Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

W2k8 R2 Enterprise Lizenzierung - 3 VMs in HyperV (CALs, RDS-CALs, SQL-CALs)

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: herpderp

herpderp (Level 1) - Jetzt verbinden

08.08.2011, aktualisiert 17:53 Uhr, 7253 Aufrufe, 16 Kommentare

Der erste Teil des Beitrags ist eher der Wunsch nach der Bestätigung meiner Überlegungen zur Lizenzierung von W2k8 R2 in einem bestimmten Szenario.
Der zweite Teil beinhaltet eine konkrete Frage zur Funktionsweise von RDS-CALs.

Hallo Leute,

wie oben beschrieben besteht dieser Beitrag aus zwei Teilen.


Teil 1 (W2k8 Enterprise Lizenzierung)

Folgendes Szenario: Unternehmen mit 25 Benutzern die an ca. 35-40 Clients arbeiten.

Server 1 (Host): W2k8 R2 Enterprise mit HyperV (sonst nichts)
Server 2 (VM auf 1): Remotedesktop-Sitzungshosts
Server 3 (VM auf 1): Domäne + SQL-Datenbanken
Server 4 (VM auf 1): Für Testzwecke (kein Zugriff für Benutzer)

Folgende Lizenzen müssen gekauft werden:
- 1 x W2k8 R2 Enterprise ("Virtualisierungsrecht": 1 Host + 4 VMs)
- 50 x W2k8 R2 CALs (für Server 2 und 3)
- 25 x W2k8 R2 RDS-User-CALs (für Server 2)
- 1 x SQL Server Standard 2008 R2 (für Server 3)
- 25 x SQL Server 2008 R2 User-CAL (für Server 3)

Sehe ich das richtig, dass ich für den Host mit HyperV (Server 1) auch 25 x W2k8 R2 CALs kaufen muss? Eigentlich greifen die Benutzer ja nicht wirklich direkt auf diesen Server zu (sondern auf die VMs die darauf laufen), andererseits sind die VMs mit einem Dienst bereitgestellt, der auf dem Server selber läuft...


Teil 2 (Funktionsweise von RDS-CALs)

Wie läuft das eigentlich genau mit den RDS-CALs, die pro Benutzer erworben wurden, also die User-CALs? Was passiert, wenn ein Mitarbeiter aus dem Unternehmen ausscheidet und ein anderer hinzu kommt...wird die vorhandene Zugriffslizenz automatisch frei gemacht, wenn das Benutzerkonto des ausgeschiedenen Mitarbeiters deaktiviert wird? Oder wird kurzzeitig mit einer temporären Lizenz gearbeitet, bis ein gewisser Zeitraum überschritten ist?

Wenn ihr mir bei der Klärung dieser Frage helfen möchtet, könnt ihr auch gerne einen Link posten, wo das erläutert wird.



Vielen Dank für etwaige freundliche Hilfe schon mal im Voraus.
Mitglied: clSchak
08.08.2011 um 16:08 Uhr
Zu Teil 1:
Jeder Benutzer im Netzwerk benötigt eine Server CAL - dabei spielt es keine Rolle ob du nur einen oder 100 Server an laufen hast - die Server CAL entsprechen einfach gesagt einen Benutzer (egal ob passiv oder aktiv) - du musst folglich nicht für jeden Server jeden einzelnen Benutzer lizensieren - eine Lizenz gilt für alle Server.

Zu Teil 2:
RDP Cals sind Current User Lizenzen - d.h. du erwirbst damit das Recht einen Benutzer den Dienst bereit zustellen und zu nutzen - du benötigst auch nur so viele CAL was an maximalen gleichtzeitigen/paralellen Sitzungen hast und nicht für jeden einzelnen Benutzer
Bitte warten ..
Mitglied: herpderp
08.08.2011 um 16:37 Uhr
Erst mal vielen Dank für die prompte Hilfe.


Zitat von clSchak:
Zu Teil 1:
Jeder Benutzer im Netzwerk benötigt eine Server CAL - dabei spielt es keine Rolle ob du nur einen oder 100 Server an laufen
hast - die Server CAL entsprechen einfach gesagt einen Benutzer (egal ob passiv oder aktiv) - du musst folglich nicht für
jeden Server jeden einzelnen Benutzer lizensieren - eine Lizenz gilt für alle Server.

