Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Campingplatz mit WLAN vernetzen.....geht das mit ptmp ? Oder wie macht man das ?

Frage Linux Linux Netzwerk

Mitglied: surfincool

surfincool (Level 1) - Jetzt verbinden

07.04.2011, aktualisiert 18.10.2012, 6912 Aufrufe, 31 Kommentare

Mein grundwissen der netzwerltechnnik reicht nicht deshalbmeine fragen...

Ich habe den bedarf einen Campingplatz zu mit WLAN auszustatten ist es moeglich einen ap zentral in die Mitte zu stellen und dann in jeder himmelsrichtung einen diese 4 via ptmp mit dem zentral aufgestellten zu verbinden damit der Platz komplett abgedeckt wäre ....wäre es gleichzeitigmoeglich Clients am zentralen der schon als ptmp zetrale fungiert anzumelden.....oder wie macht man sowas ?

Es wäre egal ob mehrer ssid's zu sehen waeren....kann auch unverschluesselt sein da ein captives Portal zum einsatz kommt

Oder geht meine 2. Überlegung indem einzelne ap via vlan mit dem Router bzw. Dem captivenportal verbunden werden?

Zuverlässigkeit für die campinggaeste was Verbindungsstabilität anbelangt wäre sehr wichtig da der Betreiber kein EDV fachmann ist.

Im Vorraus schonmal danke für die Tipps und Anregungen

Platzlänge ca 300 m breite ca. 150 m

Gruß
Surfincool
31 Antworten
Mitglied: dog
07.04.2011 um 22:50 Uhr
Geht alles, aber nicht mit 20€ APs.
Da brauchst du schon eher Mikrotik mit mehreren WLAN-Karten und jemanden mit Ahnung.

Für Captive Portals gibt es hier auch eine Anleitung von aqui...
Bitte warten ..
Mitglied: builder4242
07.04.2011 um 23:00 Uhr
Hallo erstmal,


Wie bei all diesen Fragen wäre auch hier eine Skizze angebracht, wo man ap´s installieren könnte (wo welche kabel liegen oder gezogen werden können)
wie viele user sich ca. anmelden möchten usw.



Und ein Budget wäre auch nicht schlecht



grüße
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
07.04.2011 um 23:10 Uhr
Also das ist eine Sache, wo man mit 4 Access Points wohl nicht auskommt. Das werden mehr, viel mehr. Also ich würde für eine akzeptable Ausleuchtung, ohne jetzt etwas berechnet zu haben, so 12 bis 16 in den Raum werfen. Dazu kommt, dass die Geräte Meshing unterstützen müssen. Besser wäre es jedoch, die APs über Netzwerkkabel zu verbinden.
Bitte warten ..
Mitglied: dog
07.04.2011 um 23:18 Uhr
, so 12 bis 16 in den Raum werfen.

Sicher, wenn du in einem Backsteingebäude bist.
Auf einem Campingplatz wird sowas aber meistens draußen benutzt und Campingwagen sind sicher auch keine so guten Isolatoren, deshalb dürften gut 40-50m drin sein.

Da ist wohl eher das Problem, dass viele APs bei > 20 Usern ein Problem bekommen.

Dazu kommt, dass die Geräte Meshing unterstützen müssen.

Wieso?
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
07.04.2011 um 23:42 Uhr
Weil WDS sowie Point to Multipoint so sicher funktioniert, wie ein einbeiniger Tisch steht.
Bitte warten ..
Mitglied: dog
07.04.2011 um 23:53 Uhr
Von WDS hat bisher noch niemand geredet.
PtMP ist keine Technik sondern nur eine Gruppenbezeichnung und wird nur dann bei WLAN zu einem Problem wenn man das Hidden-Node-Problem nicht kompensiert.
Mesh ist auch erstmal nur ein Gruppenbezeichnung.

In der Praxis benutzt man verschiedene WLAN-Karten für Access und Backbone (da dann mit properitären Protokollen, die z.B. TDMA können) und OSPF, wenn es komplizierter wird. Der Access-Traffic wird dann ohnehin getunnelt zum Captive Portal geleitet.
Bitte warten ..
Mitglied: surfincool
08.04.2011 um 08:40 Uhr
hab ich schon gelesen und gebaut....funktioniert trotzdem danke für den hinweis
Bitte warten ..
Mitglied: surfincool
08.04.2011 um 08:44 Uhr
hi...
beschrieben hab ich´s ja schon......in der mitte des platzes 1 ap der als ptmp ap fungieren soll......ist es möglich das sich an diesem ap dann auch zusätzlich noch user anmelden können oder arbeitet das teil nur als vermittler ?

die anderen 4 ap haben sichtverbindung entfernnung ca 70m.......funkleistung von nem speedport reicht aus....dann denk ich mal dass ein outdoor ap mit antenne das auch schafft.

