Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

VMWare ESXI Server Konsolidierung

Frage Virtualisierung Vmware

Mitglied: Harrybert

Harrybert (Level 1) - Jetzt verbinden

06.04.2010, aktualisiert 14:49 Uhr, 7577 Aufrufe, 16 Kommentare

Hi zusammen

Hoffe mir wird geholfen.

Als Projekt steht bei uns in der Firma eine Serverkonsolidierung auf einen ESXI an. Das heißt, es wird mein Projekt (bin Azubi FiSi).
Es sollen 5 Server ( 2003er) und ein Novell Netware auf ein VMWare Blech konsolidiert werden.

Meine Frage ist, ob Jemand von euch hier Erfahungen hat ( ich weiß, meine Erleuterung ist sehr knapp, aber stehe auch gerade erstmal in einer sehr groben Planung ) ?

Ist es hier auch möglich zum Beispiel alles auf einem Externen Speicher laufen zu lassen ( Datensicherheit, Widerherstellung, Backup etc. ), z.b. SAS?

Hoffe auf viele interessante Fragen und Antworten. Achja bin totaler Anfänger was VMWare angeht

Besten Dank schonmal und Gruß
Harry
Mitglied: kingkong
06.04.2010 um 12:21 Uhr
Das erste, über was Dir klar sein sollte: Eine automatische Hochverfügbarkeitslösung würdest Du mit einem ESXi nicht hinbekommen! Du kannst einen ESXi nämlich nicht clustern. Und Du kannst dann übrigens auch nicht von einem ESXi auf einen ESX wechseln(der Clustering natürlich kann). Das heißt, Du müsstest alle Maschinen exportieren und dann wieder importieren. Wenn genanntes aber kein Problem darstellt dann geht das natürlich so, wie Du es Dir vorstellst. SAN-Anbindung (übrigens nicht SAS = Serial Attached SCSI) kann soweit ich informiert bin auch der ESXi...
Welche durchschnittliche Auslastung haben die 5 Server denn? Deine Hardware-Wahl sollte ja entsprechend performant sein.
Bitte warten ..
Mitglied: Harrybert
06.04.2010 um 12:26 Uhr
Hi,

Also Auslastungstechnisch siehts nicht dramatisch aus. im Durchnitt der jeweiligen Server eine Auslastung von 30% (bisher auf alter Hardware RX 100 S2).
SAS = Sorry Dicke Finger

Also verstehe ich richtig, dass es kein Problem ist, die 5 Server auf dem einem Blech zu installieren und zu betreiben? Insbesondere auch 2 IP Range´s müssten konfiguert werden!?!
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
06.04.2010 um 13:10 Uhr
Moin Harrybert,
Als Projekt steht bei uns in der Firma eine Serverkonsolidierung auf einen ESXI an
Ist ein theororetisch Projekt oder wird es dann wirklich bei euch so 1:1 umgesetzt. Falls ihr das in "echt" vor habt, solltet ihr euch überlegen, ob ihr das wirklich auf ESX(i) umsetzen möchtet. Denn falls der Server ausfällt nutzt dir im ersten Moment das Storagesystem gar nichts! Das ist eben mal wieder eine Kostengegenüberstellung ESX Lizenzen - Umsatzverlust an einem Tag.


Grüße,
Dani

P.S. Ich will dich nicht ärgen sondern eher vor einem Fehler bewahren.
Bitte warten ..
Mitglied: Harrybert
06.04.2010 um 13:22 Uhr
Hi,

Hab ich schon verstanden

Das Projekt wird so umgesetzt!!!
Es muss ja eigentlich auch kein ESXI sein. Was wäre denn deine Empfehlung?

Du würdest also vom ESXI abraten wegen was?


Wie gesagt, Neuland für mich
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
06.04.2010 um 13:29 Uhr
Du würdest also vom ESXI abraten wegen was?
Es hängt davon ab, ob das Unternehmen von den 5 Server abhängig ist oder eben auch mal 1 oder 2 Tage (je ne Störung und Garantie vom Server) ohne diese Dienste auskommt. Des Weiteren ist die Frage was auf den 5 Server im Einzeln an Dienste läuft. Und diese Sachen kannst nur du beantworten.

Wenn das Unternehmen 1-2 Tage ohne diese 5 Server auskommt, kannst du locker ESX(i) benutzen. Sollten es lebenwichtige Anwendungen drauf laufen, würde ich ein VMWare ESX-System mit vMotion und einem gescheiten Storage-System aufbauen.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Harrybert
06.04.2010 um 13:51 Uhr
Naja lebenswichtige Dienste wären es schon. Da wir über Novell unsere Anmeldung, laufwerksmapping, druckerzuordnung abfackeln.

Also klare Tendenz also zum ESX mit vMotion? Mir ist der eigentliche Unterschied zum ESXi noch nicht klar
Wie könnte / sollte denn so ein Storagesystem aussehen?
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
06.04.2010 um 14:34 Uhr
Hallo,

wenn du richtige HA haben willst brauchst du eigentlich ja zwei Storage Systeme, denn auch wenn dein Virtualisierer
(egal ob jetzt VMWare, Xen, kvm o.ä.) redundant ausgelegt ist und die SAN abraucht hast du trotzdem ein Problem.
Bitte warten ..
Mitglied: Harrybert
06.04.2010 um 14:43 Uhr
Hier würde auch, sofern mal was ausfallen sollte, eine Widerherstellung funktionieren oder?
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
06.04.2010 um 14:49 Uhr
Hallo,

