Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

XP mit Service Pack 2 und deaktivierten Updates - erster Schock

Frage Microsoft Windows XP

Mitglied: SaschaB

SaschaB (Level 1) - Jetzt verbinden

11.02.2009, aktualisiert 12.02.2009, 5045 Aufrufe, 19 Kommentare

Hallo zusammen,

ich bin heute zu einem neuen Kunden gefahren, er ist Geschäftsführer einer Niederlassung einer bekannten Versicherung.
Er hat letzte Woche einen neuen Rechner erhalten. Das ganze wird mit vorinstallierter Software geliefert.

Jetzt habe ich mir den Rechner einmal angesehen:

Als erste bin ich über das Service Pack 2 gestolpert... Dann waren noch die Updates deaktiviert und der gute alte IE 6 war installiert.
Was soll man dazu noch sagen? So ein Rechner hängt am Netz, da musste ich mir das Kopfschütteln verkneifen.

Desweiteren wird das gute alte Word 2002 installiert, der Kunde möchte aber aufgrund von Outlook 2003 auf das Office Paket 2003 umstellen.
Der Entfernen Button fehlt unter der Systemsteuerung -> Software genzlich. Wie bekomme ich denn jetzt das alte Office Paket installiert?

Sorry das ich hier 2 Themen auf einmal hineingepackt habe, dachte aber das passt ganz gut zusammen (relativ veraltete Software :o) )

Viele Grüße

Sascha
Mitglied: priez
11.02.2009 um 00:34 Uhr
hi,

wenn der Admin bzw. die IT-Abteilung der Firma das so will werde ich dir nicht helfen das zu ändern.

Hat der Benutzer des PC`s überhaupt eine gültige Office W2k3 Lizenz? Wenn ja soll er seinen Admin anrufen.

Du als externer kannst verklagt werden wenn du dich an Firmeneigentum zu schaffen machst.

Mal abgesehen davon dass ich als Admin es nicht mag wenn "irgendwer Firmen-IT-Fremdes" sich an Firmenmaschinen zu schaffen macht. Evtl. wird eine Software ausgeliefert die mit IE7 nicht klarkommt. Oder kannst du die Reichweite deine Eingriffe beurteilen?

Falsche DLL durch Update? Lizenzrechte? Datenbanken und Netzwerk-stack. Weisst du alles? Dazu hat er den rEchner doch geschickt bekommen... Hätte er sich sonst auch bei kaufen können...

FINGER WEG!

mfg

René
Bitte warten ..
Mitglied: SaschaB
11.02.2009 um 00:39 Uhr
Jap die Lizenz hat er nachträglich erworben...

Naja gut wenn man es so strikt sieht handelt es sich hier schon um einen direkten Firmenrechner, ob nun Außendienst oder nicht...

Der Support unterstützt offiziell auch nur Lotus Notes... Outlook wird nicht vorgesehen, der Zurich Techniker war dennoch so freundlich Outlook mit aufzuspielen, doch leider läuft Outlook 2003 ohne das passende Word mehr schlecht als recht...:

keine Rechtschreibprüfung
Probleme mit E-Mails weil Word 2003 nicht als Editor genutzt werden kann

Ohne entsprechende Sicherung werde ich keinerlei Änderungen vornehmen...!!

Aber unabhängig ob Firmenrechner oder nicht, ich werde auch kein SP3 draufspielen, doch so sind doch Probleme schon vorprogrammiert?
Bitte warten ..
Mitglied: priez
11.02.2009 um 00:45 Uhr
Er hat letzte Woche einen neuen Rechner von Zurich erhalten. Das gnaze wird mit vorinstallierter Software geliefert.

Hat er den gekauft / geleased und es ist seine Maschine oder wurde sie ihm gestellt.

1. Gekauft / Leasing - Tue was auch immer du willst. Aber trage die Verantwortung.
2. Gestellt durch Firma. - Ändere das Hintergrundbild und der admin ist böse. Evtl. Wenn das CD sagt es soll immer ein besonderes Bild angezeigt werden dann bist du ein Störer.

Hoffe die Maschine gehört deinem Kunden wirklich. Ansonsten liegt es an der lokalen GPO.

SP3 != Probleme. gehte bisher immer gut. Kommt auf die eingesetzte Software an.

mfg

René
Bitte warten ..
Mitglied: SaschaB
11.02.2009 um 00:47 Uhr
Punkt 1 trifft zu... monatliche Raten... am Ende der Laufzeit ist das Gerät dem Kunden...
Quasi Finanzierung wenn man es genau nimmt.

An den Punkt mit der Verantwortung denke ich!