budget pro ap hab ich so ca. 250 euro geschätzt
Bitte warten ..
Mitglied: surfincool
08.04.2011 um 08:45 Uhr
es werden wahrscheinlich niemals mehr al 10 gleichzeitige user online sein......
Bitte warten ..
Mitglied: surfincool
08.04.2011 um 08:48 Uhr
hallo leute ....

ist ja schön das ich so eine interessante diskusion gestartet hab.......aber gehts auch in deutsch?
sind meine ideen realisierbar
oder muss/soll ich jeden ap per vlan anfahren?


gruß
Surficnool
Bitte warten ..
Mitglied: builder4242
08.04.2011 um 09:17 Uhr
Schau dir mal den hier an, Cisco AP541N der könnte für dich interessant sein
Bitte warten ..
Mitglied: Yali0n
08.04.2011 um 11:02 Uhr
Hi!

Nochmal zum mitschreiben die Voraussetzungen ...

ca. eventuell 20 User (sind da bestimmt alle Smartphones schon mit eingerechnet?)
Eventuell 4-5 AP's
Captive-Portal für die Authentifizierung.

Noch offen:

1. Können Kabel zu den AP's geführt werden.
2. Ist überall Strom Vorhanden (ev. backbone-netz über D-LAN?)
3. Soll da noch ein Verrechnungssystem dazu, bzw. wir wird das logging realisiert?
4. Was für AP's sollens denn werden, bzw. was für Software soll drauf laufen? (ev. Linksys WRT Hardware mit DD-WRT oder was Teureres oder ganz was anderes?

Gruß
Yali0n
Bitte warten ..
Mitglied: surfincool
08.04.2011 um 11:40 Uhr
also kabel legen wird sehr schwierig zur mitte des platzes liegt schon ein glasfaserkabel mit dem ich gern den 1.AP anschliesen möchte....der dann wiederum weiter 4 bedienen kann via WDS.....sofer sinnvoll?
Strom vorhanden....oder realiesierbar ...da auf nem campingplatz an jeder ecke n verteiler steht.
logging und zugangskontrolle wird über ein zugangssystem der firma envel gelöst.

ap´s dachte ich an den 300n outdoor von intellipoint wdsund ptmp fähig

budget alles zusammen mit zugangssystem das ca. 3000 kostet ....insgesammt ca.6000€
Bitte warten ..
Mitglied: dog
08.04.2011 um 12:45 Uhr
WDS kannst du vergessen, siehe oben.
Du brauchst auch mindestens zwei WLAN-Karten pro AP für Access und Backbone.
Bitte warten ..
Mitglied: surfincool
08.04.2011 um 12:57 Uhr
lt hersteller ist das mit dem ap aber möglich.....
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
08.04.2011 um 14:01 Uhr
Klar ist es möglich, aber:

Jeder Access Point halbiert die Bruttodatenrate. Damit bist du bei 5 APs bei 18,75MBit Brutto, das sind dann so leckere 5MBit netto. Liegt daran, da jedes Paket vom Einspeise-AP einzeln viermal weitergegeben werden muss. Da WLAN ein shared Medium ist und nur Halbduplex kann, geht das Paket viermal einzeln raus, sprich die Datenrate geht richtig schön in den Keller.
Bitte warten ..
Mitglied: dog
08.04.2011 um 14:01 Uhr
Natürlich ist das möglich.
Wenn nicht mehr als eine Person surft und Sonne und Mond die richtige Konstellation haben...
Bitte warten ..
Mitglied: surfincool
08.04.2011 um 14:33 Uhr
ja das glaub ich gerne......von ap1 zu ap2 dann zu ap3 und weiter zu ap4.....das wird n problem

aber der hersteller schreibt dass ap1 bis zu 4 weitere ap´s bedient sprich es werden bei ap1 4 mac adressen eingetragen und scheinbat unabhängig
repeated....
das wär dann bei ap2 50% verringerung ap3 hat dann ja auch 50%verringerung 3 und 4 auch jeweils 50% verringerung

da jeder user eh nur 300kbit leitungskapazität zugewiesen bekommt.......wäre da ja noch reserve????? oder stimmt das so nicht?

mal abgesehen von sonne mond und sterne....das singen bei uns immer die kinder im kindergarten <g>
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
08.04.2011 um 14:39 Uhr
aber der hersteller schreibt dass ap1 bis zu 4 weitere ap´s bedient sprich es werden bei ap1 4 mac adressen eingetragen und scheinbat unabhängig repeated....

Es ist egal, ob es von AP1 über AP2 zu AP3 geht oder von AP1 zu AP2. Das Signal ist, weils ein Shared Medium (kannst mal Google fragen, was das bedeutet), überall verfügbar. Sprich das Paket was an AP2 geht, wirst du auch an AP4 finden.

