Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Datenserver aufbauen

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: Hummel85

Hummel85 (Level 1) - Jetzt verbinden

16.03.2006, aktualisiert 20.03.2006, 27408 Aufrufe, 13 Kommentare

Hallo.

Ich will mir ein kleinen Daten-Server aufbauen. Nun brauch ich eure Hilfe da ich so gut wie keine Ahnung von Servern habe.
Was ich will:

-Speicherkapazität von 1TB (aufgebaut aus 250GB Platten überein RAID)

Was genau brauch ich alles dafür?

- Welches RAID?
- Was für ein Rechner? ( soll ein extra Rechner sein)
- Welches Betriebssystem? (am liebsten LINUX)
- Sonstige Hardware?

Es geht mir eigentlich nur ein Datenserver wo ca. 4 Rechner via LAN zugreifen können! Wäre schon wenn der auch noch die Benutzer Anmeldung über diesen Server läuft da die Benutzerprofile auch dort gespeichert werden.

Die Clients haben alle Windows XP.
Mitglied: cykes
16.03.2006 um 12:49 Uhr
Hi,

also als RAID Controller, wenn es SATA Platten sind, würde ich einen 3ware
(http://www.3ware.com) Hardware RAID Controller empfehlen.
Besser noch einen SCSI RAID Controller, was die Datensicherheit erheblich erhöht,
aber auch den Preis erheblich in die Höhe treibt.
Und dazu gute Festplatten, die servertauglich sind, im SATA Bereich wären das z.B.
Seagate Platten mit NCQ Protokoll.

Du kannst z.B. mal nach einem fertigen Server bei http://www.thomas-krenn.de oder auch
bei HP oder Dell schauen. Da gibt es je anch Konfiguration auch die passenden
RAID Controller zur Auswahl.

Das ganze lässt sich auch mit Linux realisieren, dann müsstest Du für die Anmeldung
Samba und eventuell OpenLDAP laufen haben, dann verhält sich der Linux Rechner (fast)
wie ein richtiger Windows Domänen Controller.

Ansonsten halt Windows Server 2003 nehmen.

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: docsam
16.03.2006 um 12:52 Uhr
- welches Raid hängt davon ab, welche Sicherheit Du haben möchtest, ich würde zu RAID5 raten, welches aber den nachteil hat, das Du etwas Platz-Verlust in Kauf nehmen musst, da ein Teil der Kapazität für Prüfsummen verwendet wird.

- auch hier wieder die Frage der Verfügbarkeit - läuft der Rechner 24h/7 Tage die Woche, muss er immer Verfügbar sein ? also Du kannst Dir prima einen Server aus den aktuellen WD-SATA-Platten (Raptor-Serie) bauen und dazu z.B. redundante Netzteile, dann läuft das Gerät schon sehr sicher. Mit passenden Hot-Swap Rahmen und Raid5 kannst Du dann auch z.B. eine ausgefallene Platte im lfd. Betrieb wechseln.

- Linux Deiner Wahl ist kein Problem zusammen mit Samba kannst Du prima Windows Rechner mit Daten versorgen.

- Backup?
Bitte warten ..
Mitglied: docsam
16.03.2006 um 12:52 Uhr
boah du warst schon wieder schneller *G
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
16.03.2006 um 12:56 Uhr
boah du warst schon wieder schneller *G

Tja, der frühe Vogel usw... *gg*
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
16.03.2006 um 13:03 Uhr
Hi,

was eventuell auch noch gut zu wissen wäre, welche Art Daten werden auf dem RAID
gespeichert, grosse oder eher kleine Dateien, Datenbank oder ...

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: ITwissen
16.03.2006 um 13:11 Uhr
Ist dein Budget gross genug, kauf dir ein Rechner mit Hardare RAID und achte darauf, dass der auch "Hot Swappable" kann.

Ist dein Budget klein, nimm ein Rechner in den die Platten reinpassen und mach das RAID per Software mit Linux.

Fuer 4 Clients sollte auch ein Software-RAID ausreichend Performanz bringen. Wenn hier jemand andere Erfahrung hat, lass ich mich gerne belehren.

Wenn die Clients Windows sind musst du unter Linux sowieso SAMBA installieren und dann machst du einfach mit SAMBA eine Windows Domaene und schon klappt das mit den zentral verwalteten Benuztern.

