Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Empfehlung NAS Raid1 ca. 1TB?

Frage Hardware

Mitglied: meckatzermichel

meckatzermichel (Level 1) - Jetzt verbinden

27.12.2010 um 13:45 Uhr, 5551 Aufrufe, 7 Kommentare

hallo zusammen,

ja ich weiss es gibt schon einige artikel hierüber. allerdings hätte ich gerne eine aktuelle empfehlung.
die meisten sind ja schon ein jahr und älter.
im auge hab ich eine Buffalo Link Station Duo LS-WX2,0TL für 199 eur gesehen.
ich denke mal preisgünstiger wird es wohl nicht gehen. auch nicht mit selbstbau-pc.

gibt es noch andere stations in diesem preisrahmen die empfehlenswert sind ?
ist also rein für zuhause zum archivieren von bildern und dokumenten.

kann man auf den nas auch partitionen verschlüsseln?
wie ist das mit standby bzw. kann ich die platten ferngesteuert ein-/ausschalten (wake-up-on-lan) oder ähnlich?

danke und gruss
michel
Mitglied: BitmeIO101
27.12.2010 um 15:59 Uhr
Hallo,

ich habe vor etwa 3 Wochen ein QNAP 210 für 230€ gekauft. Intern kann ich 2 Festplatten einbauen und als RAID1 laufen lassen. Extern sind auch noch Anschlüsse vorhanden, die ich aber nicht nutze. Mir wurde QNAP empfohlen und bereuen tu ich es nicht. Inwieweit andere Hersteller nun besser oder schlechter sind weiß ich nicht.

Dein NAS läuft immer, solange du ihn nicht ausschaltest, lediglich die Platten fahren in Standby. Das funktioniert soweit einwandfrei, nur gehen bei mir alle 10-15 min die Platten einmal an und schalten wieder ab. Das nervt schon etwas, aber wie ich das verhindern kann weiß ich nicht.

Gruss, Sascha
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
27.12.2010 um 18:27 Uhr
Hi,

wenn die Buffalo-Kiste läuft, alles super. Habe aber bei Problemen sehr schlechte Erfahrungen mit dem Support gemacht, der ist unterirdisch.
Von QNAP habe ich nichts schlechtes gehört, würde mir auch mal die Geräte von Synology oder Netgear anschauen.
Bitte warten ..
Mitglied: meckatzermichel
28.12.2010 um 08:11 Uhr
hi,

ok, danke für die info. die qnap ist ja nochmal teurer und kommt ohne platten und synology ist vom preis ja nochmal drüber.
netgear hatte ich auch schon im auge, allerdings gibts den vollen umfang an möglichkeiten wohl erst nach kostenpflichtiger registrierung. sowas unterstütze ich nicht.
das mit dem support bei buffalo ist natürlich mist.

gruss
michel

edit: in der tat gibt es wohl einige probleme mit der buffalo. bin jetzt am überlegen ob ich einen alten pc umfunktioniere. raidcontroller rein, 2 platten und ein linux draufschmeisse. das ganze im netz freigeben und fertig. müsste doch so funktionieren oder?
mal sehen was ich noch so rumstehen hab. mehr wie ein p4 wirds aber vermutlich nicht sein. reicht das überhaupt?
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
28.12.2010 um 14:15 Uhr
Hi Michel,

die Sache mit der kostenpflichtigen Registrierung bei Netgear wäre mir neu. Was mir bekannt ist: Du kannst zusätzliche Support- / Garantie-Optionen buchen, musst Du aber nicht. Wenn Du das möchtest, kostet es extra, das ist richtig. Für unser Unternehmen habe ich ein ReadyNAS 3100 gekauft, da sind automatisch, ohne weitere Kosten, 5 Jahre Garantie drin, davon 3 Jahre lang Vorabaustausch des Gerätes. Was ich hätte zusätzlich gegen Aufpreis hätte buchen können, ist ein "Extra-Support" mit Zugriff auf Third-Level-Support und EINEM direkten Ansprechpartner. Brauche ich aus meiner Sicht aber nicht.

