Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

... HowTo... Anmeldeskript mit Kix erstellen -Part 1- Drucker und Laufwerke.

Anleitung Entwicklung KiXtart

Mitglied: gogoflash

gogoflash (Level 2) - Jetzt verbinden

10.12.2005, aktualisiert 17.10.2012, 45385 Aufrufe, 2 Kommentare, 1 Danke

Mit diesem Tutorial soll ein kleiner Einblick in die Fähigkeiten von Kixstart, zur Nutzung als Anmeldeskript, gegeben werden. Besonders die Verbindung von Laufwerken und ein Bindung bzw Löschen von Druckern über dieses Skript. Falls Bedarf besteht, wird dieses Skript erweitert (Registrykeys verteilen, Verschönerungen und Aufruf von externen Programmen und Skripten usw)



Sagen wir mal wir haben 2 Server. ServerA beinhaltet die Freigaben und ServerB die Drucker.

Definieren von Variablen:

01.
  
02.
$fs01="\ServerA" 
03.
$ps01="\ServerB" 
04.
$as01="\ServerC"
Mit diesen Definitionen können wir im Skript einfacher operieren. Das macht sich immer ganz gut. Besonders dann wenn die Drucker von ServerB zum ServerC umziehen möchten. Dann reicht die Änderung in dieser Variablen. (Mehr dazu unten)

Laufwerke:


Laufwerk löschen:
01.
use F: /delete
Laufwerk verbinden:
01.
Use F: $fs01+"FreigabeA"
Verbindet uns die FreigabeA mit dem Laufwerk F:.

Jetzt wollen wir nur den Mitglieder der GruppeA oder der Gruppe B dieses Laufwerk verbinden.
01.
IF (InGroup ("GruppeA") OR Ingroup ("GruppeB")) 
02.
Use F: $fs01+"FreigabeA" 
03.
EndIf 
(EDIT am 12.12.05
Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um lokale oder AD-Gruppen handelt. Zuerst wird der lokale Rechner geprüft, dann der Server. Mit der Gruppenzugehörigkeit Benutzer bzw Administratoren, die ja bei beiden existiert, fällt man dann auf die Sch.....
Also auf dem Server eigene Gruppennamen benutzen.

Drucker:

Wir haben auf dem ServerB einen Drucker mit der Freigabe DruckerA.
01.
AddPrinterConnection ($ps01+"druckerA") 
02.
Use LPT4: $ps01+"druckerA"
Das reicht damit am Client der DruckerA installiert wird.
Für jeden Drucker sollte man eine anderen LPT Port nutzen, das versteht sich von selbst.

Drucker löschen: (wenn zb nicht mehr vorhanden oder woanders hingezogen)

01.
DelPrinterConnection ($ps1+"druckerA")


Standardrucker

Mit SetDefaultPrinter ($ps1+"druckerA") setzt man den DruckerA zum Standarddrucker.

Umzug eines Druckers bzw Einbindung eines Backupdruckservers.


Wir haben jetzt 2 Druckerserver. ServerB ist der primäre und ServerC ist für den notfall gedacht, oder denkt euch ein anderes Szenario.

Nochmal die Definitionen
01.
$ps01="\ServerB" 
02.
$as01="\ServerC"
Jetzt erstmal der Code:
01.
AddPrinterConnection ($ps01+"druckerA") 
02.
Use LPT4: $ps01+"druckerA" 
03.
DelPrinterConnection ($as1+"druckerA") 
Was macht er ?
AddPrinterConnection($ps01....) verbindet uns mit dem primären Druckerserver. DelPrinterConnetion löscht uns die Verbindung zum Backupserver.
Warum machen wir das so?
Tauschen wir jetzt oben in der Definition, die beiden Server, wird die Verbindung zum Backupdruckserver aufgebaut und die Verbindung zum stillgelegten primären Druckserver entfernt. Das macht die Druckumgebung für die Nutzer übersichtlicher und die Anfragen, "warum kann ich nicht Drucken" minimieren sich.


Einbinden einer .CMD ins KIX

Damit ein Umstieg auf Kix nicht so weh tut

01.
SHELL "%COMSPEC% /C F:scriptecommandos.cmd" 
02.
SHELL "%COMSPEC% /C echo hallo"
Startet das Skript commandos.cmd. Die Variable Comspec dürfte bekannt sein.
Das zweite gibt uns einfach ein Hallo aus.
So lassen sich DOS Befehle leicht einbinden.

Alternativ kann man auch den RUN Befehl nutzen.Der Unterschied zwischen den Beiden ist, dass bei SHELL das KIX Skript unterbrochen wird bis der Befehl beendet wurde. Bei RUN wird das KIX Skript weitergeführt und das externe Programm läuft parallel weiter. Sonst sind die Befehle von der Syntax indentisch.

