Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Subnetzrechnen ist pillepalle!

Anleitung Netzwerke Router & Routing

Mitglied: spacyfreak

spacyfreak (Level 2) - Jetzt verbinden

26.07.2007, aktualisiert 30.07.2007, 111567 Aufrufe, 15 Kommentare

Dass Subnetzrechnen Menschen in die Klapse bringt, muss nicht sein.
Hier die einfachste Erklärung in diesem Teil der Galaxis, wie man anhand der Subnetzmaske ermittelt, wie gross ein IP-Netz ist.
IT-Trainer erklären das ganze gerne anhand von "logisch UND Verknüpfungs'" Dramatismen oder malen Billionen von einsen und Nullen an die Tafel und gestikulieren dabei gerne forsch in der Luft herum, als wöllten sie einen Schmeissfliegenschwarm vertreiben, und scheinen darauf erpicht zu sein, dass es ja keiner versteht.

http://img164.imageshack.us/img164/6027/bitsca8.png

Dabei könnte es so einfach sein, wenn man es EINFACH erklärt bekommt ohne Verwirrungs-Faktor.


Herausfinden des IP-Ranges anhand einer IP und dazugehöriger Subnetzmaske

Beispiel 1:

IP-Adresse 192.168.1.23 mit Subnetzmaske 255.255.252.0.
Preisfrage:
In welchem IP-Range befindet sich diese IP?

255.255.252.0= 11111111.11111111.11111100.0000000

Entscheidend ist dabei immer die LETZTE der gesetzten EINSEN.
Bei 255.255.252.0 steht die LETZTE 1 bei der 4. Das sind die Netz-Sprünge (wird auch "Inkrement" genannt).
128/64/32/16/8/4/2/1

Im gegebenen Beispiel geht der IP-Range bei Subnetzmaske 255.255.252.0 deshalb von



192.168.0.0 - 192.168.3.255 < 1. Netz
(Plus 4) 192.168.4.0 - 192.168.7.255 < 2. Netz
(Plus 4) 192.168.8.0 - 192.168.11.255 < 3. Netz
usw


Die 192.168.1.23 ist also innerhalb des IP-Bereiches 192.168.0.0 - 192.168.3.255

Beispiel 2:

IP-Adresse 192.168.2.5 mit Subnetzmaske 255.255.255.0.
Gretchenfrage:
In welchem IP-Range befindet sich die IP?

Bei Subnetzmaske 255.255.255.0 dagegen sieht es so aus:
255.255.255.0=11111111.11111111.11111111.00000000

Die LETZTE der Einsen steht hier bei der 1. Also haben wir "einser"-Sprünge.
128/64/32/16/8/4/2/1


192.168.0.0 - 192.168.0.255 < 1. Netz
(Plus 1) 192.168.1.0 - 192.168.1.255 < 2. Netz
(Plus 1) 192.168.2.0 - 192.168.2.255 < 3. Netz

usw


Also ist die IP 192.168.2.5 eine IP innerhalb des IP-Ranges 192.168.2.0 - 192.168.2.255.

Bei beiden Beispielen sei bemerkt, dass die ERSTE IP (die sogenannte Netz-Kennung) und LETZTE IP (die sogenannte Broadcast-Adresse) nicht für Host-PCs genutzt werden können.

Ein gegebenes Netz in mehrere Teilnetze aufteilen, wobei in jedes der Teilnetze eine bestimmte Anzahl von Host-IPs passen muss.

Frage: Wir haben das Netz 192.168.1.0 mit Subnetzmaske 255.255.255.0.
Wir möchten das Netz in kleinere Teilnetze aufteilen.
In jedes der Teilnetze müssen aber 5 PCs passen.

Was tun (sprach das Huhn, und verschwand im Elefant, wo es keiner mehr fand)?
Lösung:
Berechne eine Potenz von 2, die mindestens 5+2, also 7 ergibt.
Das "+2" ist notwendig, da zwei IPs abgezogen werden müssen, für die Netzkennung und die Broadcast-Adresse.

2^2=4 Nö, das ist zu wenig.
2^3=8 Ok, das ist MINDESTENS 7.

Nun setze die letzten 3 Bits der Subnetzmaske auf 0.

