Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Exchange 2010 - alle Emails annehmen

Mitglied: mrsupport

mrsupport (Level 1) - Jetzt verbinden

19.02.2011, aktualisiert 13:35 Uhr, 10219 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo,

unser Kunden hat einen Exchange Server 2010 im Einsatz. Über pop2exchange werden die Emails abgerufen und dem jeweiligen Postfach zugeordnet.
Das klappt soweit auch sehr gut.
Jedoch wenn eine Email über müller@meinefirma.de reinkommt, die allerdings wiederum nur von einem Externen Provider weitergeleitet wurde, so verweigert der Exchange die Annahme.
Sprich bei diesen weitergeleiteten Emails steht eben nicht mehr als Empfänger müller@ drin, obwohl diese natürlich über pop2exchange aus diesem Postfach geholt werden.

Wie kann ich Exchange beibringen, das ein Exchange Postfach alle Emails akzeptiert, auch wenn als Empfänger die Exchange Email Adresse nicht angegeben ist?

Zenario: Man richtet bei klaus@t-oooonline.de eine direkt Weiterleitung auf müller@meinefirma.de ein. Und schon nimmt der Exchange diese nicht mehr an und sendet sogar einFeedback an t-oooonline.de zurück, dass der Empfänger nicht existiert.
Was teoretisch ja auch stimmt. Doch praktisch sollte die weitergeleitete Email doch in müller@ angenommen werden.
Mitglied: goscho
19.02.2011 um 14:49 Uhr
Hallo tcsupport,
ich kann deinen Ausführungen nicht ganz folgen.
Trotzdem mein Tipp:
Schaffe den Poper ab und richten den Mailempfang per MX ein.
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
19.02.2011 um 14:59 Uhr
Hallo,

ich weiß nicht, wie pop2exchange die Mails bei Exchange "einsortiert". Aber grundsätzlich suchst du wohl ein catch-all-postfach. Suche nach "exchange 2010 catch all" verrät, wie das grundsätzlich geht.

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: mrsupport
19.02.2011 um 15:03 Uhr
Direkter MX ist nicht drin im Moment.
Ich versuche es noch einmal anders darzustellen:

- pop2exchange ruft müller@ ab und legt Emails in internes Postfach von müller@ (Exchange seitig). (klappt eindwandfrei)

Wenn jedoch eine Email nur an müller@ weitergeleitet wurde, so enthält diese ja nicht den Empfänger müller@. Sie wurde ja nur als Kopie in das POP3 Postfach gelegt.

Jetzt passiert folgendes:

- pop2exchange ruft diese Email ab, leitet diese weiter an interne Postfach bei Exchange von müller@. Jedoch sagt dann Exchange, dieser Empfänger gibt es nicht und sende an den original Sender ein "Email unzustellbar" Nachricht zurück.
Bitte warten ..
Mitglied: mrsupport
19.02.2011 um 15:07 Uhr
also ich möchte nicht, dass unzustellbare Emails in einer ganz bestimmten Mailbox aufgefangen werden. Das wäre sicherlich ein sinnvoller Schritt Nr. 2.

Es wäre für Schritt 1 super, wenn ich einer ganz bestimmten Mailbox sagen kann: Akzepteriere alle Emails die reinkommen.
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
19.02.2011 um 15:24 Uhr
Hallo,

Was ist denn der Unterschied zwischen
also ich möchte nicht, dass unzustellbare Emails in einer ganz bestimmten Mailbox aufgefangen werden.
und
Akzepteriere alle Emails die reinkommen.
?
"Akzeptiere alle EMails die reinkommen" bedeutet doch nichts anderes als "lege hier alle EMails ab, die sonst nirgendwo untergebracht werden können (also sonst unzustellbar wären)".

