Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Ethernetverkabelung über Telefonverkabelung?

Mitglied: 8925

8925 (Level 1)

05.04.2008, aktualisiert 07.04.2008, 5976 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo Leute,

ich bin jetzt schon langjährig in der Netzwerktechnik zugange, habe aber letzte Woche ein seltsames Phänomen erlebt.

An einem Flughafen habe ich einen Rechner ins Netz bringen wollen, und habe nur TAE Dosen vorgfunden. Nach Rücksprache eines Users, ist das üblig, ein RJ45 Kabel (vom Rechner) an eine TAE Dose anzuschließen (Adapterkabel waren vorhanden).

Ich dachte erst, der will mich verarschen, oder eben halt, DAU...

Aber seltsamerweise funktioniert dieses Konstrukt.. Vorallem, was mich einfach wundert, nach der TAE gibt es keine isolierten / geschirmten Kabel, sondern der ganz normale schwarz / rote Telekom Draht.. 4 Adern..

Wie kann das funktionieren? Es muss doch eine exorbitante Dämpfung gegeben?

Bei google und CO wurde ich leider nicht fündig, wie gesagt, ich hab so etwas auch noch nie in meinem Leben gesehen und hätte nicht gedacht, dass es funktioniert...

Schreibt euere Erfahrungen, Wissensstände darüber..

Danke im voraus.

Grüße,

Andreas
Mitglied: nils-0401
05.04.2008 um 14:37 Uhr
Hallo,
wie schnell ist denn das Netzwerk? 10 Mbit? Das kann gehen. Auch wichtig ist die Länge der Kabel, bei wenigem Metern durchaus möglich.

Ich musste letztens selber bei einer Freundin UTP Kabel also ungeschirmte Kabel einziehen, weil die Leerrohre nichts anderes zuließen. Funktioniert über ca 40-45 Meter mit 100 Mbit ohne Probleme. Die musste ich sogar mit 2x 100 Mbit pro Kabel belegen. Bei Gigabit hätte ich das ganze allerdings verweigert, da ich das auf Dauer nicht für verantwortbar halte!

Nils
Bitte warten ..
Mitglied: hildefeuer
05.04.2008 um 15:53 Uhr
ja, das geht. Habe es auf 2 Stellen am laufen.
Einmal über ungeschirmte Telefonleitungen die auch noch 5 x angesetzt sind. Musste hier aber auf 10Mb/s umschalten. Kabellänge durch 5 Zimmer ca. 30m Druchmesser 0,7mm.
Eine andere Variante läuft über ein Erdkabel, wo gleichzeitig Telefon drüber läuft. Habe einen Vierer im Erdkabel ausgesucht, dessen Nachbarleitungen ich auf Masse legen konnte. Die Alu-Schirmung des Erdkabels habe ich ebenfallls auf Masse gelegt. Hier gehts auch mit der 100Mb/s Einstellung.
Freilich werden 100Mb/s nicht erreicht. Kabellänge ca. 25m zwischen 2 Gebäuden. Durchmesser 0,9mm.
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
05.04.2008 um 16:14 Uhr
Hallo,

ich hoffe doch sehr, dass die Kabel isoliert waren .
Sowas regelmässig im Produktivbereich einzusetzen ist schon seltsam, das stimmt. Aber vermutlich wird nur 10MBit gefahren (2DA reichen übrigens auch für 100MBit), und gute Kabel gab es auch von der Telekom. Twisted Pair-Kabel sind das ja auch. Und Schirmung hat nichts mit Dämpfung, sondern mit Übersprechen zu tun. Angeblich sind in den Staaten eh ungeschirmte Kabel gebräuchlich.
Da aber in Flughäfen die Distanzen eh so groß sind, dass Ethernet nicht mehr ausreicht, kann es sehr gut sein, dass das nur für die letzten 20 Meter verwendet wird und dann ein Hub/Switch/Repeater/Medienkonverter kommt. Was musste denn dann am anderen Ende noch gepatcht werden?
Wäre aber schon mal interessant die Paktefehlerraten mit denen von "üblichen" Verkabelungen zu vergleichen. Und wenn die sich beschweren, dass sie keinen Durchsatz über ihr Netzwerk kriegen wird es wohl daran liegen.


Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: hildefeuer
05.04.2008 um 19:43 Uhr
ist klar war eine Notlösung beim Nachbarn, WLan lief nicht vernünftig. Jeder hat ja wlan alle Kanäle belegt.
Im 2. Fall hätten wir einen gepflasterten Hof aufbaggern müssen, oder auf WLAN 11Mb/s ausweichen. Wird auch in beiden Fällen zu 98% nur für Internet benutzt.
Die Kabel der Telekom kamen übrigens fast alle von meinem Ex-Arbeitgeber und ich habe sicherlich einige Millionen Aderkilometer isoliert und online mit 1kV getestet (bei 2000m/min Produktionsgeschwindigkeit x8Std.X40Std.x11Jahre)
Übigens sind die Telefonkabel nicht "twisted pair" sondern 4er. Die 4 Adern wurden gemeinsam verseilt. Deshalb kann man auch z. b. bei Fehlern auf 20cm genau messen wo der Fehler ist, weil man ja im 4er 3 heile Adern hat für kapazitättsmessung.
twisted pair sind einzeln verseilte paare - wie der Name sagt.
Diese komischen Adern gibt es nur bei Telekom und in Ägypten. Sonst nirgends wo auf der Welt.
Bitte warten ..
Mitglied: 8925
06.04.2008 um 19:31 Uhr
Vielen vielen Dank für all die Zuschriften.. Aber mal ernsthaft, eine solche Verkabelung ist doch krank.. Vorallem als Unternehmen bzw. Flughafen??

