Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Emulator für Windows Anwendungen unter Linux Suse

Frage Linux Suse

Mitglied: MasterBecksen

MasterBecksen (Level 1) - Jetzt verbinden

07.03.2005, aktualisiert 17.10.2012, 13652 Aufrufe, 22 Kommentare

Hallo

Ich möchte gerne Windows Applicationen auf Suse laufen lassen. Könnte mir jemand einen Emulator empfehlen
(also wo ich ihn laden kann).

Und wenn möglich eine kleine Einweisung geben wie ich ihn zu hand haben soll.

Mit freundlichen Grüßen
Becksen
Mitglied: Crasy08
07.03.2005 um 12:09 Uhr
Welche Programme willst Du den laufen lassen?

Eine einfache Lösung für Windows Applicationen ist "VMWARE".
Mit dem Tool wird allerdings ein kompletter Rechner Emuliert und Du kannst Windows unter SuSe dann ganz normal nutzen.

Nachteil ist allerdings das es kostenpflichtig ist und das Du Windows unter VMWARE installieren musst.

Bestimmte Windows Programme lassen sich aber mit dem Tool "Wine" unter SuSe zum laufen bringen.
Bitte warten ..
Mitglied: MasterBecksen
07.03.2005 um 12:13 Uhr
VM Ware kommt leider nicht in frage.

Wo kann ich mir das tool "Wine" downloaden???

die anwendung it "multieye-hybrid".

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: Crasy08
07.03.2005 um 12:30 Uhr
Ist bei SuSe dabei!

oder

www.linux-wine.de
Bitte warten ..
Mitglied: theton
08.03.2005 um 16:16 Uhr
Also um Anwendungen unter SuSE laufen zu lassen, gibts nen Menge Möglichkeiten. Zuerstmal natürlich Wine von www.winehq.com. Ausserdem kann man PC-Emulatoren einsetzen, von denen wohl VMWare und Bochs die brauchbarsten sein dürften. Ausserdem gibt es speziell für SuSE eine CD zur Unterstützung von Windows-Programmen. Da ist die kommerzielle Wine-Version 'Crossover Office' mit drauf, mit der man zumindest die meisten Office- und Grafik-Programme von MS und Macromedia zum Laufen bekommt. Wie diese CD heisst, weiss ich leider nicht aus dem Kopf.
Ansonsten gibt es für viele Windows-Programme mittlerweile sogenannte Linux-Installer, die eine speziell angepasste Version von Wine mit dem Programm installieren und ein entsprechendes Start-Skript angelegen. Meist sind das aber Spiele.
Wenn es um Programme geht, die Direct-X benötigen, sollte man auf jeden Fall zu Cedega greifen. Zur Installation von Cedega benutzt man am Besten das folgende Script:
http://www.lnx-coderz.org/~theton/WineCVS.sh
Dies downloadet die Cedaga-Quelltexte direkt vom CVS-Server und kompiliert sie dann mit OpenGL-Unterstützung und allem, was man sonst so braucht.
Bitte warten ..
Mitglied: 6907
04.04.2005 um 22:41 Uhr
Bitte warten ..
Mitglied: theton
05.04.2005 um 13:36 Uhr
Ihr seit mir lustige Linux-User! *fg* Erst
auf Linux umsteigen und dann nicht klar
kommen *hrhrhr*



Auch du hast sicherlich einmal angefangen und es ist nunmal Tatsache, dass es für Windows Programme gibt, für die keine Alternative unter Linux verfügbar ist (z.B. Software zur Roboter-Steuerung). Und nur, weil jemand nach einer Möglichkeit zur Windows-Emulation fragt, heisst das noch lange nicht, dass derjenige nicht mit Linux klarkommt. Ich z.B. benutze seit knapp 10 Jahren Linux zum Programmieren und als Server und habe mich auch erst vor ca. 2 Jahren mit Möglichkeiten zur Windows-Emulation auseinander gesetzt, weil der aktuelle Flashplayer für Linux immer erst viel später erscheint als für Windows.
Und als jemand mit Schwerpunkt Windows-Server solltest du mal schön den Mund halten. Ich vermute nämlich, dass du noch nie ernsthaft mit Linux gearbeitet hast, da du sonst keine Windows-Server mehr benutzen würdest, denn gerade Windows-SERVER kann man wunderbar durch einen sicheren und stabilen Linux-Server austauschen.
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
05.04.2005 um 13:41 Uhr
Und als jemand mit Schwerpunkt
...
Linux-Server austauschen.


räusper..
hmm, soll ich?? ..grübels..
Bitte warten ..
Mitglied: theton
05.04.2005 um 17:34 Uhr
> Und als jemand mit Schwerpunkt
...
> Linux-Server austauschen.


räusper..
hmm, soll ich?? ..grübels..



