Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Bauvorschlag Server

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: muuaax

muuaax (Level 1) - Jetzt verbinden

18.02.2015 um 09:47 Uhr, 2644 Aufrufe, 57 Kommentare, 6 Danke

Hallo,

ich möchte kurz meinen Bauvorschlag vorstellen und vor allem eure Meinung dazu hören.
Der Server wird in einem kleinen Unternehmen eingesetzt.
Auf dem Server wird ein Linux installiert.
Der Server soll Dateien im Netzwerk bereit stellen, als interner Webserver dienen (CRM) und eine Datenbank bereit stellen.

ASUS P9D-X (90SB0380-M0UAY0/90SB0380-M0UAY5)
Intel 2-Core i3-4330
2x Kingston 891165 KVR16E11S8/4HB Arbeitsspeicher 4GB (1600MHz, CL11) DDR3-RAM
2x 1000GB WD RE4 WD1003FBYZ 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
Fractal Design ARC Midi R2 PC-Gehäuse
be quiet! System Power 7 400W

Zusätzlich wird noch eine USV eingesetzt.

Lieben Gruß
57 Antworten
Mitglied: keine-ahnung
18.02.2015 um 09:52 Uhr
Moin,
klingt lustig ... in Anbetracht der eingesetzten "Serverhardware" - warum wartest Du nicht bis zum nächsten Aldi-PC? Spart die Zeit, die für's Schrauben verbrannt wird

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: muuaax
18.02.2015 um 09:54 Uhr
Mensch das man hier so freundlich begrüßt wird hätte ich nicht gedacht ;)
Bitte warten ..
Mitglied: tkr104
18.02.2015 um 09:55 Uhr
Moin,

ist Server selber bauen nicht langsam aus der Mode gekommen?
Ansonsten ist das halt ein besser PC, ne konkrete Frage hattest du ja nicht. ;o)
Aber ich wuerde mir eher hier was aussuchen:
http://www.dell.com/de/unternehmen/p/poweredge-tower-server-deals

VG,

Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
18.02.2015 um 09:56 Uhr
Hallo,

Server baut man einfach nicht selber. So ein Ding muss laufen sonst ist der Schaden schnell höher als die paar Euro die man einspart.
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
18.02.2015 um 09:56 Uhr
Guten Morgen

das ist eher ein Bauvorschlag für eine Schreibmaschine...

bist du an einen Bauvorschlag für einen Server interessiert? oder wird das zu teuer ?
Lg
v
Bitte warten ..
Mitglied: michi1983
18.02.2015, aktualisiert um 10:02 Uhr
Zitat von muuaax:

Mensch das man hier so freundlich begrüßt wird hätte ich nicht gedacht ;)

Hallo Muuaax,

naja, du wolltest doch die Meinungen hören ;) Und die Leute hier sind nun mal - zum Glück - sehr ehrlich.

keine-ahnung hat mit seiner Aussage ja schon recht. Die von dir genannte Hardware ist einfach nicht "servertauglich".
Es gibt nicht umsonst Desktop Hardware und speziell für Server ausgelegte Hardware. Das hat schon alles seine Daseinsberechtigung.

Warum lässt du dir nicht von einem Computershop in deiner Nähe (oder direkt von einem der bekannten Hersteller, Dell, HP etc) etwas vernünftiges zusammenschrauben?
Der wird hoffentlich passende Hardware verwenden die für deine Zwecke angepasst sind und Garantie erhältst du obendrauf auch noch.

Beste Grüße

Edit: Wow, da dachte ich mir ich bin 2. und schon 4 Kommentare vor mir :D Mein Café erzielt wohl nicht die erwünschte Wirkung :P
Bitte warten ..
Mitglied: Valexus
18.02.2015 um 10:04 Uhr
Moin,

was willst du jetzt hören? Mit einem Selbstbau Server wirst du hier nicht auf viel Begeisterung stoßen.

  • kein redundantes Netzteil
  • kein ECC Speicher
  • Daten und System Festplatten trennen, also mindestens 4 bei 2x Raid 1
  • Softwareraid geht bei Linux in Ordnung

Mein Vorschlag wäre, konfigurier dir bei den üblichen Verdächtigen einen richtigen Server mit Service!
Notfalls auch einen HP Microserver G8 wenn dir die Leistung reicht.

VG
Valexus
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
18.02.2015 um 10:06 Uhr
Mensch das man hier so freundlich begrüßt wird hätte ich nicht gedacht ;)
Freundlichkeit ist ein alias dieser domain ...

Was hast Du jetzt gedacht, was passiert?