Aus 255.255.255.0 wird dadurch 255.255.255.248
oder binär:
Aus 11111111.11111111.11111111.00000000 wird 11111111.11111111.11111111.11111000

Damit ist das C-Klasse Netz 192.168.1.0 aufgeteilt.
Die einzelnen Teilnetze können wir recht einfach anhand obiger Anleitung berechnen (Denke an die LETZTE Eins!)


192.168.1.0 - 192.168.1.7
(Plus 8) 192.168.1.8 - 192.168.1.15
(Plus 8) 192.168.1.16 - 192.168.1.23
(Plus 8) 192.168.1.24 - 192.168.1.31

usw. bis zum bitteren Ende. Und das bittere Ende liegt bei 192.168.1.255.

Ein gegebenes Netz aufteilen in eine bestimmte Anzahl von Subnetzen, wobei jedes Subnetz möglichst viele Host-IPs bereitstellen soll.

Wir haben das Netz 192.168.10.0 mit Subnetzmaske 255.255.255.0.
Wir sollen das Netz in 8 Subnetze aufteilen. Der Router unterstützt "ip subnet zero".

Lösung:
Berechne eine Potenz von 2, die MINDESTENS 8 ergibt.
2^2=4 Nö, zu wenig
2^3=8 OK, das ist MINDESTENS 8.

Setze nun die ersten 3 Bits des vierten Oktetts auf 1.
Aus 255.255.255.0 wird somit 255.255.255.224
Bzw. aus 11111111.11111111.11111111.00000000 wird 11111111.11111111.11111111.11100000.

Das Netz 192.168.10.0 wurde somit in folgende Subnetze aufgesplittet:

192.168.10.0 - 192.168.10.31 <<1.tes Subnetz
192.168.10.32 - 192.168.10.63 <<2.tes Subnetz
192.168.10.64 - 192.168.10.95 <<3.tes Subnetz
192.168.10.96 - 192.168.10.127 <<4.tes Subnetz
192.168.10.128 - 192.168.10.159 <<5.tes Subnetz
192.168.10.160 - 192.168.10.191 <<6.tes Subnetz
192.168.10.192 - 192.168.10.223 <<7.tes Subnetz
192.168.10.224 - 192.168.10.255 <<8.tes Subnetz

TIP:
In Prüfungen muss man etwas aufpassen, ob in der Frage erwähnt wird, dass Subnet 0 unterstützt wird, oder nicht.
Falls Subnet 0 NICHT unterstützt wird (bzw. der Befehl "ip subnet zero" nicht gesetzt wurde), kann man das allererste und allerletzte Subnetz NICHT verwenden.
Falls Subnet 0 unterstützt wird, kann man alle Subnetze verwenden.

Hintergrund:
http://www.cisco.com/en/US/tech/tk648/tk361/technologies_tech_note09186 ...
Bei älteren Geräten wurde das Subnet 0 (im Beispiel 192.168.10.0 - 192.168.10.31) und All-Ones-Subnet (im Beispiel 192.168.10.224 - 192.168.10.255) nicht verwendet.
Bei neueren kann man alle Subnetze verwenden, also auch das erste und letzte.
Mitglied: justmo
27.07.2007 um 10:18 Uhr
Zählt die antwort auch bei der IHK Prüfung ??? ;)
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
28.07.2007 um 08:02 Uhr
Zählt die antwort auch bei der IHK
Prüfung ??? ;)

Bei der IHK Prüfung ist die Antwort immer "42"!.
Bitte warten ..
Mitglied: 51366
28.07.2007 um 12:50 Uhr
Zählt die antwort auch bei der IHK Prüfung ??? ;)

Wenn sie zählen würde, wäre der Ersteller des Tutorials wohl durchgefallen.

2^3=8 Ok, das ist MINDESTENS 7

Schon, hier sind es leider nur höchstens 6!

Wohl doch nicht so pillepalle, wenn man vergisst, dass für das Netz selbst und für Broadcast jeweils eine Adresse belegt wird.
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
28.07.2007 um 13:27 Uhr
> 2^3=8 Ok, das ist MINDESTENS 7

Schon, hier sind es leider nur
höchstens 6!

Wohl doch nicht so pillepalle, wenn man
vergisst, dass für das Netz selbst und
für Broadcast jeweils eine Adresse
belegt wird.