Klar, wenn dir Sicherheit und Stabilität wichtig sind, solltest du .
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
05.04.2005, aktualisiert 17.10.2012
Klar, wenn dir Sicherheit und
Stabilität wichtig sind, solltest du
.

Schmunzel...grins...LOL

sooo hatte ich das nicht gemeint.



aber.. siehe auch:
http://www.administrator.de/forum/windows-oder-linux-7760.html#27972
Bitte warten ..
Mitglied: fritzo
05.04.2005 um 21:18 Uhr
@meinereiner - komm... sei kein Frosch - schau mal, der genannte Thread ist nach einem heftigen Abtausch dann wider Erwarten doch sehr sanft und friedlich in den Tiefen von Franks mySQL-DB versunken und ward nicht mehr gesehen. Was ich sehr schade finde, denn es war schon spannend und ich hätte mich gefreut, wenn mehr dabei rumgekommen wäre. Also laß Dich ruhig darauf ein, ich mach auch mit (aber eher ohne Flamen, sondern mit sachlichen Vergleichen und sehr viel Neugier auf das was unsere un*x-Gurus zu berichten haben).

@theton - full ack

@6907 - schleich Dich, Du Trollnase!

Grüße,
fritzo
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
05.04.2005 um 21:40 Uhr
@fritzo

eigentlich kenne ich Linux zu wenig um vernünftig drüber zu diskutieren. Ich habe bis jetzt auch noch keinen vernünftigen Grund gesehen mich näher damit auseinander zu setzen. Alle Ansätze dazu sind schnell in ggg (gesehen gelacht gelöscht) unter gegangen. Für mich ist Linux einfach nicht ernst zu nehmen, vor allem wenn ich sehe wie es immer mehr Windows ähnelt..meinereiner macht im Jahr 2000 einen Usermanager unter Linux auf..und was finde ich da..die Orginal Symbole von Windows Usermanager..LOLOLOL.. Mittlerweile haben sie ja sogar ne Systemsteuerung..

Zuverlässiger und stabiler??
Wenn ich Server boote, dann weil ein Update es erfordert. Den SQL Cluster habe ich gestern gebootet..nach 4 Monaten..
Aus der Reihe tanzen da die Citrix Server, aber das wohl eher wegen schlecht programmierter Software...einen TS der auch nie einen reboot haben _musste_ hatte ich auch schon.

Also ehrlich, was soll ich mit Linux???? Wozu soll das gut sein?
Wenn ich mich weiterbilden will fallen mir sehr viel sinnigere Themen ein als Linux.



Grüße
meinereiner
Bitte warten ..
Mitglied: theton
05.04.2005 um 22:20 Uhr
Und wem haben wir es zu verdanken, dass Linux mittlerweile so aussieht wie Windows? Irgendwelchen dummen Programmierern, die Win-Usern den Umstieg auf Linux erleichtern wollen, weil sie selbst mal aus der Win-Welt kamen. Wozu auch immer das gut sein soll...
Als ich mit Linux angefangen habe, war KDE (denn darauf beziehst du dich wahrscheinlich) in keiner Weise mit Windows zu vergleichen.
Du musst bei Updates rebooten? *rotfl* Muss ich bei Linux nicht. Da starte ich einfach den "Service" neu, den ich geupdatet habe und gut ist. Die einzige Ausnahme dabei ist der Kernel und der wird unter Windows so gut wie nie geupdatet, während er sich unter Linux ständig weiter entwickelt, was aber nicht heisst, das man immer die aktuellste Version benutzen muss. Es gibt Server, die laufen seit Jahren unter Linux ohne Reboot. Windows muss man eben bei jedem Sch... rebooten, manchmal sogar wenn man nur eine Anwender-Software installiert.
Ausserdem ist der wichtigste Grund, warum man auf Linux umsteigen sollte, wohl auch eher die Sicherheit. WindowsXP z.B. enthält Sicherheitslücken, die schon in Win2k drin waren. Es gab da mal einen schönen Vergleich in einer PC-Zeitschrift (PC-Welt oder sowas), bei dem verglichen wurde, wie lange es dauert, bis Sicherheitslücken unter Linux und unter Windows behoben werden. Bei Linux kam man im Durchschnitt auf 24 Stunden, bei Windows dauert sowas im Durchschnitt 3 Monate.
Ausserdem finde ich es ganz brauchbar, dass Linux Open-Source ist. Wenn da nämlich mal ein Programm-Fehler auftaucht, nehme ich mir die Quelltexte und behebe ihn einfach. Bei Windows muss man sich erstmal an den Autor der Software wenden und ob der Zeit und Lust hat sich darum zu kümmern, steht dann noch auf einem anderen Blatt.

