Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

XP Netzwerk Kopieren extremst langsam

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: jkaros

jkaros (Level 1) - Jetzt verbinden

18.02.2008, aktualisiert 22.02.2008, 15850 Aufrufe, 3 Kommentare

Hallo ringsum!

Habe seit einigen Tagen (ev. seit einem automatischen MS Windows Update?) ein Geschwindigkeitsproblem beim Kopieren von Dateien zwischen den beiden Rechnern eines XP-Netzwerkes: Die Kopiergeschwindkeit ist extrem langsam (ca. 15kbps). Die Geschwindigkeit des Internetzugriffs ist bei beiden Rechnern in Ordnung, d.h. so schnell wie immer (gut, auch nicht berauschend schnell aber ok mit ca. 70kbps).

Es handelt sich um Notebook und Desktop PC, beide Win XP Pro SP2, die über einen DSL- Router (FritzBox WLAN 3030) mittels WLAN miteinander verbunden sind. IP-Adressen im Netzwerk sind fest zugeteilt, installiert sind auf dem PC der Client für MS-Netzwerke, der Qos Paketplaner, Kaspersky NDIS-Filter, die Datei- und Druckfreigabe für MS-Netzwerke und TCP/IP, auf dem Notebook zusätzlich das Protokoll "WLAN-Transport". NetBIOS ist über TCP/IP aktiviert, einfache Dateifreigabe an oder aus macht keinen Unterschied.

Ach so: Firewall (Kaspersky) habe ich natürlich so eingestellt, daß die Rechner des Netzwerkes als vertrauenswürdig gelten; eine Deaktivierung der Firewall auf beiden Rechnern hat die Geschwindigkeit auch nicht verändert.

Hier noch ein EVEREST-Protokoll - ich hoffe, jemand kann helfen! Danke!

--------[ EVEREST Home Edition (c) 2003-2005 Lavalys, Inc. ]------------------------------------------------------------

Version EVEREST v2.20.405/de
Homepage http://www.lavalys.com/
Berichtsart Berichts-Assistent
Computer MSMOBIL (Manuels Notebook)
Ersteller Manuel
Betriebssystem Microsoft Windows XP Professional 5.1.2600 (WinXP Retail)
Datum 2008-02-18
Zeit 14:46


--------[ Übersicht ]---------------------------------------------------------------------------------------------------

Computer:
Betriebssystem Microsoft Windows XP Professional
OS Service Pack Service Pack 2
DirectX 4.09.00.0904 (DirectX 9.0c)
Computername MSMOBIL (Manuels Notebook)
Benutzername Manuel

Motherboard:
CPU Typ Mobile Intel Pentium M 740J, 1733 MHz (13 x 133)
Motherboard Name Dell Latitude D510
Motherboard Chipsatz Intel Alviso-G i915GM
Arbeitsspeicher 503 MB (DDR2-533 DDR2 SDRAM)
BIOS Typ Phoenix (10/04/05)
Anschlüsse (COM und LPT) Kommunikationsanschluss (COM1)
Anschlüsse (COM und LPT) ECP-Druckeranschluss (LPT1)

Anzeige:
Grafikkarte Mobile Intel(R) 915GM/GMS,910GML Express Chipset Family (96 MB)
Grafikkarte Mobile Intel(R) 915GM/GMS,910GML Express Chipset Family (96 MB)
3D-Beschleuniger Intel GMA 900
Monitor Plug und Play-Monitor [NoDB]
Monitor Plug und Play-Monitor [NoDB]
Monitor Plug und Play-Monitor [NoDB]

Multimedia:
Soundkarte Intel 82801FBM ICH6-M - AC'97 Audio Controller [B-1]

Datenträger:
IDE Controller Intel(R) 82801FBM Ultra ATA Storage Controllers - 2653
Festplatte ST980825A (74 GB, IDE)
Festplatte WD 1600BEV External USB Device (149 GB, USB)
Optisches Laufwerk TSSTcorp CDRW/DVD TSL462C
S.M.A.R.T. Festplatten-Status OK

Partitionen:
C: (NTFS) 76230 MB (33367 MB frei)
E: (FAT32) 30601 MB (30534 MB frei)
F: (NTFS) 122009 MB (51421 MB frei)
Speicherkapazität 223.5 GB (112.6 GB frei)

Eingabegeräte:
Tastatur Standardtastatur (101/102 Tasten) oder Microsoft Natural Keyboard (PS/2)
Maus Alps Touch Pad

Netzwerk:
Netzwerkkarte Bluetooth-Gerät (PAN) #2
Netzwerkkarte Broadcom 440x 10/100 Integrated Controller
Netzwerkkarte Intel(R) PRO/Wireless 2915ABG Network Connection (192.168.178.20)
Modem Conexant D110 MDC V.92 Modem