Oh - wie konnte ich das nur vergessen, ich Dummerchen.
Hehe - Scherz beiseite.

Es ist pillepalle, wenn man richtig liest.

In der Beispiel-Aufgabe ging es darum, Subnetze zu bilden, und in jedes Subnetz sollen 5 IPs für Host-PCs verfügbar sein.

Und genau das wird erreicht, wenn man die Subnetzmaske 255.255.255.248 wählt - dann hat man nämlich wie Du erkannt hast 6 IPs für Host-PCs zur Verfügung, und damit ist die Anforderung erfüllt.
Bei 2^3 kommt man nämlich auf 8, davon zieht man dann zwei ab für Netzkennung und Broadcast-Adresse, und übrig bleiben 6 IPs.

Von diesen 6 wird man eine IP für das Default Gateway verwenden, und voila - übrig bleiben 5 IPs, die man Host-PCs geben kann.

Also wenn das keine Pillepalle ist, dann weiss ich auch nicht.

http://img262.imageshack.us/img262/7495/subnetzfk4.png
Bitte warten ..
Mitglied: 51366
28.07.2007 um 13:44 Uhr
Es ist pillepalle, wenn man richtig liest.

Das stimmt, wenn das vorher auch schon so stand und nicht erst jetzt geändert wurde, was ich vermute.

Sollte ich mich aber irren und das wirklich überlesen haben, brauche ich wohl eine Brille. In dem Fall bitte ich
gnädigst um Vergebung.
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
28.07.2007 um 13:47 Uhr
Ne, ich hab nichts verändert.
Kein Problem - ich verrenne mich täglich, das ist kein Beinbruch (solange man nicht stolpert oder in einen Abgrund stürzt).

Gruss!
Bitte warten ..
Mitglied: 51366
30.07.2007 um 20:54 Uhr
Ich häng' mal was an.

Subnet Calculator
Bitte warten ..
Mitglied: SergioRr
17.06.2009 um 12:18 Uhr
In 2 wochen schreibe ich Verteilte Systeme Klausur. In dem alte Klausuren hab ich gibt es eine Frage den ich seit 2 Tagen versuche den gegebenen Lösung selber zu rechnen.

Die Frage lautet so:

Für das private Netz in der TFH 10.70.122.65/26 soll ein Router 4 Subnetze getrennt ansteuern. Enwerfen Sie die Netzmaske, notieren die die Bereiche der Hostadressen sowie die jeweiligen Broadcastadressen. Geben Sie die Netzwerkadresse in Classles Interdomain Routing (CIDR) Notation an.

Man soll die unten gegebenen Felder ausfüllen:

Subnetz 1 | Subnetz 2 | Subnetz 3 | Subnetz 4
Network
Broadcast
HostMin
HostMax
Hosts/Net

Was ich bisher raus berechnet und damit gefunden habe sind die:

Subnetzmaske: 255.255.255.192

Aus dem Netzadresse und Subnetzmaske (mit AND verknüpfung) erhielt ich die Anfang der Network Address

Network: 10.70.122.64

Aus dem Netzadresse und Subnetzmaske ([vorher Subnetzmaske invertiert] danachOR verknüpfung ) erhielt ich die Ende Broadcast Address

Broadcast: 10.70.122.127

Für die Subnetz 1 berechnet man den HostMin ist Network + 1

HostMin: 10.70.122.65

Für die Subnetz 4 berechnet man den HostMax: Broadcast Addresse -1

HostMax: 10.70.122.126

Wie komme ich die auf die anderen Werte?


|Subnetz 1 | Subnetz 2 | Subnetz 3 | Subnetz 4
Network |10.70.122.64
Broadcast |10.70.122.127
HostMin |10.70.122.65
HostMax |10.70.122.126
Hosts/Net

Das wäre die Lösung

|Subnetz 1 | Subnetz 2 | Subnetz 3 | Subnetz 4
Network |10.70.122.64 | 10.70.122.80 | 10.70.122.96 | 10.70.122.112
Broadcast |10.70.122.79 | 10.70.122.95 | 10.70.122.111 | 10.70.122.127
HostMin |10.70.122.65 | 10.70.122.81 | 10.70.122.95 | 10.70.122.113
HostMax |10.70.122.78 | 10.70.122.94 | 10.70.122.110 | 10.70.122.126
Hosts/Net | 14 | 14 | 14 | 14



- Wie komme ich auf die IP-Range(increment/Netz-Sprünge) in dem Fall ist 16 glaub ich?
- Wie komme ich auf die Hosts/Net?

