Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Firmenanbindung (terminalserver) via LTE - erfahrung anyone?

Frage Netzwerke UMTS, EDGE & GPRS

Mitglied: noexen

noexen (Level 1) - Jetzt verbinden

04.02.2015 um 12:31 Uhr, 1945 Aufrufe, 28 Kommentare, 1 Danke

hallo,
ich habe ein kleines problem mit einer partnerfirma.
an deren standort haben wir grosse probleme einen ordentlichen breitbandinternetanschluss zu bekommen.
dort liegen aktuell 6MBit sync an, gekauft wurde ursprünglich eine 10MBit leitung, der ISP (telefonica) sagt, er kann nicht mehr liefern weil die durchleitung von der telekom nicht schneller ist, blie bla blup.
unbesehen dessen haben die grosse probleme mit der steinzeitlichen 6MBit leitung auszukommen, dort steht ein terminalserver auf dem gern mal 10 leute (von external) gleichzeitig arbeiten, da sitzen ingenieure die grössere datenmengen empfangen und versenden + normaler webtraffic etc.

da dort offensichtlich keine schnellere leitung geschaltet werden kann letzter (09/2014) stand zumindest, haben wir überlegt ob wir was mit LTE machen könnten. das kann dort empfangen werden. hat jemand ahnung, ob man das mit einem terminalserver machen kann, wegen network delay bei UMTS/LTE? ich stelle mir das problematisch vor.

eine wlan richtfunkstrecke zu einem standort wo schnellere leitungen anliegen würden scheidet aufgrund der nicht vorhandenen sichtachse leider auch aus (war der erste gedanke).

28 Antworten
Mitglied: killtec
04.02.2015 um 12:42 Uhr
Hi,
lass dir eine Glasfaserleitung legen. Mit LTE das kannst du knicken für den Bussinessbereich. Du bekommst oft eine private IP und somit funktioniert VPN und co nicht korrekt.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
04.02.2015 um 12:52 Uhr
Hallo,

LTE und business passt nicht recht zusammen.

LTE ist ein shared medium .... da weren deine Terminaluser nicht begeistert sein....

Gibt es keine lokalen Anbieter die DSL mit 6000 oder 16000 anbieten?
Dann mit 2 oder 4 DSL Leitungen und einem MultiWAN Router und Policy Based Routing arbeiten erscheint mir sinnvoller

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: noexen
04.02.2015, aktualisiert um 12:54 Uhr
glasfaserleitung legen lassen, ok...
also wir werden jetzt mal mit der stadt sprechen (wo das legen einer leitung auch angesprochen werden kann, danke für den tip) was das überhaupt soll, das die angrenzenden wohngebiete für ihre entertainmentgrütze VDSL50 und 100MBit kabel haben, das unternehmen aber mit knapp 50 beschäftigten und high-end fertigung made in germany keine ordentliche leitung zum arbeiten bekommen kann. hier gehts ja nicht mal primär um geld (welches man auch nicht gern sinnlos für irre teure leitungen verpulvert), sondern darum das es schlicht und ergreifend GAR NICHT möglich ist was mich als admin echt anpuked, dauernd nerven mich die terminaluser das ihre verbindung elend lahm ist oder die verbindung gern auch mal komplett abbricht, echt unklar. grade gestern wieder passiert. deutschland, high tech standort am arsch!, echt unklar. in georgien haben sie im hinterletzten kuhdorf ne webcam mit livestream stehen, und hier bekommt die mittelstand-industrie keine ordentliche leitung, und die firma ist jetzt nicht am ende der welt sondern in ner kleinstadt mit 30.000 einwohnern.

eine leitungsbündelung mit 16MBit anschlüssen ist leider auch nicht möglich weil wir davon ebenfalls nur genau einen bekommen können (telekom) und selbst wenns mehrere wären bräuchte ich für nen ordentlichen upstream (10MBit) aber ziemliche viele davon =)

danke für deine meinung zum thema LTE.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
04.02.2015 um 13:00 Uhr
Hallo Noexen,

warum das Problem nicht andersherum erschlagen und den Server bei euch hosten oder ins RZ verlagern?