Also Spaß wirst du mit WDS definitiv keinen haben. Jetzt wirds vielleicht noch funktionieren, aber der Bandbreitenhunger wird wachsen und dann darfste in etwa 2-3 Jahren die Investition in die Tonne kloppen und neu anschaffen.
Bitte warten ..
Mitglied: surfincool
08.04.2011 um 14:45 Uhr
das hört sich schon plausibel an........was kann ich tun......was wär eine profesionellere lösung
was möglich wäre 2 ap´s könnt ich direkt mit nem kabel anschliessen die anderen 3 leider nicht.....ging das über V-Lan?
kabel einbuddeln fällt definitiv aus....


gruß
e
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
08.04.2011 um 14:50 Uhr
Du brauchst einfach Access Points, welche über zwei getrennte Transmitter verfügen. Über den einen bauen die eine Verbindung zum AP1 auf, welcher ja per Kabel angebunden ist und das Signal einspeist und auf dem zweiten Transmitter geben die das Signal für die Gäste heraus. Die APs spielen in dem Moment Vermittler, da die gleichzeitig Access Point und Endgerät sind.
Bitte warten ..
Mitglied: surfincool
08.04.2011 um 15:13 Uhr
das sind doch mal schöne deutsche sätze.....
und was für geräte können das ? vielleicht auch für outdoor geeignete.....nicht das ich da auch noch ne box mit heizung hinhängen müsste...
oder gibts für die technik ne genaue bezeichnung ? oder standart.......

und so teile für um die 800 euro fallen auch aus das dies das budget sprengt
Bitte warten ..
Mitglied: dog
08.04.2011 um 15:29 Uhr
Wenn du Ahnung hast (und nur dann) nimm Mikrotik.
Die Geräte ab RB433 haben 3 Slots für WLAN-Karten und es gibt haufenweise Gehäusevarianten für Outdoor.
Zu kaufen bei http://shop.meconet.de/ oder http://shop.fmsweb.de/
Bitte warten ..
Mitglied: surfincool
08.04.2011 um 15:51 Uhr
Wenn du Ahnung hast (und nur dann) nimm Mikrotik.


fällt scheinbar aus......da ich hier fragen stellen muss hab ich scheinbar keine ahnung......
ich hab mich fast schon entschieden und nehm irgendwas von tp-link

vielen dank
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
08.04.2011, aktualisiert 18.10.2012
Ansonsten mal die Suchfunktion bemühen hier:
http://www.administrator.de/forum/w-lan-f%c3%bcr-eine-campingplatz-8364 ...
Eine CP Anleitung findest du hier:
http://www.administrator.de/wissen/wlan-oder-lan-gastnetz-einrichten-mi ...
Zum Rest ist oben ja schon alles gesagt...
Bitte warten ..
Mitglied: Wombat83
10.04.2011 um 01:25 Uhr
Platzlänge ca 300 m breite ca. 150 m .....
Denke ich zu einfach oder Ihr zu kompliziert......
bei dem kleinen Platz und den 20 Usern müsste doch ein einziger AP, der halbwegs mittig steht, mit einer vernünftigen Rundstrahler Antenne reichen.

Soll das Projekt am Ende noch wirtschaftlich sein?
max. 20 User und dafür eine 3000€ Software?

Ich habe als Abschlussprojekt was ähnliches gemacht.
Es gibt ein Deutsches Abrechnungssystem, mit Portal , Logging und allem für ( 50 User gleichzeitig Online 700€ )
Die Software läuft auf jedem Schrott-PC und ist in weniger als 30 Minuten Installiert und Konfiguriert.
Die bedienung ist Kinderleicht.

P.S. Mit TP-Link habe ich bis jetzt schon mehr positive Erfahrungen gemacht als mit Cisco
Bitte warten ..
Mitglied: surfincool
10.04.2011 um 06:50 Uhr
hallo...
wahrscheinlich denkt man oft zu kompliziert.....im grossen und ganzen müsste 1 ap in der mitte reichen....hab da mal n telekom router aufgestellt....man kommt schon ziemlich weit damit.....leider gibts da ziemlich viel baumbewuchs.

so wie ich das sehe wird auch zuerst da ma ein ap gestellt werden und dann kucken wir mal wie weit das geht.

was mir irgendwie schleierhaft ist....warum können alle renomierten ap`s WDS .,...wenn das so schlecht sein soll? irgendwas passt da nicht....von der logik her ist mir die kommunikation zwichen den ap´s klar....50% beim zweiten ap 27mbit beim 2. ap usw.....
aber wenn der betreiber nur ne 25000er leitung hat reicht das doch aus.......und sowoeso werden jedem user nur 300k bereitgestellt.....ist das nicht mit kanonen aus spatzen geschossen?