Berechnet man auch hier die Netzwerksprünge so?

also die letzte eins von der Subnetzmaske zb. 2^4 das ist dann der increment?
Bitte warten ..
Mitglied: kopie0123
20.07.2009 um 18:31 Uhr
Hallo Sergior!

10.70.122.65 /26

=> Subnetzemaske: 255.255.255.192 => 64 mögliche IPs

Dein Netzbereich ist also

10.70.122.64 - 10.70.122.127

Jetzt sollst du 4 Subnetzbilden (wir gehen mal davon aus, dass die gleic groß sind - ungenau Aufgabenstellung!):

64 IPs / 4 = 16 IPs Pro Subnet

16 IPS => Subnetz /28 bzw 255.255.255.240

jetzt musst du nur noch ein bisschen zählen:

1. Netz 10.70.122.64 - 10.70.122.79
Nutzbarer Bereich für Hosts: 10.70.122.65 - 10.70.122.78
Subnetz: 10.70.122.64
Broadcast: 10.70.122.79

2. Netz 10.70.122.80 - 10.70.122.95
Nutzbarer Bereich für Hosts: 10.70.122.81 - 10.70.122.94
Subnetz: 10.70.122.65
Broadcast: 10.70.122.95

Netz 3 und 4 analog.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen,

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
21.07.2009 um 06:38 Uhr
"Für das private Netz in der TFH 10.70.122.65/26 soll ein Router 4 Subnetze getrennt ansteuern. Enwerfen Sie die Netzmaske, notieren die die Bereiche der Hostadressen sowie die jeweiligen Broadcastadressen. Geben Sie die Netzwerkadresse in Classles Interdomain Routing (CIDR) Notation an."

10.70.122.65
/26 = 255.255.255.192

192=11000000

128|64|32|16|8|4|2|1

Also, das Netz das du HAST geht von

10.70.122.64 - 10.70.122.127

DIESES Netz soll nun in 4 kleinere Netze aufgeteilt werden.

Du sollst 4 Netze bilden.
Welche Potenz von 2 ergibt 4?
2 hoch 2.

Also setze 2 Bits der Subnetzmaske die du hast zusätzlich auf 1 von links gesehen (welch ein Satz..).

Aus der Ursprungs-Subnetzmaske

11111111.11111111.11111111.11000000

wird also

11111111.11111111.11111111.11110000

Und da wir aus obigem Tutorial wissen dass die LETZTE 1 in einer Subnetzmaske die Netz-Sprünge definiert, können wir den Rest leicht ermitteln.

128|64|32|16|8|4|2|1

Voila - du hast das ursprüngliche Netz 10.70.122.64/26 aufgeteilt in 4 kleinere Netze!
Die CIDR Schreibweise addiert einfach die Bits die auf 1 stehen, also wird aus /26 die CIDR-Netzmaske /28.

Die ERSTE IP ist die Netz-Kennung, die LETZTE IP ist die Broadcast-Adresse.
Und dazwischen sind die Host-IPs.

10.70.122.64 - 10.70.122.79 (Subnetz 1)
+16 10.70.122.80 - 10.70.122.95 (Subnetz 2)
+16 10.70.122.96 - 10.70.122.111 (Subnetz 3)
+16 10.70.122.112 - 10.70.122.127 (Subnetz 4)
Bitte warten ..
Mitglied: alexng
28.10.2009 um 21:27 Uhr
Zitat von spacyfreak:


Du sollst 4 Netze bilden.
Welche Potenz von 2 ergibt 4?
2 hoch 2.

Also setze 2 Bits der Subnetzmaske die du hast zusätzlich auf 1
von links gesehen (welch ein Satz..).

Aus der Ursprungs-Subnetzmaske

11111111.11111111.11111111.11000000


Hallo Spaceyfreak!

Danke für die tollen Erklärungen hier!