BesteGrüße
Bitte warten ..
Mitglied: killtec
04.02.2015 um 13:02 Uhr
Hi,
wegen des Verlegens frag mal bei der Telekom oder MK Netzdienste oder anderen Anbietern nach. Frag aber nach Business Leitungen (Bsp. Comapny Connect von der Telekom). Die klären das auch mit dem Verlegen der Faser....
Haben die bei uns auch gemacht.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: noexen
04.02.2015, aktualisiert um 13:13 Uhr
hat was mit der datenbank zu tun. der terminalserver wird dazu verwendet, das externe mitarbeiter (vertriebsbüro, bzw von unterwegs) auf die ERP zugreifen können. mit der ERP wird natürlich auch lokal gearbeitet. diese leute müssten dann via internetverbindung auf einem remote-location server mit der ERP arbeiten. das ist aber 1. technisch so nicht möglich aufgrund der steinzeitlichen ERP (fat client, verbindung zur ERPdatenbank via langsamer leitung quasi unmöglich), 2. von der GL nicht gewollt (wollen ihre ERP server nicht auslagern, was ich durchaus verstehen kann), 3. auch nicht verhältnismässig, weil natürlich deutlich mehr leute intern mit der ERP arbeiten als von extern.

wegen des legens einer leitung werden wir die telekom (company connect) anfragen, werden wir so machen, danke.

mit was für kosten ist denn da so zu rechnen, das kann ja sicher recht "intensiv" werden...
ich hab das schon 1x beauftragt bei einem ISP, aber da gings nur um ein ganz kurzes stück (also gebäudeanschluss an einen nah gelegenen glasfaserkasten des ISP).
Bitte warten ..
Mitglied: killtec
04.02.2015 um 13:14 Uhr
Kein Problem.
Evtl. hilft dir auch Deutschland LAN von der Telekom (ist eigentlich das gleiche, nur günstiger).

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
04.02.2015 um 13:18 Uhr
Gut, das ist Fallbezogen. Wir kennen die Situation ja nicht

Würde dann zum Kabelziehen tendieren. Ggf. mit weiteren Firmen zusammen schliessen.
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
04.02.2015, aktualisiert um 15:02 Uhr
Hi,

wie killtec sagte, ruf bei der Telekom an und frage nach CompanyConnect!

Wir hatten mal 384 KBit/s und DSL, da ging laut Telekom nicht mehr.
Aber als ich dann mal direkt nach Company Connect gefragt habe, waren auch 10 MBit/s drin.
Warum?

Da CompanyConnect deutlich teurer ist, hat die liebe Telekom mal eben einige Verstärker in die Strecke eingebaut .....


Edit:
Kosten CompanyConnect 2 MBit/s symmetrisch:
Einmalig 390€ netto
Monatlich 229 € netto
Aber du bekommst ein eigenes Angebot für den Standort.

VG
Deepsys
Bitte warten ..
Mitglied: killtec
04.02.2015, aktualisiert um 16:17 Uhr
Hi,
die Kosten von Company Connect richten sich nach dem Standort. Näher an der Vermittlungsstelle => günstigere Kosten.

Mit Glasfaster geht natürlich richtig was. Hast du einen 10MBit/s via Glasfaser dann kannst du schnell bis 34Mbit/s hoch rüsten, da keine Hardware geändert werden muss!
Ein weiterer Vorteil ist, du bekommst ein kleines Netz (einen Kleinen Bereich an statischen öffentlichen IP-Adressen).

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: noexen
04.02.2015, aktualisiert um 16:31 Uhr
so, company connect angefragt, morgen ruft mich einer zurück. richtig geil ist ja auch das ich dafür von der telefonnummer die der company connect seite zugehörig ist 3 weitere nummern anrufen musste bis ich mal die richte (vertrieb company connect) hatte, aber das kennen wir ja schon. bei dem service bezahl ich doch gern nen tausender mehr im monat =)

glasfaser wird wohl an dem standort eher unwarscheinlich sagt der vertrieb und 10MBit kann ("sie werden verstehen") recht teuer werden, als ich sagte, wir zahlen für die anderen beiden standorte für 50/10MBit (FTTH business anschluss) ca. 250euro im monat inkl volumen. ich bin schon auf den preis gespannt...

