Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Win 7 Aufforderung zur Eingabe des Administratorkontos bei Programm Updates usw.

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: stormwind81

stormwind81 (Level 2) - Jetzt verbinden

23.03.2011, aktualisiert 17:38 Uhr, 5472 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo,

Ich habe hier einen SBS 2003 mit einigen Win7 PCs.
Der User der am Win7 Client arbeitet ist dort Standardbenutzer. Das soll auch so bleiben.
Jedoch nervt es sehr, dass bei jeglichen Aktionen die gemacht werden dauernd die Auffoerderung der Eingabe eines Administratorkontos erscheint.
Sei es beim Updaten von Java oder Adobe oder beim installieren eines USB Sticks.

Jetzt dem Benutzer für jedes Programm einzeln Administratorrechte zu vergeben wäre ziemlich umständlich.
Hab es aber Testweise bei Java und Adobe gemacht und musste dort erst die Besitzerberechtigung von "System" auf den User ändern da ich es sonst nicht ändern konnte bzw keine Wirkung zeigt (kling komisch war aber so)

Ich will auch nicht die Benutzerkonten steuerung deaktivieren denn irgendwie hat sie ja was sehr positives an sich

Was würdet ihr in diesem Fall machen?
Mitglied: Pjordorf
23.03.2011 um 21:16 Uhr
Hallo,

Zitat von stormwind81:
Ich habe hier einen SBS 2003 mit einigen Win7 PCs.
Was würdet ihr in diesem Fall machen?
Dir ist schon klar das MS damals beim SBS festgelegt hat das der Lokale Benutzer "Admin" Rechte haben sollte. Dadurch war es möglich ohne grossen Aufwand Softwareupdates etc im griff zu bekommen. Da sich der WSUS erst später durchsetzen konnte, wurde aber am Konzept des SBS 2003 nichts mehr geändert. Auch das starten der berüchtigten "setup.exe /s servername" im Loginscript SBS_Login_Script.bat konnte so erst funktionieren. Auchb das verteilen von Software wurde so damals erst möglich. Das es heute auch teilweise anders geht ist klar, aber der SBS2003 ist 200/2001 Konzipert worden. Vor allem kleine Firmen sollte so in den genuss einer funktinierenden Plattform kommen. das ist ja weitesgehend so. Die wenigstenMS Kunden welche einen SBS betreiben haben jemals davon gehört "keinen Exchange auf einen DC, kein ISA auf einen DC usw" Das alles aber ist beim SBS 2003 alles auf einem stück Blech. Daher musste selbst MS ein wenig von normalen Konzept der trennung der Dienste etc abstand nehmen. Ergebniss: In einer SBS2003 Umgebung sollten Benutzer Lokale Admin Rechte haben.

Das zu ändern ist nicht das Problem. Die seutp.exe aus dem Loginscript nicht mehr verwenden weil dazu werden Admin Rechte benötigt. Was passiert aber dann mit den bereitstellen der drucker, Faxdienste, IE Einstelloungen, Outlook Profil Daten, Sofwateverteilung über der "diesem Computer Anwendungen zuweisen" usw. das geht dann alles so nicht mehr. Du müsstest dir dann überlegen wie du Software verteilen kannst damit du auch die Updates so Kontrollieren / Installieren kannst (Softwareverteilung per GPO). Das geht auch beim SBS 2003. WSUS sollte dann auch auf dem SBS 2003 oder einen anderen Server existieren. (Aber die meisten Kunden mit einem SBS 2003 Haben und wollen keinen weiteren Server 2003 (Weder Blech nocht Virtuell weil auch die Serverlizenz sich nicht rechnet). Dann: wer soll das alles Einrichten und Pflegen? Externe Dienstleister? Seltenst da hier die Kosten einfach zu hoch sind. Selber? Woher das Fachwissen für Softwareverteilung per GPO holen? Wie geht das mit den MSI Dateien? Was ist wenn eine Applikation keine MSI anbietet? Woher die Parameter? Wer auf welchen Rechner testet das alles im vorfeld damit der Anwender hinterher sauber Arbeiten kann? Wer hat in einem kleinen Unternehmen schon alle Rechner Identisch? Kaum einer. Wer in einer SBS Umgebung mit 6 Rechner arbeitet, ist froh wenn der Dienstleister nach 2 Tagen wieder draussen ist weil es einfach sonst zu teuer wird. Eine eigene EDV unterhält kaum einer diese Kunden. Dann Drucker im Netzwerk verteilen. jetzt bper GPO. Und damals? per script. Wer hat es erstellt? Wo kam es her? IE Anpassen. ISA evtl auch. Profile für die Outlook / Exchange vorbereiten damit der Anwender nichts machen muss. Office verteilen usw...

Du kannst den Benutzern natürlich die Lokalen Admin Rechte nehmen. Dann solltest du sicherstellen das keine Software ohne Softwareverteilung Installiert wurde. Sonst klappt das mit den Updates nicht. Festlegen welche Software auf welchen rechner installiert werden muss / soll. Wo und wann kommne dann die Updates der jeweiligen Applikation her und wie kommen die dann auf den rechner drauf. Wer ist dann Hauptberuflich der Admin der dann mal schnell einen Fehler beheben kann damit der Anwender wieder arbeiten kann.