Sollte man noch mit einer alten Login.cmd arbeiten und möchte nicht bei allen nutzern das Loginscript umändern.
So startet man KIX über DOS mit kix32.exe logon.kix.
Liegt das Kixskript in der NETLOGON Freigabe muss vorher folgender Befehl gesetzt werden.
01.
@ECHO OFF 
02.
%0..kix32.exe %0..logon.kix 
Damit DOS die EXE auch findet.



Zusammenfassung:

Alles zusammen in einem Skript.
01.
;---------------------- snip ------------------ 
02.
; Beginn von main.kix 
03.
; Verhindert abbrechen des Skriptes 
04.
Break off 
05.
; Versteckt das Command Prompt von Kix 
06.
SetConsole("Hide") 
07.
 
08.
;Definieren der Server 
09.
$fs01="\ServerA" 
10.
$ps01="\ServerB" 
11.
$as01="\ServerC" 
12.
 
13.
; Löschen von F: 
14.
Use F: /delete 
15.
 
16.
IF (InGroup ("GruppeA") OR Ingroup ("GruppeB")) 
17.
Use F: $fs01+"FreigabeA" 
18.
EndIf  
19.
 
20.
AddPrinterConnection ($ps01+"druckerA") 
21.
Use LPT4: $ps01+"druckerA" 
22.
DelPrinterConnection ($as01+"druckerA")  
23.
 
24.
IF (InGroup ("GruppeB)) 
25.
AddPrinterConnection ($ps01+"druckerB") 
26.
SetDefaultPrinter ($ps1+"druckerB") 
27.
Use LPT5: $ps01+"druckerB" 
28.
DelPrinterConnection ($as01+"druckerB")  
29.
EndIF 
30.
 
31.
;Jetzt binden wir noch ein paar CMD Befehle ein 
32.
SHELL "%COMSPEC% /C F:scriptecommandos.cmd" 
33.
 
34.
;Ende 
35.
;--------------- schnapp --------------------------------
Aufruf des Skriptes über "kix32.exe main.kix"

Wie gesagt, das soll nur auf die Möglichkeiten von Kix eingehen, und zeigt bei weitem, nicht alles was diese Sprache anbietet. Aber es ist ein kleiner Schritt, es hier als Tutorial anzubieten.

Weitere Möglichkeiten von Kix für die nächsten Tutorials (beileibe nicht vollständig):
- Anhand der IP-Adresse bestimmte Skripte ausführen. Für ein AD mit mehreren Standorten ideal. (siehe Part 2)
- Registryschlüssel ändern/auslesen
- Installation von Software
u.u.

Weiter zu Part 2
http://www.administrator.de/wissen/.-howto.-anmeldeskript-mit-kix-erste ...



Gruß Miguel
Mitglied: apohl
12.12.2005 um 08:43 Uhr
Hi Miguel,

super, daß sich mal jemand an so ein HowTo setzt .... wenn Du das HowTo fortführst, dann wäre auch ein Mapping von Freigaben anhand der Gruppen-Zugehörigkeiten im AD eine tolle Idee. Ich habe vor Jahren Wochen gebraucht, um das auf die Beine zu bekommen.

Gruß aus Bonn, André
Bitte warten ..
Mitglied: gogoflash
12.12.2005 um 09:05 Uhr
Hi,

danke fürs Lob. War anfangs auch nur als Schnupperkurs gedacht, aber jetzt Bau ich das aus.

Zum Ingroup Befehl.
der INGROUP Befehl prüft zuerst lokal, dann im AD die Gruppenzugehörigkeit des Nutzers. Das macht er ohne zutuen.
Die Gruppen sollten dann auf dem Server natürlich anders heißen.Sonst bricht er vorher ab.Ich weiß jetzt nicht seit welcher Version dies so ist, aber früher, kann sein, dass es nicht so einfach ging.

Gruß Miguel
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
"Generic" Drucker mit batch - File erstellen (6)

Frage von MrPreesident zum Thema Batch & Shell ...

Drucker und Scanner
USB-Drucker über virtuellen COM LPT- Port ansteuern (27)

Frage von magicman zum Thema Drucker und Scanner ...

RedHat, CentOS, Fedora
gelöst Erstellen von Desktopverknüpfungen und Anpassung der Taskleiste (2)

Frage von honeybee zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (21)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Exchange Server
DNS Einstellung - zwei feste IPs für Mailserver (15)

Frage von ivan0s zum Thema Exchange Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...