Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Mit einem Klick ein Backup machen

Tipp Entwicklung Batch & Shell

Mitglied: Kenneth

Kenneth (Level 1) - Jetzt verbinden

17.06.2014 um 20:51 Uhr, 5788 Aufrufe, 14 Kommentare, 1 Danke

Hier ist der Code mit dem man ein Backup macht:

01.
@echo off 
02.
REM Die aktuelle Zeit wird geholt und damit ein Ordner so benannt werden kann wird der Doppelpunkt zu einem Punkt ersetzt 
03.
set CURRENTTIME=%TIME::=.% 
04.
 
05.
REM Zeichen anzahl bestimmen (HH.MM.SS) 
06.
set CURRENTTIME=%CURRENTTIME:~0,8% 
07.
 
08.
REM Den namen des Ordners zusammensetzen 
09.
set ORDNERNAME=BackUp-%DATE%-%CURRENTTIME% 
10.
 
11.
REM Ordner erstellen 
12.
mkdir F:\%ORDNERNAME% 
13.
 
14.
REM Daten in den Ordner Kopieren 
15.
xcopy "C:\" "F:\%ORDNERNAME%" /E
Mitglied: Lochkartenstanzer
17.06.2014 um 21:31 Uhr
Und wo ist das verify?

lks
Bitte warten ..
Mitglied: miniversum
18.06.2014 um 12:46 Uhr
Hallo,

ich meine mich zu erinnern das xcopy das verify per default mit macht.
Allerdings bezweifle ich das das so mit C: funktioniert (ohne Fehlermeldung oder fehlenden Dateien).
Außerdem, als Verbesserungsvorschlag, würde ich den Ordnernamen so zusammensetzen, dass die Reihenfolge Jahr, Monat, Tag ist. Dann sortieren sich deine Backups auch gleich leichter.

miniversum
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
18.06.2014, aktualisiert um 13:22 Uhr
Zitat von miniversum:

Hallo,

ich meine mich zu erinnern das xcopy das verify per default mit macht.

/v

Allerdings bezweifle ich das das so mit C: funktioniert (ohne Fehlermeldung oder fehlenden Dateien).

/c

Außerdem, als Verbesserungsvorschlag, würde ich den Ordnernamen so zusammensetzen, dass die Reihenfolge Jahr, Monat,
Tag ist. Dann sortieren sich deine Backups auch gleich leichter.

Genau. Und ggf. noch /y oder /-y in Betracht ziehen., etc. .-)

Sprich: zu einem Backup gehört weit mehr, als einfach nur ein einzelnes copy-Kommando in eine Batch zu schreiben. eine Protokollierung und fehlerbehandlung ist das Mindeste, was man dazupacken muß.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: miniversum
18.06.2014 um 13:56 Uhr
Ach mit dem verify hab ich mich geirrt.
Zitat von http://technet.microsoft.com/en-us/library/bb491035.aspx

Remarks
Using /v
Windows XP does not use this command. It is accepted only for compatibility with MS-DOS files.


Naja das /c ist ja nett aber es fehlen dann trotzdem ein paar Dateien.

miniversum
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
20.06.2014 um 10:11 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

Sprich: zu einem Backup gehört weit mehr, als einfach nur ein einzelnes copy-Kommando in eine Batch zu schreiben. eine
Protokollierung und fehlerbehandlung ist das Mindeste, was man dazupacken muß.

Richtig ... außerdem sollten folgende Funktionen zumindest optional in dazugehören:
- die Möglichkeit, auf Wunsch das Archiv-Attribut zurückzusetzen
- darauf basierend dann die Möglichkeit eines inkrementellen Backups (nur Dateien mit gesetztem Archiv-Attribut)
- die Möglichkeit das Backup in eine ZIP-Datei zu packen (Die ZIP-Unterstützung ist ja seit XP in Windows enthalten)
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
20.06.2014, aktualisiert um 13:01 Uhr
Also halten wir abschließend fest: "Ein Backup ist immer individuell zu sehen". Für den einen reicht obiges doch recht rustikales Script (ohne alles), für den anderen nicht. Aber so ein Script als "Tipp" in einem Administrator-Forum zu posten halte ich doch für "mutig"

Grüße Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: zorlayan
24.06.2014 um 16:40 Uhr
Schön gut aber wer kopiert komplette C: auf externen/netzwerk heutzutage ?
Allerdings würde das System beim Kopieren einigen aktiven Prozessen den Vorgang abbrechen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.06.2014 um 17:34 Uhr
Zitat von zorlayan:

Schön gut aber wer kopiert komplette C: auf externen/netzwerk heutzutage ?

