Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

VPN Verbindung mit Schulnetzwerk einrichten

Frage Netzwerke

Mitglied: 91777

91777 (Level 1)

04.07.2010, aktualisiert 18.10.2012, 6533 Aufrufe, 16 Kommentare

Hallo,


ich bin in der 10. Klasse einer Werkrealschule und da ich nun meinen Abschluss habe hat mich unser Konrektor gefragt ob ich weiterhin die Computer und den Server in unserem Netzwerk warten und verwalten könnte.

Er fragte mich ob das per VPN möglich wäre. Ich müsste eben Zugriff auf die Daten des Netzwerks haben und ich sollte die Bildschirme sehen und die Computer "Fernsteuern" können.


Wie kann ich das angehen ????


Die Konfiguration des Netzwerks:

Internet: KabelBW 10.000

Server: w2k

Rechner: XP und w2k

Modem: Motorola Surfboard

Router: Netgear (genaues Model nicht bekannt)


Meine Daten:

Internet: KabelBW 50.000

Server: W2k3 Enterprise/ Mac OS X 10.6.4 Serversystem auf einem iMac G5

Rechner: Mac OS X 10.6.4

Modem: Motorola Surfboard SBV6120E

Router: Apple AirPort Extreme (2007/2008)


Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe


Pharao50
Mitglied: dog
04.07.2010 um 21:09 Uhr
Wenn du ein Netzwerk wartest solltest du schon so triviale Dinge wie VPN wissen...
Nevertheless, ohne das genaue Router-Modell kommen wir schon gar nicht vorwärts.
Bitte warten ..
Mitglied: der-von-der-EDV
04.07.2010 um 21:55 Uhr
Nabend,
ich stimme dog vollkommen zu, nicht nur das wissen um VPN solltest du haben sondern auch die vorhandene Technik kennen. Dann solltest du auch mal die rechtliche Seite abklopfen (ua Datenschutz (personenbezogene Daten))!

Uns obliegt die Betreuung von einigen Schulen, wir würden nie einem dritten Zugriff auf Schulnetz per VPN genehmigen. Sehr oft sehen die Schulen nicht nur das weniger kritisch! Dies liegt in meinen Augen an fehlendem Wissen oder fehlender Aufklärung!
Jedes größere Unternehmen wird geschützt, frag da mal jemanden ob ein dritter Zugriff auf das Unternehmensnetz bekommt und dann noch durch AdminRechte (ich geh mal davon aus das es sogar ein DomainAdmin wäre) Zugriff auf alle Dokumente des Unternehmens hat.

der von der EDV
Bitte warten ..
Mitglied: Terminatorthree
04.07.2010 um 22:02 Uhr
Klar habt ihr Recht das man bei solchen Sachen Datenschutz und ähnliches beachten muss. Jedoch finde ich, solltet ihr ihn hier nicht nieder machen, obwohl er sich für seine Schule engagiert. Bei mir war es so ähnlich, dass das alle sehr kritisch erstmal gesehen haben. Dennoch, nach einiger Zeit baut sich in solchen Sachen vertrauen auf. Klar musste ich auch dafür unterschreiben, dass ich keine "Dummheiten" mache aber ich denke die Schule kann davon nur profitieren. Da er ja anscheinend bereits mit dieser Aufgabe betraut war sollte das auch nur eine geringe Änderung der bestehenden Situation darstellen, da sich nur der Zugriffsweg ändert.

Nur meine Meinung
Terminatorthree
Bitte warten ..
Mitglied: 91777
04.07.2010 um 22:34 Uhr
Danke Terminatorthree für deine Verteidigung.

Ich habe ein solches schreiben schon vor einiger Zeit unterschrieben!

Ich kenne das Routermodel deshalb nicht weil er letzte Woche ausgetauscht wurde.
Morgen bin ich wieder dort und werde das Model raussuchen.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
05.07.2010 um 06:21 Uhr
Hallo,

da dierechtlichen Grundlagen geklärt sind dürfte es jetzt ja nur noch um die Technik gehen.

Wenn du dich über VPN informieren willst, muss ich mal wieder aqui bemühen. Er hat hier im Forum schon diverse Diskussionen und Threads zum Thema VPN geführt.
Auch die Anleitungen von aqui sind sehr gut und ziemlich erschöpfend

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
05.07.2010 um 08:54 Uhr
Moin,

also unabhängig von Dummheiten die der gute Mann machen könnte - da gehe ich nämlich von aus das er das nicht machen will. ABER: Bevor du da zusagst würde ich mir die Frage stellen: Wie gut sind deine Kenntnisse denn wirklich? Und hier mal ohne Übertreibung drauf antworten - denn davon hängt es ab ob diese Aufgabe überhaupt was für dich wäre.