danke noch mal an alle.

ansonsten miet ich ne 50m2 wohnung in dem wohnblock 300m weiter (250euro kalt), lass mir da 2 VDSL50 schalten (100euro), und mach ne richtfunkstrecke von dort am fenster zum firmensitz mit blitzschutz über dachkante... kann doch echt alles nicht wahr sein.
Bitte warten ..
Mitglied: 117643
04.02.2015, aktualisiert um 16:49 Uhr
Company Connect kostet schon paar Mark mehr, aber Internet ist nunmal ein Werkzeug und wenn man Geld verdienen will muss man auch investieren...
zudem ihr bei CompanyConnect ganz andere Entstörzeiten usw habt als beim 0815 Anschluss

Würde zudem über MultiWAN nachdenken: Standleitung für VPN, Rest über den normalen DSLer
2,5 MBit/s, 5 MBit/s, 10 MBit/s gibts bei der Telekom, und ob es unbedingt 10Mbit sein muss würde ich prüfen...
Bei 10 Usern würden nur fürs VPN/RDP würde ja die 2,5 reichen, um sicher zu sein die 5,0 ;)
Bitte warten ..
Mitglied: noexen
04.02.2015, aktualisiert um 20:42 Uhr
1. nein, ich möchte nicht das mein kunde steinzeitlich mit ner 5MBit leitung arbeiten muss, 10MBit ist so schon schlimm genug.
2. über die leitung werden (nicht nur per VPN) auch daten upstreamend übertragen, nicht nur terminalserversessions
3. es macht einen unterschied ob der kunde ein 50MB file mit 5MBit oder 10 hochläd
4. entstörzeiten von 8h wie beim SLA des CC braucht der kunde nicht, genausowenig wie schätzungsweise 7 von 10 anderen KMUs in deutschland, die aber trotzdem ordentliche bandbreite brauchen um damit arbeiten zu können, 5MBit IST STEINZEITLICH!
5. mutli WAN ist eine option für downstream, die aber wie gesagt den upstream des kunden zum dateiversand per VPN, oder wenn er grössere datenmengen im 100MB bereich (wir reden also von steinzeitlichen "grösseren" datenmengen) zu seinen kunden hochladen muss, nicht beschleunigt. abgesehen davon das der kunden nur einen 16000 (oder warens sogar nur 6000?) ADSL bekommen könnte, bräuchte ich davon immer noch 5 um 10MBit upstream (mit providerseitiger leitungsbündelung) zu erreichen.
6. beim argument internet = produktives arbeitsmittel = erwirtschaftet geld = darf daher kunden unsummen kosten sag ich mal lieber nix sonst lauf ich rot an...
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
04.02.2015 um 21:49 Uhr
Alles gut, @noexen. Aufregen bringt nichts. Aber vermutlich dürfte die Richtfunkgeschichte fast schon das sinnvollste sein - traurig, aber wahr. Hab ein ähnliches Szenario auch bei einem Kunden.
Bitte warten ..
Mitglied: schenke
04.02.2015 um 23:51 Uhr
Also bevor ich eine Richtfunkstrecke dafür bauen würde, würde ich ein paar Euro mehr in die Hand nehmen und einen Company Connect 5M oder 10M mieten.

Wobei aus meiner Sicht 10M mit Kanonen auf Spatzen schießen ist. Wir haben einen Kunden mit bis zu 35 RDS-Usern die über eine 5M Company Connect Leitung und einen IPSec Site-2-Site einwandfrei arbeiten können. Das entspricht kanpp 150kbit/s pro User, wenn alle aktiv verbunden sind. Für reine Officearbeit mit 1920x1080 oder 1920x1200er Auflösung ohne Videodallerei etc. reicht das vollkommen aus. Wenn man seine RDSH Server entsprechend optimiert und vielleicht noch ordentliches Trafficshaping vor den Company Connect Routern implementiert, dann können 5M wie 25M wirken für die User dahinter. Und es spart auf Dauer eine Menge Geld.