Selbst als Notlösung würde die tertiäre Verkabelung, in dieser Form für mich nie in Frage kommen. Das ist einfach Pfusch..

Ich werde selbst mal zuhause ähnliches testen, aus Interesse gründen. Ich dachte immer, dass man allermaximal 10m dafür nutzen kann, mit vielen Paketverlusten.

Und wegen Dämpfung, habe ich insoweit schon Recht. Natürlich liegts auch am Übersprechen, aber U.A. !! Und hauptsächlich auch nur bei Telefonie. Es gibt ja wesentlich mehr Faktoren, wie auch noch die magnetischen Kräfte die sich entwickeln, die sich beim Ethernetkabel durch die Verdrillung u.a. aufheben.

Aber ich hab halt von allen störenden Faktoren, die Dämpfung am schlimmsten angesehen.

Trotzdem vielen Dank für alle Infos.

Grüße,

andy
Bitte warten ..
Mitglied: hildefeuer
07.04.2008 um 13:54 Uhr
sicher ist auch aus Preisgründen Quatsch, da cat5, cat6 kabel günstiger ist als Telefonkabel sind.
Also nur unprofessionelle Notlösung. Liegt der Flughafen etwa im osten? Da hatte man nix anderes.
Oder wars ehemals military? Da gelten andere Regeln.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
TK-Netze & Geräte

Line 21 100Mbit und Telefon parallel mit alter Telefonverkabelung

Frage von the-buccaneerTK-Netze & Geräte3 Kommentare

Hi all! Hat jemand schon mal die Lösung von Line 21 installiert und kann was berichten über Kosten/Nutzen Relation? ...

Neue Wissensbeiträge
Microsoft

Neuigkeiten zu Server und Office 365 was läuft mit was und was nicht

Tipp von AlFalcone vor 1 TagMicrosoft4 Kommentare

Da diese Infos scheinbar unerwünscht sind, habe ich diese wider gelöscht.

Speicherkarten

Neuer Speicherkartentyp - zunächst nur für Huawei-Smartphones (künftig auch für Notebooks u. Tablets?)

Tipp von VGem-e vor 1 TagSpeicherkarten1 Kommentar

Servus, als ob das "Chaos" i.S. Speicherkarten noch nicht groß genug wäre?! Evtl. kommt dieser neue Kartentyp bald auch ...

Sicherheit

Diverse D-Link-Router durch drei Schwachstellen kompromittierbar

Information von kgborn vor 1 TagSicherheit

Hat jemand D-Link-Router in Verwendung? Einige Modelle sind sicherheitstechnisch offen wie ein Scheunentor. Äußerst unschöne Sache, aber nichts neues ...

Hardware

100.000 Mikrotik-Router ungefragt von Hacker abgesichert

Information von 7Gizmo7 vor 2 TagenHardware1 Kommentar

Hallo zusammen, da hier ja öfters mal von Mikrotik gesprochen wird. Trotz Updates klafft eine Sicherheitslücke in Hundertausenden Mikrotik-Routern. ...

Heiß diskutierte Inhalte
Sicherheitsgrundlagen
EuGH-Urteil - Internetanschluss für die ganze Familie - Filesharer haften trotzdem
Frage von StefanKittelSicherheitsgrundlagen40 Kommentare

Hallo, In diesem Artikel geht es darum, dass Jemand aus der Familie ein Hörbuch illegal hochgeladen hat. Der Vater ...

Apple
MacBook Pro 2018 mit 8 GB oder 16 GB
Frage von SysAdm81Apple25 Kommentare

Hallo zusammen, ich steh vor der Überlegung mir ein MacBook Pro 13 (2018) zu kaufen. Bzgl. SSD habe ich ...

Off Topic
SysAdmin im öffentlichen Dienst - jemand Erfahrungen?
Frage von JohnDorianOff Topic19 Kommentare

Hallo zusammen, hat jemand Erfahrung wie es so ist als SysAdmin im öffentlichen Dienst (Landkreis) im Südwesten der Republik ...

TK-Netze & Geräte
Low budget TK-Anlage für KMU
Frage von HeinklugTK-Netze & Geräte16 Kommentare

Hallo Admins, ich bin auf der Suche nach eine kostengünstigen Telefonanlage für mein kleines Büro mit 4-5 Mitarbeitern. Dabei ...