@meinereiner: Wenn du Linux zu wenig kennst um vernünftig darüber zu diskutieren, warum tust du es dann? Was hast du dann in diesem Thema zu suchen, wo es doch wohl um Linux geht.
Und warum ist Linux nicht ernst zu nehmen? Weil es sich schneller weiter entwickelt als Windows? Weil es kostenlos ist? Weil man Programm-Fehler selbst beheben kann? Weil man zwischen verschiedenen grafischen Oberflächen die Wahl hat? Weil es stabiler als Windows läuft? Weil es sicherer als Windows ist? Weil es besser skalierbar ist als Win? Oder weil du einer dieser unfähigen Klicki-Bunti-User bist, der Angst bekommt, wenn er mal ein paar Befehle per Hand eingeben muss? Weil du keine Ahnung hast, wie man damit umgeht und zu faul bist mal ein paar Bücher zu lesen? Weil Linux-Software, die auf Win portiert wurde M$ langsam Konkurenz macht (siehe z.B. Firefox)?
Wenn du Linux nicht ernst nehmen kannst, liegt es ja wohl eher daran, dass du keine Ahnung hast, was mit diesem System alles möglich ist und weil du offenbar zu faul bist dich damit zu beschäftigen.
Bitte warten ..
Mitglied: fritzo
05.04.2005 um 22:28 Uhr
Ich habe bis jetzt auch noch keinen vernünftigen Grund gesehen mich
näher damit auseinander zu setzen.

Ich sehe den hauptsächlichen Grund für mich darin, daß ich halt nicht nur ein System kennen will, sondern auch mal gerne über den Tellerrand hinaus blicke. Davon ab gibt es unter Windows keine Möglichkeit, das OS ohne GUI zu betreiben, unter Linux schon - was das Ganze sehr schlank und schnell macht. Du brauchst für einen Webserver, einen Router oder Firewall keine GUI.

Alle Ansätze dazu sind schnell in ggg (gesehen gelacht gelöscht) unter
gegangen.

Ich habe schon sehr erfolgreich einen Router und eine Firewall betrieben (ok der Router ist durch einen blöden Fehler meinerseits irgendwann über den Jordan, aber bis dahin lief er - Zucker). Daneben laufen momentan ein Mandrake und ein Redhat. Und ich finde sie beide sehr genial. Wobei ich mit Windows arbeite, weil auf der Win-WS alles an Programmen installiert ist, was ich so brauche.

Für mich ist Linux einfach nicht ernst zu nehmen, vor allem wenn ich
sehe wie es immer mehr Windows ähnelt.

Ich habe früher immer darüber geschmunzelt, wie sehr Windows-Systeme irgendwann dem Amiga oder dem Apple ähnelten - Billyboy hat auch nur bei Xerox und Apple geklaut.

Mittlerweile haben sie ja sogar ne Systemsteuerung..

Yup. Aber bis dato brauchten sie auch nicht wirklich eine. Der Vorteil bei einem weniger an Komfort ist immer, daß Du mehr über das System lernst.

Zuverlässiger und stabiler??
Wenn ich Server boote, dann weil ein Update
es erfordert. Den SQL Cluster habe ich
gestern gebootet..nach 4 Monaten..