Nur verstehe ich einfach nicht wie alle von Sicherheit und aktueller Software sprechen, und andererseits solch ein Fall gleich abgestempelt wird mit: Der Admin wird schon wissen warum das so ist?
Bitte warten ..
Mitglied: SaschaB
11.02.2009 um 00:48 Uhr
Zitat von priez:

SP3 != Probleme. gehte bisher immer gut. Kommt auf die eingesetzte
Software an.

mfg

René

Ich hatte bisher auch keinerlei Probleme damit... Dennoch werde ich es ersteinmal bei Office 2003 belassen, wenn überhaupt...
Bitte warten ..
Mitglied: priez
11.02.2009 um 01:38 Uhr
Hi,

ich hatte erst letztens das Problem das ein "externer" SP3 installiert hat auf einem Rechner in einer Niederlassung weil er es gut fand und es für irgendwas brauchte was der Niederlassungsleiter brauchte an Schrott-SW.

Was der Externe nicht wissen konnte, war das wir mit Absicht die Maschine so ausgeliefert haben, da eine bestimmte und benötigte Software mit dem neuen Netzwerk-Support im SP3 nicht klarkommt. Im Endeffekt durfte ich durch Deutschland reisen (KOSTEN!) und das dann fixen, weil der Rechner nicht mehr startete und fernwarten lassen wollte und der Leiter der Niederlassung bekam eine Abmahnung wegen Erlaubnis bzgl. unbefugten Zugriff auf Firmenhardware.

Deshalb sollte ein "Externer" nicht einfach so an Maschinen rumwerken die unter Firmenhoheit stehen. In Firmen werden die Admins dafür bezahlt zu wissen und entscheiden was gut und vor allem sicher ist. Machen sie es falsch gehören die Admins gekündigt.

Und aktuelle Patches bedeutet nicht sicher oder praktikabel. Firmen sind profitorientiert und da muss es laufen.Nciht umsonst kann ich im WSUS alle Patches einzeln freigeben. Möglichst sicher ist natürlich ein Ziel.

SP3 ist kein Garant für ein sicheres Windows. SP3 kann auch nicht wirklich mehr als ein vollständiges gepatches XP SP2. Und IE7 ist für was wichtig wenn das Ausführen von iexplore.exe verboten ist? Für den Patchlevel? Das Fehlen von IE7 ist kein Indiz für Unsicherheit.

mfg

René
Bitte warten ..
Mitglied: SaschaB
11.02.2009 um 09:35 Uhr
Zitat von priez:
Hi,

SP3 kann auch
nicht wirklich mehr als ein vollständiges gepatches XP SP2. Und
IE7 ist für was wichtig wenn das Ausführen von iexplore.exe
verboten ist?

Das SP3 im Groben am Ende eine Sammlung aller Updates für SP2 darstellt ist klar, nur die Updates sind nunmal genzlich deaktiviert, ich habe noch nicht nachgeschaut welches die letzten Updates überhaupt sind.
Wenn der Rechner seine Updates gezielt über einen Server erhalten würde, wäre das ja noch verständlich, aber der einzige Server den er Anfunkt ist ein Domino Server...

Das man als Firma einigen Kompatibilitätsproblemen aus dem Weg geht, wenn man auf alt bewährte Software setzt leuchtet mir ja ein, doch den IE6 als einzigsten Browser mitzuliefern (keinerlei Sperren) und dann das ganze noch mit Adminrechten auf dem Konto, da reicht mir das Agument: Der Admin weiß schon was er tut nun wirklich nicht...

Seis drum, ich werde mir die Sache nochmal ansehen, aber eben immer deine Agumente im Hinterkopf behalten!

Danke schonmal soweit!

Viele Grüße

Sascha
Bitte warten ..
Mitglied: equinoxn
11.02.2009 um 10:08 Uhr
Guten morgen,

ich bitte inständig die Finger von diesem System zu lassen da der Admin schon weiß was er tut. Das die Updates deakt. sind hat einen sinnvollen Grund - welche ich aus internen Gründen nicht offenlegen kann.

Wieso der IE6 drauf ist lässt sich einfach erklären:

Best. WebAnwendungen lassen sich nur mit dem IE6 richtig darstellen bzw. laufen damit korrekt - das ist eine globale Angelegenheit die nicht einfach von heute auf morgen geändert werden kann, nur damit einzelne User mit dem FF/Safari/IE7 etc. drauf zugreifen können.

Das Office 2002 installiert ist und keine neuere Version hat auch den Hintergrund das die Add-Ins nicht korrekt Arbeiten und Lotus Notes wird nunmal Unternehmsweit eingesetzt.

