Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Word 2002 Vorlage stellt immer manuelle Zufuhr ein

Frage Microsoft Microsoft Office

Mitglied: birdyburns

birdyburns (Level 1) - Jetzt verbinden

18.06.2011 um 13:42 Uhr, 5713 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo,

ich habe folgendes Phänomen mit Word 2002:

Nach einer Servermigration von Windows Server 2003 (32 Bit) auf Windows Server 2008 R2 wird bei allen alten Word Dokumenten standardmäßig unter "Seite einrichten" Format "manuelle Zufuhr" ausgewählt.
Somit muss jedes Dokument vor dem Druck umgestellt werden, sonst muss man jeden Druck am Drucker einzeln bestätigen.

Kurze Vorinfo:

Es handelt sich um ein kleines Netzwerk mit 10 Clients und einer Datev Installation. Es exisiteren 2 Drucker (HP Laserjet 2420n an einem Printserver)
Zur Verwaltung wird das Programm Phantasy verwendet.

Die Vorlage auf dem Server phantie.dot ist richtig eingestellt. Wenn man hier Dokumente erzeugt, kann man diese auch normal drucken.
Nur die alten Dokumente haben alle auf einmal diese Einstellungen in "Format".

Auch die Verknüpfung mit den Arbeitsgruppenvorlagen bringt nicht den gewünschten Erfolg.

Selbst wenn man die Einstellungen unter "Seite einrichten" ändert und dies als Standard für alle Dokumente dieser Vorlage speichert, tritt dieser Fehler immer wieder auf.
Zwar nicht für das Dokument, in dem man es gespeichert hat, aber für die restlichen.

Gibt es eine Möglichkeit, dies wieder zu ändern?

Vielen Dank.

Martin
Mitglied: emeriks
18.06.2011 um 15:15 Uhr
Ich nehme an, der Server läuft auch als Prinserver? Weil Du ja jetzt einen 64-Bit-Server hast, hast Du höchstwahrscheinlich auch einen anderen Treiber, richtig? Damit findet Word die in den alten Dokumenten gespeicherten Einstellungen nicht mehr bzw. bekommt diese nicht mit dem neuen Treiber auf einem Nenner und äuft nun auf Default. Was ist denn am Server in der Druckerwarteschlange als Standardausgabe eingestellt?

Wenn Du VBA kannst, dann könntest Du in der Normal.dot ein eventgefeuertes Makro hinterlegen, das bei Öffnen eines Dokuments die Druckereinstellungen prüft und ggf. ändert.
Bitte warten ..
Mitglied: Nagus
18.06.2011 um 23:29 Uhr
Moin,
die mappen sich alle den Drucker vom Server? Was passiert wenn du den manuellen Schacht entfernst?
Gruß
Nagus
Bitte warten ..
Mitglied: birdyburns
19.06.2011 um 10:17 Uhr
Hi @ all,

erst einmal vielen Dank für die Antworten. Haben mich schon mal ein Stück weiter gebracht.

@emeriks

Ja, der Server läuft auch als Printserver und ist nun 64 Bit. Der alte 32 Bit Treiber wird aber für die Clients vom Server zur Verfügung gestellt.
Die Standardausgabe ist "Automatische Auswahl" am Server für die Drucker. Hier habe ich aber schon sämtliche Einstellungen versucht. Leider bisher ohne Erfolg.

Da ich kein VBA kann, hab ich jetzt mal folgendes versucht:

Jeder Client hat ein identisches Office installiert (2002). Da die neu erzeugten Dokumente funktionieren und somit nur das Problem bei den alten Dokumenten auftritt habe ich mir jetzt ein Marko geschrieben,
welches beim Öffnen des alten Dokumentes, die Einstellungen automatisch setzt. Ich habe es mit dem Aufzeichnungsdienst direkt aus Word gemacht und es "AutoOpen" genannt.
Erste Tests scheinen erfolgsversprechend. Kann es hier noch zu weiteren Problemen kommen?
Würde eigentlich schon gern eine globale Lösung haben, so dass ich nicht an jedem Client das Makro einbinden muss. Für die jetzige Situation ist dieser Workaround erst einmal ok, für die Zukunft wäre eine andere Lösung wünschenswert.