ich meinte eher, wenn die Hardware sich verabschiedet. Klar kannst du die Daten aus dem backup widerholen (wenn du eins hast),
aber dazu muss die SAN erst wieder laufen.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
06.04.2010 um 14:49 Uhr
Also klare Tendenz also zum ESX mit vMotion?
Würde ich sagen...wichtig ist, dass ihr 2 identische Server benutzt die auch VMWare ESX-zertifiziert sind (z.B. FTS RX300, 2x146GB SAS als RAID1 - für OS, 2xIntel Xeons drauf und 16GB RAM. Die Server kannst du relativ groß ausbauen. Wir haben z.B. ein Board mit 4 CPUs und 128GB RAM drin. Dann 2x2GBit Ethernet, 2x als LAN, 2x für SAN). Somit hast du mal die Serverhardware zusammen. Als Storage nehmen wir immer eine Netapp. In deinem Fall würde die kl. FAS2020 mit 2 Shelfs (14x146GB SAS) rausreichend sein. Netapp bietet auch entsprechend eine Dedupizierung der Datenlaufwerke als auch in den VM's an. D.h. du kannst zusätzlich noch Speicherplatz sparen. Das kann man natürlich unendlich ausbauen...aber das würde den Rahmen sprengen. Am Besten wäre natürlich entweder das Storage 2x vorhalten oder aber das eine Storage mit 2 Köpfen, 2x Netzteilen und 2x Uplinks aufzubauen. Die Frage ist dann noch wo du das Storage sicherst?

Dein Vorhaben als einfaches Netzwerkbild:

32d343051f0fb3ba8143c81d1da4666b - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Am Anfang ein bisschen verwirrend aber du kommst schon zu recht. Die SAN-Switche müssen nichts besonders kennen außer GIBT-fähig sein. Bei den LAN-Switches kannst du auch nur einen nehmen. Ist eine Frage wie viel Redudanz du benötigst.


Grüße,
Bitte warten ..
Mitglied: trommelschlumpf
06.04.2010 um 14:52 Uhr
Der Hauptunterschied ist der, dass du mit ESX einen HA Cluster bauen kannst. D. h. du hast 2 oder mehr ESX Server, die parallel laufen und im Idealfall so konfiguriert sind, dass alle (wichtigen) Gastsysteme auf einem einzelnen Server laufen können. Fällt einer der Hosts aus, übernimmt der andere über VMotion die Gastsysteme des Ausgefallenen und damit habt ihr keinen (oder zumindest nur einen sehr kurzen) Ausfall. Dann könnt ihr in Ruhe das ausgefallene System wieder in Gang bringen.

Das Storage richtet sich sehr nach Performance & Platzbedarf. Wir haben ne MSA2000 von HP über Fibrechannel mit 12 300GB Platten. Bei uns laufen da allerdings auch ein paar Maschinen mehr drauf... Die günstigere Variante wäre ein iSCSI SAN, was bei 5 Maschinen wohl auch reichen sollte.
Bitte warten ..
Mitglied: Harrybert
06.04.2010 um 14:54 Uhr
Hey vielen Dank schonmal für deine Super Hilfen.
Ich schreibe die Tage nochmal, wie ich so mit meinem Konzept voran komme.

Vielen lieben Dank und Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Harrybert
06.04.2010 um 14:55 Uhr
Danke!
Damit ist mir schonmal sehr geholfen!
Bitte warten ..
Mitglied: Harrybert
07.04.2010 um 14:25 Uhr
Hi zusammen,

also die Pläne sind nun ein wenig anders, d.h. im Prinzip gibt es so gut wie keine kritischen dienste mehr (hier kann mit Ausfallzeiten von 24 Stunden gelebt werden), die über die VM abgefackelt werden sollen. 4 Server sollen virtualisiert werden (geringe Hardwareanforderungen) und es soll lediglich auf SAN oder NAS gesichert werden. Sprich Backup und Widerherstellung. Der Novell Server soll und bleibt weiterhin dediziert!

Würde hier der ESXi reichen? Denke schon oder?

Was würdet ihr machen? Wie sehe euer Plan aus?

Für Anregungen schonmal besten Dank!!!
Bitte warten ..
Mitglied: kingkong
13.05.2010 um 10:27 Uhr
Für die Anforderungen reicht der ESXi auf jeden Fall. Hast Du es jetzt so umgesetzt?
Bitte warten ..
Mitglied: Harrybert
13.05.2010 um 11:49 Uhr
Hi,

also die ganze VMware Sache ist leider gekippt, da im Zuge meiner ausarbeitung deutlich wurde das hier Kosten gegen den eigentlichen Nutzen nicht gerechtfertigt sind.
Es wird sich nun auf eine reine Serverkonsolidierung belaufen. Aus 4 mach 2.

Danke für eure Antworten!

Kann dann denke ich geschlossen werden!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
DSL, VDSL

Telekom blockiert immer noch den Port 7547 in ihrem Netz

(3)

Erfahrungsbericht von joachim57 zum Thema DSL, VDSL ...

Ähnliche Inhalte
Vmware
Vmware ESXI 6 - Server verkleinern (8)

Frage von peterseidel12 zum Thema Vmware ...

Vmware
VMware ESXi für Schulen? (3)

Frage von mrserious73 zum Thema Vmware ...

Vmware
gelöst ESXI Server mit rdx Laufwerk über USB 3.0 (4)

Frage von Anulu1 zum Thema Vmware ...

Server-Hardware
Vorschlag für ESXi Server (at)home (4)

Frage von speedy26gonzales zum Thema Server-Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...