Sei mir nicht bös - aber nen Schul-Lehrer/Rektor den beeindrucke ich schon allein weil ich im 10-Finger-System blind schreibe und nen Explorer ohne Hilfe öffnen kann. Von der Technik hat der nunmal kaum/keine Ahnung (ist auch nich sein job) -> und da ist jeder gleich nen Crack der nen Monitor richtig rum aufstellen kann.

Aber kannst du auch ne Firewall vernünftig einstellen? Die angeschlossenen PCs vernünftig verwalten? Und den Server auch wirklich administrieren? Und auch hier sei mir nicht böse wenn ich behaupte: Nein! Das kannst du nicht. Und das behaupte ich ganz ohne dich zu kennen - nur aufgrund eines simplen Faktors: Sowas ist keine Aufgabe für "Nebenbei" bei einem Schulnetzwerk (mit vermutlich mehr als 2-3 PCs). Da kann man schonmal nen paar Stunden mehr für einplanen - selbst wenn man einiges an Erfahrung vorzuweisen hat. Dazu kommt: Dir ist bewusst das du als Admin auch z.T. dafür verantwortlich bist was in "deinem" Netz gemacht wird? Bin ich also Schüler, installiere mir da 5 Torrent-Clients und 20 Esel-Clients dann kann es passieren das DIR dafür jemand mit auf die Füße tritt wenn ich da die Daten runtersauge (da du als Admin das Netz dann nicht gesichert hast). Und zu guter letzt glaube ich das die ehemalige Schule auch aus einem anderen Grund noch ein Problem für dich wird: Du bist dann kaum älter als die Schüler selbst - aber die sollen denjenigen respektieren (bzw. das was er sagt) der vor 8 Wochen noch in der Pause neben denen gestanden hat und denselben Quark geredet hat? Ich glaub da hast du dann das Problem das die Schüler eher einen noch stärkeren Spieltrieb entwickeln - um dich ein wenig zu ärgern... Das ist nichtmal zwingend böse gemeint - Schüler X möchte dich nur mal ein wenig ärgern und löscht eine kleine Datei vom Netzwerk. Dummer effekt: Eine Netzwerk-Datei geht nicht in den Papierkorb - und leider war genau DAS die Datei die der Lehrer X in 8 Wochen mühevoll zusammenprogrammiert hat und bei der er das Backup grad nicht mehr hat...

Also ganz ehrlich: Ich finde es gut wenn du etwas für die Schule machst - warum auch nicht. Aber ich würde offen überlegen ob die Nummer nicht etwas zu groß für dich ist. Selbst den Router nur ein wenig umstellen ist da schon riskant. Ich frage mal hier offen in die Runde: Wer hat hier noch nicht mal für nen Kumpel/Bekannten/Freund/etc. "mal eben" was gemacht - und ein paar Tage später nen Anruf bekommen "bevor du das gemacht hast lief alles besser - das musst du dir nochmal angucken"... Aus dem Grund mache ich z.B. keine Arbeiten privat für die ich Geld o.ä. nehme.... Denn sonst hängt man immer zwischen den Stühlen...

Was du natürlich machen kannst - was ggf. ne Lösung wäre: Der Rektor soll einen "Admin" (Lehrer o.ä.) benennen. Dieser macht das "hauptsächlich" und du unterstützt den dabei. So hast du immer jemand der auch etwas machen kann - sonst stehst du da und hast weil Internet nicht geht gleich z.B. bei der Ausbildung 5x das Mobil-Telefon am klingeln. Und DAS macht dann für deinen Ausbilder nen schlechten Eindruck... Und sofern der Lehrer sich damit etwas auskennt (was ja sinnvoll wäre...) kann man auch Änderungen usw. vorher mit dem durchsprechen - so das dieses immer offiziell abgesegnet ist.
Bitte warten ..
Mitglied: 91777
05.07.2010 um 09:17 Uhr
Im Prinzip hast du recht maretz aber diese Schule umfasst vielleicht 100 oder 200 Schüler und der "Informatikraum" hat gerademal 20 Plätze. Das wäre so eine Nebenaufgabe ich sollte eben Hauptsächlich unser "Infoboard" warten und Bilder einstellen und die Laptops vor den Projektprüfungen durchsehen und zu guterletzt wird diese Schule nur noch 2 Jahre bestehen dann wird diese geschlossen !!!
Ich springe dann zum Beispiel auch ein wenn die Schule mir ne mail mit nem Problem oder so schickt das is dann eigentlich so gut wie nie was dringendes außer wenn das Internet nicht geht aber dann kann ich ja sowieso nicht helfen.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
05.07.2010 um 10:56 Uhr
Moin,