@Nagus

Ja, die Clients mappen sich alle den Drucker vom Server. Ich habe auch schon versucht, den Drucker lokal auf den Clients zu installieren und den dann direkt anzusprechen. Leider das gleiche Phänomen. Ich werde mal den manuellen Schacht entfernen und schauen, was die Clients machen. Was sollte denn passieren? Mappt der Server dann den Druckauftrag auf den Default-Schacht?

Grüße

Martin
Bitte warten ..
Mitglied: Nagus
19.06.2011 um 13:12 Uhr
So sollte es sein! Hast Du den 32Bit Treiber neu installiert oder aus der alten Installation übernommen? (Windows eigener oder vom Hersteller?)
Nagus
Bitte warten ..
Mitglied: birdyburns
19.06.2011 um 17:03 Uhr
Hi Nagus,

ich habe Defaultmäßig nun am Server den entsprechenden Schacht gewählt => kein Erfolg
Danach den manuellen Schacht versucht zu entfernen => kein Erfolg

Der 32 Bit Treiber ist aus der alten Installation übernommen worden. Alle Drucker im Netzwerk sind HP 2420n mit einem Printserver von DPunkt davor.
Ich habe jetzt mehrere 32 Bit Treiber versucht zu installieren. Leider kam jedesmal der gleiche Fehler.

Ein weiteres Phänomen tritt nun auf:

Wenn ich .doc Dateien bei mir @home drucken will, ist auch in diesen Dokumenten defaultmäßig der "manuelle Schacht" gewählt. Hab sowas vorher noch nie gehabt.
Der neue Server ist bis auf 64 Bit identisch mit dem 32 Bit. Domäne gleich, Treiber für Drucker, Freigaben, etc...

Leider hat auch die Idee, Makros aufzuzeichnen und mit Hilfe von "AutoOpen" die Dokumente automatisch zu ändern, nicht zum gewünschten Ergebnis geführt.
Scheinbar hat jeder Client ein eigenen Layout in Word, was die Sache unmöglich macht.

Es scheint so, als müsste ich doch in der .dot Datei ein VBA Script einbauen, was mir beim Öffnen der Dokumente das entsprechende "Default Tray" setzt. Da ich bisher noch keine Erfahrung bzgl. VBA gesammelt habe, wäre ich für Tipps und Hinweise auf entsprechende Seiten sehr dankbar.

Ich stelle mir das VBA Skript wie folgt vor:

Dokument wird geöffnet.
In der .dot mappt das VBA Script den "Default Tray" des Standarddruckers auf den Wert 0 (Wenn ich MS glauben darf, ist dass der Wert für den Standardschacht)
Dokument wird mit den neuen Einstellungen automatisch gespeichert.

Ist sowas möglich?

Was mit nach wie vor noch nicht ganz klar ist, ist die Tatsache, dass alle alten Dokumente "manuelle Zufuhr haben" und alle neuen Dokumente den Standardschacht, obwohl sie beide die gleiche .dot verwenden.
Ist mir ein Rätsel.

Grüße

Martin
Bitte warten ..
Mitglied: Nagus
19.06.2011 um 20:29 Uhr
Ähm nur dass ich es auch richtig verstehe:

Der 32 Bit Treiber ist aus der alten Installation übernommen worden. Alle Drucker im Netzwerk sind HP 2420n mit einem Printserver von
DPunkt davor. Ich habe jetzt mehrere 32 Bit Treiber versucht zu installieren. Leider kam jedesmal der gleiche Fehler.