Keine Unterstützung von ECC-RAM, und Du willst ja eine Datenbank raufpressen ... da würde Dir der supportierte Xeon (den Du ja nicht verbauen willst) auch nix nutzen. Redundantes Netzteil? Brennt Dir Dein "be quiet" - Teil ab (ist da der Name eigentlich Programm?) nutzt Dir auch keine USV der Welt mehr was. Über dedizierte RAID-controller müssen wir jetzt gar nicht mehr konfabulieren, geschweige denn über ein management-GUI.

In summa: kauf das Aldi-Teil, wird auch nicht schlechter passen.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
18.02.2015 um 10:07 Uhr
Zitat von wiesi200:

Hallo,

Server baut man einfach nicht selber. So ein Ding muss laufen sonst ist der Schaden schnell höher als die paar Euro die man
einspart.

wenn man(n) es kann schon

aber du hast recht.... das ding muss laufen....
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
18.02.2015 um 10:15 Uhr
wenn man(n) es kann schon
Würde ich trotzdem immer von abraten ... wenn die Kohle nicht mal für einen vorkonfektionierten Kleinstserver der grossen Spieler reicht, sollte man die Firma dicht machen. Die Frage ist ja nicht ob das Teil läuft, sondern wie lange ... und was dann ein vernünftiges care pack helfen kann.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
18.02.2015 um 10:15 Uhr
Hi muuaax,
und willkommen im Forum und in der realen Welt
klingt lustig ... in Anbetracht der eingesetzten "Serverhardware" - warum wartest Du nicht bis zum nächsten Aldi-PC? Spart die Zeit, die für's Schrauben verbrannt wird
Wenn Du die ersten paar Threads durchhältst, lernst Du auch den alten Mann richtig kennen und seine manchmal etwas netten Posts schätzen.
Also sieh´s mal nicht so tragisch...
ist Server selber bauen nicht langsam aus der Mode gekommen?
Kommt darauf an, ob Zeit vorhanden ist oder nicht. Vielleicht will man ja auch mal etwas, was vom allgemein üblichen abweicht.
Wobei das vom TO verwendete ja nichts besonders ist und eher für einen Desktoprechner taugt wie für einen Server.
Ob das Teil nun wirklich in einem produktiven Umfeld zum Einsatz kommt, mag ich doch stark bezweifeln.
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: Jocki278
18.02.2015 um 10:30 Uhr
Den Unkenrufen zu wider:

Von HP:
http://www8.hp.com/at/de/products/proliant-servers/product-detail.html? ...

Von Thecus:
http://german.thecus.com/product.php?PROD_ID=106

Es gibt auch andere Hersteller die kleinst Server anbieten. Beim Thecus ist die Windows Essential Lizenz bereits dabei...
Der Hp lässt sich allerdings recht gut aufrüsten und es gibt auch schon einige Beiträge darüber, was man mit dem Ding alles anstellen kann.
Für einen Selbstständigen oder einen Kleinbetrieb sicherlich ausreichend. Man sollte allerdings dann an der Datensicherung nicht sparen.
Ich verstehe auch warum man hier nicht auf eine Synology oder dgl. zurück greift, da die letzten Firmware updates doch einige Fehler mit sich brachten, die Synology nicht gewillt ist zu beheben, und der Support im deutschsprachigen Raum schlicht und einfach zu wünsch übrig lässt.

lg
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
18.02.2015 um 10:31 Uhr
Mir fällt da noch ein: Wenn die Kohle bissl klamm is grad, kann man auch gute refurbished-Server kaufen.
Wenn dann später mehr Geld da ist, kann man immer noch aufrüsten. So hat man aber zumindest mal funktionierende Hardware, die auch noch einige Zeit sicher laufen wird.

Gruß

Looser
Bitte warten ..
Mitglied: nullpeiler
18.02.2015 um 11:08 Uhr
Hallo ihr,
also Server im selbstbau ist so eine Sache haben wir auch einen ist aber echt nicht so toll. Ich würde dir Raten wie Looser27 vorschlag mal nach refurbished ausschau halten ODER mal über ein NAS nachgedacht?
Für deine Zwecke schau dir mal gängige MARKEN NAS Synology o.ä. an dort gibt es auch ein webserver, MYSQL und Shares. Wir haben hier ein Thecus seit 5 Jahreen und ein Synology seit 2 Jahren und die laufen super Stabil und Plattentausch geht auch on the fly(HOTSWAP) vielleicht mit einem Hotspare um auf Nummer sicher zu gehen. USV unbedingt am besten überdimensoniert also ca. 1000er damit läuft das NAS viele Stunden weiter.
Der Vorteil beim NAS du kannst das ganze auf eine USB Platte spiegeln und hast somit gleich ein Backup.
Bitte warten ..
Mitglied: runasservice
18.02.2015 um 14:03 Uhr
Hallo,

wenn Du unbedingt selber bauen möchtest, ist das eine gute Auswahl, würde ich auch kaufen. Bei der CPU würde ich aber einen INTEL Xeon E3-1230V3 vorziehen, sind eben 100,- Euro mehr.

