Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Essentials kit für 3 hosts

Frage Virtualisierung Vmware

Mitglied: obi-wan-kenobi

obi-wan-kenobi (Level 1) - Jetzt verbinden

18.08.2014 um 15:56 Uhr, 1314 Aufrufe, 13 Kommentare

hallo zusammen,


ich habe zwei exakt identische server die ich gerne so betrieben hätte, dass sich auf beiden systemen immer das selbe an daten befindet:

das bedeutet:

Auf dem host 1 befinden sich ca. 20 VM´s, die auf den eingebauten Platten liegen.
Auf dem Host 2 sollen die selben 20 VM´s liegen, auf den ebenfalls in Host 2 eingebauten HDD´s.

sollte ein Server ausfallen, muss nur noch das Backupsystem hochgefahren werden und schon passt es.
Die Daten können in der Nacht gespiegelt werden.... es handelt sich um ca. 20 TB.

Jeder Host hat 4 1GB Netzwerkarten und 8 HDD a 4TB.
Die aktuelle Version von VM-Ware (5.5) ist auf beiden installiert.

Hat jemand einen Ahnung ob das geht und wenn ja wie?

Schöne Grüße und Danke für Euro Hilfe.

Obi-wan-kenobi
Mitglied: chiefteddy
18.08.2014 um 16:03 Uhr
Hallo,

was sind denn das für VMs: Client-Betriebssystem, Server, Verzeichnisdienst (zB AD), Datenbank-Server, File-Server?

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
18.08.2014, aktualisiert um 16:09 Uhr
Zitat von obi-wan-kenobi:

Die Daten können in der Nacht gespiegelt werden.... es handelt sich um ca. 20 TB.

Hast Du Dir mal ausgerechnet, wie lange es dauert 20TB umzuschaufeln?

Hat jemand einen Ahnung ob das geht und wenn ja wie?

Ja, mit einem SAN (Nicht mit NAS verwechseln!).

Du bimmst zwei storage-boxen, die als spiegel an beide Server angebunden sind.

Wenn der eine Server ausfällt, übernimmt der andere. das Storage.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: obi-wan-kenobi
18.08.2014 um 16:09 Uhr
Hallo,

spielt denn das eine Rolle? Es sind ein Exchange Server Fileserver und einige Linux Maschinen... dort natürlich auch DB auf Basis MySql.

Ciao Obi-Wan


Zitat von chiefteddy:

Hallo,

was sind denn das für VMs: Client-Betriebssystem, Server, Verzeichnisdienst (zB AD), Datenbank-Server, File-Server?

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
18.08.2014, aktualisiert um 16:12 Uhr
Zitat von obi-wan-kenobi:

spielt denn das eine Rolle? Es sind ein Exchange Server Fileserver und einige Linux Maschinen... dort natürlich auch DB auf
Basis MySql.

Ja. ann braucht man eventuell nicht 20TB durch die Gegend zu schaufeln, sondern kann ggf innerhalb der clients synchronisieren.


ich würde aber trotzdem die SAN-Lösung bevorzugen. So kannst du auch einfach die VMs auf beide Serevr aufteilen, so daß Du mehr performance-reserven hast udn im fehlerfall die ausgefallen VMs auf dem anderen Server starten.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: obi-wan-kenobi
18.08.2014 um 16:12 Uhr
Hi,

wegen der 20 TB, das sollte mit einem 10gb Netzwerk funktionieren...

SAN: ich habe kein sein SAN, die HDD´s sind physikalisch in jedem der Server verbaut!

ciao


Zitat von Lochkartenstanzer:

> Zitat von obi-wan-kenobi:
>
> Die Daten können in der Nacht gespiegelt werden.... es handelt sich um ca. 20 TB.

Hast Du Dir mal ausgerechnet, wie lange es dauert 20TB umzuschaufeln?

> Hat jemand einen Ahnung ob das geht und wenn ja wie?

Ja, mit einem SAN (Nicht mit NAS verwechseln!).

Du bimmst zwei storage-boxen, die als spiegel an beide Server angebunden sind.

Wenn der eine Server ausfällt, übernimmt der andere. das Storage.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
18.08.2014, aktualisiert um 16:17 Uhr
Zitat von obi-wan-kenobi:

wegen der 20 TB, das sollte mit einem 10gb Netzwerk funktionieren...

Ja, aber die Platten liefern vermutlich nicht schnell genug die Daten oder nehmen sie nciht schnell genug auf.

Wenn man von optimistisch geschätzten 200MB/s Dauertransferrate für die Platten beim lesen udn schreiben ausgeht, dauert es knapp 30 Stunden, bis die Daten umkopiert sind.

lks

PS: Platten kann man auch umbauen
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
18.08.2014 um 16:25 Uhr
Hallo,

natürlich spielt das eine Rolle, weil, wenn Du nur einmal am Tag eine Synchronisierung vornehmen willst (in der Nacht) die Daten im Backup-System im Fall der Fälle veraltet sind. Und Datenbanken, allen vorran das AD, nimmt Dir so etwas sehr sehr übel!!

Du willst eine Hochverfügbarkeit für Deine System erreichen! Natürlich kann das VMware.

Was meinst Du mit VMware 5.5 ist installiert? Hast Du 2 Host-Server mit ESXi 5.5 oder einen VMware-Cluster mit vSphere 5.5?

