Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst Von Vista auf Debian per Remote zugreifen, wie geht das?

Mitglied: TommyT

TommyT (Level 1) - Jetzt verbinden

25.05.2009, aktualisiert 23:37 Uhr, 11265 Aufrufe, 6 Kommentare

Hi zusammen,

auf meinem Server läuft Debain 5.0.1 i386 und auf meinem Laptop Vista Ultimate x64.


Würde die Einrichtung des Servers gern vom Laptop aus vornehmen (ggf. sogar über Internet, wenn ich auf Arbeit bin [dynDNS]).

Bin leider nur eine Windows(!) Poweruser, aber mit Linux hab ich es bisher noch nicht so.

Was muss ich unternehmen, damit ich nach Drücken auf den Powerknopf des Servers mich per Remote unter Windows einloggen und mit Debian arbeiten kann?

Ich nehme an, in so ein Startskript muss ersteinmal eine Anweisung geschrieben werden, dass der Remoteserver direkt nach dem Booten starten (dort soll ich mich remote anmelden können).


PS: Welches Remote-Tool eignet sich am besten was die Performance und GUI Darstellung angeht (Srv soll u.a. Überwachungsvidoes wiedergeben). Beachte: habe zwar GBit-LAN aber nur eine 6000kbit DSL Leitung (dazu eine sehr schlechte).

Mit RealVNC-Enerprise bin ich vertraut, nicht aber überzeugt von der Performance, wohl aber von der Verschlüsselung.



Danke für die Tipps an einen Unerfahrenen Linux-Nutzer
Mitglied: priez
26.05.2009 um 00:10 Uhr
hallo,

du musst nach dem neustart nur einen ssh-server starten (z.B. openssh)

1. apt -get install ssh
2. /etc/ssh/sshd_config anpassen nach eigenem Gutdünken

und schon kannst du dich mit "putty" verbinden (ssh für Windows). Einfach nach putty googlen.

Wenn du nach dem Neustart lenny installieren willst musst du davor sitzen oder brauchst eine Remote-Access Karte. Eine Karte, die Moni/Tasta/Maus umleiten kann, damit du von zuhause den Installprozess begleiten kannst. (Meistens auch per SSH (also putty) oder per Browser Plugin, dass den Serverbildschirm in deinen Browser umleitet)

1. Also bereits installiertes System einrichten aus der Ferne -> ssh (oder grafisch X11)
2. Debian remote installieren -> KVM/DRAC/Remote Erweiterungskarte

Beides ist mit ner 6000er locker möglich. Mir ist nicht klar, was genau du mit "Einrichten" meinst.

mfg

René
Bitte warten ..
Mitglied: TommyT
26.05.2009 um 01:17 Uhr
Mit Einrichten meine ich den Server für meine Zwecke zu knfigurieren (CaptureKarte installieren, als FileServer knfigurieren usw).

Danke für deinen Tipp mit putty.

2. /etc/ssh/sshd_config anpassen nach eigenem Gutdünken)
Wie genau geht das Anpassen? Ich nehme an, eine cfg, txt, ini, Batch oder Verknüpfung ist das nicht

Werd morgen wieder reinschaune.

Bis dahin, Guten Morgen
Bitte warten ..
Mitglied: priez
26.05.2009 um 01:53 Uhr
Hi,

/etc/sshd_config ist eine txt datei. Schau einfach mal rein.

zum Verwalten würde ich den Midnight Commander empfehlen. Ist ein Dateibrowser zum einfachen Datei-Editieren und Verzeichnis-Navigieren.

apt-get install mc

und dann "mc" in der Shell ausführen. Ist der altbekannte Norton/Volkov-Commander. Sollte er merkwürdig aussehen musst du Putty noch auf UTF-8 umstellen unter "Translation" und nicht vergessen zu speichern, sonst musst du nach jedem connect die "Translation" einstellen.

du musst ersteinmal nichts anpassen in der sshd_config.. In der Grundconfig kannst du dich mit root einloggen. Damit kannst locker ersteinmal etwas rumprobieren. Wichtg: Ein starkes Passwort. (lang, komplex, keine Wörter etc...)

