Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Mit DLAN über 5 Stockwerke in den Keller?

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: KarlHatz

KarlHatz (Level 1) - Jetzt verbinden

29.03.2014 um 08:54 Uhr, 4346 Aufrufe, 12 Kommentare, 1 Danke

Servus beisammen,


ich mag gern eine LAN-Verbindung in den Keller herstellen um dort eine Videoüberwachung zu installieren. Das 18-Parteienhaus wurde in den 70er Jahren gebaut und die Leitungen sind mit Sicherheit nicht die neusten. In meinem Keller habe ich eine eigene Steckdose die sicherlich direkt zum Stromzähler führt.

Jetzt die Frage: Geht die DLAN-Verbindung von meiner Wohnung bis zum Stromzähler und von dort aus wieder zum Keller? Ist das möglich eine so lange Strecke (ca. 30m) zu überbrücken?


Bin auch bereit für andere Lösungsansätze.

Beste Grüße
Mitglied: jsysde
29.03.2014 um 08:58 Uhr
Moin.

Versuch macht kluch.
Die Frage, ob das funktionieren wird oder nicht, kann dir niemand beantworten, dass musst du schlicht ausprobieren. Vergiss aber auf keinen Fall, die Verschlüsselung der Adapter zu aktivieren, sonst können evtl. sehr viele Nachbarn ebenfalls die Bilder sehen.

Generell sind 30m für ein dLAN keine Distanz, aber es kommt eben sehr stark auf den Träger des Signals an - ist der zu schlecht, sind schon 30cm nicht machbar. Ist er sehr gut, sind auch mehrere hundert Meter (oder mehr) realisierbar.

Alternative Ansätze wäre z.B. die CAM per 3G/4G online zu bringen, falls du im Keller brauchbaren Empfang hast.

Cheers,
jsysde
Bitte warten ..
Mitglied: KarlHatz
29.03.2014 um 09:02 Uhr
Was wäre eine günstige Lösung über 3G/4G? Habe eine Netzwerk-Cam die dann irgendwie an einem Router mit LAN-Anschluss + 3G/4G angeschlossen werden muss. Könnter der: http://www.amazon.de/TP-Link-TL-MR3420-WLAN-Router-Mbps-Daten%C3%BCbert ... die Aufgabe bewältigen?
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
29.03.2014 um 09:39 Uhr
Moin,

versuch lieber erst einmal das Dingens mit dem DLAN ... wenn der Keller sauber an Deinem Stromzähler hängt, sollte das funktionieren. Sollte das physikalisch funktionieren, kauf Dir nicht die billigsten Adapter - Devolo ist IMHO im SoHo-Bereich der Hersteller mit der besten Sicherheits-usability.
Für Deinen Billigrouter benötigst Du zusätzlich noch das entsprechende Funkmodem .... und halt das viele Geld für die Folgekosten, wenn Du im Bunker überhaupt Empfang hast.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
29.03.2014 um 11:09 Uhr
Moin,

Die Standardantwort in so einem fall ist immer:

Prinzipiell funktioniert es, wenn die Bedinungen gut sind, aber im einzelfall muß das imemr durch eine Instalaltion überprüfet werden

Das Prolem bei Powerlan ist, daß es immer darauf ankommt, was auf dem netz gerade los ist. Es kann sogar sein, daß man beim Ausprobieren wunderbar Kontakt hat und alles wunderbar funktioniert, aber am nächsten tag die Bundesnetzagentur vor der Tür steht, weil sich ein Amateurfunker angepißt fühlt.