Peripheriegeräte:
Drucker \\msdesktop\EPSON Stylus C66 Series
Drucker Adobe PDF
Drucker Fax
Drucker Microsoft Office Document Image Writer
USB1 Controller Intel 82801FBM ICH6-M - USB Universal Host Controller [B-1]
USB1 Controller Intel 82801FBM ICH6-M - USB Universal Host Controller [B-1]
USB1 Controller Intel 82801FBM ICH6-M - USB Universal Host Controller [B-1]
USB1 Controller Intel 82801FBM ICH6-M - USB Universal Host Controller [B-1]
USB2 Controller Intel 82801FBM ICH6-M - Enhanced USB2 Controller [B-1]
USB-Geräte Dell Wireless 350 Bluetooth Module
USB-Geräte USB-Massenspeichergerät
Akku Microsoft ACPI-konforme Kontrollmethodenbatterie
Akku Microsoft ACPI-konforme Kontrollmethodenbatterie
Akku Microsoft-Netzteil


--------[ Chipsatz ]----------------------------------------------------------------------------------------------------

[ North Bridge: Intel Alviso-G i915GM ]

North Bridge Eigenschaften:
North Bridge Intel Alviso-G i915GM
Revision / Stepping 03 / B1
Gehäusetyp 1210 Pin FC-BGA
Gehäusegröße 3.75 cm x 3.75 cm
Core Spannung 1.5 V
In-Order Queue Depth 12

Speichercontroller:
Typ Dual Channel (128 Bit)
Aktiv-Modus Dual Channel (128 Bit)

Speicher Timings:
CAS Latency (CL) 4T
RAS To CAS Delay (tRCD) 4T
RAS Precharge (tRP) 4T
RAS Active Time (tRAS) 12T

Fehlerkorrektur:
ECC Nicht unterstützt
ChipKill ECC Nicht unterstützt
RAID Nicht unterstützt
ECC Scrubbing Nicht unterstützt

Speichersteckplätze:
DRAM Steckplatz #1 256 MB (DDR2-533 DDR2 SDRAM)
DRAM Steckplatz #2 256 MB (DDR2-533 DDR2 SDRAM)

Integrierter Grafik-Controller:
Grafik-Controllertyp Intel GMA 900
Grafik-Controllerstatus Aktiviert
Grafik Frame Puffergröße 8 MB

Chipsatzhersteller:
Firmenname Intel Corporation
Produktinformation http://www.intel.com/products/browse/chipsets.htm
Treiberdownload http://support.intel.com/support/chipsets/index.htm

[ South Bridge: Intel 82801FBM ICH6-M ]

South Bridge Eigenschaften:
South Bridge Intel 82801FBM ICH6-M
Revision / Stepping D3 / B1
Gehäusetyp 609 Pin mBGA
Gehäusegröße 3.1 cm x 3.1 cm
Core Spannung 1.5 V

AC'97 Sound-Controller:
Audio-Controllertyp Intel 82801FB(M) ICH6
Codec Name SigmaTel STAC9752/53
Codec ID 83847652h
S/PDIF Output Unterstützt

Chipsatzhersteller:
Firmenname Intel Corporation
Produktinformation http://www.intel.com/products/browse/chipsets.htm
Treiberdownload http://support.intel.com/support/chipsets/index.htm


--------[ Windows Netzwerk ]--------------------------------------------------------------------------------------------

[ Bluetooth-Gerät (PAN) #2 ]

Netzwerkkarten Eigenschaften:
Netzwerkkarte Bluetooth-Gerät (PAN) #2
Schnittstellentyp Bluetooth Ethernet
Hardwareadresse (MAC) 00-16-41-4A-D5-8C
Verbindungsname Bluetooth-Netzwerkverbindung
Verbindungsgeschwindigkeit 1 Mbps
MTU 1500 Bytes
DHCP-Lease erhalten 01.01.1970 01:00:03
DHCP-Lease läuft ab 01.01.1970 01:00:03
Bytes empfangen 0
Bytes gesendet 0

[ Broadcom 440x 10/100 Integrated Controller ]

Netzwerkkarten Eigenschaften:
Netzwerkkarte Broadcom 440x 10/100 Integrated Controller
Schnittstellentyp Ethernet
Hardwareadresse (MAC) 00-12-3F-1E-BD-DA
Verbindungsname LAN-Verbindung
Verbindungsgeschwindigkeit 10 Mbps
MTU 1500 Bytes
DHCP-Lease erhalten 17.02.2008 14:50:06
DHCP-Lease läuft ab 19.01.2038 04:14:07
Bytes empfangen 0
Bytes gesendet 0

Netzwerkadapteradresse:
DHCP 255.255.255.255

Netzwerkadapterhersteller:
Firmenname Broadcom Corporation
Produktinformation http://www.broadcom.com/products
Treiberdownload http://www.broadcom.com/support/downloaddrivers.php

[ Intel(R) PRO/Wireless 2915ABG Network Connection ]

