Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows Small Business Server 2011 Standard mit Windows 7 Clients aufsetzen

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: bigmin

bigmin (Level 1) - Jetzt verbinden

26.07.2012 um 21:28 Uhr, 10968 Aufrufe, 15 Kommentare

Zu Hause habe ich ein NAS stehen auf dem ich bereits Nutzer/Gruppen konfiguriere, hingegen im Bereich Windows Server bin ich ein unbeschriebenes Blatt.

Hallo zusammen,

Für einen Verein möchte ich einen Small Business Server 2011 Standard aufsetzen.

Die Hardware ist bereits soweit ausgesucht. Der Server soll als Printerserver, Fileserver, Domain-Controller, DNS-Server, (möglicherweise DHCP-Server) und den WSUS-Server.

Ich hätte zum grundsätzlichen Vorgehen noch ein paar Fragen.
Meine Fragen sind nicht nur serverspezifisch, sondern beinhalten auch Windows 7 Clients.

(1) Nicht alle Rechner vor Ort sollen in die Domäne kommen. Teilweise bringen Vereinsmitglieder ihre eigenen Rechner mit.
Können diese auf die Fileshares des SBS 2011 zugreifen?

Ich stelle mir das so vor: Anmelden mit eigenem Benutzernamen am privaten Rechner: Dann unter Computer Netzlaufwerk verbinden und dann entsprechend den Ordner auswählen (bzw. eintippen). Dann muss noch mal authentifiziert mit Domäne\User und Passwort.
Funktioniert das so oder dürfen die Shares nur von den Domänen-Rechnern genutzt werden?

(2) Wie muss ich mit den Client-PCs umgehen. Alle sollen eine saubere Windows 7 Prof Installation erhalten.
Ich muss dann der Domäne beitreten. Ich möchte, dass nur ausgewählte Nutzer Admins sind. Das regele ich dann in den Benutzereinstellungen am SBS 2011, oder?
Muss ich für das serverseitige Profil noch clientseitig Einstellungen vornehmen?
Wie kann ich die Rechner so konfigurieren, dass die entsprechenden Shares sofort gemountet werden?

(3) Ist es möglich jedem Nutzer einen Home-Ordner zu geben, auf dem persönliche Daten serverseitig gespeichert werden können?

(4) Können über den WSUS-Server nur Windows-Updates verteilt werden oder auch noch Updates anderer Programme (z.B. Antivirus)? Wie kann ich da sicherstellen, dass sich das regelmäßig aktualisiert?

(5) Sollte der Server wider Erwarten ausfallen, möchte ich als Alternative den Router als DNS-Server eintragen. Macht das Sinn?

(6) Ist es sinnvoll den SBS 2011 als DHCP-Server zu nutzen oder reicht dafür der Router?

(7) Wie kann ich eine Windows-Installations-DVD erstellen auf der erstmal alle wichtigen Programme zusammen gepackt sind (z.B. Antivirus, Email, Browser etc)?

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Gruß
Mitglied: nEmEsIs
26.07.2012, aktualisiert um 21:53 Uhr
Hi
(1) Nicht alle Rechner vor Ort sollen in die Domäne kommen. Teilweise bringen Vereinsmitglieder ihre eigenen Rechner mit.
Können diese auf die Fileshares des SBS 2011 zugreifen?

JA

(2) Wie muss ich mit den Client-PCs umgehen. Alle sollen eine saubere Windows 7 Prof Installation erhalten.
Ich muss dann der Domäne beitreten. Ich möchte, dass nur ausgewählte Nutzer Admins sind. Das regele ich dann in den Benutzereinstellungen am SBS 2011, oder?
Muss ich für das serverseitige Profil noch clientseitig Einstellungen vornehmen?
Wie kann ich die Rechner so konfigurieren, dass die entsprechenden Shares sofort gemountet werden?

JA,NEIN,JA

(3) Ist es möglich jedem Nutzer einen Home-Ordner zu geben, auf dem persönliche Daten serverseitig gespeichert werden können?

