Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst Exchangedatnebank sprunghaft zugelaufen

Mitglied: knut4linux

knut4linux (Level 1) - Jetzt verbinden

11.03.2009, aktualisiert 18.10.2012, 3677 Aufrufe, 6 Kommentare

Gesamtgröße aller Postfächer im Exchnage-Systemmanager 8GB, Datenbank ist aber mit 16 GB belegt
System: SBS2003 mit Exchange 2003

Hallo Admins,

ich habe da ein großes Problem. Letzte Woche hat mein Exchangeserver die arbeit verweigert. Wie ich im Untertitel schon erwähnt habe, belegen alle Postfächer in der Speichergruppe einen Speicher von ca 8GB, die Datenbak ist aber trotzdem voll bzw. Ist diese 14 GB groß. Zudem habe ich in letzter Zeit beobachtet, dass bei einem Client eine identische E-mail 100 mal und mehr existiert.

Das System habe ich erstmal über Registryeinträge (...Database Size Limit) wieder zum laufen gebracht. Zurzeit teste ich gerade ein Archivsystem in meiner Testumgebung, um solche Probleme in Zukunft zu verhindern.

Trotzdem bleibt mir hier die ungeklärte Frage, warum die Datenbank so sprunghaft auf 16GB angewachsen ist und die Postfächer in der gesamtgröße gerade mal 8GB betragen. Viren, Würme etc kann ich zu 100% ausschließen, die Warteschlangen sind auch sauber. Es kommt mir irgendwie so vor, als hätte der Exchange bzw. die Datenbank speicher in Anspruch genommen und ihn nicht wieder freigegeben. Vorstellungsweise so, als hätte ich einen bedruckten Papierstapel von 500 Blatt und in den Stapel sind mehrere weiße Seiten.

Wie bekomme ich das Problem wieder in den Griff? Ist es überhaupt normal, dass die priv1.edb größer ist, als die Summe des beanspruchten Speichers aller Postfächer?

Ich danke schon mal vorab für eure Hilfe...

Gruß, Knut
Mitglied: kugman
11.03.2009, aktualisiert 18.10.2012
1.) wann ist die letzte erfolgreiche Sicherung gelaufen? z.Bsp mit NTBackup bzw SBS-Backup, welches ja auf NTBackup aufsetzt
2.) die Maximale Datenbankgröße des Informationstore auf einem SBS2003 liegt bei 16 GB! Obacht! Erst der R2 hat die Begrenzung auf 75GB hochgelegt.
3.) zu Deiner Frage bzgl Verhältnis priv1.edb zu Summe der einzelnen Postfachgrößen: https://www.administrator.de/forum/postf%c3%a4cher-verkleinern-bzw.-vers ...

ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte
Bitte warten ..
Mitglied: knut4linux
11.03.2009 um 20:58 Uhr
hey kugman, danke für deine Antwort.

zu1, eine Sicherung läuft jede Nacht -> bisher immer erfolgreich
zu2, da ich den R2 habe, konnte ich das Problem vorrübergehend lösen

zu3, was bringt mir eine Defragmentierung, wenn die DB nicht wessentlich kleiner wird? Bei der Größe der Db würde die Defragmentierung locker einen Tag in Anspruch nehmen und das Ergebnis wäre nicht gerade von Erfolg gekrönt.

Und warum die DB größer als alle Postfächer insgesamt ist, kann ich trotz dem Link immer noch nicht nachvolziehen.
Bitte warten ..
Mitglied: knut4linux
18.03.2009 um 08:17 Uhr
Moin Jungs,

mir ist bei der Sache noch einiges aufgefallen, wodurch ich stark annehme, dass genau das, dass Problem verursacht hat. Exchange stellt ja einen sogenannten Offlineordner zur Verfügung wenn der Exchange-Caching-Modus im Client aktiv ist. Bei zwei Clients ist diese OST 3-4 GB groß. Testweise habe ich eine OST Datei von einem Client gelöscht und mit dem Server neu synchronisieren lassen.

Siehe da, die neue OST-Datei hat die Identische Größe, wie das Postfach, welches im Exchange Systemmanager gelistet ist. Die Datenbak ist dadurch zwar immer noch nicht kleiner geworden, aber ich werde mal abwarten, bis der Exchange wieder eine Onlinedefragmentierung durchführt.

Ich würde eigentlich auch gerne eine Offlinedefragmentierung durchführen, aber ich habe keine Lust darauf, wenn ich nicht die 100% ige Gewissheit habe, dass die Datenbank danach auch noch verwendbar ist. In meiner Testumgebung habe ich eine Offlinedefragmentierung mal durchgeführt. Exchange fuhr danach wieder sauber hoch. Allerdings hatte die DB gerade mal ne größe von 50 MB.

Wenn noch irgendjemad Ideen hat, dann postet einfach.

Vielen dank im voraus für alle helfenden, ich melde mich zurück
Bitte warten ..
Mitglied: kugman
18.03.2009 um 09:56 Uhr
Hierüber bist Du sicherlich bereits gestolpert - eventuell bringt Dich das ja auch weiter:
http://www.msexchangefaq.de/admin/database.htm
Stichwort Plötzliches Wachstum
Bitte warten ..
Mitglied: knut4linux
20.03.2009 um 08:49 Uhr
Soooo Kugman,

also erstmal Danke für deine Hilfen.