Aber willst du den Server wirklich benutzen solltest du dich über sichere Logins per ssh informieren. z.B. hier:

http://www.heise.de/netze/SSH-absichern--/artikel/77475

oder einfach mal google bemühen: "ssh absichern". Genug findest du.

mfg

René
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
26.05.2009 um 02:53 Uhr
Hi!

Zitat von TommyT:
Bin leider nur eine Windows(!) Poweruser, aber mit Linux hab ich es
bisher noch nicht so.

Es wäre vermutlich einfacher gewesen, Du hättest als Windowsuser erst mal Ubuntu Linux installiert, da Ubunti, sagen wir mal sehr vorsichtig, etwas "näher am Windows ist". Ubuntu stammt vom Debian ab und hat einen grafischen Installer für Pakete, was es dem Windowsuser leichter macht einen Übergang zu Linux zu finden. Vor allem die Installation und Erkennung von Hardware geht für den Linux-Einsteiger mit Ubuntu einfacher. Mit Debian anzufangen ist, sagen wir mal "etwas heftig" aber bestimmt machbar. Unter Debian würde ich, vor allem als Einsteiger erst mal Aptitude für die Paketinstallation verwenden. Tipp mal auf der Konsole"aptitude" ein, dann wirst Du sehen was ich meine.

Ich nehme an, in so ein Startskript muss ersteinmal eine Anweisung
geschrieben werden, dass der Remoteserver direkt nach dem Booten
starten (dort soll ich mich remote anmelden können).

Nein die Start/Stop Skripte sind schon da, nachdem Du das jeweilige Paket (z.B. über aptitude oder apt-get) installiert hast. z.B.

/etc/init.d/ssh start oder /etc/init.d/ssh stop

Startet oder stoppt den sshd Daemon für den Remotezugriff auf die Textkonsole. Das ist grob vergleichbar mit den (System-)Diensten unter Windows. Wenn Du den Daemon noch nicht über die Paketverwaltung konfiguriert hast, dann muss evt. die jeweilige Konfigdatei unter /etc/ssh/ und unter /etc/default" noch angepasst werden. Fast alle Einstellungen und Konfigurationen die das System betreffen liegen unter unter /etc/* die der User unter /home/username/ und die vom User "root"(=Administrator) liegen in /root

Mit RealVNC-Enerprise bin ich vertraut, nicht aber überzeugt von
der Performance, wohl aber von der Verschlüsselung.

VNC gibt es natürlich unter Linux auch. Einfach mal "aptitude", dann in der Paketverwaltung ein "/" eintippen, dann "vnc" in die Suchmaske eingeben, mit "+" markieren und mit "g" installieren. Eine Hilfe in Aptitude bekommst Du mit F10 und dann "Hilfe". Mit "q" kommst Du aus Aptitude wieder auf die Konsole zurück.

Wenn Du Infos zu den einzelnen Paketen möchtest, kannst Du die alle über die Paketsuchfunktion in Aptitude oder auch auf der Debian Homepage finden. Hilfe gibt Google: Eine Anleitung für sshd gibt es z.B. mit "+sshd +debian +howto". Im Netz gibt es eigentlich so viele Anleitungen und Infos über Linux, dass Du für die nächsten Jahre versorgt bist und damit basteln, lernen und einrichten kannst Ausserdem hilft immer ein "man" z..B. "man ls" zeigt Dir alles über "ls" an und wenn Du die Sprachunterstützung bei der Installation richtig eingerichtet hast, dann sogar auf deutsch. Viele Anleitungen und Howtos liegen auch unter /usr/share/doc/ und wenn Du dein Linux über eine WebGUI administrieren möchtest dann mal bei "www.webmin.com" vorbeischauen aber Vorsicht Webmin hilft nicht, wenn Du Linux wirklich lernen willst, weil es Dir das Denken abnimmt.

Ich denke, die Infos reichen erst mal..