Wenn jedoch eine Email nur an müller@ weitergeleitet wurde, so enthält diese ja nicht den Empfänger müller@. Sie wurde ja nur als Kopie in das POP3 Postfach gelegt.
Okay, das klingt nach einem typischen Problem von POP3-Connectoren: Eine EMail enthält den Empfänger immer zweimal: einmal im Header (Header-To) und einmal im Envelope (Envelope-To). Envelope-To ist nur im SMTP-Dialog vorhanden, und geht beim Ablegen in einem Postfach damit verloren. Deine Weiterleitung setzt nur ein neues Envelope-To, der Header bleibt gleich. Damit lässt sich der EMail beim Abholen mittels POP3 nicht mehr entnehmen, an wen weitergeleitet wurde.
Das ist auch der Grund, wesegen bei dir auch BCC (Blind-Carbon-Copy) nicht funktionieren wird: der Empfänger ist nur im Envelope-To, nicht aber im Header-To enthalten. Ist genau die gleiche Ursache. Unter http://www.msxfaq.de/internet/pop3probleme.htm ist das nochmal erläutert.

Lösung: keine vernünftige.
Auf o.g. Link sind ein paar vorgeschlagen. Möglich wäre in deinem Fall auch noch, Hr. Müller im Exchange die Alias-Adresse klaus@t-oooonline.de hinzuzufügen. Dann müsste der pop3-Konnektor die Mail korrekt einsortieren können.
Einzig wirklich gute Lösung: Umstellen auf MX. Wenn der Exchange die Mail nicht direkt aus dem Internet annehmen soll bietet sich auch ein Hosted-MX an, wie z.B. von MessageLabs oder Postini angeboten. Wenn der Exchange nicht verfügbar ist, speichert der die Mails lokal zwischen (unter Erhalt der Envelope-Adressen) und stellt dann später per SMTP zu.

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
19.02.2011 um 20:45 Uhr
Hallo.

Okay, das klingt nach einem typischen Problem von POP3-Connectoren

Das ist ein typischen POP3 Connector Problem.

Einzig wirklich gute Lösung: Umstellen auf MX

Richtig

Direkter MX ist nicht drin im Moment.

Sorry, das musst du erst einmal erklären.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: mrsupport
19.02.2011 um 23:31 Uhr
Danke für eure Antworten.

Ich habe mal eine BCC Email auf SBS2003 mit MS Pop3Connector losgelassen. Diese kommt ordnungsgemäß an. Anscheinend hat der Microsoft Pop3Connector das besser drauf.

@Günther
Dieser Kunde ist Kleinsunternehmer, meint aber er bräcuhte Server 2008 statt SBS. Es ist sicher für diesen Kunden, wenn die Emails erstmal auf einem soliden Host zwischelagern.
Bitte warten ..
Mitglied: clausc
20.02.2011 um 02:51 Uhr
Probiere mal POPcon aus - bei POPcon kannst Du einstellen an welche Emailadresse die aus einem POP3-Postfach heruntergeladenen Emails jeweils weitergeleitet werden. Damit gibt es das Problem das pop2exchange hat gar nicht und die Zustellung klappt sowohl bei BCC als auch bei vorher weitergeleiteten Emails einwandfrei.

Gruß,

Claus (von Servolutions)
Bitte warten ..
Mitglied: mrsupport
20.02.2011 um 14:38 Uhr
@claus
Danke für den Link.

@all
Eine abschließende Darstellung zum Verständnis was in meinem Fall passiert ist.
Mail kommt als Weiterleitungsmail rein, pop2exchange ruft ab, kann wertet den Empfänger falsch aus, reicht Mail falsch an Exchange weiter, Exchange sendet Nachricht an @t-ooonline.de "nicht zustellbar etc", Mail bleibt im Postfach beim Provider liegen. Daraufhin veruscht t-oooonline.de erneut die Email zuzustellen. Und so geht der Kreis von vorne los...
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
20.02.2011 um 15:04 Uhr
Hallo.

pop2exchange ruft ab, kann wertet den Empfänger falsch aus

Ja, das ist uns schon klar. Warum testest du aber nicht mit einem anderen POP3 Connector?

Es ist sicher für diesen Kunden, wenn die Emails erstmal auf einem soliden Host zwischelagern.

Das ist das beliebteste Argument für einen POP3 Connector. Zieht aber nicht, denn a) jeder Mailserver versucht zumindest 24 Stunden lang E-Mails zuzustellen und generiert erst dann einen Non Delivery Report und b) wenn ein Admin nicht in der Lage ist in 24 Stunden ein System wieder betriebsbereit dann ist das sowieso eine kritische Situation.
Und zum Schluss noch c) es ist immer noch bessern, wenn der Absender im Fall eines Disasters einen NDR erhält und nicht wie im Fehlerfall eines POP3 Connectors die E-Mails einfach im Nirwana verschwinden.


LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: mrsupport
20.02.2011 um 20:11 Uhr
Nun, gut ich werde erstmal eine Catch-All Email einrichten, die alle "nicht" zustellbaren Emails einfängt. Sollte noch andere Macken auftauchen, wird die MX Umstellung kommen oder ein anderer Connector.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Exchange Server
Exchange 2010 - Email Weiterleitung
Frage von JuckieExchange Server4 Kommentare

Hallo an alle, im Exchange Server 2010 habe ich ja unter den Zustellungsoptionen der Nachrichtenübermittlungseinstellungen eines Postfaches die Möglichkeit, ...

Exchange Server
Exchange 2010 Junk Email Regel
gelöst Frage von ko81roExchange Server3 Kommentare

hallo zusammen, gibt es eine Möglichkeit eine Regel für Junk Emil zu erstellen auf alle Mailboxen einzurichten, mit Ausnahmen, ...

Exchange Server

Was passiert mit archivierten Emails auf dem Exchange 2010?

gelöst Frage von semperf1delisExchange Server2 Kommentare

Guten Morgen, eine kurze Frage. Was passiert standardmäßig mit Emails die ich manuell im Outlook archiviere und lokal ablege. ...

Exchange Server

Exchange 2010 - eMail kommt nicht am Empfänger an

Frage von staybbExchange Server2 Kommentare

Hallo, ich habe ein sehr seltsames Phänomen. Ich versende von einer öffentlichen Ordner aktivierten eMail Adresse eine eMail an ...

Neue Wissensbeiträge
Humor (lol)

WhatsApp-Nachrichten endlich auch per Bluetooth versendbar

Information von BassFishFox vor 15 StundenHumor (lol)3 Kommentare

Genau darauf habe ich gewartet! ;-) Der beliebte Messaging-Dienst WhatsApp erhält eine praktische neue Funktion: Ab dem nächsten Update ...

Google Android

Googles "Android Enterprise Recommended" für Unternehmen

Information von kgborn vor 1 TagGoogle Android3 Kommentare

Hier eine Information, die für Administratoren und Verantwortliche in Unternehmen, die für die Beschaffung und das Rollout von Android-Geräten ...

Sicherheit

Intel gibt neue Spectre V2-Microcode-Updates frei (20.02.2018)

Information von kgborn vor 1 TagSicherheit

Intel hat zum 20. Februar 2018 weitere Microcode-Updates für OEMs freigegeben, um Systeme mit neueren Prozessoren gegen die Spectre ...

Microsoft
ARD-Doku - Das Microsoft Dilemma
Tipp von Knorkator vor 1 TagMicrosoft3 Kommentare

Hallo zusammen, vor einigen Tagen lief in der ARD u.a. Reportage. Das Youtube Video dazu dürfte länger verfügbar sein. ...

Heiß diskutierte Inhalte
Server-Hardware
Welche Rolle spielt Design bei Enterprise IT Hardware?
Frage von ApolloXServer-Hardware17 Kommentare

Ich arbeite für einen internationalen Elektronikhersteller in der Forschung und meine Aufgabe ist es, Feedback von Nutzern in Hinsicht ...

Windows Netzwerk
WSUS4 und Windows 10 Updates automatisch installieren
Frage von sammy65Windows Netzwerk15 Kommentare

Hallo miteinander, ich habe mit einen neuen WSUS Server aufgesetzt Server 2016 darauf einen aktuellen WSUS. Grund, wir stellen ...

Switche und Hubs
Cisco SG350X-48 AdminIP in anderes VLAN
Frage von lcer00Switche und Hubs14 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe ein Problem mir einem Cisco SG350X-48 bei der Erstinstallation wurde eine IP 192.168.0.254 (Default VLAN ...

Speicherkarten
Vergessliche USB-Sticks?
Frage von hanheikSpeicherkarten13 Kommentare

Ich habe in den letzten Tagen 500 USB-Sticks mit Bilddateien bespielt. Obwohl ich die Dateien mit größter Sorgfalt kopiert ...