Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Aufgabe der Pflege eines bestehenden Netzwerkes vergleichbar mit der Erstellung ?

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: Sylvia

Sylvia (Level 1) - Jetzt verbinden

12.10.2007, aktualisiert 16:25 Uhr, 4698 Aufrufe, 11 Kommentare

Windowsnetzwerk mit ca. 25 Clients

Hallo

bei uns stellt sich die Frage, warum der Aufbau eines neuen Netzwerkes nicht vergleichbar ist mit der Pflege eines bestehenden. Mit fällt das Formulieren hierbei schwer.
Kann mit jemand ein paar Argumente liefern, warum der Kenntnisstand höher sein muss, wenn man ein Neztwerk/Server neu aufbaut, im Vergleich zu dem, wenn man ein bestehendes Netzwerk am laufen erhalten muss ?

Für ein paar Tips wäre ich dankbar...
Viele Grüße

Sylvia
Mitglied: lebu0007
12.10.2007 um 10:01 Uhr
Das kann man doch gar nicht vergleichen!

Bei einem neuen Netzwerk/Infrastruktur muss zuerst mal ein Konzept erstellt werden

- Security Maßnahmen
- Verkabelung
- Server

usw..... ich könnte hier jetzt noch 100 Sachen schreiben! Man muss Ideen in das ganze einbringen und bei einer gewissen Grösse auf alle Fälle Spezialist in diesem Bereich sein!

Ein bestehendes Netz zu warten ist nach einer gewissen Einarbeitungs Phase auf alle Fälle einfacher! Man kämpft hier halt mit den täglichen Problemchen eines Administrator´s

Spreche aus Erfahrung
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
12.10.2007 um 10:02 Uhr
hm, kann man so nicht sagen. das problem ist, von außen sieht man nur ein paar pc's und server, aber nicht welche funktionalitäten konfiguriert sind und warum das so konfiguriert ist.

wenns ein einfaches netz und sauber aufgesetzt ist, mag es leichter sein ein fertiges zu warten.

üblicherweise ist die architektur mit den ganzen funktionalitätem jedoch nicht oder nur unzureichend dokumentiert, womöglich schlecht eingerichtet, es hakt an verschiedenen punkten.. da kann es durchaus sinn machen, alles einmal neu einzurichten und dann zu wissen was man hat.
Bitte warten ..
Mitglied: lebu0007
12.10.2007 um 10:09 Uhr
üblicherweise ist die architektur mit
den ganzen funktionalitätem jedoch nicht
oder nur unzureichend dokumentiert,
womöglich schlecht eingerichtet, es hakt
an verschiedenen punkten.. da kann es
durchaus sinn machen, alles einmal neu
einzurichten und dann zu wissen was man hat.

Zeig mir mal das du eine Infrastruktur mit 80 Client´s und vielleicht 30 Servern einfach mal so neu einrichtest nur damit du weißt was abläuft! Natürlich muss man sich einarbeiten -> Aber für einen Administrator mit einem dementsprechenden Grundwissen dürfte das kein Problem sein!
Bitte warten ..
Mitglied: Sylvia
12.10.2007 um 10:14 Uhr
Danke Euch schonmal
Ich möchte jemandem erklären, dass er nicht in der Lage ist, ein neues Netzwerk (Win2003 mit Exchange) aufzubauen, nur weil er eine Weile ein bestehendes (und nicht von ihm erstelltes) Netzwerk (WIN2000 mit Lotus Notes) betreut hat.
Dabei hat er lediglich mal Updates von MS gemacht oder einen Benutzer im AD/Lotus hinzugefügt.
Kann man das wirgend wie fachmännisch in Worte fassen um es auf den Punkt zu bringen ?

Danke Euch !
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
12.10.2007 um 10:36 Uhr
Zeig mir mal das du eine Infrastruktur mit 80 Client´s und vielleicht 30 Servern
es war die rede von 25 clients, da liegt das noch im bereich des erträglichen. je nach dem wie vermurkst das netz ist, *kann* es der bessere weg sein.
Bitte warten ..
Mitglied: pacobay
12.10.2007 um 12:43 Uhr
sorry aber 30 server für 80 clients
da hat wohl einer was falsch gemacht oder ist das eine webserverfarm?
lol

Aber selbst wenn dieses Verhältnis sinnhaft wäre aber das ding undokumentiert ist und keiner weiß warum es eigentlich läuft, dann würde ein erfahrener Admin doch auch sukzessive das ding neuaufbauen. So einfach in einem solchen runnig system rumfuhrwerken ist doch auch nicht so das Wahre.