Netzwerkkarten Eigenschaften:
Netzwerkkarte Intel(R) PRO/Wireless 2915ABG Network Connection
Schnittstellentyp Wireless Ethernet
Hardwareadresse (MAC) 00-16-6F-6F-61-AB
Verbindungsname Drahtlose Netzwerkverbindung
Verbindungsgeschwindigkeit 36 Mbps
MTU 1500 Bytes
WLAN Signal Strength -57 dBm (Excellent)
Bytes empfangen 31117134 (29.7 MB)
Bytes gesendet 1198774 (1.1 MB)

Netzwerkadapteradresse:
IP- / SubNet-Maske 192.168.178.20 / 255.255.255.0
Gateway 192.168.178.1
DHCP 255.255.255.255
DNS 192.168.178.1

Netzwerkadapterhersteller:
Firmenname Intel Corporation
Produktinformation http://www.intel.com/design/network/products/ethernet/linecard_ec.htm
Treiberdownload http://support.intel.com/support/network


--------[ PCI / PnP Netzwerk ]------------------------------------------------------------------------------------------

Broadcom NetXtreme BCM4401-B0 Fast Ethernet Controller PCI
Intel PRO/Wireless 2915ABG Network Connection PCI
Mitglied: aqui
18.02.2008 um 18:47 Uhr
Dein Problem ist die WLAN Verbindung ! Wie du ja sicher selber weisst sind die Connect Raten in einem WLAN dynamisch, d.h. sie ändern sich zyklisch auch während des Betriebs.
Hast du nun einen schlechten Standort oder eine schlechte Feldstärke sind solche Datenraten nicht unüblich.
Ferner können WLAN Netze in der Umgebung die auf dem gleichen Funkkanal oder in der Nähe deines verwendeten Funkkanals mit deinem WLAN überlappen dieses erheblich stören was dann zu einer noch weiteren Einbuße von Durchsatz Performance führt.
Das solltest du also als erstes mal mit einem Tool wie dem www.NETSTUMBLER.com einmal überprüfen und ggf. deinen Accesspoint entsprechend einstellen auf einen anderen freien Kanal.
Dein WLAN Netzwerk MUSS mindestens 5 Kanäle Abstand zu anderen WLANs haben um sauber und störungsfrei zu funktionieren !!

Nur mit einer WLAN Anbindung zu messen ist also deshalb eigentlich völliger Unsinn, denn sowie du nur etwas auf dem Stuhl vorm dem Laptop rutscht kann das deine Feldstärke massgeblich beeinflussen und damit die gemessenen Daten ! Man hat also nie verlässliche Referenzdaten des Systems.
Um also überhaupt vergleichbare Durchsatzdaten zu bekommen musst du in jedem Falle einmal mit einer Kabelverbindung messen.
Also das WLAN deaktivieren, die Rechner per Kabel verbinden und dann die Messung wiederholen, denn ein Kabel hat immer und in jedem Falle eine feste Datenrate....logisch !

Damit hast du dann einen Vergleichswert was deine wirkliche Systemperformance ist. Dann kannst du im WLAN troubleshooten wie oben beschrieben.
Bedenke das bei einem 802.11g WLAN (54 Mbit/s) die Nettodatenrate nie über ca 22 Mbit/s liegt der rest ist WLAN Protokolloverhead.
In einem Consumer Netz wie du es betreibst, ist es meistens so um die 10-15 Mbit/s bei guten Bedingungen. Mehr wirst du also niemals erreichen im WLAN.

Um den Durchsatz sauber im LAN/WLAN zu messen solltest du auch niemals das langsame Windows CIFS benutzen und Dateien rumkopieren, denn langsame Hardware beeinflusst das Ergebniss wieder.
Besser ist es hier auf Tools wie IPerf oder NetIO zu setzen !
Bitte warten ..
Mitglied: jkaros
22.02.2008 um 11:03 Uhr
Perfekt, das war's! Vielen Dank!!!!
Mit Kabel lief alles wunderbar schnellstens, der NETSTUMBLER hat mir dann verraten, daß außer mir noch 5 meiner Nachbarn den Kanal 6 benutzen - jetzt habe ich auf Kanal 1 umgestellt und damit läuft's wieder bestens! Danke nochmal!
LG
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
22.02.2008 um 12:41 Uhr
Kein Problem, dafür ist ein Forum ja da
Dann bitte auch
http://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen !
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Hyper-V
gelöst Win Server 2012 und Hyper V gleich Netzwerk extrem langsam (20)

Frage von Edaseins zum Thema Hyper-V ...

Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (4)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Netzwerk
USB-Gerät ins Netzwerk (Domäne) einbinden (3)

Frage von griss0r zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Exchange Server
DNS Einstellung - zwei feste IPs für Mailserver (15)

Frage von ivan0s zum Thema Exchange Server ...