Ich würde so vorgehen:

Drucker löschen und den Spooler neu starten.
Treiber von HP Downloaden und installieren. Ich würde sowohl x64 als auch x32 installieren!! Die Clients ziehen sich ja dann den richtigen
Spooler neu starten und prüfen

Aber wenn ich dich richtig verstehe: Du nutzt nicht die interne Netzwerkkarte der Drucker sondern hast jeweils eine kleine Printbox davor? Richtig? Hmm - sicher dass alle Ports offen sind, damit die Kommunikation auch sauber läuft? Kann es sein dass die Printboxen weitere Ports für die Kommunikation brauchen? Es kann natürlich auch sein, dass die Printboxen einfach nicht mit dem 2008er Serv wollen ...

Gruß
Nagus
Bitte warten ..
Mitglied: birdyburns
20.06.2011 um 11:24 Uhr
Hi Nagus,

ich habe die Drucker gelöscht sowie den Spooler neu gestartet.
Danach alle möglichen Treibervariationen (32 Bit, 64 Bit, Itanium) probiert und an den Clients getestet.

Es ist nach wie vor nicht von Erfolg gekrönt.
Neue Dokumente haben die Einstellungen korrekt bei Format, alte Dokumente haben die "manuelle Zufuhr".

Die HP Drucker haben keine internen Netzwerkkarten. Deshalb die kleinen Printserver am LPT1.

Ich werde jetzt noch einmal die Sache mit dem VBA Skript probieren. Hab da auch schon eine konkrete Idee.
Werde dazu aber erst Mittwoch Abend kommen.

Vielleicht fällt mir bis dahin ja noch eine andere Lösung ein.
Sowas hab ich bisher noch nie gehabt.

Ich melde mich Mittwoch Abend noch mal und berichte, wie es mir ergangen ist

Grüße

Martin
Bitte warten ..
Mitglied: Nagus
20.06.2011 um 18:12 Uhr
Viel Erfolg!
Gruß Nagus
Bitte warten ..
Mitglied: birdyburns
27.06.2011 um 09:28 Uhr
Hi Nagus,

hat leider etwas gedauert. Ich bin meinem Ziel ein wenig näher gekommen:

Ich habe nun ein Makro geschrieben, dass mir alles auf "Automatische Auswahl" stellt.

With ActiveDocument.PageSetup
.FirstPageTray = wdPrinterDefaultBin
.OtherPagesTray = wdPrinterDefaultBin
End With


Jetzt muss ich es nun noch so hinbiegen, dass dieses Makro signiert und als vertrauensvoll eingestuft wird.
Ich möchte nicht die Makrosicherheit herunter setzen oder auf allen Rechnern separat die Vorlage hinterlegen.

Weiss du zufällig, wie ich eigene Makros signieren kann?

Die Druckertreiber auszutauschen oder die Vorlage global einzubinden habe ich mittlerweile komplett verworfen. Keine der Methoden führte zum Erfolg.

Grüße

Martin
Bitte warten ..
Mitglied: emeriks
17.07.2011 um 15:18 Uhr
Will jetzt nix falsches behaupten, aber ich glaube im Resource Kit für Office 2003 ist ein Tool zum Erstellen von selbstsignierten VBA-Zertifikaten dabei. Damit kannst Du das Macro (genauer gesagt: das VBA-Projekt) mit einem Zertifikat signieren. Wenn Du dieses Zertifkat auf allen Clients zu den vetrauenswürdigen Zertifikaten hinzufügst, dann kannst mir er Makro-Sicherheitsoption "nur signierte Makros" (oder so ähnlich) arbeiten.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Microsoft Office
gelöst Word 2010 Vorlage (6)

Frage von sascha382 zum Thema Microsoft Office ...

Microsoft Office
Aktualisierungsabfrage beim Start einer Word-Vorlage (10)

Frage von chris123 zum Thema Microsoft Office ...

Windows Server
gelöst Gruppenrichtlinien-Vorlage Office 2013 auf einem DC 2003 (5)

Frage von bluepython zum Thema Windows Server ...

Informationsdienste
NSA-Ausschuss: Wikileaks stellt 90 Gigabyte an Akten ins Netz (2)

Link von Frank zum Thema Informationsdienste ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...