Das Fractal Design Arc Midi R2 geht, kommt bereits mit 3 Lüfertn?
Bitte warten ..
Mitglied: Mustak
18.02.2015 um 14:29 Uhr
Also Server die für Unternehmen eingesetzt werden sollten nicht selber gebaut werden. Ist halt meine Meinung.
Da nehm ich lieber was günstiges von einem Hersteller, um dann beim Support und co besser darzustehen.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
18.02.2015, aktualisiert um 14:36 Uhr
Moin,
@runasservice
würde ich auch kaufen
auf welchen langjährigen Erfahrungen ruht diese Empfehlung?
Bitte warten ..
Mitglied: michi1983
18.02.2015, aktualisiert um 14:39 Uhr
Zitat von keine-ahnung:

auf welchen langjährigen Erfahrungen ruht diese Empfehlung?

*zurücklehnundpopcornhol*
Bitte warten ..
Mitglied: runasservice
18.02.2015 um 15:10 Uhr
Hallo Keine-Ahnung,

im Rahmen der IT-Ausbildung IT-System-Elektroniker/in bzw. Fachinformatiker/-in Systemintegration, habe ich in den letzen 14 Jahren unzählige dieser Selbstbau-Projekte betreut. Eines der letzten Projekte war ein Datei-Server mit FreeNAS und ASUS P9D-X, für eine kleine Arbeitsgruppe. Der Bauvorschlag ist stimmig, ich kenne das Board und wenn ich selber bauen müsste, würde ich das auch kaufen.

Mit freundlichen Grüßen Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
18.02.2015 um 15:17 Uhr
im Rahmen der IT-Ausbildung IT-System-Elektroniker/in bzw. Fachinformatiker/-in Systemintegration, habe ich in den letzen 14 Jahren
Siehst Du, hättest Du mal was Richtiges gebastelt, würde die Ausbildung auch nicht so lange dauern ... ist ja mehr, als ich zum Facharzt gebraucht habe .

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
18.02.2015 um 15:29 Uhr
Es geht ja nicht darum das so ein Teil im ersten Augenblick die Arbeit nicht auch machen würde. Aber lass mal einen dummen Zufall kommen und das Teil fällt in 1-2 Jahren aus (kann passieren), du kriegst auf die schnelle kein Ersatzboard mehr und wartest schnell mal ne Woche bis was passendes geliefert oder du baust alles auf einen neuen Server um.

Bei nem richtigen Server ist kurz ein Anruf und du hast das Teil je nach bedarf in 4 Stunden bzw. am nächsten Arbeitstag. Kann dir echt viel ärger und Geld Sparen.
Die Mehrkosten muss man eher wie ne Versicherung sehen. Man kann froh sein wenn man's nicht braucht, aber wenn man's braucht und keine hat, dann hat man Ärger.

Wenn ein Systemhaus mir sowas verkaufen würde, dann bräuchten die nicht mehr kommen.
Bitte warten ..
Mitglied: runasservice
18.02.2015 um 15:53 Uhr
Es geht ja nicht darum

Das Thema war der "Bauvorschlag" und nicht ob der man Server noch selber baut! Vielleicht sollte man mal auf seine Frage eingehen?

Ja, Hardware ok, aber man kauft lieber ein fertiges Gerät, weil das und das!

Kann auch sein, das ich völlig falsch gelesen habe???
Bitte warten ..
Mitglied: runasservice
18.02.2015 um 15:58 Uhr
Jo, so ist das mit den "Basteln"
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
18.02.2015 um 16:01 Uhr
Vielleicht sollte man mal auf seine Frage eingehen?
Sind wir doch ... . Im produktiven Serverbereich nicht zu empfehlen ...
Ja, Hardware ok
Das hat ausser Dir keiner behauptet - Hardware ist für diesen Zweck sowas von nicht empfehlenswert. Warum? S.o. Und was Du auf ein board, dass nicht einmal ECC unterstützt, einen teuren Xeon raufbabben willst, bleibt Dein sahniges Geheimnis. Oder der Zusammenhang wird erst in den zweiten 14 Jahren Deiner Ausbildung vermittelt ...
Kann auch sein, das ich völlig falsch gelesen habe???
Vermutlich ...
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
18.02.2015 um 16:04 Uhr
Mann kann entweder eine Frage beantworten und dann den Fragesteller dem Risiko aussetzten das er gegen ne Wand läuft oder man kann einen Schritt weiter denken, und das sollte man in unserem Berufsfeld immer, und ihn vor Probleme die wir aus Erfahrung kennen bewahren.

Was ist deiner Meinung nach die bessere Variante?
Bitte warten ..
Mitglied: runasservice
18.02.2015 um 16:25 Uhr
Und was Du auf ein board, dass nicht einmal ECC unterstützt, einen teuren Xeon raufbabben willst, bleibt Dein sahniges Geheimnis.


