Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Gbit Datenverkehr zur NAS bricht ab und ist generell eher bescheiden

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: istike2

istike2 (Level 2) - Jetzt verbinden

02.06.2011 um 02:18 Uhr, 6747 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo,

ich habe hier eine Workstation mit zwei Gbit Karten (Intel Pro 1000PL und Intel 1000 CT)... Die 1000PL wird mit dem Switch verbunden (Internet) und die Gbit CT mit einer NAS (Thecus 7700Pro auch mit 2xGbit Adapter).

Was die Datenübertragung auf die Thecus betrifft habe ich bei beiden Adaptern, dass Problem, dass die Geschwindigkeit - nach Treiberupdate - so um max. 18% liegt und nach einigen Minuten bricht ab... Windows XP findet einfach den Pfad nicht mehr. Wenn ich die Verbindung erneut aufbaue ist es wieder in Ordnung. Richtung Switch / Internet haben die Karten keine Probleme. Es gibt nie Abstürze...

Was mir bei der 1000CT auffällt, dass der CPU-Last sich drastisch auf 60% erhöht, obwohl die Karte wegen des eigenen CPU eigentlich eher CPU-schonend sein sollte.

Kennt jemand einen möglichen Grund?

Danke für die Hilfe.

Gr. I.
Mitglied: Cubic83
02.06.2011 um 07:56 Uhr
Hallo,

prinzipiell hast du bei Speichergeräten 2 Flaschenhälse. Die Diskleistung als auch Prozessorleistung. Die Geschwindigkeit des Netzwerkes ist in der Regel so hoch dass du da kein Problem hast. Dass die CPU Leistung so hoch geht kann folgendes bedeuten:
1. Die Disks sind so schnell dass die CPU kaum hinterherkommt (was gut wäre)
2. Fehler beim Treiber der Netzwerkkarte.

Du schreibst dein NAS hätte 2 Netzwerkkarten. Wie hast du diese denn angeschlossen? Du benutzt ja wahrscheinlich nur eine Karte, oder?

Also wenn du schreibst 18% sind das etwa 18 MB / s. Das ist zwar jetzt kein aussergewöhnlich schlechtes Ergebniss für Standard NAS-Geräte. Bei mir zuhause komm ich auf 30 MB / s über CIFS.

Versuch doch mal ein Treiberupdate/downgrad wenn du den Verdacht hast, dass der Treiber Schuld hat. Wie bindest du das NAS denn ein? SMB oder iSCSI?

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: istike2
02.06.2011 um 10:42 Uhr
Hallo,

CPU Leistung: ich meine die CPU-Last der Workstation. Die der NAS ist i. O.
Bei einer solchen - eher hochwertigeren - PCIe Karte mit eigener CPU ist es m. E. zu hoch. Es kann natürlich auch daran liegen, dass die CPUs einfach alt sind (MB: Intel D975, CPU: Intel D945 DualCore 2x3400Ghz)

LAN.Treiber: Sie sind die Neuesten... Sie sollten OK sein.

Anschlüsse:

NAS LAN1: Switch (IP: 192.168.0.210)
NAS LAN2: Workstation (IP: 10.2.1.10)

WS LAN1: Switch (IP: 192.168.0.27)
WS LAN2: NAS (IP: 10.2.1.11)

Mit 18% meine ich 18% der Gbit Bandbreite der WS Netwerkadapter LAN2: Dies ist also ca. 180Mbits: 20MBs... Ich habe auch schon 33% gehabt. Dies wäre also mehr oder weniger in Ordnung.

Ich habe die NAS in Windows Explorer über SMB als Netzwerklaufwerk "\\10.2.1.10\Freigabe" integriert.

Gr. I.
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
02.06.2011 um 10:54 Uhr
Hallo,

ich habe bei den Intel-Adaptern früher auch immer Probleme gehabt. Sie kamen eigentlich nie über 30-35 MB/s hinaus. Das können andere Hersteller viel besser. Heute sind einfache Realtek GBE-Adapter viel, viel besser. Die alten Intel-Adapter müssen jetzt beim mir in Uralt-Workstations ihren Dienst verrichten.

