Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Board und CPU für CAD Rechner austauschen ohne Neuinstallation

Frage Hardware CPU, RAM, Mainboards

Mitglied: crack24

crack24 (Level 2) - Jetzt verbinden

27.02.2014 um 23:57 Uhr, 3437 Aufrufe, 21 Kommentare, 4 Danke

Moin,

wir haben kürzlich unsere CAD Konstruktion von 2D auf 3D umgestellt. Unsere Produkte sind aus Blechverarbeitung, sind aber nicht so komplex wie bspw. im Maschinenbau.

Die Rechner haben momentan eine SSD, 8GB RAM, normale Mittelklasse-Grafikkarte und Core-i3, Core-i5 oder AMD Prozessoren.

Jetzt haben wir festgestellt, dass Inventor sehr lange braucht und mitunter abstürzt wenn z.B. am 3D-Modell Maße geändert werden und das ganze Ding neu berechnet werden muß.

Lt. Taskmanager ist ein CPU Kern währenddessen zu 100% ausgelastet, deswegen würde ich da gerne aufrüsten. Kann ich einfach ein neues Board mit Core-i7 CPU einbauen ohne dass Windows 7 neuinstalliert werden muss? Dann wäre der Aufwand noch überschaubar. Die Systeme komplett neu aufsetzen wird sonst sehr aufwendig.

Viele Grüße
crack
Mitglied: certifiedit.net
28.02.2014 um 00:15 Uhr
Hallo crack,

du kannst eine Migration probieren, ich würde dir aber raten dann beim gleichen Hersteller zu bleiben. Allerdings muss man hier sagen: Wer hat das wieder geplant 8GB Ram, SSD, aber nur Mittelklasse Graka und Core i3/i5? "Super Angebot" Schnellschuss?

Grüße

PS: Backup ist Pflicht.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
28.02.2014 um 00:18 Uhr
Hallo,

Zitat von crack24:
wir haben kürzlich unsere CAD Konstruktion von 2D auf 3D umgestellt.
Nur die Software oder auch an den Rechnern was geändert?

Die Rechner haben momentan eine SSD, 8GB RAM, normale Mittelklasse-Grafikkarte und Core-i3, Core-i5 oder AMD Prozessoren.
Reicht der RAM? Ist die SSD groß genug? Reicht die Mittelklasse Graka? Andere Rechner als vor der Umstellung?

Jetzt haben wir festgestellt, dass Inventor sehr lange braucht und mitunter abstürzt
Dann solltest du als erstes AutoDesk mal antriggern was die dazu zu sagen haben.

geändert werden und das ganze Ding neu berechnet werden muß.
Auf allen Rechner der gleiche nachvollziehbare Fehler? Die Zeichnungsdaten Daten sind nicht korrupt?

Lt. Taskmanager ist ein CPU Kern währenddessen zu 100% ausgelastet,
Wann? Nachdem es geknallt hat? Bevor es knallt? Während es knallt? Beim Einkaufen auf Ebay? Beim ausmalen eurer Modelle? Beim neuberechnen der Modelle? Beim Kaffeekochen mit der SSD?

deswegen würde ich da gerne aufrüsten.
Was genau soll den aufgerüstet werden? Sicher das euere jetzigen Boards das übel sind? Was sind es denn für Boards?

einfach ein neues Board mit Core-i7 CPU einbauen ohne dass Windows 7 neuinstalliert werden muss?
Meistens, - Ja. Windows in 32 oder 64 Bit ausprägung drauf gebügelt?

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
28.02.2014 um 00:38 Uhr
Hallo,

das wird wohl eher nichts, man kann es versuchen aber ich
denke dass es dann eben auch nicht mehr so flott bzw. flüssig
bis hin zu gar nicht mehr läuft.

Empfehlen würde ich das aber eher nicht!