Kein Geheimnis, das ASUS P9D-X Mainboard unterstützt (ausschließlich) ECC! Mögliche CPUs: i3, Pentium G (Haswell), Xeon E3 V3

https://www.alternate.de/ASUS/P9D-X-Mainboard/html/product/1085109

Mit freundlichen Grüßen Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
18.02.2015 um 16:30 Uhr
das ASUS P9D-X Mainboard unterstützt (ausschließlich) ECC!
Sorry dafür, da hat mich mein Billig-Google auf die falsche Fährte geführt. Trotzdem rate ich aus den restierenden Gründen nicht zum Eigenbau ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: runasservice
18.02.2015 um 16:37 Uhr
Ja, Du hast natürlich recht! Mich interessiert auch die Meinung der Leute und die Erfahrungen Sie gemacht haben!

warum wartest Du nicht bis zum nächsten Aldi-PC?
das ist eher ein Bauvorschlag für eine Schreibmaschine

Mit der direkten Art muss man aber erstmal klar kommen
Bitte warten ..
Mitglied: runasservice
18.02.2015 um 16:39 Uhr
Muss Dir auch Recht geben!

Mit freundlichen Grüßen Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
18.02.2015 um 17:10 Uhr
Zitat von wiesi200:

Mann kann entweder eine Frage beantworten und dann den Fragesteller dem Risiko aussetzten das er gegen ne Wand läuft oder man
kann einen Schritt weiter denken, und das sollte man in unserem Berufsfeld immer, und ihn vor Probleme die wir aus Erfahrung
kennen bewahren.

Was ist deiner Meinung nach die bessere Variante?

Also ich würde mir wünschen, dass manche Kollegen hier im Umkreis einen Schritt voraus denken würden *pfeiff* Aber mit den zerstörten Netzen kann man ja wieder Kohle abgreifen.
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
18.02.2015 um 17:19 Uhr
Mit der direkten Art muss man aber erstmal klar kommen
..ich find´s einfach nur dolle zu lesen, was der Opa so von sich gibt...
...und Recht hat er zu allem Überfluss auch noch.
Ja, ja, es geht eben nischt über ´ne lange Lebenserfahrung.
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
18.02.2015 um 19:16 Uhr
Ja, ja, es geht eben nischt über ´ne lange Lebenserfahrung.
Wenn mein BuFDi dass auch so sehen würde, hätte ich viel mehr Ausgang an die frische Luft !!

Naja, jetzt muss ich erstmal meine Corega-Tabs von vorgestern wieder reaktivieren, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
19.02.2015, aktualisiert 16.03.2015
Hi!

Zitat von muuaax:
Mensch das man hier so freundlich begrüßt wird hätte ich nicht gedacht ;)
Hey macht mal halblang, der TO hatte doch wenigstens noch Humor

Wie es einige Kollegen schon anmerkten, ist es im Firmenumfeld nicht mehr üblich selbst zu schrauben. Wie sieht es denn mit dem Vor-Ort Servicepack aus? Machst Du dann den Service? Und wie lange dauert es dann bis das Mainboard geliefert und gewechselt wird, wenn es mal abraucht? Einen Werktag? Zwei Werktage? Drei? Ähmm wer bietet mehr? Und ja, auch ein Nobel-Hobel-Board (Besprochenes bewusst ausgeschlossen) kann mal abrauchen -> selbst schon mehrfach erlebt! Aber kein Problem, wir kommen dann vorbei und lösen das Problem. Also in diesem Sinne, weiter so...

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: mathu
19.02.2015 um 12:49 Uhr
hmm warum selber bauen? Für zu Hause ok aber für ne Firma.

Ist eigentlich echt aus der Mode, was ist mit Support und Service für die Kiste, wenn was kaputt geht, musst du jeweils an mehrere Ansprechpartner ran wegen Ersatz, Garantie etc.


Wie wärs mit sowas hier für ein kleines Unternehmen?
http://www8.hp.com/de/de/products/proliant-servers/product-detail.html? ...

USV sollte eh Standard sein auch bei kleinen Unternehmen aber bitte nicht selber bauen.
Bitte warten ..
Mitglied: mathu
19.02.2015 um 13:37 Uhr
mag sein mit dem ECC, trotzdem ist es meiner Meinung nach ein Bastlerboard für zuhause.
Bitte warten ..
Mitglied: runasservice
19.02.2015, aktualisiert um 14:19 Uhr
Hallo,

und was macht dieses ASUS Mainboard zu einen Bastelboard für Zuhause, mal davon abgeshen das ein Selbstbau-Projekt immer was von Basteln hat?

