Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Zentralisierung von Anwendungen, Terminalserver

Frage Netzwerke Netzwerkmanagement

Mitglied: Computerseelsorger

Computerseelsorger (Level 1) - Jetzt verbinden

26.11.2013, aktualisiert 09:02 Uhr, 1599 Aufrufe, 9 Kommentare, 3 Danke

Hallo Xperten!

Ohne jetzt eine Berater vorab groß ins Haus holen zu wollen, würde ich gerne die ungefähren Kostendimensionen einer Terminalserverlösung zur Zentralisierung einer Anwendung grob ermitteln. Daraus ergeben sich einige Fragen. Bisher haben wir so was aus Kostengründen nicht im Betrieb, aber es steht immer mal wieder im Raum. Es wird eine SQL-DB-basierende Anwendung auf einem Windows Server 2012 sein. Die Lizenzkosten kann ich abschätzen, wenn ich die Mengen weiß. Für die konkrete Umsetzung werden wir dann wahrscheinlich auf Berater und Experten zurückgreifen.

Die Anwendung ist eine Dokumentation, die pro Benutzer 256 MB Speicher benötigt, ca. 40 MB Daten pro Benutzer aufruft. Letztlich sollen 65 - 70 Nutzer von unterschiedlichen Standorten darauf zugreifen können. Das Netzwerk dahinter ist mind. ein 100 Mbit, max. ein Gigabit-Netzwerk am Standort.
Die bisher eingesetzten Server können dazu nicht benutzt werden. Es müssten neue sein.


Es wäre prima, wenn Ihr Eure Erfahrungen mit mir teilen könntet.


Hier mal meine Fragen dazu:

01. Gibt es seitens MS einen Empfehlungs-Guide, wie viele Sitzungen einer Anwendung (SQL, Office) ich auf einem Terminalserver entsprechender Ausstattung maximal versorgen kann? (Frage also: Auf einem Rechner mit X Prozessoren, Y RAM, braucht jeder Nutzer Z Plattenplatz, Speicher usw.).

02. Der Zugriff durch die Clients kann wahrscheinlich durch RDP, Citrix Client oder 2X-Client erfolgen, oder?

03. Brauche ich einen Backup-Server für den Lastenausgleich, als Backup auch für den SQL?

04. Welche Anbindung brauchen die Clients an den Terminalserver mindestens? Momentan wird die Anwendung im Netzwerkbereich als Server-Client-Lösung gefahren. Wird sie über TS schneller laufen (unabhängig von der neuen Hardware)?


Wahrscheinlich habe ich noch mehr Fragen dazu, aber diese wären vorerst die wichtigsten.


Danke vorab für Eure Hilfe,
CS

Mitglied: SlainteMhath
26.11.2013 um 09:53 Uhr
Moin,

alle Fragen aus Sicht XenApp 6.5 / Windows 2008R2 auf VMWare 5.x. Die VMs haben je 2 CPUs a 4 Cores und 12 GB RAM und 120GB Systempartition.

1. der Daumenwert ist ~30 Usern pro TS. Bei deinen 70 Usern würde ich 3 Server verwenden.
2. Ja
3. den SQL würde ich nicht auf den TS mitlaufen lassen, sondern separat aufsetzen
4. Kommt drauf an wie grafiklastig deine Anwendung(en) sind. Im "normalen" Betrieb (ERP + Office) rauchen 30-60Kb pro Session aus.

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: Computerseelsorger
26.11.2013 um 15:03 Uhr
Danke für diese Einschätzung. Teilt das noch jemand oder hat eine andere Meinung?
Bitte warten ..
Mitglied: jsysde
26.11.2013 um 19:59 Uhr
N'Abend.

Schliesse mich Slainte im Prinzip an, würde aber zu Hyper-V greifen.
Virtualisieren würde ich allemal, schon aufgrund der deutlich besseren Skalierbarkeit - wenn die User (und der Chef) erst mal bemerkt haben, wie prima so ein Terminalserver funktioniert, landen bestimmt noch mehr Anwendungen dort....

Ein SQL-Server hat imho auf einem Terminalserver nichts zu suchen, der sollte schon auf ner separaten Maschine laufen; ich bin sogar der Meinung, dass sich das gar nicht parallel installieren lässt.