auch in dem Fall sollte es zwingend jemand geben der vor Ort ist und sofort helfen kann. Lass uns mal nen Gedankenspiel machen: Ich sitze in meiner (Abschluss-)-Prüfung und mein Rechner macht den Adler. Was möchtest du jetzt als Lehrer machen?
a) Ich darf bis Abends den Raum nicht verlassen - bis du kommst und den Rechner machst?
b) Ich darf solange warten bis der erste fertig ist und dann seinen Rechner nutzen?
c) Ich wiederhole die Prüfung am nächsten Tag?
d) Ich bin durchgefallen weil der Rechner grad nen Absturz hatte?

-> Alles nicht so prickelnd, oder? Entweder habe ich deutlich mehr Zeit um mir die Antworten zu überlegen (ich kenne ja die Aufgaben - und die dürfen sich nicht komplett ändern da ich sonst den anderen gegenüber im Nachteil wäre) oder ich muss durch fremdverschulden die Prüfung wiederholen was auch nicht sein kann... Wenn hier aber vor Ort jemand ist der sich mit sowas auskennt kann der ggf. den Rechner direkt wieder funktionsfähig machen - und es geht weiter...

Dasselbe gilt für die Aussage "Ausser das Internet geht nicht" - klar, du kannst nicht helfen weil du keinen VPN-Zugang hast. ABER: Ist DAS dein Lösungsvorschlag? "Pech gehabt"? Hier muss jemand vor Ort sein der notfalls entscheiden kann "Ich starte den Router neu" oder eben "Bagger hat die Leitung in der Schaufel - Routerneustart bringt nix".

Und nur mal nebenbei: "nur" 20 Plätze? Wenn da sowas wie damals der MS-Blaster kommt dann hast du da schon ne Menge Action ... Und 20 Plätze mit Schülern sind machmal schlimmer als nen Virus! Wie lang brauchst du um 20 Rechner neu zu installieren?!? Und wie bekommt ein Schüler hilfe weil das Programm XYZ doch nicht läuft (z.B. wg. fehlender Rechte)?

Sorry - aber ich denke einfach das es nicht sein kann das sowas von jemanden gemacht wird der eben "nur Abends" als Ansprechpartner da ist... Klar - als Hilfe geht das - aber nicht als einzige Person...
Bitte warten ..
Mitglied: Terminatorthree
05.07.2010 um 10:57 Uhr
Zitat von maretz:
Was du natürlich machen kannst - was ggf. ne Lösung wäre: Der Rektor soll einen "Admin" (Lehrer
o.ä.) benennen. Dieser macht das "hauptsächlich" und du unterstützt den dabei. So hast du immer jemand
der auch etwas machen kann - sonst stehst du da und hast weil Internet nicht geht gleich z.B. bei der Ausbildung 5x das
Mobil-Telefon am klingeln. Und DAS macht dann für deinen Ausbilder nen schlechten Eindruck... Und sofern der Lehrer sich
damit etwas auskennt (was ja sinnvoll wäre...) kann man auch Änderungen usw. vorher mit dem durchsprechen - so das
dieses immer offiziell abgesegnet ist.

Genau so ist das bei uns auch gelöst und macht sich ganz gut.
Jedoch sollten wir auch zum eigentlichen Thema zurückkommen. Du könntest den Zugriff auf den Schulserver beispielsweise auch mit Programmen wie Teamviewer herstellen. Dann kannst du dich vom Server aus, da du ja Domain-Admin bist auf alle Clients weiterverbinden und die Verbindung durch das Internet wäre verschöüsselt (korriegiert mich wenn ich das falsch in Errinnerung habe). Natürlich kannst du auch ein VPN einrichten aber ich finde das für die von dir beschriebenen Tätigkeiten nicht passend. Btw kann Teamviewer auch VPN Verbindungne und Datenübertratung und du kannst anderen sogar zeigen wie bestimmte Ding gemacht werden (Sie können zugucken meine ich).
Ich weiß jetzt jedoch leider nicht, wie das mit der Lizenz bei Teamviewer für Schulen aussieht bzw. ob die Sache noch unkommerziell ist. Dazu müssten sich hier mal andere äußern.

Grüße
Terminatorthree
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
05.07.2010, aktualisiert 18.10.2012
Hallo,

Teamviewer und VPN ist eine zweischneidige Sache...