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: jhinrichs
26.05.2009 um 08:00 Uhr
Wenn es um eine grafische Oberfläche über eine ggf. langsamere Verbindung geht, ist NX zu empfehlen.
Da es nur um die Verwaltung (also 1 User) geht, reicht die von nomachine (http://www.nomachine.com) herausgegebene freie Version, dort gibt es auch den Client für Windows. Sollen mehrere User zugreifen, gibt es hier FreeNX: http://freenx.berlios.de
Client s.o.
Aber bitte über das Internet nicht (auch nicht über ssh) den root-Account zum Einloggen öffnen (s. Link von priez). Bei NX sollte man außerdem den Key ändern (Anleitung auch unter http://freenx.berlios.de und an vielen weiteren Orten im Netz...)
Bitte warten ..
Mitglied: TommyT
28.06.2009 um 14:25 Uhr
Danke Leute,

ich werd das demnächst mal austesten
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
VPN geht, aber kein Remote Desktop
Frage von weberandreWindows Server7 Kommentare

Hallo, habe folgendes Problem bei einem meiner Kunden. Der Kunde hat ein Lancom1781VA Router (IP 192.168.0.254) und Windows Server ...

Debian

Nur Homeverzeichnis unter VSFTPD in Debian 9 geht nicht

Frage von WinLiCLIDebian1 Kommentar

Hallo zusammen, ich wollte einen FTP Server unter Debian installieren. habe mich für den VSFTPD entschieden. Alles funktioniert soweit. ...

Windows 8

Remote Desktop port freigabe geht nicht

Frage von KodaCHWindows 84 Kommentare

Hallo zusammen Vor wenigen Tagen habe ich einen neuen Router erhalten so das Windows 8.1 Pro ein neues Netzwerk ...

Windows Server

Server 2012 Remote-App von aussen zugreifen + Zertifikat

Frage von MajorXWindows Server8 Kommentare

Hallo Community, Ich habe einen Server 2012 als Terminalserver aufgesetzt und zusätzlich Programme als Apps installiert. Der Zugriff innerhalb ...

Neue Wissensbeiträge
Erkennung und -Abwehr

Ups: Einfaches Nullzeichen hebelte den Anti-Malware-Schutzt in Windows 10 aus

Information von kgborn vor 11 StundenErkennung und -Abwehr

Windows 10 ist das sicherste Windows aller Zeiten, wie Microsoft betont. Insidern ist aber klar, das es da Lücken, ...

Windows 10

Windows 10 on ARM: von Microsoft entfernte Info - Klartext, was nicht geht

Information von kgborn vor 13 StundenWindows 10

Windows 10 on ARM ist ja eine neue Variante, die Microsoft im Verbund mit Geräteherstellern am Markt etablieren will. ...

Microsoft
TV-Tipp: Das Microsoft-Dilemma
Information von kgborn vor 13 StundenMicrosoft7 Kommentare

Aktuell gibt es in Behörden und in Firmen eine fatale Abhängigkeit von Microsoft und dessen Produkten. Planlos agieren die ...

Windows 10
Zero-Day-Lücke in Microsoft Edge
Information von kgborn vor 2 TagenWindows 10

In Microsofts Edge-Browser klafft wohl eine nicht geschlossene (0-Day) Sicherheitslücke im Just In Time Compiler (JIT Compiler) für Javascript. ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows 10
Windows 10 (1709) Tastur und Maus wieder einschalten?
Frage von LochkartenstanzerWindows 1026 Kommentare

Moin, Ich habe von einem Kunden einen Win10-Rechner bekommen, bei dem weder Tastatur noch Maus geht. Die Hardware funktioniert ...

Firewall
RB2011 Firewall Rule eine bestimmte Mac oder IP Adresse nicht zu blockieren
Frage von lightmanFirewall15 Kommentare

Hallo liebes Forum mit ihren Spezialisten. Ich habe meine Firewall so konfiguriert das kein Endgerät ohne meine Speziellen Erlaubnis ...

Humor (lol)
Was könnte man mit einem Server machen? Idee gesucht
Frage von 2SeitenHumor (lol)15 Kommentare

Hey Zusammen Ich habe einen alten HP G2 Rackserver zu Hause rumliegen. 28GB Ram, 1xAMD Prozi mit etwa 2GHz. ...

Webbrowser
Welcher Browser ist der Beste?
Frage von justtinWebbrowser13 Kommentare

Hallo Leute Ich habe eine interessante Frage. Mich wurde mal interessieren welcher Browser ist eure meinung nach der beste? ...