Alternativ kann er jeden Tag beten und wird aber fast sicher irgendwann die Früchte seiner Vorgänger ernten. Das sind dann aber zumeist Zitronen.
Ich zumindest stehe lieber für meine eigenen Fehler gerade
Bitte warten ..
Mitglied: pacobay
12.10.2007 um 12:45 Uhr
Also einen einfachen server 2003 und 25 xp clients mit MS office einzurichten ist nun nicht so etwas besonderes zumindest bezogen auf die grundfunktionalitäten

Die Frage doch ist vielmehr was hängt da noch alles dran
scheinbar auf jedenfall ist LotusNotes einzubinden und
Möglicherweise aber auch Anderes wie
eine datenbank applikation
WSUS für die MS updates
Virenschutz
sichere anbindung an das Internet
etc

Somit wäre ich auch sehr skeptisch wenn dieser Mitarbeiter wirklich nur besagte qualifikation hat

Aber scheinbar kannst du ihm aus irgendwelchen diplomatischen gründen nicht einfach nein sagen

daher wäre mein vorschlag

Frage ihn auch nach einem

konkreten Netzwerkplan mit aller Hardware zb mit Visio

eine Auflistung der benötigten Funktionalitäten
und wie er sie gewährleisten möchte

Weiterhin wie er Sicherheit gewährleisten möchte bezogen auf Viren / Hacking etc
und Ausfallsicherheit der Hardware also RAID und dergleichen /
sein Datensicherungskonzept

und dann frage ihn noch nach einem Kosten- und Zeitplan
hinterfrage dies intensiv

insbesondere der Zeitplan von weniger qualifizierten ist häufig sehr optimistisch
die gehen zumeist davon aus das alles ohne größere probleme von statten geht und
legen die Zeitvorgaben von erfahreren Leuten zu grunde

Aber bei denen läuft zwar im Zeifelsfalle auch mal was schief
aber die finden die Lösungen (normalerweise) und dies einfach viel schneller

wenn du all das erhalten hast dann prüfe dies indem Du dies als Pflichtenheft
einem oder mehreren externen Dienstleistern vorstellst und Angebote einholst

sollte sich zeigen das euer Mann gut war dann kann er ja eine Testumgebung bekommen
(Dabei gehe ich davon aus daß ihr auch einen neuen server kaufen werdet und bestimmt einen neuen Client und zusätzlich einen kleien switch
Bei der Anschaffung des servers vergleiche Anforderungen/angebote der besagten Dienstleister damit du eine teuere Fehlinvestition vermeidest)

Dann möge er doch zeigen was er kann, und (in dieser testumgebung und in einem eigenen IP-Range) alle benötgten funktionalitäten implementieren

wenn er es in einem akzeptablen Zeit und kostenrahmen hinbekommt why not
dann könnt ihr ja auf das neue Sytem umswitschen und gut ist es

Der Härtetest am ende wäre noch den Testserver bewußt zu maltretieren
also Systemplatten formatieren lassen und dann soll er noch zeigen ob er den in seinem Konzept ausreichende Recoverymöglichkeiten eingebaut hat

Doch wahrscheinlich ist er schon vorher aufgelaufen

Aber so hatte er seine Möglichkeit seine Behauptungen zu beweisen
und du kannst deine Hände in Unschuld waschen und fertig

Ok je nach gesichtspunkt könnte man auch sagen, daß dieses beinahe bewußtes auflaufenlassen nicht ganz die feine Art ist.
Also überlege auch, wie du dem am ende eine brücke bauen kannst damit er ohne all zu großen gesichtsverlust aus der Sache rauskommt.


Aber egal wie : Auf gar keinen Fall lasse den Mann in der bestehenden produktivumgebung rumwirbeln und mal eben den 2000 server auf 2003 migrieren
das kann richtig in die Hose gehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Und am ende steht ihr ganz ohne system dar
Bitte warten ..
Mitglied: lebu0007
12.10.2007 um 13:26 Uhr
sorry aber 30 server für 80 clients
da hat wohl einer was falsch gemacht oder
ist das eine webserverfarm?
lol

Glaub mir ich kenne solche Konstellationen (Aplicationsrv, Blackberry, Isa, Print, Faxsrv, 6 Webserver, usw......)
ich spreche hier von Virtuelle Server! Falsch gemacht hat hier sicher niemand was - wenn der Bedarf da ist kommt man eh nicht aus

Aber selbst wenn dieses Verhältnis
sinnhaft wäre aber das ding
undokumentiert ist und keiner weiß
warum es eigentlich läuft, dann
würde ein erfahrener Admin doch auch
sukzessive das ding neuaufbauen. So einfach
in einem solchen runnig system rumfuhrwerken
ist doch auch nicht so das Wahre.

Was möchtest du neu aufbauen!? Gehst du bei deinem Kommentar davon aus das du in einer Firma anfängst wo dir kein Mensch was über die
Infrastr. erzählt??
Bitte warten ..
Mitglied: parteyspeaka
12.10.2007 um 14:12 Uhr
Mal kurz meinen folgenden Kommentar zusammengefasst "Amen" ^^

kann das nur bestätigen war damals auch so naiv und meinte ich hab doch jetzt hier schon 2 jahre den admin im bestehenden netz gemacht dann schaff ich den aufbau einen neues system auch mit leichtigkeit.

hätte mir einer die argumente gebracht mit vll auftretenden szenarios hätte ich mich glaub in die nächste ecke verkrochen und nein danke gesagt aber was soll ich sagen aus fehlern lernt man und als ich dann feststeckte und mir Erfahrungen mit ins boot geholt hab (2 externe Admins von benachbarter Firma) hab ich noch mehr gelernt

also halt ihn ihm zuliebe ab bzw lass ihn alles planen aber lass es von leuten prüfen die das auch können

Mit freundlichen Grüßen partey
Bitte warten ..
Mitglied: pacobay
12.10.2007 um 15:42 Uhr
Erfahrungen ins boot geholt
2 externe Admins von benachbarter Firma

Genau warum in die ferne schweifen wo das gute liegt doch (möglicherweise) so nah

Solche Nachbarschaftshilfe kann einen echt viel bringen und entlastet das Budget

Außerdem steck früher oder später doch jeder admin mal in der Sch...