/me udn viele andere, die ab und zu mal den gesamtzustand sichern wollen. Speicherplatz ist (relativ) blilig.

Allerdings würde das System beim Kopieren einigen aktiven Prozessen den Vorgang abbrechen.

Deswegen gibt es Offline-Backups oder VSS.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
24.06.2014 um 18:29 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
Deswegen gibt es Offline-Backups oder VSS.

Oder eine fertige Lösung. Früher habe ich auch mit selbstgestrickten Lösungen oder mit Freeware wie Cobian Backup gearbeitet. Aber seit einiger Zeit empfehle ich meinen Kunden nachdrücklich den Kauf von TrueImage Home. Das kostet nur noch knapp 30 Euro und bietet alles, was man im SOHO-Bereich von einem Backup erwartet (Einfache Quellauswahl, Zeitplanung, Kompression, Aufteilung des Archivs, Differentielle und Inkrementelle Backups, Sicherung der Systempartition um das Betriebssystem im Notfall auf einer neuen Festplatte wiederherzustellen und so weiter und so weiter).

Nur im Serverbereich, wo TrueImage Home nicht läuft, arbeite ich teilweise (wenn es um reine Fileserver geht) noch mit Freeware - denn die Serverversion von TrueImage kann sich ein kleiner Verein oder eine Kirchengemeinde einfach nicht leisten. Auch wenn jetzt sicher wieder die Admins aus der freien Wirtschaft die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und darauf hinweisen möchten, dass man nicht am falschen Ende sparen soll - aber wo kein Geld reinkommt, kann man keins ausgeben :-\
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
24.06.2014 um 19:39 Uhr
Hallo
Wenn es kostengünstig sein muss und nur einzelne Server zu sichern sind, dann würd ich doch einfach die Windowsinterne Sicherung verwenden.
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
24.06.2014 um 19:44 Uhr
Zitat von wiesi200:

Wenn es kostengünstig sein muss und nur einzelne Server zu sichern sind, dann würd ich doch einfach die Windowsinterne Sicherung verwenden.

Wenn Microsoft es endlich hinbekommen würde, in seine Windows-Serversicherung eine Datenkompressionsfunktion einzubauen, die es in fast jeder Freeware gibt, dann wäre das eine gute Lösung ...
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.06.2014 um 09:26 Uhr
Zitat von SarekHL:

Wenn Microsoft es endlich hinbekommen würde, in seine Windows-Serversicherung eine Datenkompressionsfunktion einzubauen, die
es in fast jeder Freeware gibt, dann wäre das eine gute Lösung ...

Plattenplatz ist billig. Und es hindert Dich keiner hinterher einen Packer oder deduplizierer drüberzujagen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
25.06.2014 um 09:41 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

Und es hindert Dich keiner hinterher einen Packer oder deduplizierer drüberzujagen.

Wenn ich "nacharbeiten" muss, kann ich auch gleich eine Freeware einsetzen - wie gesagt nur wenn es um reine Dateien geht. Beim AD oder anderen laufenden Datenbanken geht das natürlich nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: MasterBlaster88
26.06.2014 um 14:21 Uhr
Zitat von SarekHL:


Wenn ich "nacharbeiten" muss, kann ich auch gleich eine Freeware einsetzen - wie gesagt nur wenn es um reine Dateien
geht. Beim AD oder anderen laufenden Datenbanken geht das natürlich nicht.

Naja aber ein kleines Script und schon hast du es. Günstige Lösung und von Microsoft Top - Supported
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Hyper-V
Altaro VM Backup auf RDX

Frage von smeclnt zum Thema Hyper-V ...

Windows Server
gelöst BackupExec 2016 Fehler beim Backup von Windows 2016 (1)

Frage von Looser27 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...

Windows Server
RODC über VPN - Verbindung weg (10)

Frage von stefan2k1 zum Thema Windows Server ...