Dein eigender Vorschlag (HP ProLiant MicroServer Gen8) kann es ja auch nicht sein, denn für das Teil gibt es kaum noch original Ersatzteile. Bei HP heisst das dann einfach "Produkt momentan nicht im HP Store verfügbar." Da haben wir zwar ein Markengerät, denn Server will ich das nicht nennen, mit Ersatzteile und schnellen Service sieht es hier auch mau aus.

Mit freundlichen Grüßen Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
19.02.2015 um 14:31 Uhr
Da haben wir zwar ein Markengerät, denn Server will ich das nicht nennen, mit Ersatzteile und schnellen Service sieht es hier auch mau aus.
Hmmh, über den Einsatz als "Server" kann man in diesem Fall tatsächlich streiten, mir fehlt da auch irgendwie das redundante Netzteil ... zu Hause ist das Ding aber richtig schick! Der Rest vom Satz ist aber Mumpitz, für die Teile gibt es ganz normale care packs - man muss sie halt nur kaufen.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
19.02.2015 um 14:37 Uhr
Zitat von keine-ahnung:

> Da haben wir zwar ein Markengerät, denn Server will ich das nicht nennen, mit Ersatzteile und schnellen Service sieht es
hier auch mau aus.
Hmmh, über den Einsatz als "Server" kann man in diesem Fall tatsächlich streiten, mir fehlt da auch irgendwie
das redundante Netzteil ... zu Hause ist das Ding aber richtig schick! Der Rest vom Satz ist aber Mumpitz, für die Teile gibt
es ganz normale care packs - man muss sie halt nur kaufen.

LG, Thomas
Richtig...auf das was du kaufst kommt es an...
wir bieten standardmäßig 3 jahre auf unsere Intel bleche an... mit care pack bis zu 5 jahren und 4 stunden sofort tausch...
muss man nur kaufen (wollen)... (
alles eine frage ob der kunde das will....
Bitte warten ..
Mitglied: runasservice
19.02.2015 um 14:40 Uhr
Der Rest vom Satz ist aber Mumpitz, für die Teile gibt es ganz normale care packs - man muss sie halt nur kaufen.

Kaufen können ware hier besser! Die Links auf der Produktseite gehen alles in leere....
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
19.02.2015 um 14:48 Uhr
Zitat von runasservice:

> Der Rest vom Satz ist aber Mumpitz, für die Teile gibt es ganz normale care packs - man muss sie halt nur kaufen.

Kaufen können ware hier besser! Die Links auf der Produktseite gehen alles in leere....
UPS... das ist ja blööööd.... dann würd ich mal zum Tel greifen und da fragen... oder ist besetzt ?

LG
v
Bitte warten ..
Mitglied: runasservice
19.02.2015 um 15:19 Uhr
Hallo,

mich muss niemand überzeugen, im professionellen Umfeld einer Firma, sollte man auch die entsprechnende IT einsetzen. Verfügbarkeit, Ausfallsicherheit und Service gehören einfach dazu. Bei einigen Teilnehmer rollen sich die anscheinend die Fußnägel sobald man das Thema "Server Eigenbau" auch nur anspricht?

Ich habe meine (bescheidene) Meinung zum Harware-Vorschlag geschrieben und wollte hier kein Glaubenskonflikt vom Zaun brechen. Nun, nicht jeder Kleinbetrieb/Selbständige hat das nötige Kleingeld für passende Technik/Service oder sogar für einen eigenden Admin. Die Frage ist nicht was der Kunde will, sondern was der Kunde kann.

Aber ich merke schon, über das Thema lässt sich prima streiten....


Mit freundlichen Grüßen Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: rocco61
19.02.2015 um 16:17 Uhr
Server =
ausfall sicher
Viel Speicher
HDD die auch einen ununterbrochenen Betrieb vertragen.
Wir haben auch mit kleinen angefangen einen T310 Poweredge, vorteil du hast Software dabei, es gibt einen Vor Ort Service.
Und das Ding hat Power.
Mit 4 GB kannst mal eben Win 7 Home laufen lassen.
Beispiel ist bei unseren der läuft mit 64 GB Ram , das kannst auf normalen Mainboard nicht unterbringen.
Dann benötigst Netzteil mit 2 Anschlüssen redunant nennt sich das.
USV ? Wie welche Brückung hat die? Beispiel bei meinen USV die brückt 2,5 Stunden.
Und das ist auch kleiner Betrieb.
Wenn du von Linux keine Ahnung hast, besser Windows nehmen.
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
19.02.2015 um 16:31 Uhr
Nun habe ich in diesem heiß umkämpften Dauerthread leider auch schon mal gepostet.
Also bleibt mir nichts übrig, ich muss lesen, was da so noch gepostet wird...
@rocco61
...alles Tacco, bis auf diesen Satz....
Wenn du von Linux keine Ahnung hast, besser Windows nehmen.
....falsch, mehr mit Linux beschäftigen, wenn Du´s nicht tust, holt Dich das irgendwann ein.
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: rocco61
20.02.2015 um 13:22 Uhr
Das war darauf bezogen das du keine Ahung hast, ging nur davon aus weil deine Kenntnisse mit Netzwerk sehr Laienhaft sind.
Wäre auch lieber mit Linux auf Server, nur man ist Angestellter und Entscheidungen treffen andere.
Hardware nun dein Thema. also würde dir Dell anraten, die bieten auch Linux Server an.
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
20.02.2015 um 13:36 Uhr
Das war darauf bezogen das du keine Ahung hast, ging nur davon aus weil deine Kenntnisse mit Netzwerk sehr Laienhaft sind.
..gut das der TO es vermeidet auch noch seinen "Develey" dazu zu geben...
...wird Zeit das dieser "gnadenlose Thread " ein Ende findet.
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: mali
23.02.2015 um 10:25 Uhr
Hallöchen,