Vielen Dank und grüße von einem der Admins...
Bitte warten ..
Mitglied: SaschaB
11.02.2009 um 10:42 Uhr
Defacto ist Outlook 2003 bereits installiert... eigentlich wird Lotus Notes als E-Mailclient verwendet.

Ohne eine vollständige Installation von Word 2003 bekommt man aber keine Rechtschreibprüfung und auch keinen anständigen E-Maileditor... Ich stehe in eiern Sackgasse!
Bitte warten ..
Mitglied: equinoxn
11.02.2009 um 10:54 Uhr
Es wird nunmal Word 2002 verwendet und Outlook hat auf dem Sys eigentl. auch nichts zu suchen (wenn ich den Techniker ran bekomme...)...

Lotus Notes ist hier nunmal eMail Editor & für die Rechtschreibprüfung wird Word 2002 verwendet....
Bitte warten ..
Mitglied: DeppenAnton
11.02.2009 um 11:14 Uhr
Hallo,
auch wenn ich nichts damit zutun habe wollte ich auch nochmal meinen Senf abgeben. Wenn ein ADMIN, SP2 installiert und IE6, dann wird es schon seine richtigkeit haben. Es gibt diverse Programme die mit SP3 nicht einwandfrei laufen und wie Equinoxn schon sagt diverse WEB Anwendungen IE6 brauchen. Also warum soll man was ändern? "Never change a runing System"

MFG
Marco
Bitte warten ..
Mitglied: SaschaB
11.02.2009 um 11:22 Uhr
Also IE6 bleibt weiterhin unangetastet, die Updates werde ich auch nicht verändern...

Nur das installierte Outlook 2003 benötigt eben eine Rechtschreibprüfung, bzw. der Nutzer... nur arbeitet ja leider, warum auch immer das Outlook nicht mit dem Word 2002 zusammen. Mir würde es schon reichen, wenn die benötigten Teile für die Rechtschreibprüfung installiert werden, doch das geht denke ich nicht, 2 Wordversionen gemeinsam ist auch ein Szenario, über das man keine Worte verlieren muss.
Bitte warten ..
Mitglied: equinoxn
11.02.2009 um 11:31 Uhr
schmeißt das Outlook2k3 runter, es hat nunmal nichts auf diesem Sys zu tun (wozu eigentl. Outlook ???), es ist und bleibt ein Rechner der Firma(wenn er ihn nicht kauft)... Wenn du ein Auto least, dann darfst du auch nichts ändern (solang der L-Vertrag läuft und du das FZG ggfs. gekauft hast) SW & HW-Mäßig (außer die üblichen Verschleißteile ebend)...

Btw. ist eine RR-Prüfung bei Word 2002 installiert & nochmals: Er benötigt kein Outlook da es keine Server dafür gibt!
Bitte warten ..
Mitglied: AxelErnst
16.02.2009 um 10:01 Uhr
Hallo und guten Morgen,

ich möchte den Hinweis vertiefen, den Rechner nicht anzufassen. Bei Versicherungsgesellschaften ist selbst bei "selbständigen" nicht sicher, ob Ihnen die Rechner gehören. Automatische Updates werden i.d.R. deaktiviert, da es sich die Unternehmen nicht leisten können, Inkompatibilitäten von Updates mit der eigenen -teils recht unterschiedlich gelösten- Beratungs- und Kundensoftware einzufangen. Es ist oft genug passiert, dass laufende Systeme kaputtgepatched wurden. Updates werden meist erst nach Freigabe durch die hausinternen Prüfungen eingespielt, je nach Gesellschaft teilweise übers eigene Netz. Die Sicherheitseinstellungen am Rechner sollten demzufolge entsprechend hoch sein (kein Zugriff auf Softwareinstallationen etc.) Der Verzicht auf Outlook ist hier schon ein deutlicher Hinweis. Die Philosophie ist nachvollziehbar: lieber eine verseuchte Agentur als handlungsunfähige Vertreternetzwerke.

FINGER WEG.

Gruß Axel.
Bitte warten ..
Mitglied: nippi
16.02.2009 um 10:13 Uhr
Hi Sascha,

kurz ein Kommentar dazu. Das Updates deaktiviert sind, kann durchaus Sinn machen. Wer schonmal akribig alle Patche installiert hat und dann sich nächte lang damit rumärgern musste,
weil Patche fehlerhaft waren oder einzelene Programme instabil liefen wird wissen, was ich meine.
SP 3 würde ich ohne Test auch nicht sofort installieren! Mal davon abgesehen, das nicht jeder Patch Sinn macht.