Wir haben hier so im Indutriegebiet so eine art loses netzwerk das sich auch mal bei notfällen im Urlaub oder krankeit gegenseitig hilft
Oder wenn einer umstruckturiert und ein heftiges Wochenende hat, dann geht man halt mal rüber und macht im zweifelfalle die deppenarbeit wie images verteilen oder so
Am anfang fragte zwar die GL nach ob wir denn nicht genug zu tuen hätten. Aber das hat sich gegeben.
Denn nachdem jemand aus der GL meinte das sicherheitsvorschriften für ihn nicht gelten würden und Warnmeldungen nur zum wegklicken sind und wir als Folge schön in Richtung GAU unterwegs waren also stress aufkam, da waren ruckzuck mal eben ein halbes dutzend fähiger leute da und halfen aus der besagten Sch...

Häufig kann auch bei deinem problem "wie sage ich es dem nur" bzw. "Prophet im eigenen Lande" helfen.

Denn wenn dort die admins dem besagten ambitionierten Mitarbeiter einmal anhand eines bestehen Systems zeigen, was auf ihn zukommt, dann wird er es wohl auch eher annehmen als von einem nicht-edvler.
Aber auch weil es es sich bei dem ratgebenden nicht um jemanden handelt der möglicherweise die vorgesehene Vorgehnsweise einfach nur schlecht macht um selber den Auftrag zu bekommen.

Mit etwas Glück gibt es auch jemanden wie parteyspeaka der aus eigener Erfahrung berichten kann. Denn seine Fähigkeiten mal überschätzt zu haben und dann schiffsbruch erlitten zu haben, dies dürfte wohl mehr als einem admin widerfahren sein. Ich zumindest bin da auch gewiss nicht frei von diesen Hybrisanwandlungen.

Möglicherweise helfen die Nachbarn aber sogar das Ding zu schaukeln
Denn ein Aufbau eines kleines Systems mentorenmäßig zu begleiten kann auch mal als nette Abwechslung angesehen werden.

Also einfach auch die Nachbarschaft mal fragen was es dort für Know how gibt
Bitte warten ..
Mitglied: pacobay
12.10.2007 um 16:25 Uhr
Falsch gemacht hat hier sicher niemand was -
wenn der Bedarf da ist kommt man eh nicht aus


1. sorry wollte dir nicht zu nahe treten
2. hatte überhaupt nicht an virtuelle server gedacht und ging von echten hardware server aus
3. Auch habe ich 80 clients einfach als 80 user interpretiert
4. Als ich das mit den 30 server und 80 clients gelesen hatte sah ich vor meinem geistigen Auge ein kleines 2 stöckiges Gebäude mit Extraanbau für das RZ. Und musste einfach lachen!!
5. Im allgemeinen braucht man ja keine 30 echte (also hardwareserver) um lediglich 80 user zu versorgen. Empfand daher dein beispiel einfach als etwas was überzogen und habe es einfach ein wenig auf die schippe nehmen wollen.
Dachte das wäre auch durch das lol klar
6 Gleichfalls gestehe ich dir gerne zu, dass es durchaus Sinn machen kann ein solches Verhältniss aufzubauen (insbesondwere wenn du alle virtuellen server mit reinrechnest und möglicherweise die Useranzahl (6-Webserver) wesentlich höher ist.
7. Allso Nichts für ungut. take it easy


Was möchtest du neu aufbauen!? Gehst du
bei deinem Kommentar davon aus das du in
einer Firma anfängst wo dir kein Mensch
was über die
Infrastr. erzählt??

Ja eine solche Situation meine ich
Admin weg (krank gekündigt tot weiß der kuckuck weshalb) und keine richtige verläßliche Doku. Dann mußt du sicherlich versuchen erstmal das Bestehende zu verstehen und es am laufen zu erhalten. Aber sukzessive wirst du (also sicher nicht über nacht) einen Neuaufbau durchführen. Denn wie willst du sonst sicher sein, daß du nicht irgendwelche Eier übersehen hast.


Aber um dem ganzen ein Ende zu setzten: Es gibt sowieso kein Patenrezept was einfacher ist geschweige denn welche Vorgehensweise sinnvoller ist.
Da spielen einfach zu viele Faktoren rein.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Assembler
Assembler-Aufgabe (4)

Frage von How-To zum Thema Assembler ...

Peripheriegeräte
Barcode Erstellung Problem (11)

Frage von Data61 zum Thema Peripheriegeräte ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...