Ob ne alte PC-Kiste ausreicht, kommt auf Deine Ansprüche an. Ich habe z.B. einen Celeron 1,7GHz mit 1GB RAM und einer SATA-RAID-Karte ausgestattet und Ubuntu Server 10.04 draufgepackt. Reicht als Fileserver völlig aus und ist sogar noch schneller als ne Buffalo-Kiste, die ich noch rumstehen habe. Neben Bastel- und Installationsaufwand kommt bei der Linux-Lösung noch ein höherer Stromverbrauch dazu. Ggf. auch ein KVM-Switch, um mal mit möglichst wenig Geräten auf die Konsole zugreifen zu können. Mir persönlich macht ja ein wenig basteln Spaß Oder Du installierst Dir Freenas und kannst somit supereinfach ein iSCSI-Target bereitstellen. Selbst mit der von mir angegebenen Hardware kann man da noch relativ performant eine virtuelle Maschine drauf laufen lassen. Zumindest wenn das kein Terminalserver ist, wo X Leute draufrumtoben.
Bitte warten ..
Mitglied: meckatzermichel
04.01.2011 um 10:23 Uhr
@Coreknabe
ok. ich hab jetzt einen comqaq dc7700 mit 1gb ram bekommen. den werde ich verwenden. im moment ist ne 80gb drin. der sata II hat 2 ports.
würdest du das os auf eine extra platte machen und die 2 platten im raid ausschliesslich für die daten?
dann müsst ich noch einen weiteren sata-controller einbauen (hab gelesen, dass die billigen hardwareraids nur fake-raids sind und somit ein normaler sata ausreicht und dann software raid über ubuntu).

danke und gruss
michel
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
04.01.2011 um 10:40 Uhr
Naja, Fake-RAID... Mit einigen Onboard-RAID-Controllern (vor einigen Jahren extremst unangenehm aufgefallen, weil's nicht funktionierte: FSC Esprimo) habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht, so ein billiger Controller von Promise hat mich bisher nicht enttäuscht. Vielleicht mal davon abgesehen, dass die Installation etwas hakelig sein kann (Windows-Treiber). Aber auch bei Promise gilt: Wenn's läuft, super. Support gleich null bis mies, die lassen den Kram scheinbar wirklich in einer chinesischen Hinterhofschmiede basteln und kommen im Problemfall selbst nicht mehr an die eigentlichen Programmierer ran.

Den großen Vorteil, den Du bei guten Hardware-RAIDs hast: Besserer Datendurchsatz, da eigener Controller. Zusätzlich werden die Daten noch gepuffert, um eine höhere Fehlertoleranz zu schaffen. Für Produktiveinsatz, der wirklich wichtig ist, unumgänglich.

Für nen einfachen Fileserver, der auch mal downtime haben darf, tut's Ubuntu prima! Nen extra Controller brauchst Du damit nicht, kannst Dir einfach auf mdadm-Basis ein Software-RAID bauen. Extraplatte für das OS brauchst Du nicht, aber achte in jedem Fall drauf, dass Du das Filesystem sauber aufsetzt, also brav eigene Boot- / Home- / Tmp- / Var- / Swap- und Root-Partition! Alle Partitionen inkl. Bootpartition als Soft-RAID erstellen, sonst kannst Du im Fehlerfall unter Umständen mit einer Platte nicht mehr booten!
Solltest Du Dich für FreeNAS entscheiden (würde ich bei nem reinen Fileserver nicht machen, weil Ubuntu schneller rennt), hingegen unbedingt Daten und OS getrennt halten.
Bitte warten ..
Mitglied: meckatzermichel
07.01.2011 um 11:18 Uhr
ok, danke mal für die infos.
bin grad am aufsetzen der büchse (ist übrigens ein dc7600) mit ubuntu server 10.4
wie ichs mit den platten mach, weiss ich noch nicht.
wenn ich die extra platte, die schon drin ist fürs os benutze brauch ich auf alle fälle einen controller (der verbaute kann nur 2 ports).
ausserdem wird es dann sehr eng. ist ja nur ein desktop gehäuse (müsste ich vermutlich das floppy (ok, braucht eh keiner mehr) und das cdrom ausbauen).

gruss
michel
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Backup
QNAP TS-453 mini - zusätzliche Backuplösung - Empfehlung NAS (3)

Frage von StillerLeser09 zum Thema Backup ...

Router & Routing
OpenVpn Verbindung Synology NAS hinter Zywall USG 40 (2)

Frage von Tirgel zum Thema Router & Routing ...

Router & Routing
gelöst Empfehlung günstiges ADSL2+ nur Modem (10)

Frage von TimMayer zum Thema Router & Routing ...

SAN, NAS, DAS
gelöst NAS RAID5 - RAID0 und Backup (7)

Frage von easy4breezy zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...