Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Webshop für audiofiles programmieren aber wie?

Frage Entwicklung

Mitglied: mopsi007

mopsi007 (Level 1) - Jetzt verbinden

08.01.2011, aktualisiert 00:56 Uhr, 5216 Aufrufe, 13 Kommentare

Ich bin eigentlich Musiker, oder zumindest einer, der gute Musiker kennt und hab schon vor ewig die Idee gehabt, einen Webshop für Loops und Audiofiles zu entwickeln.
Eine gute Domain hab ich schon (bestloops.com).

Die Frage ist, wie entwickle ich einen Webshop für Audio- Loops oder Files:


Mögliche Kunden sind zB:

Spieleentwickler, Multimediaentwickler, Werbefirmen, Hiphopper, ...


Gefragt sind:

Schneller Aufbau der Seite
Gutes Design
Datenbankanbindung
Vorhören der Audiofiles
Warenkorb
Bezahlung mit paypal oder ähnlichem
Automatisches versenden des Downloadlinks
...

Ich hab mal vor Jahren mit Flash angefangen so was zu machen, aber Flash ist ja eher im Aussterben, hat ein Freund gemeint.
Mit html5 soll das besser gehen.
Vielleicht überhaupt mit was anderem.

Da ich von Programmieren eigentlich nur wenig verstehe, bitte ich die Profis hier, erste Anregungen zu geben, falls möglich.

Danke!
Mitglied: TuXHunt3R
08.01.2011 um 01:08 Uhr
Nacht

Ich hab mal vor Jahren mit Flash angefangen so was zu machen, aber Flash ist ja eher im Aussterben, hat ein Freund gemeint.
Eine Meldung, dass mit HTML5 der Tag <video> eingeführt wird, und alle sprechen gleich vom Aussterben von Flash.......
In der IT ist es teilweise schlimmer als in manchen Friseursalon, was die Gerüchte angeht....

Da ich von Programmieren eigentlich nur wenig verstehe, bitte ich die Profis hier, erste Anregungen zu geben, falls möglich.
Gut, dann empfehle ich dir, zu einem professionellen Webdesigner zu gehen, der dir das Grundgerüst für die Site baut. Mit Inhalten bestücken kannst du ja dann selber....

Gute Nacht
TuXHunT3R
Bitte warten ..
Mitglied: mopsi007
08.01.2011 um 02:08 Uhr
In der IT ist es teilweise schlimmer als in manchen Friseursalon, was die Gerüchte angeht....

Naja, der Typ ist immerhin Top- Spieleentwickler und die Entwicklung eines gut funktionierenden Webshops braucht viel Aufwand und den würd ich nicht an veralternde Umgebungen verschwenden.

Gut, dann empfehle ich dir, zu einem professionellen Webdesigner zu gehen, der dir das Grundgerüst für die Site baut.
Mit Inhalten bestücken kannst du ja dann selber....


Das ist mit sehr hohen Kosten verbunden, die ich für dieses Experiment nicht tragen will, wo sowieso auch jeder weiss, was für Fantasiepreise Webentwickler verlangen (Ich kenn welche). Aber ich werd mich auf alle Fälle mal dort informieren.

So und wenns erlaubt ist, bitte nochmal die Frage: Wie könnte der Start für sowas aussehen, welche Beispiele gibt es, was muss man lernen und was lohnt sich weniger usw.
Bitte warten ..
Mitglied: dog
08.01.2011 um 02:34 Uhr
Ich würde mal sagen 7/7 deiner Anforderungen gehen über deine Kenntnisse heraus.
Mal ehrlich, du hast zwei Möglichkeiten:

a) Einen Business-Plan machen, Geld holen, Profis beauftragen
b) Dich durch mind. 5 Bücher graben und 6 Jahre programmieren lernen und dann 1/2 Jahr ganztags darauf verwenden die Seite zu programmieren.

Ich weiß ja nicht wo die Illusion herkommt, dass alle Webentwickler faule Hippies sind die nur abkassieren, aber hier mal eine kleine Rechnung für dich:
Du bezahlst (schwarz natürlich) einen Studenten der halbwegs Ahnung hat: 20€/Stunde (ausgewachsene Webentwickler kosten legal und je nach Erfahrung im Mittel zwischen 60 und 120€ pro Stunde).
Für die initialen Gespräche braucht ihr 2-3 Tage.
Für den ersten Design-Entwurf braucht er 1 Woche.
Für den ersten Prototyp der Seite braucht er 3-4 Wochen.
Für die Anpassungen die sich im Verlauf ergeben müsst ihr weitere 4 Wochen einrechnen.
DIe Angaben sind jeweils für 8h Tage.