Aha. Interessant. Der Mensch, der bei uns die Server einrichten und gelegentlich warten soll, hat das anders erklärt. Laut seiner Aussage müsse pro Server, der Dienste für Benutzer über ein Netzwerk bereitstellt, die passende Anzahl an Zugriffslizenzen gekauft werden... Irgendwie hatte ich schon das Gefühl, dass das so nicht ganz korrekt war.

Zitat von clSchak:
Zu Teil 2:
RDP Cals sind Current User Lizenzen - d.h. du erwirbst damit das Recht einen Benutzer den Dienst bereit zustellen und zu nutzen -
du benötigst auch nur so viele CAL was an maximalen gleichtzeitigen/paralellen Sitzungen hast und nicht für jeden
einzelnen Benutzer

Da hat unser "Fachmann" uns anscheinend ebenfalls nicht wirklich korrekt beraten. Es wird wahrscheinlich darauf hinauslaufen, dass nur in absoluten Ausnahmefällen maximal 15 Leute gleichzeitig Programme auf dem TS benutzen müssen. Demnach würden 15 RDP Cals ja dicke reichen.

Danke für die Infos.

Kann das ggf. noch jemand bestätigen was clSchak schreibt? Nicht dass ich ihm nicht glauben würde, ich will aber auf Nummer sicher gehen.
Bitte warten ..
Mitglied: martin-s
08.08.2011 um 17:00 Uhr
Hallo!

Ich bestätige dir gerne das was clSchak geschrieben hat.

Du benötigst nur soviel Lizenz, wie User gleichzeitig auf die Server zugreifen.
Wenn max. 10 User gleichzeitig zugreifen, sind 10 CALs genug.


Gruß
Martin
Bitte warten ..
Mitglied: herpderp
08.08.2011 um 17:12 Uhr
Danke euch beiden für die unkomplizierte Hilfe. Die deutliche Kostenreduzierung wird meinen Chef sicherlich freuen.

Habt Dank.


EDIT: Zu früh gefreut...Sucht man bei google nach RDS-Cal und concurrent, so steht dort eigentlich überall, dass diese Lizenzen eben nicht concurrent sind. Die Lizenzen werden fest einem Benutzer/Gerät zugewiesen und erst nach 90 Tagen freigegeben, wenn sie nicht mehr verwendet werden. Was denn jetzt?

Hat keiner ein offizielles Dokument von Microsoft hierzu.
Bitte warten ..
Mitglied: herpderp
08.08.2011 um 17:53 Uhr
Ich habe etwas offizielles gefunden. Da hatte unser Berater wohl doch recht mit der Menge benötigter RDS-CALs.

http://www.microsoft.com/windowsserver2008/en/us/licensing-rds.aspx


Q. I have 100 users who use our line-of-business application running on the RD Session Host. However, there are never more than 15 users at any one time connecting to it. How many RD Per User CALs do I need to buy?

A. You need 100 RDS Per User CALs. Each user must have their own CAL; there is no concurrent CAL usage. However, if some of the users share computers, it may be more economical to use RDS Per Device CALs.


Ich vermute mittlerweile, dass er mit den Zugriffslizenzen pro Server ebenfalls Recht hatte, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
08.08.2011 um 19:35 Uhr
Moin,
Zu Teil 2:
RDP Cals sind Current User Lizenzen - d.h. du erwirbst damit das Recht einen Benutzer den Dienst bereit zustellen und zu nutzen -
du benötigst auch nur so viele CAL was an maximalen gleichtzeitigen/paralellen Sitzungen hast und nicht für jeden
einzelnen Benutzer
Das ist einfach Mist! Du brauchst soviele RDS, SQL-CALS wie Benutzer/Rechner Zugriff (haben können). So ist das inzwischen von Microsoft geregelt. Wenn du den Zugriff per Firewall auf TS oder DB-Server einschränken könntest, interessiert das Microsoft bei einem Audit nicht im Geringsten. Es gibt ein Tool wo du auf jedem Rechner installieren kannst um den Zugriff einzuschränken, aber das kostet mehr als eine CAL pro Rechner.


