503:
Kann es denn auch sein, dass ich im "BIOS" erst mal VM einstellen muss?!

Die Kiste auf der der VM-Server läuft, sollte auf jeden Fall die Virtualisierungserweiterungen im BIOS aktiviert haben. VMware kann, je nach Version, auch ohne diese Erweiterungen virtualisieren, das zieht die Performance aber stark herunter. Im BIOS der virtuellen Maschine mußt Du normalerweise ncihts herumschrauben.


lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.09.2012 um 09:19 Uhr
Zitat von Server2503:
Moin,

ich denke es liegt einfach an der sources.list!

wenn Die sources.list kaputt ist, einfach eine korrekte sources.list einspielen.

Wie? -> USB-Stick -> installieren -> sources.list kopieren.

Er kann keine Updates holen und installieren...

Dann prüf doch erstmal, ob die sources.list korrekt ist Da soltlen solche einträge drinstehen wie z.B.:
deb http://archive.canonical.com/ubuntu precise partner 
deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise main restricted 
deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise multiverse 
deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise-proposed restricted main multiverse universe 
deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise universe 
deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise-updates main restricted 
deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise-updates multiverse 
deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise-updates universe 
deb http://extras.ubuntu.com/ubuntu precise main 
deb http://packages.mate-desktop.org/repo/ubuntu precise main 
deb http://security.ubuntu.com/ubuntu precise-security main restricted 
deb http://security.ubuntu.com/ubuntu precise-security multiverse 
deb http://security.ubuntu.com/ubuntu precise-security universe 
deb-src http://archive.canonical.com/ubuntu precise partner 
deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise main restricted 
deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise multiverse 
deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise universe 
deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise-updates main restricted 
deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise-updates multiverse 
deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise-updates universe 
deb-src http://extras.ubuntu.com/ubuntu precise main 
deb-src http://packages.mate-desktop.org/repo/ubuntu precise main 
deb-src http://security.ubuntu.com/ubuntu precise-security main restricted 
deb-src http://security.ubuntu.com/ubuntu precise-security multiverse 
deb-src http://security.ubuntu.com/ubuntu precise-security universe
Dann schaust Du, ob Du mit traceroute zu den Kisten hinkommst.

Danach schaust Du, ob ein Telnet auf port 80 auf einer der obigen hosts funktioniert.


Was kann ich tun?

Einfach mal auf einer realen Kiste z.B. auf Stick installieren und schauen, ob das geht. Wenn ja, spielst Du dieses Image in den Server sein und schaust, ob das funktioniert.

lks

PS: Du kanst natürlich auch einen Bello benutzen.
Bitte warten ..
Mitglied: Server2503
26.09.2012 um 13:09 Uhr
Es funktioniert nun endlich!

Man muss den Server manuell auswählen - Hauptserver einstellen!

Nun bleibt noch eine Frage:

Nach Vergabe einer statischen IP funktioniert die Namesauflösung nicht mehr.
in der resolve.conf wurde es geändert und angepasst...
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.09.2012 um 13:16 Uhr
Zitat von Server2503:
Nach Vergabe einer statischen IP funktioniert die Namesauflösung nicht mehr.
in der resolve.conf wurde es geändert und angepasst...

Wie hast Du denn die statsiche IP eingetragen?

Network-manager oder /etc/network/interfaces?

/etc/resolv.conf wird aus den angaben des Netzwerkmanager oder /etc/network/interfaces dsynamisch angepaßt. Daher mal überprüfen, ob die noch stimmt.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Server2503
26.09.2012 um 13:28 Uhr
Über Terminal... nano /etc/network/interfaces

auto eth0
iface eth0 inet static
address 192.168.1.69
netmask 255.255.255.0
gateway 192.168.1.2
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.09.2012 um 14:26 Uhr
Zitat von Server2503:
Über Terminal... nano /etc/network/interfaces

auto eth0
iface eth0 inet static
address 192.168.1.69
netmask 255.255.255.0
gateway 192.168.1.2

Da fehlt der nameserver-Eintrag
Bitte warten ..
Mitglied: Server2503
28.09.2012 um 09:49 Uhr
Gateway ist dann auch die 1.2?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.09.2012 um 10:07 Uhr
Zitat von Server2503:
Gateway ist dann auch die 1.2?

Wenn das die IP-Adresse Deines Gateways ist, dann ja. Oder hast Du eine Zahlendreher drin, daß es 192.1682.1 (z.B. bei speedports) heißten müßte?

Üblicherweise haben die Router aber meist .1 oder .254 als IP-Adresse., was aber durch Ausnahmen von der regel (z.B. .173) bestätigt wird.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Server2503
28.09.2012 um 10:14 Uhr
Mein Gateway ist die 1.2
Dann sollte dies ja auch der NS sein?!
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.09.2012 um 10:26 Uhr
Zitat von Server2503:
Mein Gateway ist die 1.2
Dann sollte dies ja auch der NS sein?!

Sofern der Router auch der Nameserver ist, ja.

Ansonsten nimmst Du die Maschine, die bei euch im netz Name-Services macht.

Zur Not kannst Du aber auch einfach google (8.8.8.8) nehmen, um zu testen, ob es am nameserver hängt.

lks
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Vmware
Storage für VMWare Server gesucht (10)

Frage von MichiBLNN zum Thema Vmware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...