Da die Daten über die server von Teamvierwer gehen, sind diese als nicht sicher zu betrachten!
In diesem Thread gab es schonmal eine diskussion zum Thema Teamviewer, ich will Teamviewer nichts unterstellen, aber sobald ich die Kontrolle über Daten an Dritte abgeben muss kann ich die nicht mehr als sicher betrachten.

Du solltest dir, wenn du diese Aufgabe übernimmst, eher Gedanken über einen VPN Client machen.
Dir und der Schule sollten aber die bereits vorgebrachten Einwänder klar sein.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Terminatorthree
05.07.2010 um 12:01 Uhr
Danke für den Link ich fand den Thread sehr interessant. Dennoch bin ich mir nicht so sicher ob es hier die beste Lösung ist, einen VPN Client (egal in welcher Form) zu verwenden. Wenn natürlich schon ein Router besteht der etwas derartiges anbietet ist das eine tolle Lösung, wenn die aber nicht vorhanden ist, macht es doch etwas aufwand. Ich weis ja auch nicht ob eine statische IP vorhanden ist, dyndns wäre aber in jedem Fall eine Lösung. Letztendlich muss aber Pharao50 entscheiden welche Lösung er testet und ob er damit zufrieden ist.
Bitte warten ..
Mitglied: 91777
05.07.2010 um 13:25 Uhr
Ich habe mich eigentlich hier angemeldet um Hilfe zu bekommen und nicht um ständig kritisiert und angegriffen zu werden aber wenn hier nunmal kein Sch in der Lage ist kann man den Thread hier löschen oder schließen. Finde ich echt Hammer denn solche Foren leben von "nichtswissenden Menschen" Das ist echt das aller letzte !!!!
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
05.07.2010 um 15:17 Uhr
Hallo,

es ist immer wieder interessant wie "gut" manch einer mit konstruktiver Kiritik umgehen kann.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Terminatorthree
05.07.2010 um 15:33 Uhr
Nunja so richtig viel "konstruktive" Vorschläge oder Kritik habe ich nicht gehört hier. Klar ist es immer besser wenn ein professioneller Admin am besten 24/7 vor Ort ist aber welche Schule soll das bezahlen? Aus eigener Erfahrung weis ich wie schwer es sein kann 30€ für einen WLAN AP zu bekommen, da wird niemand in einen Admin investieren wenn die Schule demnächst dicht gemacht wird. Hat eigentlich irgendjemand hier eine VPN Lösung vorgeschlagen die einfach zu realisieren wäre? Hat irgendjemand gesagt: "Besser wäre es vielleicht wenn ...". Die Idee das jemand vor Ort sein sollte ist logisch un resultiert schon daraus, dass jemand verantwortlich sein muss, da er sicher in der 10. Klasse noch keine 18 Jahre alt ist.

zerknirschte Grüße
Terminatorthree
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
05.07.2010 um 16:29 Uhr
Moin,

so - dann reden wir doch mal offen:

Was möchtest du für einen Vorschlag haben bei dem jeder der das hier täglich im professionellen Bereich macht nicht gleich die Haare zu berge stehen?

Fangen wir doch mal simpel an: VPN aufbauen. Kein ding, brate ich dir in 5 Minuten zusammen - sofern die Firewall da mitspielt, der Router das unterstützt usw. Doch moment - Router=Netgear? Netgear machen schöne Geräte für zuhause - aber nen VPN-Server da drauf ist eher unwahrscheinlich, oder? Gut - also schlagen wir doch jetzt mal vor das der VPN-Tunnel direkt vom Fileserver gemacht wird, ja? W2k-Server sind ja noch fast modern - da wird es sicherlich gut sein ne direkte Verbindung aus dem Internet hin zu schalten... Nun -> ICH würde diese Lösung nicht bauen da ich dabei nicht ruhig in den Schlaf kommen würde. Ist es ein konstruktiver Vorschlag wenn das jemand baut der vermutlich weniger Ahnung als ich davon hat? Ist der Vorschlag dann vorallem GUT?!? Ich glaube nicht!

Was die Person vor Ort betrifft: Wie oben schon geschrieben imponierst du nem Lehrer oftmals bereits damit das du ohne Unfall den Rechner hochfahren kannst und von alleine weisst wie du bei Word nen Sonderzeichen einbaust. Hmm - DAS meinte ich nicht mit verantwortlicher Person! Ist es also ein konstruktiver Vorschlag wenn man jemanden der vermutlich grad die 10te Klasse hinter sich hat empfiehlt das so zu machen? Ich glaube nicht. Ist es ein guter Vorschlag wenn man davon ausgeht das die Person vermutlich eine Lehre/Ausbildung anfängt und dort dann wegen jedem Müll das Telefon klingelt? Wenn man weiss das jeder Ausbilder das mit sicherheit gern sieht? Ich denke nicht....