Und die 8 Stunden SLA beim CC werdet ihr spätestens dann vermissen, wenn euer normaler DSL mal eben für mehrere Tage ausfällt und sich von der Telekom niemand rührt. Bei bis zu 10 Usern, die von extern arbeiten wollen, kann da schnell Unmut aufkommen im Unternehmen. Und bei normalen DSL-Anschlüssen können sich die Anbieter alle Zeit der Welt lassen zur Entstörung

Und LTE ist deshalb auch nicht geeignet, das es eigentlich nicht hostfähig ist. Selbst wenn man eine öffentliche IP-Adresse bekommt mit seinem Router, Stick o.Ä. so sind bei eigentlich allen Anbietern Portsperren oder NAT aktiv, die den Zugriff von extern verhindern. Und immer öfter bekommt man wie schon oben geschrieben wurde, nur noch private IP-Adressen beim LTE, die hinter einem Proxy gebündelt werden beim Anbieter. Da ist dann ein Zugriff von extern schon gleich gar nicht mehr möglich.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
05.02.2015, aktualisiert um 09:50 Uhr
Moin,
1. nein, ich möchte nicht das mein kunde steinzeitlich mit ner 5MBit leitung arbeiten muss, 10MBit ist so schon schlimm genug.
ich kenne Leute, die würden sich dafür gen Osten auf die Knie werfen und rhythmische Allah-ist-gross-Gesänge anstimmen ...
3. es macht einen unterschied ob der kunde ein 50MB file mit 5MBit oder 10 hochläd
Das scheint aus mathematischer Sicht zu stimmen (habe das gerade mal mit meinem Rechenschieber geprüft).
4. entstörzeiten von 8h wie beim SLA des CC braucht der kunde nicht, genausowenig wie schätzungsweise 7 von 10 anderen KMUs in deutschland
Das werden die 70% KMU anders sehen, wenn Sie in Kürze zwangsbevoipt werden ...
die aber trotzdem ordentliche bandbreite brauchen um damit arbeiten zu können, 5MBit IST STEINZEITLICH!
Dann muss man die Steinzeit mit dem Einsatz finanzieller Mittel vertreiben. Oder sich zu einem neuen Jagdgrund aufmachen ....
sag ich mal lieber nix sonst lauf ich rot an...
Dadurch wird die Erdkugel aber auch kein bisschen quadratischer? Wenn Du am Südpol Südobst anbauen willst, wird das auch nicht preiswert. Obwohl das Teil unverschämterweise auch noch Südpol heisst!

Es gibt IMHO auch keinen LTE-Tarif, der nicht eine im Transfervolumen beschränkt ist --> ständig nachkaufen wird dann auch nicht billig. Feste Adressen --> im business-Bereich momentan auch Gurke. Und das das immer noch eine shared-medium ist, wurde ja schon gesagt.

Also, mit den Spatzenflügeln schlagen wird nicht viel bringen --> graben lassen, Umziehen oder Geschäftsmodell ändern

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
05.02.2015, aktualisiert um 17:42 Uhr
Hi!

Zitat von noexen:
unbesehen dessen haben die grosse probleme mit der steinzeitlichen 6MBit leitung auszukommen, dort steht ein terminalserver auf
Doch so viel, bei uns hier geht, wenn alles gut läuft, gerade mal 1 Mbit, von daher seit ihr doch eigentlich mit der 10 Mbit "Steinzeittechnik" noch seeeehr gut dran, es könnte alles viiieeel schlimmer sein. Wir leben hier im tollen Exportweltmeisterland und nicht in Holland, wo es ja nur Käse und schnelle Glasfaserleitungen gibt..

ob wir was mit LTE machen könnten. das kann dort empfangen werden. hat jemand ahnung, ob man das mit einem terminalserver
machen kann, wegen network delay bei UMTS/LTE? ich stelle mir das problematisch vor.
Das sind bei LTE eher die kleineren Dinge. Das Hauptproblem scheint mir eher: LTE Verbindungen sind quasi immer mit Volumenbegrenzung und bei 10 Leuten geht das dann razifazi schnell in Richtung Dosselung auf 64 Kbit...und dann hat LTE nie eine feste Bandbreite, sondern die im Vertrag angegebene "bis zu" Bandbreite ergibt sich immer abzüglich der Bandbreitensumme aller Nutzer der Funkzelle. Das kann dann tagsüber schon mal weit weniger sein als deine bisherigen 10 Mbit. Wie es die Kollegen ja ebenfalls schon schrieben, kannst Du so eine Anbindung also ebenfalls wieder schnell vergessen...Ach hast Du ja auch schon...