btw.

ne die sache mit den 3000€ hast du irgendwie falsch verstanden.....envel.com bietet ein zugangssystem komplett mit software zur voucherersellung an da ist die hardware usw. auch schon mit dabei....schön ist halt im schadensfall (illegale inhalte,abmahnanwalt....wenn irgendjemand blödsinn auf der leitung gemacht hat.......helfen die einem per fernwartung an das prtokoll zu kommen....weil wenn die kripo dasteht wird normaler jeder unbescholtene bürger leicht nervös.....und wenn der dann schon n problem hat n normalen pc zu bedienen......dan wird´s komisch.....

........Ich habe als Abschlussprojekt was ähnliches gemacht.
Es gibt ein Deutsches Abrechnungssystem, mit Portal , Logging und allem für ( 50 User gleichzeitig Online 700€ )
Die Software läuft auf jedem Schrott-PC und ist in weniger als 30 Minuten Installiert und Konfiguriert.
Die bedienung ist Kinderleicht.

das interessiert mich ....wie heisst das teil

vielen dank mal schon im vorraus

surfincool
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
10.04.2011 um 08:44 Uhr
was mir irgendwie schleierhaft ist....warum können alle renomierten ap`s WDS

Jedes neue Auto hat ne Abschleppöse, aber würdest du tagtäglich benutzt sehen wollen?

Ich zieh mich jetzt hier raus, du bist mir zu lernresistent. Viel Spaß beim sinnlosen Geldverbrennen.
Bitte warten ..
Mitglied: Wombat83
10.04.2011 um 13:02 Uhr
Bei meinem Projekt war es ein Hotel mit D-LAN, anstatt einem Campingplatz mit W-LAN.
Aber die Software " Hot Spot Center Pro" ist eh eigentlich für W-Lan gedacht.

Aber wie gesagt, externe große Rundstrahler-Antenne an den Router oder AP, dann müsstes gehen.

surfincool E-Mail Adresse per PN, dann schicke ich Dir das Projekt als PDF.
War übrigens ne glatte Eins .
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.04.2011, aktualisiert 18.10.2012
Besser ist das mit einer kleinen preiswerten HW Appliance wo nicht s verschleissen kann:
http://www.administrator.de/wissen/wlan-oder-lan-gastnetz-einrichten-mi ...
http://www.administrator.de/wissen/preiswerte%2c-vpn-f%c3%a4hige-firewa ...
Da kann man dann wasserdicht über den 3ten Port noch das Campingplatz Netz mit drüberführen ohne das die Besucher hacken können...
Rundstrahlantenne besorgen und montieren:
http://www.wimo.de/wlan-rundstrahler-aussen_d.html
AP mit externen Antennenbuchsen wie Linksys WRT54, D-Link DIR-300 usw. direkt an der Antenne anschliessen in einem wasserdichen Elektrogehäuse um die Kabeldämpfung zur Antenne zu minimieren:
http://www.dd-wrt.com/dd-wrtv2/downloads/Documentation/German_WLAN_HowT ...
Optional mit DD-WRT betanken.
Fertig ist der Lack....
Für die 20 User auf dem kleinen Platz reicht das allemal. Besser aber du schliesst den AP nicht mit WDS an, denn das tötet dir den Durchsatz auf Null Niveau.
Es ist dann immer besser 2 APs mit entsprechendem Kanalabstand zu verwenden und mit einem eine dedizierte Kopplung auf den Quell AP am DSL Anschluss zu machen OHNE die Krücke WDS.
Wie man das macht steht hier:
http://www.administrator.de/wissen/mit-einem-wlan-zwei-ip-netzwerke-ver ...
Noch besser wäre es natürlich einen Dual Radio AP zu verwenden der im 2,4 Ghz Bereich das Campingplatz WLAN realisiert und über das 5 Ghz Radio die Bridge Verbindung auf den DSL Anschluss macht.
Das wäre das Optimum, wird aber etwas teuerer durch den Dual Radio AP. Ggf. sind zwei Billigstheimer APs wie der DIR-300 preiswerter und leisten wenn sie mit DD-WRT geflasht sind als Firmware etwas mehr letztendlich.
Es gibt viele Wege so etwas sinnvoll und ohne WDS zu realisieren.
Bitte warten ..
Mitglied: surfincool
11.04.2011 um 11:10 Uhr
hallo...

also das sind klasse links........ich werd jetzt mal meine gesammelten infos in die tat umstetzen......demnächst mehr.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(2)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerke
LAN und WLAN je mit gleicher IP (13)

Frage von dauatitsbest zum Thema Netzwerke ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...