Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Brauche dringend Hilfe - Rechner bootet nicht!

Frage Hardware CPU, RAM, Mainboards

(Level 1)

07.05.2005, aktualisiert 18.05.2005, 5982 Aufrufe, 4 Kommentare

Hallo,
habe ein riesiges Problem. Vor ca. einer Woche habe ich meine neue Hardware bekommen, darunter ein fx55 2600mhz, dfi lanparty sli-dr, 2x 512mb ocz vx, 2x gainward 6800 ultra im SLI modus, antec truepower 550w, sb live audigy.

Anfangs habe ich das ganze mit den dazugehörigen Lüftern, sprich mit dem Boxed-Kühler und den normalen Grafikkartenlüftern betrieben, was auch alles klappte.

Mir ist sowas aber viel zu laut und deshalb hab ich meine Wasserkühlung angebracht (nachdem die Kühler für Northbridge, CPU und Grafikkarten da waren). Ich habe mir aus den USA Waterwetter als Kühlflüssigkeit und Korrosionsschutz bestellt und 3-4 Pins pro Liter ins destilliete Wasser gegeben. Ich habe also alle Lüfter demontiert und die alte Wärmeleitpaste entfernt mit Arctic ArctiClean.

Hoffentlich habe ich hier bereits keinen Fehler gemacht, zuerst habe ich Arctic ArctiClean1 aufgetragen (1Tropfen) und mit einem kleinen Stück Taschentuch dann schön die Wärmeleitpaste entfernt. Dann habe ich 1 Minute gewartet und Arctic ArctiClean2 aufgetragen genau wie Arctic ArctiClean1. Dies habe ich bei der CPU, Northbridge, den GPUs sowie Rams bei den Grafikkarten so durchgeführt und dann nach kurzer Zeit Titan Wärmeleitpaste Nano Blue gleichmässig aufgetragen.
Die Rams der Grafikkarten wollte ich eigentlich mit Revoltec Kupferkühlern kühlen, leider passen diese aber nicht in Verbindung mit meinen G1/4 Anschlüssen des Wasserkühlers auf die Grafikkarten. Deshalb habe ich nur jeweils 2 von 8 Rams mit einem Kühler bestückt (bei nvidia Karten wird der Ram ja nicht so warm), die anderen liegen frei.
Zu den Kühlern:
Auf die CPU wollte ich meinen bis jetzt beim Athlon XP-M verwendeten Nexxxos XP nutzen. Ich habe mir also bei Alphacool eine passende Halterung besorgt und den Kühler montiert, so weit so gut.

Für die Northbridge hatte ich mir einen DFI Lanparty Freezer bestellt von mips-computer.de und diesen habe ich auch ohne größere Probleme montieren können (denke ich zumindest bei allen Kühlern).

Für die Grafikkarten wollte ich 2 GFX Alphacool NexXxoS GP2X-NV40 6800 nutzen. Ich fand es extrem schwierig diese Kühler anzubringen, da sich der Kühler immer sehr stark verschiebt, wenn man auf der Rückseite die Schrauben anbringen will. Mit etwas Geduld und vielen Verschiebungen habe ich es dann doch geschaft beide Kühler anzubringen.

Zum Testlauf:
Natürlich nutze ich immer den Überbrückungsstecker für den ATX Anschluss des Netzteils, um Testläufe der Wasserkühlung durchführen zu können. Habe also schön alle Kabel verlegt, angeschlossen und dann das Netzteil eingeschaltet, um die Wasserkühlung in gang zu setzen.
Leider scheint es so als habe ich die neue Laing Pumpe falsch zusammengebaut damit ich G1/4 Anschlüsse nutzen kann, denn es trat sehr viel Wasser aus der Pumpe aus und die Pumpe lief nicht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich den Dichtungsring vergessen habe, nur leider kann ich ihn nun auch nicht mehr anbringen denn ich habe die Schrauben so fest reingedreht, dass ich sie nun nicht mehr rausbekomme und sie sogar überdreht habe. Vielleicht ist ja alphacool so nett und sendet mir eine neue Pumpe, denn ich finde es nicht sehr einfach ohne Bedienungsanleitung einfach die Pumpe umzubauen.

Naja nach weiteren Stunden habe ich dann mit Handtüchern das Wasser aufgewischt und alles soweit getrocknet, zum Glück haben wichtige Teile wie Mainboard oder Grafikkarten etc. nichts abbekommen.

Nach diesem Vorfall habe ich dann meine alte Pumpe (Eheim 1024) auf 24volt angebracht.
Leider gab es auch hier mal wieder große Probleme, denn aus meinem kleinen Fließanzeiger trat Wasser aus an einer Stelle, welche ich so nicht bemerken konnte (winziger Riss, bin wohl irgendwann mal draufgetreten und habe nichts bemerkt, denn der Fließanzeiger lag sehr lang auf der Erde rum.). Wieder trat Wasser aus, habe dann neuen Schlauch verlegt (Innovatek Spezial PVC Schlauch) und alle Schraubanschlüsse nochmals überprüft.

Endlich nun lief beim Testlauf alles glatt und ich habe erstmal die ganze Luft aus dem Tripple Radiator entfernt durch extremes Kippen des Rechners..

Um die DDR Rams noch besser zu kühlen habe ich einen 120er Delta Lüfter angebracht, welchen ich durch Lüftersteuerung auf 5v laufen lasse. Ebenfalls wollte ich die von LANPARTY vormontierten Mosfetkühler verstärkt kühlen indem ich einen 80er Lüfter auf 12v angebracht habe.