Unterschätze nicht den Aufwand alleine die updates von Adobe unter kontrolle zu halten. Bei mehar als 30 Rechner sieht hier die Aufwand / Nutzen Rechnung schon besser aus. Bei 70 und mehr Rechner sieht alleine das Budget für die EDV schon ganz anders aus...

Nur ein paar meiner Gedanken zu diesem Thema mit den SBS 2003. Und ja, ich betreue einige SBS 2003 Kunden und habe diese Diskussion mit "Warum gibt es denn schon wieder ein Update von Adobe? Brauche is das denn? Wie lange dauert denn das updaten bei 8 Rechner? Und am Montag wollen Sie wiederkommen und für meine Warenwirtschaft updates einspielen? Die läuft aber doch? Warum..." immer wieder.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: stormwind81
23.03.2011 um 21:58 Uhr
Hallo,


Ich musste wirklich öfters beim durchlesen deines ausführlich und interessant geschriebenen Beitrag's schmunzeln Du hast das ganze wirklich genial formuliert.


In einer SBS2003 Umgebung sollten Benutzer Lokale Admin Rechte haben.

Kann man dem wirklich zu-pflichten?
Ich meine ich hatte schon so oft wirklich harte Diskussionen mit 3th Party Softwareprogrammieren die meinten wir müssen allen Usern Lokale Administrator rechte vergeben weil sonst Ihre Software nicht richtig funktioniert. Wir waren aber am Argumentieren, dass das nicht ratsam sei, da sich sonst Viren viel leichter einschleusen und die User dann jeglichen Blödsinn fabrizieren könnten.

Wir haben ausschließlich KMUs mit SBS Servern. Also kannst Du dir vorstellen, dass ich überwiegen-dermaßen überall mit der selben Überlegung zu kämpfen habe.

Bei 2 KMUs musste ich aber bei einigen Usern die zuvor vergebenen Lokalen Adminrechte entziehen, da sich genau deswegen Viren am Computer eingeschleust hatten.

Ein definitives Ja für Lokale Adminrechte fehlt mir irgendwie noch um eine endgültige Entscheidung fällen zu können.
Sollte man nicht eher irgendwie eine Lösung finden nur gewissen Programmen Adminrechte zu vergeben ?
Ich hab zwar versucht dem Domänenbenutzer Lokale am Rechner für den "Programme" Ordner Vollzugriff zu geben, aber die Benutzerkontensteuerung macht mir hier einen querstrich durch die Rechnung. *gg*


Mit freundlichen Grüßen
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
24.03.2011 um 11:16 Uhr
Auf verwalteten Computern werden Installationen und Updates durch Dienste vorgenommen - die UAC bekommt der Nutzer nicht zu Gesicht.
Sind die Programme nicht vernünftig verwaltbar, dann kann man schlimmstenfalls mit Skripten nachbessern. Geht auch das nicht, muss man manuell ran oder andere Programme/Verfahren wählen.

In keinem Fall dürfte bei ordentlicher Planung ein Fazit wie
bei jeglichen Aktionen die gemacht werden erscheint dauernd die Aufforderung der Eingabe eines Administratorkontos
notwendig sein.

Überdenkt Eure Konzept und macht Euch mit Softwareverteilung vertraut.
Bitte warten ..
Mitglied: stormwind81
24.03.2011 um 11:27 Uhr
in anbetracht dass dein vorschlag vielleicht der bessere ist aber bei gerade mal 10 Usern werde ich noch keine Gedanken an eine Softwareverteilung verschwenden.
Gewisse User sollen einfache Update wie für JAVA und Adobe selbst machen können.
Geht das ohne Softwareverteilung und ohne das Sie Lokale Administraroren werden?
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
24.03.2011 um 11:36 Uhr
Ihr habt doch eine Domäne, warum sträubst Du Dich gegen die domäneneigene Softwareverteilung über GPOs? Die kann Java (JRE) und Adobe Reader als MSI updaten. Wenn Du das nicht willst, musst Du ein Startskript dazu nehmen - aber wozu?

Installationsrechte nur für Programm xy zu vergeben geht nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: stormwind81
24.03.2011 um 12:13 Uhr
Muss ich dann nicht jedesmal wenn Adobe oder Java ein neues Update rausbringen die neue MSI Datei herunteladen, das Script neu schreiben und wieder verteilen lassen? Die Benutzer klicken sich meist wochenlang mit Anmeldefenster herum und dann fällt irgendwann mal so nebenbei die Anmerkung, achja und das funktioniert auch schon seit Wochen nicht richtig, (oder mal wieder nicht) und könnt ihr das nicht endlich mal so machen, dass diese Rechteabfrage nicht jedesmal erscheint wenn ein adobe oder java Update gemacht werden soll. ?
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
24.03.2011 um 12:38 Uhr
Vorgehen: MSI laden, GPO aufrufen, MSI einpflegen mit der Option das alte MSI (Vorversion) upzugraden. Aufwand: keine 5 Minuten.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Update
Unattended installation Programm Updates und Windows Updates (3)

Frage von Luzifer696 zum Thema Windows Update ...

Windows 7
Win 7 Keine Updates - Ewige Suche - WSUS läuft nicht (19)

Frage von metal-shot zum Thema Windows 7 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (24)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...