Das geht mir auch so - es kommt immer nur auf die Anwendungen an, die darauf laufen. Ok, die Phänome Softwarealterung, negative Hardware-Effekte wie Übersprechen und anderes lasse ich jetzt mal außen vor.

Aus der Reihe tanzen da die Citrix Server, aber das wohl eher wegen schlecht programmierter
Software...einen TS der auch nie einen reboot haben _musste_ hatte ich auch schon.

Whow - ich noch nicht, wir booten jede Woche einmal.

Wenn ich mich weiterbilden will fallen mir
sehr viel sinnigere Themen ein als Linux.

Aber es ist interessant, finde ich zumindest. Auch wenn es nicht mehr ganz neu ist, hat es immer noch irgendwo diesen Pionier-Charakter. *grins

Grüße,
fritzo
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
05.04.2005 um 22:46 Uhr
@meinereiner: Wenn du Linux zu wenig kennst
um vernünftig darüber zu
diskutieren, warum tust du es dann? Was hast

Ich habe eher gefragt was ich damit soll..


Und warum ist Linux nicht ernst zu nehmen?

ich habe noch keinen Grund gefunden es ernst zu nehmen. Nur Gründe es nicht zu tun!
Das fängt mit dem Versuch an Linux auf eine Slave Platte zu installieren..
Tja, ging nicht, weil Linux es (zumindest damals) nicht konnte.


Weil es sich schneller weiter entwickelt als
Windows?

Wie gesagt, bald hat es sich zu Windows entwickelt..und das geht wirklich schnell.. LOL


>Weil es kostenlos ist? Weil man

hmm..billig??


Programm-Fehler selbst beheben kann? Weil

Ups, man kann die Programme umschreiben??
Wie viele können das und wieweit?


man zwischen verschiedenen grafischen
Oberflächen die Wahl hat?

also mir reicht eine..und die könnte ich ummodeln bis zum exitus..

stabiler als Windows läuft? Weil es
Das müsste man mir erst beweisen und Windows läuft mir wirklich stabil genug.


sicherer als Windows ist? Weil es besser

hmm, willst du jetzt wirklich anfangen über Sicherheit zu diskutieren??
Das Thema geht über Sicherheitslücken im OS weit hinaus.



dieser unfähigen Klicki-Bunti-User
...
lesen? Weil Linux-Software, die auf Win

Hmm, gehen dir Argument aus?? LOL

portiert wurde M$ langsam Konkurenz macht
(siehe z.B. Firefox)?

Ich habe nichts gegen Konkurenz von MS. Dann wirds günstiger.
Aber wozu Firefox? Warum sich mit den Einstellen per GPO rumschlagen?
Mit dem IE gehts viel einfacher.


Wenn du Linux nicht ernst nehmen kannst,
liegt es ja wohl eher daran, dass du keine
Ahnung hast, was mit diesem System alles
möglich ist und weil du offenbar zu

Das kann gut sein. Auch wenn ich mich wiederhole: Ich sehe keinen Grund mir Linus anzutun!! Was soll ich damit??

faul bist dich damit zu beschäftigen.
Wenn du das so siehst..ich bin auch zu faul mir ein Klavier vor den Bauch zu binden..LOL
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
05.04.2005 um 23:06 Uhr
nicht nur ein System kennen will, sondern
auch mal gerne über den Tellerrand

Den Tellerand sehe ich wo anders...Im Moment z.B. bei SQL, Oracle, Cisco

hinaus blicke. Davon ab gibt es unter
Windows keine Möglichkeit, das OS ohne
GUI zu betreiben, unter Linux schon - was

Hmm brauch ich das bei der Rechenleistung heute?

brauchst für einen Webserver, einen
Router oder Firewall keine GUI.

Als der IIS6 raus kam las ich schnell..besser als Apache..und die Zahl der IIS im Internet steigt ständig weiter.

Router oder Firewall unter Linux???
Ne, echt nicht!!
Da bevorzuge ich eine vernünftige Lösung von z.B. Cisco.


Ich habe schon sehr erfolgreich einen Router
..
aber bis dahin lief er - Zucker). Daneben

Ja, klar, kann ich auch unter Windows einrichten. Aber mache ich nicht!
Das ist für mich eine Spielerei!


laufen momentan ein Mandrake und ein Redhat.
Und ich finde sie beide sehr genial. Wobei

Ja, ok..der Spieltrieb halt..ist ja ok, aber auf miener Workstation brauch ich meine Tools, die müssen laufen und gut ist.