Grüße,
dani
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
08.08.2011 um 19:50 Uhr
Hi.

Da hatte unser Berater wohl doch recht mit der Menge benötigter RDS-CALs.

Das hat er. Und in den deutschen Nutzungsrechten steht: "Zusätzlich zu einer Windows Server-CAL, Core-CAL-Suite oder Enterprise-CAL-Suite sind Sie verpflichtet, eine CAL für Windows Server 2008-Terminaldienste für jeden Nutzer bzw. jedes Gerät zu erwerben, der bzw. das direkt oder indirekt auf die Serversoftware zugreift, um (mithilfe der Windows Server 2008-Terminaldienstefunktionalität oder anderer Technologie) eine grafische Benutzeroberfläche zu hosten"

Darum gibt es ja auch Device und User Cals.

Ich vermute mittlerweile, dass er mit den Zugriffslizenzen pro Server ebenfalls Recht hatte, oder

Nein, da liegt er falsch.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
08.08.2011 um 22:15 Uhr
Jetzt echt? Wenn ich 100 User im Netz habe aber nur 10 Leute auf einem TS arbeiten muss ich 100 Cals kaufen?
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
08.08.2011 um 22:17 Uhr
Leider Ja, wenn du es 100% richtig lizenziert haben möchtest.
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
08.08.2011 um 23:00 Uhr
Hi.

Wenn ich 100 User im Netz habe aber nur 10 Leute auf einem TS arbeiten muss ich 100 Cals kaufen

Wenn sich alle 100 User auch anmelden könnten, dann ja - steht doch da klar: "für jeden Nutzer bzw. jedes Gerät zu erwerben, der bzw. das direkt oder indirekt auf die Serversoftware zugreift"

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
08.08.2011 um 23:36 Uhr
-> von der MS Seite
Remote Desktop Services Client Access Licensing Mode
Remote Desktop Services CALs are available in Per User/Per Device mode only.

In Per User or Per Device mode, a separate RDS CAL is required for each user or device that accesses or uses the server software on any server. You may reassign a RDS CAL from one device to another device, or from one user to another user, provided the reassignment is made either (a) permanently away from the one device or user or (b) temporarily to accommodate the use of the RDS CAL either by a loaner device, while a permanent device is out of service, or by a temporary worker, while a regular employee is absent.


sagt für mich jetzt aus, dass ich für jeden Nutzer/Gerät eine Lizenz haben muss die den Dienst nutzen...oder steht das irgendwo das MS grundsätzlich annimmt das es alle Benutzer nutzen werden? ôÔ


Edit/Add:
wenn ich mir einen Bericht vom TS Lizenzserver ziehe habe ich einen Überhang von 4 RDS Lizenzen (also was ich nun nachlizensieren müsste - wenn es nicht für Nutzer wären die es aktiv bei uns nicht mehr gibt) - oder muss ich das jetzt, wie Dani geschrieben, für ausnahmslos alle Benutzer kaufen?
Bitte warten ..
Mitglied: herpderp
09.08.2011 um 12:24 Uhr
Hallo Günther.


> Ich vermute mittlerweile, dass er mit den Zugriffslizenzen pro Server ebenfalls Recht hatte, oder

Nein, da liegt er falsch.

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber mittlerweile vertraue ich nicht mehr wirklich auf Aussagen bezüglich Lizenzen von Microsoft, wenn ich es nicht schwarz auf weiß von offizieller Stelle (Microsoft selber) vor mir liegen habe. Zu dem Thema gibt es allem Anschein nach zu viele Meinungen, obwohl die Thematik eigentlich keine Interpretationsspielräume zulassen sollte. Ob das an der der Unfähigkeit der Abnehmer liegt, sich die konkreten Infos vollständig zu besorgen, oder an der nebulösen Art und Weise, wie Microsoft diese veröffentlicht, sei mal dahingestellt.