Bevor Du aber HA von VMware bemühst, hast Du denn die "normalen" Ausfallsicherungen schon implementiert: mehere AD-Controller, Mail-Server als Cluster aus 2 Servern, die auf getrennten Hosts laufen usw.

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: obi-wan-kenobi
18.08.2014 um 16:34 Uhr
Hallo Jürgen,

ich habe 2 Host-Server mit esxi 5.5, beide identisch von der Hardware. momentan wird der Großteil der Maschinen in der nacht gespiegelt. das ganze funktioniert über Acronis. ein datenserver mit 12 tb wird nur einmal pro Woche komplett kopiert.

das ganze soll nun eben schneller und sicherer funktioieren.

mfg obi-wan

Zitat von chiefteddy:

Hallo,

natürlich spielt das eine Rolle, weil, wenn Du nur einmal am Tag eine Synchronisierung vornehmen willst (in der Nacht) die
Daten im Backup-System im Fall der Fälle veraltet sind. Und Datenbanken, allen vorran das AD, nimmt Dir so etwas sehr sehr
übel!!

Du willst eine Hochverfügbarkeit für Deine System erreichen! Natürlich kann das VMware.

Was meinst Du mit VMware 5.5 ist installiert? Hast Du 2 Host-Server mit ESXi 5.5 oder einen VMware-Cluster mit vSphere 5.5?

Bevor Du aber HA von VMware bemühst, hast Du denn die "normalen" Ausfallsicherungen schon implementiert: mehere
AD-Controller, Mail-Server als Cluster aus 2 Servern, die auf getrennten Hosts laufen usw.

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
18.08.2014 um 16:36 Uhr
Zitat von obi-wan-kenobi:

momentan wird der Großteil der Maschinen in der nacht
gespiegelt. das ganze funktioniert über Acronis. ein datenserver mit 12 tb wird nur einmal pro Woche komplett kopiert.


rein Interessehalber:

  • welche datenmenge?
  • welches zeitfenster?

lks
Bitte warten ..
Mitglied: obi-wan-kenobi
18.08.2014 um 16:41 Uhr
die vm´s sind relativ klein, die liegen im Bereich von 20gb - bis hin zu 500gb. die Daten müssen auch nicht synchron vorliegen. es wäre halt nur gut wenn das ganze über nacht (ausgenommen der fileserver mit 12TB) gespiegelt werden würde...

obi-wan


Zitat von Lochkartenstanzer:

> Zitat von obi-wan-kenobi:
>
> momentan wird der Großteil der Maschinen in der nacht
> gespiegelt. das ganze funktioniert über Acronis. ein datenserver mit 12 tb wird nur einmal pro Woche komplett kopiert.


rein Interessehalber:

  • welche datenmenge?
  • welches zeitfenster?

lks
Bitte warten ..
Mitglied: tkr104
18.08.2014 um 18:43 Uhr
Moin,

dafuer hat VMware den SRM entwickelt.
http://www.vmware.com/files/de/pdf/products/SRM/VMware-vCenter-SRM-Data ...

VG,

Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
18.08.2014 um 22:06 Uhr
Hallo zusammen,

Hast Du Dir mal ausgerechnet, wie lange es dauert 20TB umzuschaufeln?
Dem schließe ich mich sofort an.

Ja, mit einem SAN (Nicht mit NAS verwechseln!).
Und wenn es redundant sein soll kann man auch gut und gerne zwei
SANs nehmen, das tut keinem weh!

wegen der 20 TB, das sollte mit einem 10gb Netzwerk funktionieren...
Man kann die beiden Server auch an die beiden SANs mittels Infiniband
anbinden und hat dann auf jeden Fall genug Durchsatz für dieses Netzwerk
und die Server bindet man dann via 10 GBit/s an der normale LAN an.

SAN: ich habe kein sein SAN, die HDD´s sind physikalisch in jedem der Server verbaut!
Jo und da das eigentlich das Problem darstellt und anders sicherlich performanter ist reden
wir auch so beharrlich auf Dich ein!

das ganze soll nun eben schneller und sicherer funktioieren.
Man kann auch zwei Server an ein SAN via Infiniband anbinden
und wenn ein Server "down geht" kann der andere Server schnell
übernehmen, man sollte da natürlich auch einmal über die Clusterfähigkeit
und die HA Fähigkeit nachdenken, und eventuell auch einmal über einen anderen
Hypervisor wie Hyper-V der so etwas von Haus aus kann, ist ja nur ein Denkanstoß.

Ja, aber die Platten liefern vermutlich nicht schnell genug die Daten oder nehmen
sie nicht schnell genug auf.
Was natürlich mit einem performanten SAN und Hardware RAID Controllern
gar nicht erst passiert.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
19.08.2014 um 11:05 Uhr
Moin,

darf das auch was Kosten? ja? Dann hast du mE ein paar Optionen

1. eine SAN an die ESXi's hängen und die VMs darauf auslagern - Failover muss dann manuell erfolgen
2. VMWare Essentials (Plus?) mit VSA nutzen im die VMs auf den lokalen Platten synchron zu halten
3. VMWare Essentials (Plus?) mit einer vSAN Lizenz einsetzen
4. ein 3rd Party Produkt für die Replikation nehmen (vRanger, Veeam, Double Take etc)

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(3)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...