Dem Student hast du also am Ende mal gut 1000€ bezahlt ohne eine Garantie zu haben, dass dabei irgendwas sauberes rauskommt.
Dann kommt der Support-Vertrag. Bei einem Studenten kann man sowas mit 100-150€ im Monat ansetzen usw...

Einen Ansatz gebe ich dir aber schon mal:
Vorhören der Audiofiles

Wenn ich es mir anhören kann, kann ich es auch kopieren - immer.
Du hast also zwei Möglichkeiten:
a) Anmeldung mit Anschrift vor dem Probehören
b) Samples in sehr niedriger Qualität und hoffen, dass die Leute ehrlich genug sind
Bitte warten ..
Mitglied: JudgeofDeath
08.01.2011 um 02:53 Uhr
Hallo Mopsi

Ich empfehle dir jetzt einfach mal, ein CMS wie Joombla oder ähnlich zu nehmen. Das sind mehr oder weniger fertige Seiten, die du selbst mit inhalt füllst. Und es gibt etliche Erweiterungen und ich denke sogar, das ein Webshop für Audiodateien dabei ist. Bei vielen Hostern kannst du das CMS bereits konfigurierfertig eingerichtet haben. Desweiteren gibt es eine sehr ausgeklügelte Benutzerverwaltung.

Also musst du nur noch ein geeignetes Design haben, deine Dateien hochladen und das Ding online schalten.

Wie gesagt, einfach mal bei google joomla eingeben und ein bisschen rumlesen.

Viel erfolg

Greez Judge
Bitte warten ..
Mitglied: mopsi007
08.01.2011 um 03:53 Uhr
Danke für die Antworten, Joomla werd ich mal genauer anschauen!
Bitte warten ..
Mitglied: JudgeofDeath
08.01.2011 um 04:00 Uhr
Hab ich noch vergessen. Viele Schulen bieten Abendkurse an, wie man Joomla (gibt noch andere) verwaltet und konfiguriert usw. Eventuell wären diese paar Euronen auch keine schlechte Investition ;)

Greez Judge
Bitte warten ..
Mitglied: Florian.Sauber
08.01.2011 um 13:57 Uhr
HoHo,

Ich will ja nichts madig machen, aber ich denke, die Probleme fangen hier bereits an:
Zitat von dog:
a) Einen Business-Plan machen, Geld holen, Profis beauftragen

Zitat von mopsi007:
Mögliche Kunden sind zB:
Spieleentwickler, Multimediaentwickler, Werbefirmen, Hiphopper, ...
Jetzt kenn ich mich in allen Bereichen etwas aus, oder hab ganz gute Verbindungen dazu; und ich muss sagen, dass ich vermute: keiner der Bereiche wird eine Nachfrage generieren, die Dir helfen wird, profitabel wirtschaften zu können.
Zum einen, gibt es im Probereich eine eingeschworenen Gemeinde, die interessenten fleissig mit shorttracks versorg, und die meisten, die das über dem Level "na ich probier mal aus ein Spiel zu entwicklen" bereits breite Stocks angelegt haben, und zu Not lieber auf Dienstleister zurückgreifen, die Ihnen 100% Rechtssicherheit garantieren können.

Da sind wir auch schon bei einem weiteren "Problem vor dem Problem":
Slebst wenn -und davon gehe ich aus- alle Urherberrechte bei dir liegen, solltest Du Dich bei einer öffentlichen Vermarktung, um einen guten Rechtsbeistand bemühen. Denn die Geier warten schon...

Ich bin mir nicht sicher, ob Du die Tragweite richtig abschätzt. Du sprichst von einem Experiment, für das Du nicht allzu hohe Ausgaben auf Dich nehmen möchtest. Aber selbst die klassischen Markteintrittsbarrieren erscheinen (selbst) auf den ersten Blick so hoch, dass ich mich dem Eindruck nicht erwehren kann, dass Du besser daran tust, vor die Gedanken eines Webshops, Gedanken über ein tragfähiges Konzept zu stellen.

Versteh mich nicht falsch: Ich kenne Dich ja nicht und kann auch nicht abschätzen, inwieweit Deine fachliche und sachliche (nicht programmiererische) Kompetenz für ein derartiges Projekt genügt, aber es riecht eben wie eines der Projekte, von denen ich die letzten 15 Jahre zu Hunderten gehört habe, und die am Ende nur eines gemeinsam hatten....

Aber wie allen vor Dir, wünsche ich Dir viel Glück und Erfolg!


LG Florian
Bitte warten ..
Mitglied: KowaKowalski
08.01.2011 um 14:04 Uhr
Hi,

Joomla wäre auch mein Tip gewesen wenn er nicht schon geschrieben wäre. Ergänzend möchte ich noch anfügen das es für Joomla mit der eComerce-Version bereits einen integrierten Shop gibt. Alternativ lässt sich dieser natürlich auch nachinstallieren.
Dieser Shop lässt auch den Download nach Bezahlung zu.