JA

(4) Können über den WSUS-Server nur Windows-Updates verteilt werden oder auch noch Updates anderer Programme (z.B. Antivirus)? Wie kann ich da sicherstellen, dass sich das regelmäßig aktualisiert?

Offiziell NEIN, es gibt aber Anleitungen wie man es machen kann bzw. über die Gruppenrichtlinen kann man auch Software verteilen.

(5) Sollte der Server wider Erwarten ausfallen, möchte ich als Alternative den Router als DNS-Server eintragen. Macht das Sinn?

JA um ins Internet zu gelangen schon (Wenn bei 6 der Router DHCP macht)

(6) Ist es sinnvoll den SBS 2011 als DHCP-Server zu nutzen oder reicht dafür der Router?

Kenne den Router nicht aber würde den Windows Server nehmen

(7) Wie kann ich eine Windows-Installations-DVD erstellen auf der erstmal alle wichtigen Programme zusammen gepackt sind (z.B. Antivirus, Email, Browser etc)?

Schau dir lieber WDS (Windows Deployment Service für PXE Boot) vom SBS 2011 an, damit tust du dir leichter aber in jedem Fall brauchst du WAIK
Mit freundlichen Grüßen Nemesis
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
26.07.2012 um 22:29 Uhr
Hallo.

@nEmEsIs

zu 5) ein klares NEIN. In den Netzwerkeinstellungen des Servers und der Client hat nur der DNS des SBS etwas zu suchen. Alles andere ist Unfug.

zu 6) auch für den DHCP ist der Server zuständig und nicht der Router. Zumal sich bei einem SBS ohne aktiviertem DHCP einige Assistenten nicht ausführen lassen.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: Affkopf89
26.07.2012 um 23:24 Uhr
1. Du kannst für die Benutzer deren Rechner nicht in der Domäne ist ein Benutzerkonto anlegen, über dieses können dann die entsprechenden shares eingebunden werden (Beim verbinden des laufwerks "Verbindung über einen anderen Benutzernamen Herstellen" dann <Domäne>\<Benutzer> und passwort)

2. Ich würde empfehlen auf jedem Rechner bei der Installation einen einheitlichen Lokalen Admin anzulegen und dann später beim einbinden des Clients den SBS-Admin account diesem Lokalen konto zuzuordnen. Du kannst auch nachträglich dem entsprechenden User lokale Admin Berechtigungen geben über die Computerverwaltung am Client (Ist sinnvoller. Wenn du die Berechtigungen über die AD vom server gibts, haben die user überall die Berechtigungen)

3. Den Homeordner kannst du jedem user zuweisen und ein Kontingent festlegen, das geht beim SBS sehr einfach über die Assistenten. GGf. Kannst du auch die Userprofile auf dem Server ablegen, ist sinnvoll wenn die Personen die arbeitsplätze wechseln, aber nicht zwingend.

4. Damit habe ich noch keine erfahrungen, aber ich denke es ist sinnvoller diese Programme in der Installations DVD zu integrieren, bzw. bei gleicher Hardware der Clients kann man auch ein Image eines Rechners machen und das dann entsprechend auf die anderen clients verteilen. Wichtig ist das vor der Integration in die Domäne die Windows UID geändert wird, da gibt es diverse Tools.

5. Macht sinn, aber generell kannst du den Rechnern auch folgende einstellungen per DHCP mitteilen:

Gateway: Router IP
Pimärer DNS: Server
Sekundärer DNS: Router

Der DNS Server des SBS leitet die Anfragen im endeffekt auch nur weiter, gleicht aber vorher mit seinen Einträgen ab (DNS-Auflösung innerhalb des SBS_Netzwerks)

6. Wie bereits erwähnt wurde ist es mehr oder weniger zwingend den SBS-Eigenen DHCP zu nutzen. Der lässt sich auch einfacher konfigurieren und verwalten.