Office würde ich über die Installations-CD installieren. Da gibt es die Möglichkeit, Softwarekomponenten nach zu installieren.
Allerdings ist der fehlende Button schon etwas merkwürdig.
Gibt es sonst noch "Ungereimtheiten" an dem betreffenden PC?

Gruß Alex
Bitte warten ..
Mitglied: giuseppe
17.02.2009 um 20:31 Uhr
Hallo Sascha,
was machen, wenn der PC nicht richtig läuft - "Hände weg" scheint mir nicht gerade die richtige Lösung, wenn MS nicht weiterhilft.
Beim Office 2000 hatte ich nach Installation von Sp3 das Problem (dürfte bei den Nachfolgeversionen ähnlich liegen), dass u.a. in Word einiges z.B. Silbentrennung nicht mehr lief bzw. zum Programmabsturz führte.
Muss dazusagen, dass ich mich am eigenen PC zu schaffen machte und mich jeweils mit Einzelproblemen abgab. Sp3 würde ich nicht mehr installieren, da ich es für die Ursache mancher Fehler im Programmablauf halte.

Bei der Silbentrennung: lt. Ereignismeldung (mit Pfadangabe!) die Datei MSHY3GE.DLL Version 12.0.0.6 fehlerhaft. Habe sie, um sie ggf. rückzuholen in MSHY3GE iso.DLL umbenannt und durch eine ältere Datei MSHY3GE.DLL Version 1.47.0.0 aus Sp2 ersetzt. Silbentrennung funktioniert wieder.
Ein Neuinstallieren von Office (ohne Sp3) war mir zu umständlich.

Achtung: gleichnamige Dateien anderer Versionen und anderen Inhaltes können auch in anderen Verzeichnissen existieren z.B. in C:\Program Files\Common Files\microsoft shared\Works Shared
Solange sich hierauf keine Fehlermeldungen beziehen, sollte man nichts daran ändern.

Beim Deaktivieren von Sp3 bin ich nicht sicher, ob die entsprechenden DLL-Dateien auch wieder ausgetauscht werden.
Zugegeben, diese Krückenlösung ist nicht gerade elegant, funktioniert aber für den Augenblick (1/2 Jahr) im Einzelfall besser, als bei manchen neueren Programm-Modulen von MS. Vielleicht hilft sowas auch bei Dir.
Gruß giuseppe
Bitte warten ..
Mitglied: SaschaB
17.02.2009 um 20:48 Uhr
Hallo zusammen,

freut mich das es ganz verschiedene Meinungen zu dem Thema gibt.

Also Outook 2003 läuft nun wunderbar im Duett mit Word 2003. Ein Addin sollte laut Fehlermeldung nicht mit Word 2003 funktionieren, nach ein paar Versuchen ließ es sich aber überreden, seitdem tut Word 2003 seine Dienste!

Word 2002 ist zwar noch installiert, wird aber nur im Notfall genutzt.

Updates habe ich so gelassen wie sie waren!


Ist also alles gut gelaufen! Trotzdem danke für alle Meinungen, das hat meine Ansichten über solche Situationen bereichert!

Viele Grüße

Sascha
Bitte warten ..
Mitglied: priez
18.02.2009 um 00:45 Uhr
hoi,

ich hoffe die Forum-Grundeinstellung, dass du den PC nicht administrieren solltest ist angekommen.

Genaue Umstände deiner Administration kannst nur du bestimmen und danach handeln und wir können dir nur zeigen wie wir es handhaben und gehandhabt wollen.

Ich hoffe für alle Lesenden ist dieser Thread ein guter Grund bei Zweifeln doch von Firmen-PCs abzulassen.

Bitte!!! Tut es! Das geht zu 99% (*schätz*) schief.

mfg

René
Bitte warten ..
Mitglied: equinoxn
18.02.2009 um 10:14 Uhr
Ich denke nicht das dies angekommen ist bei ihm, sonst hätte er die Finger davon gelassen und sich davon abbringen lassen (gerade wenn ein Admin der betreffenden Versicherung dies so schreibt). Aber okay, wenn externe Hobbyadministratoren hand anlegen können und dies auch machen ohne sich der Konsequenzen bewusst zu sein, kann ich meinen Job an den Nagel hängen...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Microsoft
gelöst Windows 2000 SP4 vs XP ohne Service Pack für Labor PC (11)

Frage von matze0004 zum Thema Microsoft ...

Erkennung und -Abwehr
Trend Micro Buisness Security 9 Service Pack 3 (4)

Frage von SpeakerST zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...