Yup. Aber bis dato brauchten sie auch nicht
wirklich eine. Der Vorteil bei einem weniger
an Komfort ist immer, daß Du mehr
über das System lernst.

Also ehrlich, ich glaube nicht das ich unter Windows schlecht bin. Aber da gibts immer noch genug für mich zu lernen. Also warum bei Linux nochmal mit Netzwerk einrichten anfangen?


Whow - ich noch nicht, wir booten jede Woche
einmal.
naja, bei dem TS damals lief nur sehr wneig für 5 User.
Heute boote ich so alle 5 Wochen..bei ein paar mehr Applikationen und über 500 Usern.


Aber es ist interessant, finde ich
zumindest. Auch wenn es nicht mehr ganz neu
ist, hat es immer noch irgendwo diesen
Pionier-Charakter. *grins

Schau dir mal das IOS von Cisco an..das finde ich viel geiler.
Vor allem die Hilfe Funktionen.


Ich bleib dabei..Unix go Home, Linux stay out
Bitte warten ..
Mitglied: fritzo
05.04.2005 um 23:06 Uhr
*seufz* na das war ja man wohl nüscht mit Erfahrungsaustausch und so. Ich mach mich mal klein, damit ich nix abkriege. Ihr seid aber auch Diplomaten, holla die Waldfee!
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
05.04.2005 um 23:13 Uhr
seid aber auch Diplomaten, holla die
Waldfee!

He, ich war doch ganz lieb und brav!
Die Axt liegt noch neben mir und der Schärfstein ist in der Tasche!
Bitte warten ..
Mitglied: 6907
05.04.2005 um 23:21 Uhr
Bitte warten ..
Mitglied: fritzo
05.04.2005 um 23:30 Uhr
Den Tellerand sehe ich wo anders...Im Moment
z.B. bei SQL, Oracle, Cisco

Klar, ich lerne auch für Citrix/Windows- und nicht für Linuxprüfungen. und trotzdem macht es Spaß. Ich will Dich nicht davon überzeugen, ich will nur einfach festhalten, daß es Spaß machen kann und gut funktioniert.

Hmm brauch ich das bei der Rechenleistung heute?

Generell nicht aber da muß man vorsichtig sein - das hat was mit Kostenersparnis zu tun, die Firmen und auch sonst alle hams halt nicht mehr so dicke.

Als der IIS6 raus kam las ich schnell..besser als Apache..und die Zahl der
IIS im Internet steigt ständig weiter.

ich komm mit Apache wesentlich besser zurecht - Geschmackssache. Für IIS gabs -wesentlich- mehr Sicherheitslücken als für Apache.

Router oder Firewall unter Linux??? Ne, echt nicht!! Da bevorzuge ich eine vernünftige
Lösung von z.B. Cisco.

Na wer privat das Kleingeld hat - ich würde mir ja auch einen holen, aber da gehen neue Haushaltsgeräte und sowas echt vor. Und darum tut es auch ein Linuxrouter.

Ja, klar, kann ich auch unter Windows einrichten. Aber mache ich nicht!
Das ist für mich eine Spielerei!

Na und wenn schon? Der gesunde Spieltrieb kommt evtl. dem Job zu gute, wenn man ihn nicht übertreibt. Aber klar, wenn Du nen Cisco-Router davor hast, brauchst Du das natürlich überhaupt nicht.

Ja, ok..der Spieltrieb halt..ist ja ok, aber auf miener Workstation brauch ich meine Tools, die müssen laufen und gut ist.

Geht mir genauso. Aber ein paar Tool unter Linux finde ich schon sehr geil. Ach das ist halt alles persönliche Geschmackssache. Es ging mir ja auch +++kruzitürkennochamol!!! *grins*+++ NICHT darum, wer den längsten... Bus hat oder das geilste System oder um Ideologieen sondern einfach darum, sich mal auszutauschen, nach dem Motto "Wie macht Ihr das unter Linux?" und "Wir machen das unter Windows so und so.." und darüber vielleicht ein bißchen was zu lernen. Weil es -mich- halt interessiert. Und davon ab - als Admin sollte man sich einfach zumindest ein bißchen mit Linux auskennen, meine ich (ich will diese Meinung keinem aufdrücken, es ist meine ganz persönliche)

Also ehrlich, ich glaube nicht das ich unter Windows schlecht bin.