Jetzt sag ich dir mal ganz offen was ich denke: Klar wirkt es cool wenn man behaupten kann das man grad mal 16 -17 Jahre alt ist, grad von der Schule kommt und die einen als EDV-Ansprechpartner haben wollen. Gar keine Frage - aber mal ernsthaft und im vertrauen: Kann man das jemanden in dem Alter wirklich zutrauen? Fangen wir mal ganz simpel an: Schüler X macht unsinn. Was wirkt mehr? Lehrer spricht mit dem Schüler und sagt dem "Zwerg, lass die Finger davon" - oder nen Schüler der keinen Keks älter ist als der "Verursacher" selbst sagt das? Was die Sicherheit anbelangt -> sorry, dafür braucht man nunmal etwas Erfahrung. Und die bekommt man sicher nicht auf der Realschule beigebracht...

Also - was wäre denn DEIN konstruktiver Vorschlag? Lieber Schüler mit 16-18 - nimm den VPN-Client und installier das alles? Wenn dann doch mal alles schiefgeht und die Schule nen externen Techniker benötigt weil du den Knopf "X" besser hättest nicht drücken sollen - joar, dann hast du ggf. ein Problem... Denn was passiert dann? Der Techniker stellt fest das der Server-Crash vermeidbar gewesen wäre -> wenn man nicht den Alarm falsch interpretiert hätte und diesen nur weggeklickt hätte. Oder das eben die Software XYZ die dort versucht wurde zu installieren leider die Systemdateien überschrieben hat. Und jetzt kann der Schüler X nur hoffen das der Rektor weiter dahintersteht und sagt "Ok, das ist Lehrgeld was die Schule zahlen muss". Wenn nicht dann hat der gleich nen größeres Problem: Denn DANN muss der ggf. mein Gehalt für einige Stunden/Tage erstmal zahlen. Denn solange er nicht guckt das er nen "voll verantwortlichen" hat den er nur unterstützt ist ER voll verantwortlich. Im schlimmsten Fall (Fahrlässigkeit) kostet das dann mal eben für nen Azubi mehr als das was er in 2,5 Jahren Lehrzeit an Geld übrig hat. Möchtest DU das riskieren weil der Rektor so freundlich fragt? Ist es ein konstruktiver Vorschlag dich in genau dieses Minenfeld reinzuschicken?

Und sorry wenn der gute Mann sich deshalb gleich abmeldet weil ihm die Antwort nicht gefällt... Ich würde mir jedoch mal eines überlegen: Die Antworten hier waren alle im selben Bereich: Lass es bleiben oder versuche es zumindest nicht allein. Die Antworten kamen von Leuten die an so einem Job wohl kaum Intresse haben - also kann man davon ausgehen das die das nicht sagen damit die selbst dort den Job bekommen... Und ICH habe nichts davon ob der jetzt das Netz macht oder nicht. Ob die Schule morgen läuft oder alles in Flammen steht bzw. ob der gute Mann morgen 100 Euro verdient hat oder mit mehreren 10.000 Euro in den Miesen da steht -> ich schlafe heute nacht genauso ruhig und gut wie sonst auch. Wenn also alle dasselbe sagen -> könnte es ggf. sein das die dem nichts böses wollen sondern DAS eben der konstruktive Vorschlag ist? Manchmal ist es eben besser wenn man vorschlägt das jemand die Finger von etwas lässt... Ich würde auch nicht losgehen und morgen bei meinem Mopped die Bremsen reparieren - und noch viel weniger wäre ich beleidigt wenn mir jemand sagt: "Junge, lass da lieber die Finger von... Das könnte GEWALTIG ins Auge gehen - wenn du nicht weisst was du da tust DANN LASS ES AUCH". Klar hört man nicht gerne das man etwas nicht kann -> aber manchmal ist das eben der beste Vorschlag...
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
05.07.2010 um 17:24 Uhr
Gute Antwort...aber das war ihm voll zu viel. Aber du hast es genau auf den Kopf getroffen.
Thema erledigt und geschlossen.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkmanagement
gelöst Macht eine VPN Verbindung in eine DMZ sinn? (8)

Frage von M.Marz zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows 10
gelöst VPN Verbindung Probleme (7)

Frage von Yeter2 zum Thema Windows 10 ...

Windows Server
gelöst Netzlaufwerke mit einer VPN Verbindung verbinden lassen (16)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Netzwerke
gelöst VPN Verbindung WIndows Rechner via FritzBox Fernzugang - Kein Internet

Frage von garack zum Thema Netzwerke ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (19)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...