Mein Veradacht hat sich bestätigt. Der beanspruchte Postfachspeicher wie er im MS Exchange Systemmanager angezeigt wird, hat unter normalen Bedingungen die identische Größe, wie die loaklgespeicherte *.OST auf dem Client. Irgendwie hat sich der Excahnge bei meinem Problem wohl etwas verhasbelt. Nach dem ich die Postfächer alle überprüft habe, die OST auf jedem Client gelöscht habe um die vollständige Synchronisation zu erzwingen, stimmt zumindestens das Verhältis Postfachgröße und OST.

Und hier die gute Nachricht aus sicht des Eventlogers

Die Datenbank "Erste Speichergruppe\Postfachspeicher (SERVER)" besitzt 9967 MB freien Speicherplatz, nachdem die Onlinedefragmentierung abgeschlossen wurde.

Und nun das weniger Erfreuliche. Die Dateien *.stm und priv1.edb haben zusammen immernoch eine Größe von 16 GB
Bitte warten ..
Mitglied: knut4linux
28.04.2009 um 16:57 Uhr
Soooo Admins...,

Nach langem hin und her und gemache bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass es wohl normal ist, dass die Datenbankdateien priv1.edb und priv1.stm in meinem Fall zusammen eine größe von 16 GB belegen. Exchange hat den "nicht benötigten Speicher" (ergo 8GB) zwar freigegeben (der Informationsstore ist weiterhin nur mit 8GB belegt), hält aber die anderen 8GB, die er mal benötigt hat vor (ergo, die lässt er jetzt nicht mehr los, kann Sie aber weiter beschreiben).

Mittlerweile habe ich endlich ein automatisches Archivsystem im Einsatz, welches mir meine Datenbanken schön sauber hält. Ein Mango bleibt dabei aber dennoch. Jetzt wo es mir einmal passiert ist, habe ich eben für jeden User die Postfachgröße auf 1 GB begrenzt und er muss regelmäßig aufräumen, damit sein Postfach nicht sinnlos zuläuft.

Von einer Offlinedefragmentierung habe ich die Finger gelassen und werde das auch nicht in Erwähgung ziehen.

Das wars, ich danke allen für die Hilfe und Ideen

Gruß, Knut
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless

LTE-Router Vodafone B-2000 (Huawei) als DHCP-Server für 80-90 Clients und sprunghafter Last?

Frage von Server-NutzerLAN, WAN, Wireless6 Kommentare

Hallo Leute, an einer Location wird bei einer Veranstaltung folgendes Setup gewünscht: Ca. 80-90 Zuhörer von laufenden PPT-Vorträgen sollen ...

Neue Wissensbeiträge
Windows 10
Zero-Day-Lücke in Microsoft Edge
Information von kgborn vor 8 StundenWindows 10

In Microsofts Edge-Browser klafft wohl eine nicht geschlossene (0-Day) Sicherheitslücke im Just In Time Compiler (JIT Compiler) für Javascript. ...

Sicherheit
Microsoft und Skype: Sicherheit
Information von kgborn vor 8 StundenSicherheit

Die Tage gab es ja einige Berichte zur Sicherheit des Skype-Updaters. Der Updater von Skype läuft unter dem Konto ...

Viren und Trojaner
Neue Avira Management Console Egosecure
Information von OSelbeck vor 1 TagViren und Trojaner1 Kommentar

Hallöchen zusammen, ich weiß nicht, wer von euch noch Avira einsetzt Wir haben ein paar Kunden Avira hatte ja ...

Datenschutz

Behörden ignorieren Sicherheitsbedenken gegenüber Windows 10

Information von Penny.Cilin vor 1 TagDatenschutz8 Kommentare

Hallo, passend zum Thema Ablösung LIMUX in München ein Beitrag bei Heise (siehe Link folgend). Behörden ignorieren Sicherheitsbedenken gegenüber ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
Exchange Postfach Einbindung Betriebs-rat -Arzt, Bewerbung .
Frage von YellowcakeExchange Server16 Kommentare

Hey ich habe da mal eine Denksport Aufgabe bekommen Genutzt wird ein Exchange Server 2010. hier gibt es den ...

Windows Server
Downgrade von Windows Server 2016 auf 2012 - Wie vorgehen?
Frage von EstefaniaWindows Server12 Kommentare

Guten Ich habe eine Frage an Erfahrene unter euch. Durch einen InPlace Upgrade wurde Windows Server 2012 auf die ...

Windows Server
Delgegierte OU via RDP verwalten - Objektverwaltung zuweisen
gelöst Frage von TOAOICEWindows Server12 Kommentare

Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich möchte in meiner Domäne (Server2016), einer Gruppe (OUAdmin) Berechtigungen auf die OU Test ...

Datenschutz
Telematikinfrastruktur Erfahrungsaustausch
Frage von MOS6581Datenschutz12 Kommentare

Moin, unter meinen Kunden befinden sich auch einige Ärzte, welche sich künftig mit der Telematikinfrastruktur-Geschichte der Gematik herumärgern dürfen. ...