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Mobsmonster
05.02.2015 um 23:34 Uhr
Hallöle

Wo ist den der Standort genaues gibt nämlich noch Unitymedia die haben synchrone Kabelleitungen und auch Glasfaser.
Und sind nach meinen Erfahrungen wesentlich günstiger mit Glasfaser als die Telekomiker.
Grüße mobs
Bitte warten ..
Mitglied: schenke
07.02.2015 um 07:23 Uhr
Wenn die Telekom erstmal Glasfaser luegen hat, dann bekommt man Company Connect auch fast hinterhergeworfen im Vergleich zum kupferbasierten CC oder DeutschlandLAN.

Und Unitymedia kostet beim Verlegen der Leitungen eigentlich immer vergleichbar viel wie die Telekom. Und wenn er UM Glasfaser im Haus hätte, dann gäbe es dieses Thema hier wihl gar nicht.

Mal ein kleiner Preisvergleich bei der Telekom:

CC auf Kupfer mit 10M im Citytarif: 499-799€ pro Monat als Fullflat
CC auf Glasfaser mit 10M im Citytarif: ab 159-299€ pro Monat als Fullflat

Und 100Mbit auf Glas bekommt man im Citytarif teilweise schon für 399€ monatlich.

Wenn Glas erstmal liegt ist es immer günstig, aber der Weg dahin ist eben teuer. Ein Kunde von und hat 46.000€ für den Glasanschluss seiner Produktionsstätte gezahlt, hat dann aber auch gleich einen 5-Jahresvertrag mit 2x 200Mbit und 2x 5Mbit Kupferbackup genommen, da er sonst fast das doppelte für das Verlegen gezahlt hätte.
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
08.02.2015, aktualisiert um 22:44 Uhr
Hi!

Zitat von schenke:
Wenn die Telekom erstmal Glasfaser luegen hat, dann bekommt man Company Connect auch fast hinterhergeworfen im Vergleich zum
Hey, was für ein freud'scher Vertipper ____^

...und wie wahr, wie wahr oder glaubst Du etwa, dass unsere Generation es noch erleben wird? Ok wenn der Steuerzahler die Kosten für die Verlegung übernimmt...

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
09.02.2015 um 10:17 Uhr
Zitat von Mobsmonster:
Wo ist den der Standort genaues gibt nämlich noch Unitymedia die haben synchrone Kabelleitungen und auch Glasfaser.
Und sind nach meinen Erfahrungen wesentlich günstiger mit Glasfaser als die Telekomiker.
Aber dann bitte vorher nach der festen IP fragen ...
Das haben die Kabelanbieter nicht immer ...
Bitte warten ..
Mitglied: Mobsmonster
09.02.2015 um 10:24 Uhr
Im Businessbereich schon
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
09.02.2015, aktualisiert um 11:15 Uhr
Zitat von Mobsmonster:
Im Businessbereich schon
Leider nein. Ein Partner hat Kabel xyz (keine Ahnung mehr wer das genau war) und der bekommt einfach keine feste IP.
Ja, ist Business und leider in dem Gebiet der einzige der überhaupt ordentliche Leitungen hat.
Bitte warten ..
Mitglied: Mobsmonster
09.02.2015 um 11:19 Uhr
@Deepsys Bei kleineren Anbietern kann das natürlich durchaus vorkommen
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
10.02.2015, aktualisiert um 10:32 Uhr
Hallo.

Ich hatte an unserem Standort die gleichen Probleme.

Hab' mir einen Business-Berater der Telekom ins Haus kommen lassen. Längeres, freundliches Gespräch, kein Marketing-Blabla, sondern harte Fakten, was möglich ist, und was nicht. Der Mann kannte sich gut aus und hat auch nix versprochen, was nicht geht.