Deine CPU ist bei weitem schnell genug. Sie sollte auf keinen Fall mehr als 10% Last fürs Kopieren benötigen. Wenn die Last dann auf 60% springt, dann spinnen Explorer und andere Programme, die da mit beteiligt sind. Einfach das Copy mal mit XCOPY von der Konsole probieren.

Wenn man Platten längere Zeit in einem NAS laufen hat, dann sorgt die Fragmentierung schon dafür, dass die Platten langsamer werden. 20 - 30MB/s sind dann durchaus normal.

Das NAS ist ja richtig performant. Ich habe mir die Daten mal ansehen. Auch dort sollte die CPU nicht das Problem machen. Bleibt zu prüfen, was für einen RAID-Level Du im NAS laufen hast. Bei RAID 5 kann Dir bei fehlendem Controllerprozessor die CPU mit der XOR-Berechnung ein wenig die Leistung beim Schreiben verbummeln.
Bitte warten ..
Mitglied: Cubic83
02.06.2011 um 10:55 Uhr
Ich verstehe grade deine Topologie nicht. Du hast 2 Netzwerkkarten im NAS und beide sind verbunden. 1 x 192.168 und 1 x im 10.2.1er Netz. Das gleiche machst du mit deiner WS. Warum?

Nimm doch einen Switch und hänge alles in das 10er oder 192.168er Netz.


Bei "Netzwerk langsam" sollte man sich zunächst von unten nach oben arbeiten. Kontrolliere mal ob die physikalische Installation korrekt ist. Wie ist denn die NAS verbunden? Direkt per Netzwerkkabel oder hängt da ein Switch dazwischen.

Was du testen kannst ist die reine Datenübertragungsgeschwindigkeit. Tausche mal das NAS gegen ein Notebook oder einen anderen PC und teste die Geschwindigkeit mit NetIO. Das Programm testet die reine Netzgeschwindigkeit ohne Festplatten etc. Da müsstest du volle Pulle haben.
Bitte warten ..
Mitglied: Cubic83
02.06.2011 um 11:06 Uhr
Zitat von horst98:
ich habe bei den Intel-Adaptern früher auch immer Probleme gehabt. Sie kamen eigentlich nie über 30-35 MB/s hinaus. Das
können andere Hersteller viel besser. Heute sind einfache Realtek GBE-Adapter viel, viel besser. Die alten Intel-Adapter
müssen jetzt beim mir in Uralt-Workstations ihren Dienst verrichten.


Das halte ich aber für ein Gerücht. Ich hatte noch nie Probleme mit den Intel Karten. Egal ob Kupfer oder Glasfaser. Realtek scheint mir eher die Billig Variante aus Taiwan zu sein.

Deine CPU ist bei weitem schnell genug. Sie sollte auf keinen Fall mehr als 10% Last fürs Kopieren benötigen. Wenn die
Last dann auf 60% springt, dann spinnen Explorer und andere Programme, die da mit beteiligt sind. Einfach das Copy mal mit XCOPY
von der Konsole probieren.

Jein - Das kannst du so nicht sagen. Normalerweise steigt die Last eines Prozessors beim Kopieren im Netzwerk nicht an. Das kann zwei Ursachen haben. Zum einem kann es sein, dass die Disks einfach so langsam sind, das die CPU sich langweilt. Oder dass man eine so starke CPU hat dass sie das Kopieren mit links erledigt. Es ist nicht schlimm wenn die CPU Last steigt. Man kauft ja Prozessoren dafür dass sie arbeiten. Besonders bei den neuen X-Kern Prozessoren ist das auch gar nicht schlimm. Was sind denn 10% von einem Prozessor? Pro Kern? Pro Prozessor?