Die Rechner haben momentan eine SSD, 8GB RAM,
Also ich denke wenn der RAM der Grafikkarte
nicht ausreicht wird in den RAM des PCs ausgelagert
und da CAD und REVIT Daten ziemlich aufgebläht
seien können und es daher wohl zu den Abstürzen
kommt!

normale Mittelklasse-Grafikkarte und Core-i3, Core-i5
Und warum keine Grafikkarte mit optimierten Treibern
für Autodesk Software?


Jetzt haben wir festgestellt, dass Inventor sehr lange braucht
und mitunter abstürzt wenn z.B. am 3D-Modell Maße geändert
werden und das ganze Ding neu berechnet werden muß.
1. Mach es stabil
2. Mach es schnell

Warum kein Intel Xeon mit ECC RAM und einer nVIDIA Quadro?
Oder den Intel Core i7-3820 mit 32 GB RAM und eine nVIDIA Quadro?

Naja sei es drum MHz schlägt hier immer CPU Cores
aber einfach nur die schnellen Sachen verbauen und dann
wundern warum es ab und an einen Crash gibt ist auch etwas
merkwürdig.

Lt. Taskmanager ist ein CPU Kern währenddessen zu
100% ausgelastet, deswegen würde ich da gerne aufrüsten.
Kann es sein dass es sich hier um den Turbo Boost Modus der
CPU handelt?

Kann ich einfach ein neues Board mit Core-i7 CPU einbauen
ohne dass Windows 7 neuinstalliert werden muss?
Man kann es einmal versuchen nur ich würde immer davon
abraten und immer den Weg der so genannten "best practice"
gehen wollen und das heißt bei mir neues Board neues OS.
(Damit ist jetzt nicht Windows 8.1 gemeint!)

Dann wäre der Aufwand noch überschaubar.
Was ist denn da so aufwändiges auf einer Workstation
installiert? Ich meine Windows 7, Office, einen Packer,
eine AV Lösung und was sonst nochaußer Autodesk
AutoCAD & Inventor und für die Postproduktion Adobe CS.

Die Systeme komplett neu aufsetzen wird sonst sehr aufwendig.
Kannst Du dazu einmal etwas ausführlicher berichten?

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Meierjo
28.02.2014 um 06:41 Uhr
Hallo

wir arbeiten auch mit Autodesk-Inventor. Unsere Rechner sind von HP (Compaq Elite 8200 oder 8300). Ausgerüstet mit SSD, und I7 Prozessor.

Grafikkarte muss mächtig Dampf haben, je nachdem, wie grosse Baugruppen ihr damit bearbeiten wollt. Wir haben auch keine grossen Baugruppen, benutzen dafür die NVIDIA Quadro 2000 Grafikkarte.
Ram sollte mindesten 16 GB vorhanden sein.



Gruss Meierjo
Bitte warten ..
Mitglied: Haumiblau
28.02.2014 um 06:53 Uhr
Guten Morgen Crack,

Hast du schonmal nachgesehen, ob eure Grafikkarten auch von Autodesk zertifiziert sind?
Meiner Erfahrung nach funktionieren teilweise auch nicht zertifizierte Grafikkarten, aber nur bei den Zertifizierten ist es mehr oder weniger garantiert, dass sie reibungslos mit Autodesk/Inventor funktionieren.

Auf der folgenden Seite kannst du überprüfen, ob deine Grafikkarten Zertifiziert sind:
http://www.autodesk.de/adsk/servlet/syscert?siteID=403786&id=192404 ...

Gruß
Holger
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
28.02.2014 um 06:59 Uhr
Hallo nochmal,

Grafikkarte muss mächtig Dampf haben, je nachdem, wie grosse
Baugruppen ihr damit bearbeiten wollt.
Jedes Modell sollte komplett in den RAM der Grafikkarte
passen.

Wir haben auch keine grossen Baugruppen, benutzen dafür
die NVIDIA Quadro 2000 Grafikkarte.
Ihr profitiert aber von dem angepassten nVIDIA Treiber
der aus Eurer Hardware das wirklich letzte Quantum Speed
heraus holt auch wenn eine Gamerkarte den selben Chip verwendet!