Cheers,
jsysde
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
26.11.2013 um 21:00 Uhr
Moin,
arbeiten wirklich 60-70 Benutzer parallel auf der Farm oder nur spitzen Zeiten?!
Ansonsten ist die Hausnummer von SlainteMhath in Ordnung.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Computerseelsorger
27.11.2013, aktualisiert um 08:02 Uhr
Hallo Ihr drei!

Danke zuerst einmal für Eure Tipps und Einschätzungen! Das gibt mir eine gute Argumentationsgrundlage bei meinen Ausführungen mit der Geschäftsführung.

Zu Spitzenzeiten werden sicherlich 60 Leute parallel arbeiten, da das Programm kontinuierlich genutzt wird. 60 ist nur die Anzahl der Lizenzen, wie oft das Programm gleichzeitig genutzt werden kann. In Wahrheit arbeiten sicherlich aber doppelt so viele Leute damit, so dass sich immer wieder am Programm an und abgemeldet wird usw. Zudem möchte ich auch zukünftige Spitzen und Mehrnutzung gleich mit ins Auge fassen.

Wir nutzen hier auch schon Hyper-V und über die für uns recht günstige Datacenter-Version hätten wir da ja schon fast unlimitiert VM zur Verfügung.

Verstehe ich es aber richtig: Wenn ich jeder VM die oben genannten Ressourcen zuweise und davon drei brauche, muss die physikalische Maschine aber schon zumindest doppelte Ressourcen aufweisen, oder? Oder realisiert ihr das anders?
Die drei Maschinen berücksichtigen dann schon Backup und einen Lastenausgleich?
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
27.11.2013 um 08:50 Uhr
Zitat von Computerseelsorger:
Wir nutzen hier auch schon Hyper-V und über die für uns recht günstige Datacenter-Version hätten wir da ja
schon fast unlimitiert VM zur Verfügung.
Welchen Hypervisor man einsetzt ist grundsätzlich egal. Gerüchteweise soll der Hyper-V ja so 3-4 Tage in der Woche stabil laufen :P

Verstehe ich es aber richtig: Wenn ich jeder VM die oben genannten Ressourcen zuweise und davon drei brauche, muss die
physikalische Maschine aber schon zumindest doppelte Ressourcen aufweisen, oder? Oder realisiert ihr das anders?
Also wenn Du's richtig machen willst brauchst du 2 Phys. Server die jeweils in der Lage sind alle 3 VMs zu hosten. Mit meinen Zahlen von oben also min. 48GB RAM (+ was der Hypervisor noch braucht) pro Host. Plus eine Sharedstorage / SAN

Die drei Maschinen berücksichtigen dann schon Backup und einen Lastenausgleich?
Lastenausgleich ja, aber was meinst du mit Backup?
Bitte warten ..
Mitglied: Computerseelsorger
27.11.2013 um 09:16 Uhr
Danke für die prompte Rückmeldung!
Backup = Ausfallsicherheit, also falls einer mal einknickt. Gut, aber mit zwei physikalischen Servern hat man das ja.

Kannst/Darfst Du gute Hersteller für die physikalischen Maschinen empfehlen?
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
27.11.2013 um 09:20 Uhr
Kannst/Darfst Du gute Hersteller für die physikalischen Maschinen empfehlen?
Im Ernst jetzt? HP, IBM, DELL, FSC... eigentlich egal solange du 24x7/4h On Site Service auf die Kisten gebucht hast.;)
Bitte warten ..
Mitglied: Computerseelsorger
27.11.2013 um 09:24 Uhr
Na ja, bisher haben wir unsere Server immer selber aus guten Komponenten zusammengebaut. Hätt' ja sein können, dass die vorherschende Meinung ist: "Unter einem Blade brauchst'e gar nich' erst anfangen ..." oder so. Die großen drei hätte ich dann auch ins Auge gefasst.

Danke, somit bin ich dann erst mal gut informiert!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Outlook & Mail
Fehlermeldung beim schließen von Outlook 2016 auf Terminalserver (7)

Frage von Tommy1983 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Terminalserver 2008R2 und Exchange 2016 CU2 (3)

Frage von anak1m zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Terminalserver WebApp Doku (2)

Frage von blade999 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...