Das NAS ist ja richtig performant. Ich habe mir die Daten mal ansehen. Auch dort sollte die CPU nicht das Problem machen. Bleibt
zu prüfen, was für einen RAID-Level Du im NAS laufen hast. Bei RAID 5 kann Dir bei fehlendem Controllerprozessor die CPU
mit der XOR-Berechnung ein wenig die Leistung beim Schreiben verbummeln.

Ja, RAID 5 und 6 sind echte Killer-raids. I/O Technisch gesehen absolute Schnecken. Bei RAID 5 brauchts du pro Schreiboperation 4 IOPS.
Bitte warten ..
Mitglied: istike2
02.06.2011 um 12:32 Uhr
@horst98:

Intel scheint gute Karten zu bauen. Richtige Kritik habe ich noch nie gehört.

Ich habe versucht die NAS über zwei Filezilla Instanzen zu testen. Über FTP ist die Verbindung zwar nie abgeborchen hat die Geschwindigkeit ist aber nie über 250Mbits gestiegen. Durchschnitt war 14%... Immerhin lief es stabil...

CPU-Last ist schon wichtig, weil ich paralell Videos schneide und die Software möchte natürlich auch arbeiten... Die Software sollte gerade wegen der Videodateien auf die NAS zugreifen... Daher mein Problem mit der miesen Bandbreite.

Ich habe RAID5 mit 3x3TB (Hitachi) in NAS. Das Gerät habe ich vor 2 Wochen eingerichtet und habe dort mit meinem Notebook (mit mehreren Kopierinstanzen) max. 850Mbits erreicht. Die NAS ist also OK.

In der WS gibt es zwei ältere 250GB (Single) Platten

@Cubic83

Sowohl NAS wie auch WS haben zwei Gbit Anschlüsse. Mit einem sind sie jeweils am Switch (Internet) und durch den Anderen sind sie miteinander verbunden.

Ich wollte zwischen den beiden Geräten aus diesen Gründen kein Switch:

- damit der Datenverkehr der sonstigen PCs nicht nachteilhaft wirkt.
- damit ich Jumbo-Frames aktivieren kann.
- damit je nach Notwendigkeit bestimmten Softwaren eine dedizierte Gbit-Bandbreite zur Verfügung steht. Alles andere bekommt dann die andere Karte.

Ich versuche mal die Übertragung zu testen.

EDIT: Ich habe Ubuntu 10.4 installiert. Übertragungsrate über SMB mit zwei Kopierinstanzen so um 30MB/s. Die Übertragung brach komischerweise auch hier ab (in Dolphin) und man konnte im Dialogfenster bloß folgendes sehen: "stalled"...

Gut sieht es also auch nicht aus... Irgendwann ging der Kopiervorgang dann weiter.

Gr. I.
Bitte warten ..
Mitglied: perseues
02.06.2011 um 19:06 Uhr
Hallo,

scheint dann doch eher an der NAS zu liegen. Du bist offensicht nicht der Einzige:

www.thecus.com/forum/viewtopic.php?f=8&t=1533

Grüße perseues
Bitte warten ..
Mitglied: istike2
02.06.2011 um 19:12 Uhr
danke....

Es ist "beruhigend", dass ich nicht allein bin...

Was in aller Welt soll ich machen? Neuestes FW habe ich ja schon...

Gr. I.
Bitte warten ..
Mitglied: perseues
04.06.2011 um 11:09 Uhr
Versuch das mal mit dem Deaktivieren der Jumbo Frames. Wenns nichts hilft, mach, wie dort empfohlen, ein Ticket beim Support auf oder tausch die Kiste um, mit Hinweis auf den Fehler.

Grüße perseues
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
SAN, NAS, DAS
NAS RAID5 - RAID0 und Backup (7)

Frage von easy4breezy zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Datenschutz
NAS aufräumen (1)

Frage von Kizuko zum Thema Datenschutz ...

Netzwerkprotokolle
Nachsehen ob Ports generell gesperrt sind (2)

Frage von staybb zum Thema Netzwerkprotokolle ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...