Ram sollte mindesten 16 GB vorhanden sein.
Jo sehe ich auch so.


Gruß ♪
Dobby♬
Bitte warten ..
Mitglied: Meierjo
28.02.2014, aktualisiert um 07:12 Uhr
Hallo Dobby

Ihr profitiert aber von dem angepassten nVIDIA Treiber
der aus Eurer Hardware das wirklich letzte Quantum Speed
heraus holt auch wenn eine Gamerkarte den selben Chip verwendet!

Wieso Gamerkarte? Diese Grafikkarte ist von Autodesk zertifiziert.


Gruss meierjo
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
28.02.2014, aktualisiert um 07:51 Uhr
Hallo Meierjo,

doch nicht Deine, ich nutze ja auch eine nVIDIA Quadro
die von crack24 meinte ich.

Die Rechner haben momentan eine SSD, 8GB RAM, normale
Mittelklasse-Grafikkarte
Und bei der Angabe Mittelklasse-Grafikkarte im Eröffnungsbeitrag
weiter oben, hat er das eben geschrieben!

Dabei geht es auch nicht um die Eckdaten der verbauten
Grafikchips sondern um die angepassten und optimierten
Treiber für die Quadros vs. den selben Chip auf einer anderen
Grafikkarte die mitunter einfach nur verglichen werden.

Du profitierst doch mit Deiner Quadro genau davon;
- mehr Stabilität
- Support stimmt da Grafikkarte zertifiziert ist
- Angepasster und optimierter Treiber

Gruß ♪
Dobby♬
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
28.02.2014, aktualisiert um 08:29 Uhr
HI!

Warum kein Intel Xeon mit ECC RAM und einer nVIDIA Quadro?
Warum ein Xeon?

Ihr profitiert aber von dem angepassten nVIDIA Treiber
der aus Eurer Hardware das wirklich letzte Quantum Speed
heraus holt auch wenn eine Gamerkarte den selben Chip verwendet!
ich würde das anders sehen - Gamertreiber holt das letzte bisschen Speed heraus, ohne Rücksicht auf Verluste.
Zertifizierte Treiber laufen stabil! (theoretisch...)

nur weil 3D, würde ich auch nicht sofort nach besserer Grafikkarte schreien - eine Quadro 2000 ist btw. auch Mittelklasse.
ProEngineer von PTC ist die Grafikkarte zb "fast" egal - da zählt nur RAM und vor allem CPU. Graka wird dort nur für das "Anzeigen" bemüht und das ist eher wenig aufwendig - schlimmsten falls ruckelt es etwas....
stimmt Treiberupdates - können auch Wunder wirken.

Der eine CPU Kern bei 100% kommt wohl daher, dass Inventor nur für einige Operationen Multicores nutzen kann.

Würde es auch einfach probieren - Windows 7 ist da schon sehr flexible. Nur aktivieren musst du die Kisten dann alle wieder.
RAM auf 16Gb aufstocken kann Sinn machen - wenn ihr schon umbaut - kommt aber an eure Anforderungen an.

Blechabwicklungen & Co sind denke ich CPU intensiv (nur eine Vermutung, da ich aus dem "Plastik"-Bereich bin, da wird nix verbogen

sg Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
28.02.2014, aktualisiert um 09:17 Uhr
Kann ich einfach ein neues Board mit Core-i7 CPU einbauen ohne dass Windows 7 neuinstalliert werden muss?
Hallo Crack24,
mal zurück zu deiner eigentlichen Frage:
Sicher das ist kein Problem. Z.b. gibt es im Paragon Harddisk Manager oder Acronis eine P2P (Physical2Physical) Funktion die den entsprechenden HAL, und Massenspeichertreiber in Windows anpasst.
Schon x-mal durchgeführt und bisher keine Probleme gehabt.
Bei Verwendung von RAID sollte man natürlich vorher ein Image ziehen, dann das RAID auf dem neuen Controller neu erstellen und dann Image zurück spielen (Wenn es sich um einen Raid-Chip eines anderen Herstellers handelt / Bleibt man z.B. bei Intel wird auch meist das Raid wieder korrekt erkannt). Alte nicht mehr benötigte Treiber sollte man nach der Migration aber vorsorglich deinstallieren.