einige Fragen:
1. Für wieviel Arbeitplätze / Nutzer soll der Server seine Dienste tun?
2. Welche Datenbank soll laufen?
3. Wie hast Du Dir eine Datensicherung vorgestellt?

Ich gehe davon aus, daß Du die HDDs als RAID 1 aufbauen willst.
Bitte warten ..
Mitglied: hendrix3er
23.02.2015 um 12:18 Uhr
Hallo,
ich habe mir vor 6 Jahren einmal einen Server selbst gebaut. Der läuft bis heute. Ich habe allerdings auch an Hardware nicht gespart.
Besonders wichtig war mir ein eigener RAID-Controller und passende Festplatte die auch für den 24x7 Betrieb geeignet sind.
Dennoch habe ich mir manche Nacht und manches Wochenende um die Ohren geschlagen da ich eben keine Hotline hatte die ich hätte anrufen können.

Wenn man den einen oder anderen Hersteller kontaktieren kann kommt man sehr schnell an die Grenze zu anderen Komponenten. So hat man ganz schnell mehrere Hersteller mit im Boot. Spätestens wenn die Aussagen in Richtung Verbindlichkeit gehen heißt es dann auch: "Bitte halten Sie Ihre Kreditkarte bereit!", oder "Die Hardware ist EOL, sie müssen sie durch neuere ersetzen!".

Alles in allem war und bin ich mit meinem Selbstbau sehr zufrieden.

Gelernt habe ich niemals an den Festplatten bzw. am RAID zu sparen und man sollte immer ein offenes Ohr bzw. den Finger am Server haben. regt sich eine Komponente in ungewöhnlicher Art und Weise, tausche sie sofort aus bevor sie ausfällt.

Bei einem Hardware-RAID heißt das meistens: "Alle Datenträger im RAID", dafür läufts dann aber zuverlässig.

Ich musste mehrere Kurven fliegen und kann die allgemeine Meinung im Forum bestätigen.
Es ist nicht günstiger und der Arbeitsaufwand ist hoch.
Das Risiko trägst Du bzw. die Firma alleine ohne einen Joker zu haben. Auch innerhalb der Garantizeit beginnt sehr schnell das Herstellerpingpong!

Aber es hat Spaß gemacht und läuft immerhin jetzt seit 6 Jahren mit der vierten Generation Festplatten!

Jetzt habe ich mir einen fertigen Server gekauft. Der war bisher nicht teurer, bietet aber mehr wie z.B. Remoteadministration auch wenn der Server aus ist. (Wer es braucht!)

Ich habe einen Hypervisor installiert und darin eine abgezählte Anzahl an virtuellen Maschinen. Solange der Hypervisor läuft bzw. Support hat wird der Umzug der VM's zum Kinderspiel, egal welche Hardware darunter steckt solange sie supportet ist.

Über das Backup muss man sich natürlich gedanken machen. Eine OneClick-Lösung gibt es da nicht außer man versenkt da auch jede Menge Geld!


Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: mathu
25.02.2015 um 10:54 Uhr
@ runasservice

Deswegen schrieb ich ja auch "meiner Meinung nach".
Du darfst gern eine andere haben, kein Problem.

Der TE schrieb, der Server wird in einem kleinen Unternehmen eingesetzt, daher passt der Microserver von HP auch, denn ist ja für die Zielgruppe gedacht.(auch wenn kein redundantes Netzteil drin ist, ist ja auch da noch ne Preisfrage und der Vorschlag für Selbstbau enthält auch nur ein Netzteil)

Ist übrigens auch bestellbar siehe:
http://store.hp.com/GermanyStore/Merch/List.aspx?sel=BSRV&ctrl=f&am ...

Hier bekommt man wenigstens ein Care Pack zu kaufen und spätestens wenn ein Garantiefall eintritt ist man froh, wenn man nur einen Kontakt anfragen muss.
Der Kunde erwartet dann schnelle Hilfe.