Ergebnis:

10 Mbit/s symmetrisches Company Connect geht per Letzte-Meile-Kupfer überall, fehlen Cudas, werden die nachverlegt, Kunde muß sich nicht kümmern, aber zahlen! Bei uns wurden es genau diese 10 Mbit/s symmetrisch für ca. 700,- EUR/mtl.! Wir hatten zwar genügend Cudas, trotzdem mußte die Telekom noch weitere Verstärker-Technologie in die Strecke legen, und der vorgenannte Preis von ca. 700,- EUR monatlich auf 3 Jahre ist dabei herausgekommen. 5 statische, öffentliche v4-IP's inklusive. Gute, kurze Pingzeiten.

Ich hatte den Mann auch gefragt, ob bei uns mit CC noch mehr gehen würde als die 10 Mbit/s symmetrisch. Antwort: Bis 155 Mbit/s symmetrisch ist alles möglich, wenn man's denn auch zu bezahlen bereit ist, denn das geht natürlich nicht mehr per Kupfer, sondern dazu werden Glasfasern verlegt. Auch hier gilt: der Kunde muß sich um nichts kümmern, aber fett bezahlen. Für unseren Standort wäre bei 155 Mbit/s symmetrisch ein utopischer, fast 5stelliger (!) Monatsbetrag (!) dabei herausgekommen.

Auf gut Deutsch: Portemonnaie öffnen und mit dicken Geldbündeln winken, dann geht bei der Telekom fast alles!


Grüße

von

departure69
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
10.02.2015 um 10:32 Uhr
@Mobsmonster:

Bei den großen Kabelanbietern ist die Frage nach statischen, öffentlichen v4-IP's bei einem Business-Vertrag derzeit eigentlich klar:

- Unity-Media: Ja
- Kabel-BW: Ja
- Kabel Deutschland (demnächst nur noch "Vodafone"): Nein!

Bei kleineren wüßte ich's jetzt nicht.


Viele Grüße

von

departure69
Bitte warten ..
Mitglied: noexen
15.02.2015, aktualisiert um 14:45 Uhr
nur mal so kurze zwischeninfo, letzte woche donnerstag hat mir dir CC "hotline" gesagt es meldet sich der zuständige vertriebsmensch bei mir... bisher hat sich keiner bei mir gemeldet. aber hey, ist ja erst 6 werktage her, da hab ich doch vollstes verständnis, ich meine, wegen so nem 10MBit anschluss, was ist das schon. man hats halt einfach nicht nötig, hm? ich kanns wirklich kaum erwarten, wieder mit der telekom arbeiten zu dürfen.
Bitte warten ..
Mitglied: noexen
20.02.2015, aktualisiert um 17:46 Uhr
zur info falls das noch jemanden interessiert:
nachdem sich der vertriebsmitarbeiter bei mir gemeldet hat, wurde mir angeboten

36 monate laufzeit
50/10MBit 550euro/monat
einmalige einrichtungskosten ca 600euro

da der aktuelle vertrag 300euro bei 6MBit sync kostet, geh ich mal davon aus das sich die GL der firma dafür entscheiden wird, ich finde die kosten immer noch horrend fürs jahr 2015 aber CC bietet ja auch garantierte bandbreite, hohe verfügbarkeit, gute entstörung etc. - is schon nen mehrwert, den aber auch nicht jeder braucht und ggf. auch mit consumer grade VDSL50 business glücklich werden würde wenn es denn verfügbar wäre.
wie auch immer, 50 vs 6 im downstream und verdoppelung des upstreams sollten die 250euro mehr monatlich wert sein.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
UMTS, EDGE & GPRS
LTE oder UMTS Router mit LAN Anschluss (6)

Frage von Stefan3110 zum Thema UMTS, EDGE & GPRS ...

Outlook & Mail
Fehlermeldung beim schließen von Outlook 2016 auf Terminalserver (7)

Frage von Tommy1983 zum Thema Outlook & Mail ...

LAN, WAN, Wireless
Notebook LAN WLAN LTE trennen (2)

Frage von HansB3rt zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (13)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...