Grüße Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
28.02.2014 um 09:13 Uhr
@Dirmhirn

Warum ein Xeon?
Weil man damit das System stabil hat und dadurch zusätzlich
ECC RAM unterstützt wird der das ganze System noch stabiler
macht. Und wenn wie hier schon die Rede davon ist dass das
Programm "crached" war das sicherlich angebracht.

ich würde das anders sehen - Gamertreiber holt
Mag sein aber jeder macht das auch immer so
wie er es benötigt, es kann und Erfahrungen damit
gemacht hat.

das letzte bisschen Speed heraus, ohne Rücksicht
auf Verluste.
Nun genau das würde ich jetzt einmal bestreiten wollen
aber ich arbeite auch mehr mit 3dsmax, Maya, Adobe CS
und unterschiedlichen Renderern bzw. auch mit anderen
Programmen und dort

Zertifizierte Treiber laufen stabil! (theoretisch...)
Nein auch praktisch, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen
und sie holen dann das letzte aus der Hardware heraus obwohl
auf den Gamerkarten die selben GPU Chips verbaut worden, sie sind
zusätzlich angepasst für die AutoDesk Software oder Suiten und
liefern somit meines Erachtens nach auch einen ganz anderen Grad
an Stabilität bei der Arbeit.

Und wenn ich unbedingt kompromisslose Performance oder
so wie Du es nennst "Speed" benötige dann würde ich tendentiell
zu einem Maximus Setup raten (nVIDIA Quadro + Tesla/Kepler)
und zusätzlich kommt noch hinzu dass auch auf diesen Karten ECC
RAM verbaut wurde und es daher eben nicht zu den hier vom TO beschriebenen Crashs kommt, wobei das aber auch an der
Grafikeinheit des Intel Prozessors liegen kann.


Der eine CPU Kern bei 100% kommt wohl daher,
dass Inventor nur für einige Operationen Multicores nutzen kann.
Das stimmt, mir ist auch kein AuroDesk Programm bekannt dass
zur Zeit mehr als 4 echte CPU Core benutzt. Ich hoffe das ändert
sich noch einmal irgend wann.

Gruß ♪
Dobby♬
Bitte warten ..
Mitglied: EinsteinJunior
28.02.2014 um 09:25 Uhr
Hallo,

solche Workstation Migrationen mache ich gerne mit z.B. Macrium Reflect (Image).
1. Image mit Macrium Reflect erstellen
2. Hardware tauschen
3. Wenn Rechner bootet, Treiber installieren -> fertig.
4. Falls Rechner nicht bootet -> Image Rücksicherung (mit Option geänderte Hardware)
5. Treiber installieren -> fertig

In diesem Fall hat man nämlich auch gleich eine Komplettsicherung falls was schiefgeht.

VG Marko
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.02.2014, aktualisiert um 11:49 Uhr
Zitat von crack24:

Kann ich einfach ein neues Board mit Core-i7 CPU einbauen ohne dass Windows 7 neuinstalliert werden muss?

moin,

Um es mit Radio Radio Eriwan zu sagen:

Im Prinzip ja Du mußt nur die Treiber passend vorbereiten.

Du kannst entweder vorher die Treiber des neuen Boards installieren, was sich aber meist schwierig gestaltet, weil man es oft "händisch" machen muß. Du kannst natürlich auch einfach sysprep verwenden, um Windows anzuweisen, alle Geräte neu zu suchen und die Treiber zu installieren.

lks

PS: (Image-)Backup nicht vergessen!