Habe nun den 20pin ATX Stecker mit einem 20 auf 24pin Kabel von caseking.de an mein Mainboard angeschlossen. Ebenfalls habe ich alle anderen Mainboard Stromanschlüsse versorgt (bei der Lüftkühlung zuvor habe ich den 20pin Stecker auch ohne Adapter anbringen und nutzen können).

Habe alles nochmal überprüft und den Rechner dann angeschaltet.
Die Pumpe lief ganz normal, leider aber bekam ich kein Bild auf meinem Monitor und die Power LED an meinem Chieftech blinkte ständig auf. Das gleiche Problem hatte ich schon einmal, wobei ich durch bios reset und mehrmaligen Bootversuchen alles zum laufen bekam.
Diesmal wollte es jedoch nicht funktionieren und ich bemerkte einen sehr leichten unangenehmen Geruch aus meinem Rechner. Habe dann mal nachgeschaut und nichts feststellen können. Es roch leicht nach einem kleinen Kabelbrand und ich wollte genauer schauen wo sich das ganze entwickelte. Ich glaube es war eine Stelle in Richtung der Grafikkarten/Mainboard/Soundkarte, also rund um pciE und pci slots.

Jedenfalls bekomme ich jetzt den Rechner nicht mehr zum laufen, habe schon alles mögliche versuch, unterm Mainboard scheint nichts eingeklemmt oder Kontakt zu haben. Die Rams habe ich auch schon ersetzt und die Soundkarte rausgenommen. Habe auch einfach mal alle Anschlüsse bis auf Grafikkarten, Mainboard und Wakü abgenommen (obwohl das Netzteil extrem viel Power hat).

Ich bekomme einfach kein Bild und die Power LED blinkt die ganze Zeit auf.
Auch ein Safe-Boot bringt nichts.

Ich habe daraufhin mal den Speaker angeschlossen und den Jumper dafür umgesteckt aber auch der Speaker gibt keinen Ton, wo sich das Problem befinden könnte.

Die auf diesem Mainboard angebrachten Diagnostic LEDs leuchten übrigends alle bis auf die 1. (ganz rechts leuchtet die LED nicht, kann aber nicht sagen warum oder was dies bedeutet, da ich die Beschreibung im Handbuch nicht verstehe).
Die Standby LED leuchtet übrigends auch, genauso wie die DDR Ram LED und die LED bei jeder Grafikkarte leuchtet Grün.

Den SLI Connector habe ich natürlich auf den Grafikkarten angebracht, auch die Stromanschlüsse sind wie auch vorher mit Luftkühlung separat angeschlosse, jede Grafikkarte hat einen Kabelstrang für sich.

Das Netzteil wird bei Anschalten des PCs nicht heiss oder so und ich kann mir einfach nicht erklären wo der Fehler liegt, denn bis auf die Wasserkühlung habe ich ja nichts verändert.


Vielleicht könnt ihr mir ja helfen wie ich nun vorgehen kann denn ich weiss absolut nicht mehr weiter

Ich bedankte mich schonmal für die Hilfe
Mitglied: Michael17
07.05.2005 um 20:53 Uhr
hallo!!!


ich hoffe ich hab nicht falsch gelesen:

hast du den lautsprecher richtig angeschlossen? normal zeit das biso mittels piepstönen an was nicht stimmt. solltst du kein bios-buch haben, einfach googeln was die piepskombination bedeutet.
sollte es keine piepstöne geben, versuch mal rauszufinden ob die hdds strom haben. ich mein entweder du hörst es oder du hälst deine hand drauf und dann solltest du es spüren wenn sie anlaufen. wenn du ein messgerät hast kannst du auch mal nachmessen ob strom da ist, ACHTUNG aber aufpassen dass du keinen kurzschluss reißt!!!

du hast geschrieben, dass es nach kabelbrand gerochen hat. kannst du nicht mal eine alte grafikkarte einbauen? vll hat die ja was abbekommen.

ich weiß ja nicht welches netzteil du hast, aber ich hatte eins, wo verschieden stromkreise separat abgesichert waren, prüf mal nach ob wirklich überall strom ist.

good luck
lg Michael
Bitte warten ..
Mitglied: Janni
08.05.2005 um 03:56 Uhr
so wie sich das anhört hat sich da eher ein Kondensator, Widerstand oder ein anderer Baustein verabschiedet .... schau am besten mal Dein Motherboard genauer an (besonders die Kondensatoren auf der Oberseite -> da darf kein Riß sein).
Des weiteren natürlich, ob alle Stecker auch richtig stecken.

Rechnerteile sind an sich schon robust, aber Deine Geschichte hört sich echt abenteuerlich an.
Bitte warten ..
Mitglied: Michael17
08.05.2005 um 23:23 Uhr
also irgend was mach deine mobo ja, zumindest di diagnosic leds.
das erste was ich da jetzt tun würd, wär mal nachzuschlagen was das bedeutet. entweder im handbuch oder im inet. wenn sich auch nichts ergoogln lässt, dann einfach ein mail an den mobo-hersteller schicken oder die serviceline anrufen. die paar euro sollten dich nicht abschrecken.

gruß,
michael
Bitte warten ..
Mitglied: Michael17
09.05.2005 um 00:07 Uhr
hmmm...
was hast denn genau für ein mobo??

naja wenns d halt nit gibt, englisch doch sicherlich

gruß
Michael
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...