*aaaarrrrghhhh* Ich verzweifel gleich - das hat auch niemand behauptet und das war ganz und gar nicht das was ich ausdrücken wollte - ich wollte nur aufzeigen daß Du nicht so abgelenkt bist, wenn Du mehr Funktionen hast. Das kann man zB auch den Unterschied zwischen Desktop / GUI und Dosbox beziehen. Hätte ich keine Shell, wüßte ich nicht, wie wir die Arbeit schaffen sollten. Beim Scripten ist es manchmal ganz angehnehm, wenn man eine nüchterne Umgebung hat, das lenkt dann nicht so ab.

Aber da gibts immer noch genug für mich zu lernen. Also warum bei Linux nochmal mit Netzwerk
einrichten anfangen?

Das eignet sich zB hervorragend dazu, die Systeme koppeln zu können - wir haben auch Linux in unserer Umgebung und koppeln zB an Samba etc an. Da ist es hilfreich, wenn man in etwa weiß, wie man seinem Linux-Gegenüber die Netzwerkeinstellungen begreiflich machen kann.

naja, bei dem TS damals lief nur sehr wneig
für 5 User.
Heute boote ich so alle 5 Wochen..bei ein
paar mehr Applikationen und über 500
Usern.

wir booten halt einmal bei demnächst 40 Servern.

Schau dir mal das IOS von Cisco an..das finde ich viel geiler.
Vor allem die Hilfe Funktionen.

Ich würde gerne, aber leider habe ich da kein Packan - die reinen Netzwerkgeräte werden nicht von uns verwaltet.

Grüße,
fritzo
Bitte warten ..
Mitglied: fritzo
05.04.2005 um 23:31 Uhr
wußte gar nicht, daß Trolle über Äxte verfügen
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
06.04.2005 um 00:18 Uhr
Klar, ich lerne auch für
....
kann und gut funktioniert.

Ja, glaub ich dir ja. Aber das ist kein Grund für mich. Andere Sachen sind für mich wichtiger und machen auch Spass. Davon abgesehen denke ich daß ich wenn es sein muss auch schnell in Linux rein finde. Viel Know How ist doch unabhängig vom OS... Z.B ales rund um TCP/IP


Generell nicht aber da muß man
vorsichtig sein - das hat was mit
Kostenersparnis zu tun, die Firmen und auch
sonst alle hams halt nicht mehr so dicke.

Ne, sorry..ist für mich echt kein Argument. Da wird an anderen Stellen sicher mehr Geld kaputt gemacht/ausgegeben.

Es sei denn du denknst jetzt an Thin Clients mit Linux... OK die würde ich auch nehmen.


ich komm mit Apache wesentlich besser
zurecht - Geschmackssache. Für IIS gabs

ja, klar. Das ist auch vel Geschmackssache und Windows ist da auch sicher nicht immer das gelbe vom Ei. Wenn ich da z.B. an den FTP Server denke.


-wesentlich- mehr Sicherheitslücken als
für Apache.

Na wer privat das Kleingeld hat - ich
würde mir ja auch einen holen, aber da
gehen neue Haushaltsgeräte und sowas
echt vor. Und darum tut es auch ein
Linuxrouter.

Die Cisco Pix 501 hat mich 299? gekostet. Ich denke nicht dass das so viel ist. Vor allem nicht wenn ich beruflich eine 515 vor der Nase habe, die zwar viel teurer ist, von den Funktionen her aber praktisch identisch.

In sowas steck ich dann gerne etwas Geld. Hier zuhause läuft auch ein Cisco AP 1200 und es stehen drei alte 2500er Roter da. Die Kosten dafür stehen in keinem Vergleich zu einem Kurs, wenn man schaut das man z.B. bei Ebay günstig dran kommt.


Na und wenn schon? Der gesunde Spieltrieb
kommt evtl. dem Job zu gute, wenn man ihn
nicht übertreibt. Aber klar, wenn Du
nen Cisco-Router davor hast, brauchst Du das
natürlich überhaupt nicht.