Von Dell gibts auch noch was Ähnliches:
http://configure.euro.dell.com/dellstore/config.aspx?c=de&cs=debsdt ...
Bitte warten ..
Mitglied: runasservice
25.02.2015 um 11:12 Uhr
Hallo,


Laut der Produktseite aber eben nicht mehr (Care Pack + Ersatzteile - Produkt momentan nicht im HP Store verfügbar) :

http://www8.hp.com/de/de/products/proliant-servers/product-detail.html? ...

Gut, soll aber nicht mein Problem sein!

Mit freundlichen Grüßen Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
25.02.2015 um 12:01 Uhr
Produkt momentan nicht im HP Store verfügbar
Dann kauft man es halt woanders??
Bitte warten ..
Mitglied: runasservice
25.02.2015 um 12:42 Uhr
Hallo,

klar, mein vertrauen in eine Marke lebt nicht gerade von solchen Meldungen auf einer Produktseite des Herstellers.
Bitte warten ..
Mitglied: mathu
25.02.2015 um 13:32 Uhr
Komisch ich konnte hier http://store.hp.com/GermanyStore/default.aspx?v=mar1 ne normale Bestellung erzeugen im HP Store ( Gen8 G2020T, )
Liefertermin wäre der 03.03. voraussichtlich.

Die Voranzeige auf der HP Seite ist wohl scheinbar falsch?

Ist ja auch egal, wenn der TE wahscheinlich eh selber baut...
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
07.03.2015, aktualisiert um 19:10 Uhr
Hallo,

wenn auch spät, aber da der "Fred" ja noch offen ist, trau ich mich mal.


ASUS P9D-X (90SB0380-M0UAY0/90SB0380-M0UAY5)
Ok

Intel 2-Core i3-4330
Intel Xeon E3 12xx v3 mit vier Cores wäre nett, der DB wegen!

2x Kingston 891165 KVR16E11S8/4HB Arbeitsspeicher 4GB
(1600MHz, CL11) DDR3-RAM
4 x 8 GB ECC Kingston Value RAM 1333MHz
Mach es gleich ganz und richtig!

2x 1000GB WD RE4 WD1003FBYZ 64MB 3.5" (8.9cm)
SATA 6Gb/s
Adaptec 6805 Series RAID Controller
- 2 HDDs (SAS oder SATA)für das OS (RAID1)
- 4 - 6 HDDs (SAS) für die Server (RAID5)
- 1 HDD (SAS) HotSpare für das RAID5

Fractal Design ARC Midi R2 PC-Gehäuse
Für Brot und Butter Server muss es nichts tolles sein, nur
es sollte auch kein "Schicki Micki" PC Gehäuse sein
Chenbro SR11266T2-C8

be quiet! System Power 7 400W
Und Du wunderst Dich das man den Server für eine Schreibmaschiene
hält!? In den Server kommt ein Zippy und zwar redundant!
- 500 W
- 700 W

Zusätzlich wird noch eine USV eingesetzt.
- APC 1000 oder 1500 VA
- Tandberg AUS 3.0 RDX Laufwerk (intern) und 3 Medien (2 TB)
- Adaptec oder LSI RAID Controller für SAS/SATA HDDs

- Eventuell noch einen Intel Server Netzwerkadapter
- Cisco SG300-28 Switch dazu


Der Server wird in einem kleinen Unternehmen eingesetzt.
Na dann würde ich mir das noch einmal gut überlegen wollen
und vor allem ist das mit dem OS eigentlich egal, denn ein
Server sollte Serverhardware benutzen und das auch unter
Linux.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
07.03.2015, aktualisiert um 17:34 Uhr
Zitat von Dobby:

Hallo,
HUHU

wenn auch spät, aber da der "Fred" ja noch offen ist, trau ich mich mal.
ahh ja...



> ASUS P9D-X (90SB0380-M0UAY0/90SB0380-M0UAY5)
Ok
na ja.. ich würde das Intel Board S2600CW2 nehmen...

> Intel 2-Core i3-4330
Intel Xeon 12x v3 mit vier Cores wäre nett, der DB wegen!

ok.. klingt gut

> 2x Kingston 891165 KVR16E11S8/4HB Arbeitsspeicher 4GB
> (1600MHz, CL11) DDR3-RAM
4 x 8 GB ECC Kingston Value RAM 1333MHz
Mach es gleich ganz und richtig!
Ja nee ist klar... eine 2000 € CPU, aber nur 32 GB Ram...
64 GB sollten es schon sein...