Nachtrag: Alternativ kann man diverse Tools wie Acronis& Co. benutzen, die das mit Treibern und HAL gleich miterledigen.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
28.02.2014 um 10:28 Uhr
Hallo,

also meiner Meinung nach sollte sehr wahrscheinlich funktionieren. Ohne Image würd ich's jedoch nicht machen.
Mit Inventor hab ich seit Jahren wenig zu tun. Solidworks mit dem wir arbeiten läuft bei kleinen Baugruppen sogar flüssig mit einem i3

Zur Grafikkarte, früher war's wichtig da CAD System auf OpenGL gesetzt haben. Hier war die Unterstützung von der AMD Fire GL bzw. Quadro wesentlich besser als bei den Gaming Karten.
Nvidia haben meist auch recht gut funktioniert nur bei AMD gab's oft Probleme.

Seit Windows7 herauskam mussten alle CAD Softwarehersteller alles auf DirectX umstellen und seit dem funktionieren die Gaming Karten auch problemlos.
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
28.02.2014, aktualisiert um 12:36 Uhr
Sers,

die Treiberfrage wurde ja schon erörtert, drum noch meiner Seite nur ein paar andere Punkte.


Ob Nvidia oder AMD ist abhängig von der Software. Für CATIA v5 und XOR3 führ ich FireGLs nicht mal mit Zange und Schutzanzug an. Und für Magics haben Gamerkarten den Vorrang weil dort die DirectX Perf wesentlich besser ist als die vom OpenGL Renderer und hier die Standardspielerware die Nase vorn hat. Polyworks auf der anderen Seite läuft gefühlt auf ner FireGL angenehmer.

Was man aber bei all dem GPU Krams nie vergessen darf: Es gibt immer noch nen Haufen Berechnungen die sich nicht parallelisieren lassen. Sprich, Single Thread Performance ist immernoch wichtig. Gibt nen guten Grund warum es e.g. den E5-2687(v2) gibt, oder warum mir für Punktewolkenreduktionen ein E5-1620 (4C, 3,6GHz) lieber ist als ein E5-1650 (6C, 3,2GHz). Wenn die (Single Thread) Berechnungszeit im Stundenbereich liegt macht sich hier jedes MHz positiv bemerkbar. (Lies: 1 Kern, 2-3 Stunden @100% während sich der Rest der CPU langweilt)

Ob sich ein reines Upgrade von Board & CPU rentieren wird... Gute Frage. Eventuell werden ja auch neuer RAM und neue Netzteile (falls Haswell CPU geplant) fällig. Grafikhardware ebenso...

Solltest erst mal prüfen woran es bei euch genau hakt. Sprich mit Autodesk.
Wobei ein i3 und wohl nicht zertifizierte Grafikhardware & -Treiber keine ideale Gesprächsgrundlage bieten werden...

Ob das von @Dobby erwähnte Nvidia Maximus eine Option ist kann nur der Softwarehersteller (Autodesk) beantworten. Für eine CATIA v5 Workstation wäre es auf jeden Fall herausgeworfenes Geld.

Grüße,
Philip
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
28.02.2014 um 16:34 Uhr
Ob das von @Dobby erwähnte Nvidia Maximus eine Option ist
kann nur der Softwarehersteller (Autodesk) beantworten.
Das ganze ist ziemlich stark auf die Software bezogen,
ganz klar das nVIDIA Maximus unterstützt werden muss,
und im flachen 2D Bereich sich der hohe Preis nicht
amortisiert und auch im "schlichten" 3D Umfeld ist man mit
einer einzelnen Quadro 2000 oder 4000 schon bestens bedient
und das ist wiederum von der Größe und Detailstruktur der
gesamten Arbeit (Modell) abhängig.

Und noch etwas zusätzlich von mir, man kann damit keine
Power oder Rechenleistung kaufen, sondern nur eines
nämlich Zeit!!

Für eine CATIA v5 Workstation wäre es auf jeden
Fall herausgeworfenes Geld.
Das stimmt natürlich, doch schon ab v6 wird
es unterstützt und was bis jetzt auf YouTube
darüber gesehen habe ist schon erstaunlich.