Eine frage ist mir jedoch bei dem obigen Satz aufgekommen:

Das zusätzliche setzen der 2 bits...ist das nicht VLSM? Da nimmt man doch auch die Bits vom Hostanteil um die Subnetzte nochmals aufzuteilen.
Oder habe Ich jetzt beides durcheinnader gebracht?

Hast du auch eine Erklärung zum VLSM verfahren?

Gruß
Alex
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
30.01.2010 um 04:37 Uhr
VLSM (Variable Length of Subnet Mask) :

Am "Anfang" gab es ja nur "classfull" Routing.
D.h.
Jedes A-Klasse IP-Netz hatte beispielsweise stets eine A-Klasse Subnetzmaske 255.0.0.0
B Klasse 255.255.0.0
C Klasse 255.255.255.0

Das hat am Anfang zwar gereicht, und man dachte damit ist man "flexibel genug" sodass man je nach Bedarf ein sehr grosses, grosses oder kleines Netz nehmen kann.

Mit grösser werdendem IP-Netze-Hunger, als die IP-Netze knapp wurden hat man jedoch mit VLSM die mathematische Lösung gefunden, mittels variabler Subnetzmasken beliebige IP-Netze zu verkleinern oder zu vergrössern, unabhängig von ihrer Klasse.

CIDR wiederrum ersetzte die dezimale Schreibweise 255.255.255.0 mit der Notation /24 was die Routingtabellen massiv verkleinert und damit den Overhead, da die CIDR Schreibweise alle Informationen enthält die benötigt werden um die Grösse eines Netzes zu bestimmen, aber eben weniger Zeichen braucht. /24 bedeutet beispielsweise, dass 24 Einsen in der Subnetzmaske von links gesehen gesetzt sind.
Bitte warten ..
Mitglied: octoputer
20.02.2010 um 12:38 Uhr
<ZITAT>IT-Trainer erklären das ganze gerne anhand von "logisch UND Verknüpfungs'" Dramatismen oder malen Billionen von einsen und Nullen an die Tafel und gestikulieren dabei gerne forsch in der Luft herum, als wöllten sie einen Schmeissfliegenschwarm vertreiben, und scheinen darauf erpicht zu sein, dass es ja keiner versteht.</ZITAT>


Hallo zusammen.

Ich bin neu hier bei administrator.de und kann dem einleitenden Teil des Threads nur zustimmen.Besonders wenn man folgende Aufgabe in der 3. Unterichtseinheit zum Thema Subnetting vor die Füße geschmissen kriegt:

Das Netz 20.0.0.0/8 soll in 121.792 Subnetze geteilt werden.
Ermitteln Sie die erforderliche Netzmaske und schreiben Sie die Netze 1, 2, 100000 und das
letzte Netz mit ihrer Ober- und Untergrenze auf.


Ich denke das eine solche Aufgabenstellung nicht gerade das Erlernen von IP-Berechnungen fördert.Erst recht nicht wenn die Materie im Grundsatz noch gar nicht richtig verstanden wurde.
Bitte warten ..
Mitglied: Rizzo1
06.01.2013 um 11:00 Uhr
Hallo Zusammen,
ich bin gerade auf diesen interessanten Beitrag gestossen.

Wie würde es umgekehrt funktionieren um einen IP Range in die einzelnen IPs aufzulösen?

z.B. Range 111.72.0.0 - 111.79.255.255 in
111.72.0.1
111.72.0.2
111.72.0.3
111.72.0.4
usw.

vielen Dank im Voraus
Grüsse
Rizzo
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
06.01.2013, aktualisiert um 13:24 Uhr
Zitat von Rizzo1:
Wie würde es umgekehrt funktionieren um einen IP Range in die einzelnen IPs aufzulösen?

Moin,

Lies Deine Frage nochmal durch und versuche einen Sinn darin zu entdecken.

zumindest verstehe ich nciht was Du genau wissen willst.

lks

PS: Meine Kristallkugel sagt, Du willst subnetting mit der Maske /32 machen, was mich doch etwas verwirrt.

PPS: Wenn Du eine konkrete Frage hast, ist es sinnvoller diese in einem neuen Thread zu stellen, als in einem Uraltthread einen Kommentar zu hinterlassen. Das bekommen, wenn überhaupt, nur die mit, die damals mitdiskutiert haben.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...