Bei grossem Budget kannst du natuerlich auf deinem Server ein Windows Server mit Domaene installieren.
Bitte warten ..
Mitglied: docsam
16.03.2006 um 13:44 Uhr
naja mit SATA ist ein RAID 5 Hardware Controller auch nicht mehr astronomisch teuer oder?
wobei ich auch denke Softwaremässig sollte es kein Problem geben.
Bitte warten ..
Mitglied: Hummel85
16.03.2006 um 18:39 Uhr
Danke für die vielen Antworten.

Also der Server ist für ein Privaten Haushalt.

Die Größten daten wären davon meine DVD Sammlung.
Will also das jeder in der Wohnung von jedem Zimmer aus die DVD´s schauen kann.

Also es sind Daten die eigentlich nicht wichtig sind. Da ich ja alles Orginal noch da habe und es zwar arbeit macht aber günstiger. Und die Benutzerdaten will ich einmal im monat sichern. Also alle daten sollen zwar auf den Platten bleiben aber ein Datenverlust wäre für mich kein Weltuntergang.
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
16.03.2006 um 21:40 Uhr
ok, du willst also ein "preiswertes" datenlager und keinen high end business server..
da gibts mehrere varianten:

- fertiges NAS system wie z.b. buffalo TeraStation, gibts bis zu 1.6 TB ohne raid / 1.2 TB mit Raid-5

- eigener server mit windows drauf und ordner freigeben. entweder 300/400 platten as spiegelung laufen lassen oder einen raid-5 controller mit entsprechend platten dran, z.b. 5x 300 gb +1 platte für die checksummen macht 1.5 Tb bei 6x 300 platte.

gruß,

supa
Bitte warten ..
Mitglied: Hummel85
17.03.2006 um 06:36 Uhr
Hi.

Ich habe mir gerade die buffalo TeraStation angeschaut. Ist im Grunde genau das was ich suche. Muss mir das ganze aber noch mal durch den Kopf gehen lassen da 800? ne menge Geld für so was ist( bei privater Anwendung). Kann ich darüber auch meine Benutzer verwaltung laufen lassen( sprich domain Controller)?
Bitte warten ..
Mitglied: Athome
17.03.2006 um 22:37 Uhr
Wenn ich das richtig verstanden habe sollen von dem Server Filme angeschaut werden.

Da bekmmst Du ein Problem, wenn mehrere Personen auf die (ich nehme mal an VOB Dateien) zugreifen. Sollten es unterschiedliche Filme sein, die geschaut werden. Die Performance der platten reicht danicht wirklich aus um 4 Personen gleichzeitig mit einem Stream von 20 Mbit zu versorgen, ohne das es ruckelt (testhalber hatte ich das schon)

Ich würde Dir da eher ein mirror / Stripe set empfehlen (4 Platten) und dann einen Streaming server aufzusetzen. (ich meine mal was von einem freien Server namens "helix" gehört zu haben) Spiele mit den Datenraten, die gestreamt werden sollen, ich bin sicher, das du damit etwas weiter kommst als der bisherige Ansatz.
Bitte warten ..
Mitglied: Hummel85
18.03.2006 um 15:22 Uhr
Also danke für die Infos.

Also es sind maximal 2 Clients( also 2 Personen). Aber das beide den selben Film zur gleichen Zeit schauen ist sehr unwarscheinlich.
Bitte warten ..
Mitglied: docsam
20.03.2006 um 07:47 Uhr
moin,

ja die TerraStation hat eine Userverwaltung - allerdings ist es kein Windows 2000 Domaincontroller (!) Du kannst dort BEnutzeranlegen und Zugriffsrechte für den Zugriff auf die Terrastation hinterlegen.

Ich habe eine hier, und ich muss sagen gefällt mir sehr gut. Die Einrichtung ging relativ fix nachdem man der Terrastation mitgeteilt hat, wie er die Platten zu nutzen hat. Raid + Level, oder kein Raid. WIr haben die 1TB VErsion als Raid5 laufen.

Gruß
JEns
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkgrundlagen
VPN aufbauen (4)

Frage von bernd00 zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Windows Server
Lizenzfrage - Datenserver zu SBS2011 und später Windows Server 2016 (4)

Frage von martin2309 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2012R2 in Hintergrund aufbauen (5)

Frage von David2804 zum Thema Windows Server ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Portables großes WLAN Netz aufbauen (6)

Frage von Referent zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...