Gruß ♪
Dobby♬
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
28.02.2014, aktualisiert um 16:42 Uhr
Zitat von Dobby:
> Für eine CATIA v5 Workstation wäre es auf jeden
> Fall herausgeworfenes Geld.
Das stimmt natürlich, doch schon ab v6 wird
es unterstützt und was bis jetzt auf YouTube
darüber gesehen habe ist schon erstaunlich.


Nur das v6 in des Industrie leider nicht wirklich angenommen wird.
Beziehungsweise viele - speziell im Automobilsektor - einfach von v5 auf NX abwandern.
Dassault hat da einfach zu lang Mist gebaut und nicht auf die Kunden gehört.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
28.02.2014 um 17:41 Uhr
Nur das v6 in des Industrie leider nicht wirklich angenommen wird.
Beziehungsweise viele - speziell im Automobilsektor - einfach von
v5 auf NX abwandern.
Das verstehe nun wer will, aber ok, ich lasse mich da gerne
belehren, denn ich dachte immer das gerade die Siemens
Anwendungen wie NX, Solid Edge oder Teamcenter was ja auch von Mercedes sogar Standort übergreifend eingesetzt wird mit nVIDIA
Hardware zusammen richtig gut zusammen arbeiten, oder habe ich
es nur falsch verstanden?

Dassault hat da einfach zu lang Mist gebaut und nicht
auf die Kunden gehört.
Gut mit Dassault Systems bin ich nicht so vertraut und
habe auch erst seit einiger Zeit ab und an mal Kontakt.

Aber als erfahrener CATIA Anwender könntest Du mir ja
mal sagen was sich deren Kunden gewünscht haben.

Denn mal im ernst die YuouTube Videos lassen einen
schon mächtig staunen und nur erahnen was da für Power
in der WS steckt.

Gruß ♪
Dobby♬
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
28.02.2014, aktualisiert um 22:20 Uhr
Wo du so nett Mercedes nennst: die gehören zu jenen die von CATIA v5 auf NX wechseln. Bzw. zum Jahreswechsel den Wechsel abgeschlossen haben wollten...
Und mit ihnen natürlich ein nicht gerade kleiner Teil an Zulieferern und Konstruktionsbüros.

Das NX seit Version 8 (oder war es 7.5? wenn ich mich recht entsinne kamen zeitgleich die neuen Flächentools für Punktewolken) mehrere GPUs und damit auch Nvidia Maximus unterstützt ist nur eine von vielen netten Funktionen.
Und mit Teamcenter haben die natürlich eine extrem mächtige PLM, Versionierung- und Dokumentationslösung samt Integration in MS Office im Angebot...

Und nein, ich bin selbst kein CATIA Anwender, betreue aber sehr wohl mehrere CATIA Installationen und bekomme auf diesem Weg so manches zu Ohren.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
01.03.2014 um 10:51 Uhr
@psannz
Auch wenn der Beitrag schon dicht ist, mich interessiert das jetzt persönlich
ich meine das mit Dassault Systems und CATIA, da ich dort nämlich nicht
so das Hintergrundrauschen zu Ohren bekomme.

....Installationen und bekomme auf diesem Weg so manches zu Ohren.
....Dassault hat da einfach zu lang Mist gebaut und nicht auf die Kunden gehört.
Wärst Du so nett und würdest Du mir einmal ganz konkret beantworten wollen
was denn nun genau die Anwender sich gewünscht haben?

Gruß ♪
Dobby♬
Bitte warten ..
Mitglied: crack24
01.03.2014 um 11:39 Uhr
VIelen Dank für eure zahlreichen Beiträge. Ich mache jetzt mal einen Test mit einem neuen Board und Core-i7. Wenn das nicht reicht, kaufen wir neue Rechner.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst HyperV Host CPU Kaufempfehlung (4)

Frage von adrian138 zum Thema Windows Server ...

Windows 7
Windows 7 rechner fährt nicht mehr hoch - bluescreen (10)

Frage von jensgebken zum Thema Windows 7 ...

Grafikkarten & Monitore
AMD GPU zusammen mit Intel CPU (3)

Frage von KungLao zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...