lks

PS: Hast Du auch daran gedacht einfach ein Cat-6-Kabel an der Regenrinne zum keller herunterzulassen? Manche Vermieter sind da recht tolerant, wenn ich mir diverese Satellitenschüssel-Installationen anschaue.
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
29.03.2014 um 12:56 Uhr
Hi,
Was wäre eine günstige Lösung über 3G/4G?
Da lass mal lieber die Finger von.
Selbst wenn Du da unten Empfang hast und von den Kosten mal abgesehen.
Dann läuft der ganze Spass noch unabgesichert über das Internet ab und wenn Du dann noch einen Gedanken an einen VPN-Tunnel verschwendest, dann steht wohl der Aufwand in keinem Verhältniss zu dem was Du damit erreichen willst.
Abgesehen davon, das die Provider Dir den Tunnel-Spass vielleicht noch mit NAPT (Network-Address-Port-Translation)
versalzen.
Also einfach zu viel Aufwand.
Such einen preiswerteren Weg, vielleicht hilft ja der zur Dachrinne....
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
29.03.2014, aktualisiert um 14:48 Uhr
Hallo LKS, Erdung ist bei Dachrinnen (zumindest bei Metall) ja schon erledigt, aber mir kommen spontan Zweifel, was das Einbringen in den Innenraum wieder angeht.
Wird dann beim Blitzschlag der Nerd vor'm PC und der Jaguar in der Tiefgarage geröstet? - sicher und zulässig wäre m.E. Glasfaser und 2x auf TP wandeln.
Kennst Du da verbindliche Normen?
HG
Mark
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
29.03.2014 um 14:58 Uhr
Zitat von broecker:

Kennst Du da verbindliche Normen?


Nee, da frage ich immer den elektriker meines Vertrauens. Aber das mit der Regenrinne war eher scherzhaft gemeint, aber man kann oft auch das ein oder andere Kabel an der Fassede verlegen udn zum wechsel von innen nach außen udn zurück gibt es, sofern man nicht den großen Boschhammer verwenden will, kann man auch sogenannte flachkabel verwenden, die dann nicht ganz so arg in den Fenstern udn Türen gequetscht werden. Manchmal finde sich auch ein ungenutzer Kamin für solche Vorhaben.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
29.03.2014 um 16:58 Uhr
Aber das mit der Regenrinne war eher scherzhaft gemeint
Und ich wollte das schon nachbauen !! Bitte ein bisschen aufpassen, was in der Öffentlichkeit publiziert wird. Jetzt werde ich für die Etagenüberbrückung doch wieder die Variante mit dem um den Blitzableiter gewickelten Patchkabel favorisieren ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
29.03.2014 um 20:53 Uhr
...und die Dachrinne anbohren und das Kabel im innern verlegen ist wohl auch keine so gute Idee.
Immerhin schafft man da so ´ne Art Faradayschen Käfig, womit auch die Überspannungsprobleme gelöst wären..
Es ist Samstag Abend und ich glaube wir müssen aufhören mit den Trollbeiträgen.
Die sind zwar offiziell gecancelt, aber ich höre schon nagende Geräusche aus dem Papierkorb...
Gruß und schönes WE orcape
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
29.03.2014 um 21:12 Uhr
Zitat von orcape:

Es ist Samstag Abend und ich glaube wir müssen aufhören mit den Trollbeiträgen.

wie ich schon ausführte: Das mit dem Kabel außen an der Wand führen war schon ernst gemeint. Nur daß führen im regenrohr war eher ironischer Natur. Von daher druchaus kein Trollen. Aber jetz ttrolle ich mch udn schaue mal, was der Kühlschrank im Moment noch kühlt.

Schönes WE

lks
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
30.03.2014 um 00:21 Uhr
Moin,
Es ist Samstag Abend und ich glaube wir müssen aufhören mit den Trollbeiträgen.
hängt diese akute Trollangst mit dem bevorstehenden Osterfest zusammen? Ich bin doch eigentlich sooo lieb!

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: csl-lanzarote
31.03.2014 um 10:01 Uhr
Hallo KarlHatz,
falls das Haus einen gemeinsamen Kabelanschluss hat kann ich dir nur folgende Variante empfehlen:

http://www.devolo.com/de/dLAN-Professional/dLAN-Powerline/dLAN-500-AVpr ...

Damit habe ich ganze komplexe über viele hundert Meter verbunden und habe jede Menge Häuser mit Internet versorgt.
Ist zwar nicht die billigste Variante aber prima zu Handhaben und toll damit zu arbeiten.
(Bei vorhandenen Verstärkern müssen diese evtl. gegen Bidirektionale ausgetauscht werden.)
Bei schneller Internetleitung kann man so ein ganzes Haus versorgen und sich die Leitung teilen.

Gruss von Lanzarote...

Stefan
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
DLan Adapter Kaufempfehlung (7)

Frage von WPFORGE zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...