@dog: ich vermute mit Vorhören ist das zeitbegrenzte Anspielen eines Titels gemeint. (Damit wird das runterkopieren in der Regel sinnvoll verhindert. --->> natürlich bist Du dann nebenbei Klingeltonbauer) ;)




mfg
kowa
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
08.01.2011 um 14:22 Uhr
Hi !

Also ich bin nun schon seit über 25 Jahren Keyboarder mit eigenem kleinen Studio (Nein, mit echtem Equipment und nicht nur ein popeliger PC mit FL Studio) und selbst mir wäre das Thema absolut zu heiss, da kann ich mich Dog und Florian nur anschliessen!

Vor der ganzen Technik kommt die Planung, denn wenn Du so einen Shop betreiben willst, dann trägst Du da auch die volle Verantwortung und natürlich auch die Haftung. Das fängt bei der Sicherheit der Kundendaten (samt Bank, Paypal oder Kreditkartendaten) an und hört beim Urheberrecht noch lange nicht auf! Ich würde sowas nur einem Profi mit viel Erfahrung im Vertrieb von Audiofiles überlassen, denn wie schnell kommt einer daher und behauptet Du würdest "seine Files" unerlaubt vertreiben, dann hast Du schon die ersten Kosten am Hals, nämlich die Kosten für den Fachanwalt im Urheberrecht und dann ist die GEMA auch nicht mehr weit...

Überlegt dir das gut, denn ganz schnell kann so eine Idee vom erhofften Goldesel zu einem kostenintensiven Kläppergaul mutieren. Ausserdem gibt es doch schon massig Anbieter von Loops und Samples, was willst Du auf dem Markt noch verdienen? Da gibt es Leute die so ein Business schon jahrelang betreiben, deren Erfahrung (im Vertrieb!) musst Du erst noch sammeln.

Das sind nur einige der Gründe, warum ich die Finger von einer Profilaufbahn als Musiker gelassen habe und Du braucht Erfahrung im Vertrieb! Du kannst der absolute Profimusiker sein, wenn Du wenig bis keine Erfahrung im Marketing und "eCommerce" hast wird es sehr schwer, ausserdem muss man da heute wirklich echte Kreativitätät abliefern, gerade weil man heute alles perfekt per Software realisieren kann, heisst das noch lange nicht, dass jemand dafür auch was bezahlen würde. Ein perfekter Sound macht noch lange keine gute Produktion, ein bisschen Anspruch sollte schon dahinter stecken, wenn es nicht so wie bei Youtube enden soll, denn da sind ca. 70% der angeblichen "Musiker" und "DJs" Mausschubser und Patternklicker aber keine kreativen Musiker, dementsprechend ist auch viel Müll dabei.

Durch die Möglichkeiten, die aktuelle Produktionssoftware bietet, kann heute jeder Anfänger mit minimalen bis keinen musikalischen Kenntnissen, einen Loop/Beat mit hoher Soundqualität zusammenklicken aber 5 Minuten lang den gleichen Beat, untermalt mit einer Fläche aus Streichern und einem fetten Bass, sowas kannst Du im Netz haufenweise finden aber der Anspruch auf echte kreative Qualität ist heute höher denn je!

Natürlich wünsche auch ich Dir viel Erfolg!

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: mopsi007
08.01.2011 um 15:04 Uhr
Danke für die Kommentare.

Ganz kurz zu meiner Entwicklung:

Ich mach seit ewig Musik, hab einen Plattenvertrag bei Sony/BMG gehabt (selber gekündigt, weil man wie eine Ware behandelt wird), war in der österreichischen Hitparade mit einem Titel, hab 5 Jahre lang in einem Profi-Tonstudio gearbeitet, dass unter anderem auch Klingeltöne für Jamba und ähnliche produziert hat.

Also ich hab schon eine gewisse Ahnung vom Kontentmanagement und Verkauf.
Daher hab ich auch die Kontakte zu den Musikern und das nötige Selbstvertrauen.

Ich weiss, dass ich da auch rechtlich sehr vorsichtig sein muss.

Der eigentliche Grund, warum ich so was machen will, ist simpel und einfach: Lust Neues auszuprobieren. Wenn das in die Hose geht? Na und? Kost ja fast nix..Ist ja nicht so dass ich in ein Casino geh und dort viel Geld verspiele, in der Hoffnung mit Gewinn rauszugehen. DAS wäre dumm.

Ich hab auch nicht vor, nur "professionelle" Musik und Loops zu vermarkten, sonder auch besonders unkonventionelle Musik und "schräge" Musik, weil ich es satt habe, wie im allgemeinen produziert wird, nämlich alles nachzuahmen, was irgendwie erfolgreich ist. Dieser künstliche Faktor auf Kosten des Spasses und der Lebensfreude hat mich ja damals aus der Musikindustrie rausgeekelt.