7. Hierzu gibt es diverse Tools, mache funktionieren sogar. Wenn man sich gut in der materie auskennt reicht das WAIK (Windows Automated Installation Kit), Wenn man sich nicht so gut auskennt kann man den Weg mit dem Client Image nehmen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
26.07.2012 um 23:39 Uhr
Hi.

Du kannst auch nachträglich dem entsprechenden User lokale Admin Berechtigungen
geben über die Computerverwaltung am Client

Beim SBS wird dies über die SBS Console konfiguriert. Dabei kann konfiguriert werden, auf welchen Clients der User lokale Admin Rechte bekommt.

Sekundärer DNS: Router

Das habe ich bereits vorher geschrieben, dass dies Unfug ist.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: Affkopf89
27.07.2012 um 05:42 Uhr
@ Günther
Unfug kann man das nicht nennen... Der SBS2011 leitet die DNS abfragen die er im eigenen DNS nicht findet einfach weiter an den konfigurierten DNS server, in der Regel ist das denke ich der lokale Router da die meisten firmen mit SBS eher einen DSL anschluss mit PPPoE einwahl nutzen. Wenn jedoch der SBS probleme macht, kann als sekundären DNS immernoch direkt den router angegeben, bzw. einen beliebigen öffentlichen DNS Server.

Ist auf jeden fall sinnvoll wenn man noch eine alternative hat um weiterhin im Internet arbeiten zu können ohne manuelle Einstellungen vornehmen zu müssen.

Das ganze fünktioniert natürlich dann auch nur so lange wie der DHCP Lease gültig ist.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
27.07.2012 um 09:57 Uhr
Zitat von GuentherH:
Hi.
Morgen
> Sekundärer DNS: Router

Das habe ich bereits vorher geschrieben, dass dies Unfug ist.
Warum sollte das Unfug sein?

Wenn der einzige DNS-Server (SBS) down ist, was vorkommen kann, kann ein aktuell verbundener PC nicht mal ins Internet, weil er keinen verfügbaren DNS-Server eingetragen hat.
Wenn als sekundärer DNS-Server der Router eingetragen ist, kann wenigstens online recherchiert werden.
Bitte warten ..
Mitglied: HubertN
27.07.2012 um 11:30 Uhr
Wie immer hat Günther Recht: Das ist und bleibt Unsinn.

Warum sollte das Unfug sein?

Weil es oft vorkommt, dass sich der Client dann den zweiten DNS-Server nimmt, obwohl der erste durchaus online ist. Vielleicht war er mal kurzfristig nicht erreichbar, vielleicht schaltet der Client auch so einfach mal um. Es passiert. Wieso habe ich niemals versucht zu ergründen. Und dann hast du trotz funktionierendem Server Probleme mit der Namensauflösung...

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
27.07.2012 um 12:11 Uhr
Zitat von HubertN:
Weil es oft vorkommt, dass sich der Client dann den zweiten DNS-Server nimmt, obwohl der erste durchaus online ist. Vielleicht war
er mal kurzfristig nicht erreichbar, vielleicht schaltet der Client auch so einfach mal um. Es passiert. Wieso habe ich niemals
versucht zu ergründen. Und dann hast du trotz funktionierendem Server Probleme mit der Namensauflösung...
Da kann ich dir aus eigener Erfahrung widersprechen.
Ich betreue dutzende solcher Umgebungen mit einem einzelnen Windows-Server, der DC ist.
In allen Fällen ist dieser auch DHCP-Server.
Wenn ich mittels DHCP beide DNS-Server (DC + Router) verteile, haben die Clients trotzdem immer den 1. DNS-Server genommen (wenn dieser online war).
Wenn der Server dann mal off ist, wird automatisch der DSL-Router als DNS-Server verwendet, was natürlich nichts hilft, wenn interne Namen aufgelöst werden müssen, aber der Client kommt ohne Eingriff ins Internet.
Sobald der Server wieder online ist, wird dieser dann auch automatisch wider zur Namensauflösung verwendet.
Ich verstehe nicht, wo hier das Problem sein soll.