Ich hab ja nichts gegen Spieltrieb. Da hab ich selbst genug von. Ich überleg mir aber auch ob die Spielwiese Sinn machen könnte. Die Theorie dahinter ist sicher wichtig..aber ich lerne lieber..router rip..route add 192.168.0.0 etc..von Cisco. Als die Befehle von Linux. Denn Cisco werde ich im Job eher brachen. Da stehen nunmal auch ein paar Cisco Router und auch wenn ich die nicht konfiguriere muss hat es sich doch als sehr günstig heraus gestellt wenn man so eine config zumindest lesen kann.



auszutauschen, nach dem Motto "Wie
macht Ihr das unter Linux?" und
..
aufdrücken, es ist meine ganz
persönliche)

Ja ok..würde mich auch interessieren was unter Linux geht. Aber dann soll man mir nicht mit so platten Sprüchen kommen wie, sichere, billiger..etc. und erst nicht recht nicht mit Aussagen wie Zitat:
"Und als jemand mit Schwerpunkt Windows-Server solltest du mal schön den Mund halten. Ich vermute nämlich, dass du noch nie ernsthaft mit Linux gearbeitet hast, da du sonst keine Windows-Server mehr benutzen würdest"
Da liegen mir dann nämlich einige ganz unhübsche Aussagen auf den Lippen.



wollte - ich wollte nur aufzeigen daß
hatte ich auch nict so verstanden.. LOL
Es ging mir darum zu sagen, dass ich meine Zeit lieber mit Windows verbringe, da ich da noch genug zu lernen habe.. BTW. Das Buch habe ich zumindest mal zügig gelesen. Warum soll ich mir anschaun wie ich unter Linux ein Netzwerk einrichte wenn ich mir alternativ anschaun kann wie ich mit einem Script auf allen Citrix Server was bewerkstelligen kann?!


Du nicht so abgelenkt bist, wenn Du mehr
..
nüchterne Umgebung hat, das lenkt dann

Ich arbeite eigentlich viel lieber im GUI, da ich es viel übersichtlicher finde. Die Kommandozeile benutze ich auch, einfach weil es manchmal schneller geht. Mich lenkt es ab wenn ich lange config Files habe in denen ich hin und her springen muss.


Das eignet sich zB hervorragend dazu, die
..
Netzwerkeinstellungen begreiflich machen

Naja, wir haben wohl auch andere Jobs.
Ich bin der einzigste Admin in einem nicht mehr so ganz kleinen Netz. Da muss ich schon recht breit bescheid wissen und Linux steht bei uns nicht zur Debatte.


wir booten halt einmal bei
demnächst 40 Servern.

Wie macht ihr denn die reboots?
Bei 32 Stück hab ich mir nämlich auch schon überlegt wie man das am dümmsten automatisiert. Das dumme ist wir haben einen 24 Stunden Betrieb und User sollten nach Möglichkeit nicht rausfliegen.


Ich würde gerne, aber leider habe ich
da kein Packan - die reinen
Netzwerkgeräte werden nicht von uns
verwaltet.

ist einfach genial..überall klappt das "?"..wenn du z.B. "r?" eintippst zeigt es dir alle Befehle an die mit R anfagen. Bei "Route ?" alle Optionen von Route. Nur dumm dass das in den Prüfungen nicht geht.


Viele Grüße,
meinereiner
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
06.04.2005 um 00:18 Uhr
wußte gar nicht, daß Trolle


Troll?? wie soll ich das denn jetzt verstehen????????????


tztz
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung!

(2)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Speicherkarten
USB-Stick laut Windows und Linux belegt, aber kein Inhalt zu sehen (5)

Frage von Pago159 zum Thema Speicherkarten ...

Windows Userverwaltung
gelöst GPO- "angegebene Windows-Anwendungen nicht ausführen" (Sicherheitslücke) (7)

Frage von Txgrey zum Thema Windows Userverwaltung ...

Netzwerke
gelöst Verknüpfung im heterogenen Windows-Mac-Linux Netz (1)

Frage von PharIT zum Thema Netzwerke ...

Monitoring
System Monitoring für Windows, Linux (4)

Frage von manuelw zum Thema Monitoring ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...