Irgendwie kann ich nicht so recht glauben, dass man nicht pro Server Zugriffslizenzen kaufen muss. Angenommen ein Unternehmen hat 50 Mitarbeiter die ständig verschiedene Dienste (RDS und andere gesondert lizenzierte Geschichten außen vor) auf 10 verschiedenen Server nutzen... dann können 50 User-Cals doch nicht reichen. Es müssten doch 10x50, also 500 User-Cals sein...50 User auf 10 verschiedenen Servern.

Ich kann das zwar überhaupt nicht mit unwiderlegbaren Fakten untermauern (mir dienen lediglich die Aussagen unseres Beraters), dennoch erscheint mir das logisch.

Oder erfolgt die Lizenzierung pro User/Gerät innerhalb eines Netzwerks, egal wie viele Server genutzt werden? Ich bin offiziell verwirrt


Kannst du deine Aussage ggf. mit einem Zitat von Microsoft selber bekräftigen?


Vielen Dank aber für deine Antwort und ggf. schon mal Dank im Voraus für weitere Hilfestellung.
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
09.08.2011 um 21:03 Uhr
Hallo.

Kannst du deine Aussage ggf. mit einem Zitat von Microsoft selber bekräftigen?

Hier noch einmal zum Nachlesen - http://www.serverhowto.de/Microsoft-Lizenzen.76.0.html - und, die notwendigen Links solltest du auch in diesem Artikel finden. Ansonsten nimm die offiziellen EULAS - http://www.microsoft.com/About/Legal/EN/US/IntellectualProperty/UseTerm ...

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
09.08.2011 um 23:02 Uhr
Moin,
du kannst doch ganz einfach eine Anfrage an die Microsoft Rechtsabteilung in Irland stellen. Bloß, dann kannst du dir sicher sein, dass irgendwann ein kl. Mann bei dir die Klingel putzt. Es gibt aber zertifizierte Unternehmen die einen bei sowas zur Seite stehen und verbindliche Auskünfte erteilen. Kostet natürlich auch wieder ein bisschen was...

Es müssten doch 10x50, also 500 User-Cals sein...50 User auf 10 verschiedenen Servern.
Nein eben nicht... sonst würden wir uns hier mit unseren TS-Farmen dumm und dämlich zahlen.

Oder erfolgt die Lizenzierung pro User/Gerät innerhalb eines Netzwerks, egal wie viele Server genutzt werden? Ich bin offiziell verwirrt
Es ist leider nicht mehr so einfach. Es wird pro User/Gerät im Netzwerk lizenziert. D.h. da alle Geräte eine Device-CAL haben, können diese auf egal wie viel TS/DB-Server zugreifen.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: herpderp
11.08.2011 um 11:50 Uhr
Vielen Dank.

Ich hatte es mittlerweile auch selber gefunden. Microsoft hat eine offizielle, recht informative Broschüre herausgebracht, in der das alles auch für Laien gut erläutert wird.

https://www.softwarehouse.de/doc/microsoft/ws08r2lizenzierungsoptionenwh ...

Vielen Dank an alle, die geholfen haben.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
11.08.2011 um 12:48 Uhr
Zitat von Dani:
> Oder erfolgt die Lizenzierung pro User/Gerät innerhalb eines Netzwerks, egal wie viele Server genutzt werden? Ich bin
offiziell verwirrt
Es ist leider nicht mehr so einfach. Es wird pro User/Gerät im Netzwerk lizenziert. D.h. da alle Geräte eine Device-CAL
haben, können diese auf egal wie viel TS/DB-Server zugreifen.
die die selbe oder eine kleinere Version (nicht SBS) eines MS-Servers haben.
Eine W2K3-Device-CAL erlaubt keine Zugriffe auf W2K8-Server, anders herum darf man mit W2K8-CALs auch auf W2K3-Server zugreifen.
Macht das Ganze aber für Laien auch nicht leichter, oder?
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Windows Server 2016 AVMA oder Aktivierung von VMs (HyperV) (1)

Frage von billy01 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst RDS 2016 Cals auf Windows Server 2012 R2 RDS-Lizenzserver unterstützt? (1)

Frage von Excaliburx zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Exchange Server
DNS Einstellung - zwei feste IPs für Mailserver (15)

Frage von ivan0s zum Thema Exchange Server ...