Den von dir geschilderten Fall hatte ich bisher noch nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: bigmin
27.07.2012 um 20:14 Uhr
Erstmal danke an alle Helfer.

@nEmEsIs
Häufig hatte ich die Frage nach dem wie. Ja, nein, vielleicht hilft mir da nur bedingt.

@Rest
Ich würde den DNS-Server des Routers eintragen, selbst wenn die Clienten auf den Router zugreifen, sollte das doch kein Problem darstellen?

@Affkopf89
(1) Super, also der Weg, den ich mir gedacht hatte.

(2) Auf jedem Computer Windows installieren mit lokalem Konto für den Admin. Dann der Domäne beitreten.
(2a) Der Nutzername sollte dann wohl identisch sein?
(2b) Muss ich dabei noch etwas beachten?
(2c) Wie kann ich die Rechner so konfigurieren, dass die entsprechenden Shares sofort gemountet werden?
Ich möchte auf jeden Fall die Berechtigungen über den AD regeln.

(3) Das klingt gut.
(3a) Wäre es bei einem Home-Laufwerk sinnvoll bestimmte Ordner zu mappen, oder?
(3b) Wenn ja, wie geht das?
(3c) Kann man beim Herunterfahren des Clients eine Sicherung des Desktops vornehmen?
(3d) Stellen verschiedene Hardware/Auflösungen ein Problem für den Wechsel der User an den PCs dar?

(4) Vielleicht ist es ja auch nicht nötig. Wenn ich erstmal auf allen Rechnern Windows installiert habe, gehe ich halt den manuellen Weg, falls noch Rechner dazukommen.
Ich würde aber Microsoft Security Essentials nutzen, dann sollte der Update-Prozess auch in WSUS-Händen liegen. Außerdem spart der Verein Lizenzgebühren.
(4a) Ist die WSUS-Administration schwierig oder alles per Oberfläche möglich?

(5) Danke, dann werde ich das einstellen.
(5a) Welche Einstellungen der IP-Adresse Gültigkeit sollte man einstellen? Mehrere Tage wahrscheinlich, oder?
(5b) Funktioniert der SBS als DHCP-Server auch, wenn er nur eine Netzwerkschnittstelle besitzt oder müssen zwingend zwei sein. Eine fürs Internet, eine fürs LAN?
(5c) Zu Hause habe ich eine Fritzbox. Dort kann ich einstellen, dass der Rechner dauerhaft die IP-Adresse haben soll. Ist das auch bei SBS möglich? Ich denke, es wäre fatal, wenn der Router mal eine neue IP bekommt, da dann die Rechner nicht mehr ins Internet kommen.

(6) okay

(7) Überlege ich mir dann noch mal.


NEU
(8) Hier ist noch mal die Hardware-Konfiguration:
http://geizhals.de/eu/?cat=WL-250220

Sieht die soweit gut aus? Alles ist dem Preis unterworfen (daher AMD statt Intel, kein ECC-RAM, nur 2 HDD mit Software-Raid1).
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
27.07.2012 um 20:46 Uhr
Hallo.

Wenn der einzige DNS-Server (SBS) down ist, was vorkommen kann,
kann ein aktuell verbundener PC nicht mal ins Internet, weil er keinen verfügbaren DNS-Server eingetragen hat.
Wenn als sekundärer DNS-Server der Router eingetragen ist, kann wenigstens online recherchiert werden.