> 2x 1000GB WD RE4 WD1003FBYZ 64MB 3.5" (8.9cm)
> SATA 6Gb/s
Adaptec 6805 Series RAID Controller
- 2 HDDs (SAS oder SATA)für das OS (RAID1)
- 4 - 6 HDDs (SAS) für die Server (RAID5)
- 1 HDD (SAS) HotSpare für das RAID5

> Fractal Design ARC Midi R2 PC-Gehäuse
Für Brot und Butter Server muss es nichts tolles sein, nur
es sollte auch kein "Schicki Micki" PC Gehäuse sein
Chenbro SR11266T2-C8

> be quiet! System Power 7 400W
Und Du wunderst Dich das man den Server für eine Schreibmaschiene
hält!? In den Server kommt ein Zippy und zwar redundant!
- 500 W
- 700 W
ok...

> Zusätzlich wird noch eine USV eingesetzt.
- APC 1000 oder 1500 VA
- Tandberg AUS 3.0 RDX Laufwerk (intern) und 3 Medien (2 TB)
- Adaptec oder LSI RAID Controller für SAS/SATA HDDs

- Eventuell noch einen Intel Server Netzwerkadapter
- Cisco SG300-28 Switch dazu


> Der Server wird in einem kleinen Unternehmen eingesetzt.
Na dann würde ich mir das noch einmal gut überlegen wollen
und vor allem ist das mit dem OS eigentlich egal, denn ein
Server sollte Serverhardware benutzen und das auch unter
Linux.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
07.03.2015 um 19:10 Uhr
@Vision2015

na ja.. ich würde das Intel Board S2600CW2 nehmen...
Normalerweise nehme ich nur Supermicro oder Tyan Mainboards
für Server

Intel Xeon E3 12xx v3 mit vier Cores wäre nett, der DB wegen!
Ja nee ist klar... eine 2000 € CPU,
Die CPU kostet maximal 919 € bei Alternate und die mir so vorschwebte
wären bei ca. 400 € angesiedelt! Intel® Xeon® Prozessor E3-1276V3

aber nur 32 GB Ram... 64 GB sollten es schon sein...
Von mir aus auch 128 GB oder gar 256 GB, halt so viel wie man braucht
oder so lange wie es reichen soll, bzw. man Reserve benötigt.

Nur eines ist doch klar, auf das von ihm genannte Board können
max. nur 32 GB verbaut werden, und mehr eben nicht. Das ist zwar
sehr löblich und spendabel mit den 64 GB, aber es funktioniert mit
diesem Board zusammen eben nicht.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
07.03.2015 um 20:49 Uhr
Zitat von Dobby:

@Vision2015

> na ja.. ich würde das Intel Board S2600CW2 nehmen...
Normalerweise nehme ich nur Supermicro oder Tyan Mainboards
für Server
na ja... ist ne glaubensfrage... wir verbauen ausschließlich nur Intel MB´s... (mit ausnahmen)

Intel Xeon E3 12xx v3 mit vier Cores wäre nett, der DB wegen!
> Ja nee ist klar... eine 2000 € CPU,
Die CPU kostet maximal 919 € bei Alternate und die mir so vorschwebte
wären bei ca. 400 € angesiedelt!
[https://www.alternate.de/Intel(R)/Xeon(R)-Prozessor-E3-1276V3-CPU/html/product/1129079?tk=7&lk=8925 Intel® Xeon®
Prozessor E3-1276V3]
ich sprach von einer E5-2690v3... und hatte irgendwo was mit 12 Kernen gelesen...
ups.. er meinte eine E3 CPU 12xxx
sorry, die Alternate Preise kenn ich jetzt nicht- aber ca. 400 ,- für nen E3-12xxx ist ok

> aber nur 32 GB Ram... 64 GB sollten es schon sein...
Von mir aus auch 128 GB oder gar 256 GB, halt so viel wie man braucht
oder so lange wie es reichen soll, bzw. man Reserve benötigt.

Nur eines ist doch klar, auf das von ihm genannte Board können
max. nur 32 GB verbaut werden, und mehr eben nicht. Das ist zwar
sehr löblich und spendabel mit den 64 GB, aber es funktioniert mit
diesem Board zusammen eben nicht.

da gebe ich dir natürlich recht- das Asus MB kann nur 32 GB Ram--- bin von dem Intel Mb ausgegangen...irgendwie nicht richtig gelesen
allerdings ist das ASUS P9D-X nen Desktop Board... kein Server MB
und ja.. weil nen kleiner Xeon druffgeht... meint der eine oder andere es wäre ein server...
ansichtssache....
Gruß
Dobby


Gruß
V
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
07.03.2015 um 22:05 Uhr
allerdings ist das ASUS P9D-X nen Desktop Board... kein Server MB
und ja.. weil nen kleiner Xeon druffgeht... meint der eine oder andere
es wäre ein server...
ansichtssache....

TYAN S5530 - Mainboard für kleine Server mit vielen Funktionen an Board

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Windows Installation
Server 2016 UEFI Installation von USB (2)

Tipp von DerWoWusste zum Thema Windows Installation ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (12)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...