Das Angenehme: Bei so einem Shop gibt in dem Sinn ja keine Kundenpflege. WYSIWYG, also ohne Updates oder "Fehlerbeseitigung".
..und...es muss ja niemand was kaufen, soll er von mir aus da mitschneiden mit Audiorecorder, aber das werden wenige mit gutem Gewissen einbauen, weil jeder weiss, wie Heikel das Rechtliche ist.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
08.01.2011 um 19:01 Uhr
Moin,

also auch mal meinen Senf dazu. Du machst dir grad ne Büchse auf - und zwar eine voller Probleme...

Ich fange mal bei ner simplen Sache an: Du brauchst ein SICHERES System. Da ist es meines Erachtens fatal wenn man sich nen Joomla o.ä. nimmt, das einmal einrichtet - ohne sich damit *WIRKLICH* auszukennen! Nehmen wir mal an du hast das installiert - schön mit Apache 2.x, Mysql 5.x,... - und jetzt findet jemand raus das in genau der Kombination beim Loginnamen KFHDKLJFFF____LOGIN_FLAG_TRUE einzufügen - und damit ist man als Admin angemeldet (Buffer Overflow, SQL Injection,....). Schon hast du richtig leben in deiner Bude... Und grad wenn es um ein Shop-System (d.h. Kreditkartendaten, Paypal-Accs,...) geht dann ist das ganze schon zimlich übel...

Das heisst du brauchst etwas anderes. Jetzt kommt es auf dein Zielpublikum an. Möchtest du z.B. Volksmusik und Schlager unter die Leute bringen dann muss deine Webseite nahezu komplett anders sein als bei Leuten die auf Elektro o.ä. stehen. Hier musst du also ein "Backend" haben welches flexibel genug ist beides zu machen - und am Frontend kann sich der Designer austoben... Wobei ich heute auch nicht mehr auf Flash setzen würde - weniger weil das angeblich ausstirbt oder nicht - sondern ganz einfach deshalb weil man heute nahezu schon immer davon ausgehen sollte das auch Leute mit nem Mobil-Telefon den Zugriff wollen...

Dein nächstes Problem: Ich kaufe ja nicht die Katze im Sack. Also musst du mir schon was aus der Musik-Box geben. Gleichzeitig sollte es aber nicht gehen das ich das einfach auf dem PC aufzeichne - dann kaufe ich das ja nicht mehr. Ich gehe mal davon aus das du aber auch nicht immer einmal das volle Stück hochladen möchtest - andersrum muss dein Backend dir aber z.B. 10% des Soundtracks zum Anhören selbst freischneiden...

Das sind nur die Dinge die mir jetzt spontan einfallen würden - und ich glaube das zeigt schon das du dafür nen Programmierer suchen solltest... Denn das mal eben selbst zu bauen ist schon nicht ganz einfach...
Bitte warten ..
Mitglied: mopsi007
08.01.2011 um 19:02 Uhr
Ich hab eine Seite gefunden, wo man selber gemachte Musik kaufen kann. Mich fasziniert der Audio-Player, der dort eingesetzt wird (runterscrollen zur Seitenmitte).

http://www.jeejuh.com/

Wie könnte man sowas realisieren? Standalone oder ..in Joomla, Magneto,... Templates?

Ich mein, ich werd auch die Betreiber der Seite fragen, aber werd wahrscheinlich keine grossartige Antwort bekommen :-}


Nicht so genial aber auch ok:

http://sound-effects-library.com/soundsearch.asp

http://www.soforealproductions.com/beats_instrumentals_hooks.html


Ich hab auch eine Seite gefunden, wo man Aufträge machen kann. Ein ähnliches Projekt wurde schon mal angefragt:

http://www.getacoder.com/projects/flash%20mp%20player%20store_75231.htm ...

Was haltet ihr von dieser Lösung?
Bitte warten ..
Mitglied: Florian.Sauber
10.01.2011 um 03:58 Uhr
Zitat von mopsi007:
Ich hab eine Seite gefunden, wo man selber gemachte Musik kaufen kann. Mich fasziniert der Audio-Player, der dort eingesetzt wird
(runterscrollen zur Seitenmitte).

http://www.jeejuh.com/

Wie könnte man sowas realisieren? Standalone oder ..in Joomla, Magneto,... Templates?
Da sind wir wieder bei dem, was DOG oben schon unter b) beschrieben hat.
Damit Du mal einen Einblick bekommst, was für ein Aufwand hinter einer einigermassen gut gestalteter Webseite steckt, kannst Du Dir ja mal eins der CMS anschauen, und Dich einarbeiten. Ich hoffe, Du verlierst nach einigen Tagen nicht den Mut...

Stay tuned
Florian
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...