a) es gibt Best Practice Empfehlungen wie die DNS Einstellungen konfiguriert werden sollen - zusammengefasst hier zu finden - http://www.faq-o-matic.net/2007/01/09/was-muss-ich-beim-dns-fuer-active ... und hier noch einmal vom AD-Team - http://blogs.technet.com/b/askds/archive/2010/08/02/new-dns-and-ad-ds-b ...
b) es gibt immer wieder Situationen, hauptsächlich wenn mit DHCP und dynamischen DNS Update gearbeitet wird, in denen beim Client der 2. DNS abgefragt wird, und dann gibt es die unangenehmsten Seiteneffekte
c) als Beispiel aus einem anderen Forum. Windows 7 64-BIT Clients konnten nicht in die Domäne aufgenommen werden, 32 BIT-Clients hingegen schon. Nach richtiger Konfiguration der DNS Konfiguration klappte es auch mit den 64-BIT Versionen
d) noch ein Beispiel gefällig. SAP Techniker suchten bei einem Kunden fast ein Jahr lang nach Performance Problemen. Nachdem ich die DNS Einstellungen korrigiert hatte, flutschte plötzlich das System
e) die wenigsten Router aus dem SOHO Bereich beherrschen DNS-Proxy. Also gibt es eine externe DNS Auflösung die halt irgendwie funktioniert
f) und seid mal ehrlich, das Argument "kommen wenigstens ins Internet" ist eher schwächlich. Heißt das etwa, wenn der Fileserver nicht erreichbar ist, dann geh surfen - und der betroffene Admin, der recherieren muss, der weiß sowieso was er tun muss. Dazu kommt noch, dass in einer SBS Umgebung der DNS meist auch noch der DHCP ist. Und wie heißt die erste Antwort des Admin - boote doch einmal neu. Dumm gelaufen, jetzt geht das Internet trotz falschem DNS Eintrag auch nicht

Zusammengefasst. Ich halte mich an die Best Practice Empfehlung, wer es anders machen will, kann es gerne tun

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: bigmin
31.07.2012 um 20:56 Uhr
Kann keiner mehr bei meinen Detailfragen helfen?

Als Problem kommt jetzt hinzu. Da die kostengünstige Lizenz des Small Business Server 2011 Standard nicht mehr angeboten wird, muss jetzt der SBS 2011 Essentials genutzt werden. Dieser beinhaltet leider nicht automatisch WSUS 3.0.
Ich werde versuchen das nachträglich noch zu installieren.

Gibt es damit Erfahrung? Ist es schwierig? Wie funktioniert dann die Administration?

Besten Dank.
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
31.07.2012 um 21:16 Uhr
Hallo.

Da die kostengünstige Lizenz des Small Business Server 2011 Standard nicht mehr angeboten wird

Das stimmt mit Sicherheit nicht.

Kann keiner mehr bei meinen Detailfragen helfen?

Besorge dir ein Buch zum SBS. Da werden alle deine Fragen beantwortet.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: bigmin
31.07.2012 um 21:30 Uhr
Bei dem kostengünstigen Angebot auf Stifter helfen.de wird es nicht mehr angeboten. Ansonsten ist die Lizenz viel zu teuer.

So ein Buch kostet 60 Euro, die habe ich nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
31.07.2012 um 21:45 Uhr
Hallo.

So ein Buch kostet 60 Euro, die habe ich nicht.

Dann musst du dir aber auch die selbst die Mühe machen um an Informationen zu kommen. Ein Forum ist dazu da um technische Hilfeleistung zu bieten, nicht aber um grundlegende Dinge zu vermitteln.

Besorge dir einfach die Trial Version, und installiere sie einmal. Mit den mitgelieferten Informationen sind 99% deiner Fragen abgedeckt - http://technet.microsoft.com/de-de/evalcenter/gg604826.aspx

Zudem siehst du bei der Testinstallation dann selbst, ob du mit deinen Kenntnissen in der Lage bist ein derartiges System zu warten.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: bigmin
03.08.2012 um 07:10 Uhr
Ich hatte ja versucht den SBS auf einem virtuellem Rechner zu installieren. Leider erfülle ich damit nicht die Grundvoraussetzungen, da der Host nur 4 GB RAM besitzt.

Du entscheidest für alle User, ob sie mir helfen dürfen oder nicht?
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Small business server 2011 Suche ISO oder Install Medium (3)

Frage von schnie zum Thema Windows Server ...

Linux
Small Business Server Ersatz (6)

Frage von capsob zum Thema Linux ...

Windows Server
Small Business Server 2o11 IP ändern? (4)

Frage von Zoom78 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2012 Standard Upgrade auf R2 (8)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...